Beobachtungs-Abteilung 6

  • Hallo und einen schönen Abend,


    in meiner Aufarbeitung über gefallene und vermisste Wehrmachtsangehörige habe ich einen Gefreiten, der in der Stammbatterie Beobachtungs-Abteilung 6, Lemgo angehörte.


    Welche Aufgabe hatte diese Abteilung. Ich kann mir absolut nichts unter der Tätigkeit vorstellen. Wer kann mir mit Infos weiterhelfen.


    Besten Dank schon einmal im voraus


    Gruß
    Lothar

  • Hallo Reinhard,


    danke für die Info. Ich kann mir darunter nicht vorstellen. Haben die, ganz lapidar gesagt, Beobachtet wo die Granaten einschlugen.


    Letzte Meldung der Truppenzugehörigkeit ist die Beobachtungs-Abteilung 6 genannt.


    Gruß
    Lothar

  • Hallo alle miteinander,


    ich habe mir vor einiger Zeit den ehemaligen Truppenübungsplatz auf dem Lemgoer Bieserberg, wo die Beobachtungs-Abteilung 6 stationiert war, angeschaut.
    Mittlerweile ist dort eigentlich nur noch Natur zu sehen. Ab und an erkennt man Teile der betonierten Wege zwischen der Vegetation. Den Standort zumindest einer Halle kann ich recht präzise bestimmen.
    Jedoch war wie gesagt die Vegetation so dermassen hoch, dass ich keine allzu brauchbaren Fotos mitbringe.


    Lange Rede kurzer Sinn:


    Ich suche weiterführende Informationen zur Beobachtungs-Abteilung 6 und gerne auch Informationen zur eingesetzten Technik und den Hallen.
    Bilder solcher Hallen scheinen Mangelware zu sein, bzw. das meiste ist aus dem Ersten Weltkrieg. Also schmeisst mich gerne zu mit allem was ihr habt.


    Ich würde mich freuen, Gruss... Phil...

  • Hallo,


    wenn noch Interesse besten sollte, ich habe das Buch über die Beobachtungs-Abteilungen. Und da sind ca. 14 Seiten über die Beobachtungsabteilung 6 dabei.
    Wenn du mir per PN deine Email Adresse gibst schicke ich dir ein Scann zu.


    mfg matthias

  • Hallo,


    es gibt auch eine Chronik zur Bb 6:


    "Beobachtungsabteilung 6 1936-1945 - Weg und Werdegang einer Heerestruppe",
    Eine Gemeinschaftsarbeit, zusammengestellt und bearbeitet von Werner Hertel,
    Dülmen 1964, 178 Seiten plus Bildteil


    Gruß
    Tobias

    "Die Furcht trennt die, die folgen, von denen, welche selber führen."
    Kristian Eivind Espedal

  • Hallo Phil - dann die Neuauflage kaufen, sollte im Antiquariat für kleineres Geld zu haben sein


    Hans-Georg Krause


    Aus der Geschichte der Lippischen Artillerie - Die Beobachtungsabteilung 6 1936-1945
    - Vom Anfang in Lemgo bis zum Ende im Nirgendwo an der Weichsel


    Augustdorfer Militärverlag
    neupreis: 39,30 Euro


    ISBN 978-3-00-029231-6


    uwe

  • Moien,
    habe den Nachlasse eines Angehörigen dieser Abteilung. Er flog als Artillerierbeachter in einer Henschel Hs 126 während des Frankreichfeldzuges und schulte ab 1942 selbst auf Flugzeugführer um. War später bei einem Schlachtgeschwader und ist seit der Ardennenoffensive vermißtl
    h.

  • Hallo Zusammen,


    auch als Themeneröffner möchte ich mich recht herzlich für die weiteren Informationen bedanken. Ich wusste gar nicht, das es Literatur über diese Abteilung gab.


    Wie ich schon schrieb, war ein Angehöriger aus mein Heimatort in der Beobachtungs-Abteilung 6. Er wurde im Dezember 1944 wegen negative Äußerungen über das System in Berlin hingerichtet und ruht heute auf einem Soldatenfriedhof in Berlin.


    Grüße
    Lothar

  • Hallo Phil - dann die Neuauflage kaufen, sollte im Antiquariat für kleineres Geld zu haben sein


    Moin moin,


    und danke für den Tip. Ich muss gestehen, dass ich keine Quelle im Internet finde bei der ich das Buch von Hans-Georg Krause bestellen könnte.
    Das Buch von Werner Hertel könnte ich bestellen, doch es kostet über 40 Euro. Aber auch 30 Euro wären für mich zuviel, da ich nicht weiss ob ich mit dem Buch überhaupt was anfangen kann.


    Ich suche nur nach Informationen zum Standort am Biesterberg. Wo die Truppe in den ganzen Jahren war interessiert mich nicht so recht.
    Von daher freue ich mich auf die Scans von Matthias.


    Gruss... Phil...

  • Hallo,
    ich dachte , dass du dir lieber das Buch bei Ebay ersteigerst da es ja umfangreicher ist.
    Ich habe dir gerade 2 Email geschickt mit den Scans. Ich hoffe es hilft dir weiter.


    mfg matthias

  • Wie ich schon schrieb, war ein Angehöriger aus mein Heimatort in der Beobachtungs-Abteilung 6. Er wurde im Dezember 1944 wegen negative Äußerungen über das System in Berlin hingerichtet und ruht heute auf einem Soldatenfriedhof in Berlin.


    Hi Lothar,


    wie wäre es, hier nähere Informationen zu diesem Soldaten einzustellen?
    Würde er doch hier mit seiner traurigen Geschichte "einen Namen bekommen".
    Fände das gut.
    Auf welchem Friedhof liegt er? Auch das würde mich interessieren.


    Grüße, Kordula