Der Weltkrieg in seiner rauhen Wirklichkeit

  • Hallo an die Buchinteressierten,


    Buchreihe : Der Weltkrieg in seiner rauhen Wirklichkeit


    als Heranwachsender war ich von diesem Buch (ausgeliehen bei unserer Bücherei) beeindruckt, ja bestürzt,
    zeigte es doch viele ungeschminkte Bilder aus dem I. Weltkrieg.


    Nun fand ich vor einiger Zeit ein gleichlautendes Buch mit Bildern aus dem II. Weltkrieg.
    Im Titel sind nur die Jahre 1939-1945 eingefügt.
    Alles sehr ähnlich aufgemacht, sogar auf dem typishen Kunstdruckpapier der 40er Jahre gedruckt.
    Kein Erscheinungsjahr angegeben, jedoch wird im Vorwort noch der Koreakrieg (1953) erwähnt.


    Ob es wohl noch einen Nachfolgeband über den III. Weltkrieg geben wird? - so verrückt wie die Welt ist?
    Das wollen wir mal nicht hoffen, mir langen die beiden Bände.


    Grüße, ZAG

    Mainfränkische Einheiten, 454.Sich.Div.

  • Hallo ZAG,


    sehr interessant! Der erste Band mit den Fotos aus dem Ersten Weltkrieg steht auch in meinem Bücherregal - dass es auch einen Nachfolgeband zum Zweiten Weltkrieg gibt, war mir bislang nicht bekannt! Sind die Fotos in diesem Band ebenso unzensiert, wie die aus dem ersten Band?


    Könntest Du bitte mal das Impressum einstellen? Vorab vielen Dank.


    Gruß, Stefan


    <edit> Fehlerteufel exorziert <edit>

    "Es gibt nichts, was ein deutscher Offizier nicht kann!" (Oberst Manfred v. Holstein)

    Edited 2 times, last by stefan_reuter ().

  • Hallo Stefan,


    würde ich nicht sagen, mir kommen viele Bilder bekannt vor, die ich in Heften Büchern irgendwann irgendwo schon mal gesehen habe.
    Eine Sammlung von PK Aufnahmen, leider nicht immer in guter Qualität, wo ich mich frage, warum hat man das Bild ausgesucht...
    Dazwischen sind aber immer mal welche die vielleicht nicht so bekannt sind.


    Justin Weber Verlag München
    Als Autor fungiert der Verlag selbst


    Als letztes Blatt findet man ein "Erinnerungsblatt" das der Buchbesitzer, sofern Soldat gewesen,
    ausfüllen konnte, mit Truppenteil, Stationen, Auszeichnugen usw. (meins ist leer)


    Grüße ans Saarland
    ZAG

    Mainfränkische Einheiten, 454.Sich.Div.

  • Guten Abend,


    Quote

    Ob es wohl noch einen Nachfolgeband über den III. Weltkrieg geben wird?


    ein toller Ansatz, ich hoffe nur die üblichen Verdächtigen springen nicht auf diese Mine.


    III.Weltkrieg, das ist wieder Glaskugel. ;)


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo ZAG,


    Ob es wohl noch einen Nachfolgeband über den III. Weltkrieg geben wird? - so verrückt wie die Welt ist?


    Du denkst noch zu sehr in kiloschweren Bildband-Dimensionen, heutige Konflikte betrachtet man eher auf dem Tablet.
    Dank unzähliger Social Media Kanäle auch noch nahezu in Realtime und in Farbe.


    Gruß
    Udo

  • Guten Morgen,
    wie von Euch schon richtig verstanden, war das ironisch gemeint, auch in Hinsicht auf das Medium.
    Wie ich die beiden Bände so sah, und die heutigen Nachrichten dazu, kam mir so der Gedanke......
    Nun aber Schluss damit, Thomas hat ganz recht !


    Zurück zum Buch-Thema :
    Im laufe der Jahre kommt einem so manches Buch in die Hände, und als ich wieder mal
    den Band über den I. Weltkrieg angeboten bekam, sagte ich ab, nee, den hab ich ja schon.
    Denkste.


    Beide Bücher schauen sehr Ähnlich aus, unterschieden sich nur etwas in der Goldprägung
    des Buchrückens, gleiches Format, das eine ein wenig dicker.
    Beide 1926 gedruckt, aber in unterschiedlichen Druckereien in München.
    Vorwort unterschiedlich, Inhaltsverz.gleich, Seitenzahl gleich.


    Kein Hinweis auf 1.Auflage, oder 2.Auflage !
    Und die verwendeten Bilder sind manchmal an anderer Stelle, oder ersetzt durch andere Motive.
    Komisch oder?


    (......jetzt kommt mir bloß nicht so ein Preuß und meint : naja die Bayern halt.....)


    Grüße, ZAG





    Grüße, ZAG

    Mainfränkische Einheiten, 454.Sich.Div.

  • Hallo ZAG,


    vielen Dank für Deine Antwort - bei der Suche im Netz bin ich mittlerweile auch fündig geworden betreffend den Band zum Zweiten Weltkrieg!


    Gruß, Stefan

    "Es gibt nichts, was ein deutscher Offizier nicht kann!" (Oberst Manfred v. Holstein)

  • Hallo ZAG,


    Zitat: ....jetzt kommt mir bloß nicht so ein Preuß und meint : naja die Bayern halt....


    Und mir hat mal Einer erzählt : .... sag nie zu einem MAINFRANKEN er sei ein Bayer.... der bringt dich um !! :D


    Ich weiss - nicht sachdienlich - aber DER musste jetzt mal raus.


    Viele Grüße von einem Nichtpreussen - wir sind nämlich Anhaltiner -


    Askanier (Frank)

  • Guten Morgen Frank,
    naja, so ganz schlimm ist es nicht, meine Reihenfolge ist : 1.Mainfranken, 2.Franken, 3.Bayern, 4.lange nix, 5.Deutschland, 6.Europa


    Guten Morgen Stefan,
    Freut mich, dass Du fündig geworden bist.
    Grüße, ZAG

    Mainfränkische Einheiten, 454.Sich.Div.

  • Hallo zus.


    in dem von mir vorgestellten Bildband, Kapitel 1940, wird dieses Panzer-Bild gezeigt.
    Ich kann da keinen deutschen Panzer erkennen, aber auch keinen französischen,
    zumindest die ich so kenne.
    Die Bildunterschrift ist m.M.n. falsch.


    Was für ein Panzer ist das?


    Grüße, ZAG

  • Hallo ZAG,


    es handelt sich m. E. um einen Komintern-(Artillerie-) Schlepper (Suchbegriff: Коминтерн тягач) der Roten Armee. Fahrwerk basiert wohl auf dem T-24. Also 1940 dürfte da eher nicht zutreffend sein.



    Gruß


    Ulf

  • Hallo Ulf,
    vielen Dank für das Bild, tatsächlich, ein russischer Schlepper !
    Dachte mir, dass es kein deutsches Fahrzeug ist.
    Grüße, ZAG

    Mainfränkische Einheiten, 454.Sich.Div.

  • Hallo zus.


    nun bekam ich die Ausgabe "Der Wetlkrieg in seiner rauhen Wirklichkeit" (1914-18)

    in einer broschierten 3-bändigen "Softcover" Ausgabe in einem Schuber in die Hände.

    Ausgabe 1926

    Band I Die Westfront

    Band II Die Westfront

    Band III Westen, Ostfront, Italien, Rumänien, Marine


    Grüße, ZAG

    Mainfränkische Einheiten, 454.Sich.Div.

  • Hallo allerseits!

    sehr interessant! Der erste Band mit den Fotos aus dem Ersten Weltkrieg steht auch in meinem Bücherregal

    Habe seit wenigen Wochen endlich den ersten Band recht kostengünstig auf einem Flohmarkt erstanden! Sehr beeindruckend und erschreckend zugleich!!!


    Grüße

    Sven

  • Hallo Sven,


    ich finde die abgedruckten Fotos zum Teil ebenfalls sehr drastisch und verstörend - erinnern mich teilweise auch an die Fotos in dem Buch -> "Krieg dem Kriege" von Ernst Friedrich, das ja während der NS-Zeit auf dem Scheiterhaufen gelandet ist. Aus gutem Grund, denn die Realität im Krieg sieht nun mal anders aus, als sie der Bevölkerung von oben gerne vorgegaukelt wird; Euphemismen wie "Gefallener" oder "Kameradengrab" liegen da weit abseits der Realität ...


    Im Zweiten Weltkrieg wurden solche Aufnahmen der Öffentlichkeit dann wohlweislich vorenthalten.


    Gruß, Stefan

    "Es gibt nichts, was ein deutscher Offizier nicht kann!" (Oberst Manfred v. Holstein)

  • Moin im Thema,


    ich besitze einige antiquarische Bücher zu diesem Thema, die ich hier aber bitte nicht benennen möchte, aus sicher verständlichen Gründen.


    So sehr wichtig der reale Blick auf das damalige Kriegsgeschehen auch heute noch sein mag, ist es meine persönliche Meinung, daß man diese

    Bilder und Links nicht in einem öffentlich zugänglichen Internetforum einstellen soll.


    Einige dieser Bücher stammen aus der eigenen Familie, beide Urgroßväter waren deutsche Veteranen des Ersten Weltkrieges, beide Uropas

    waren traumatisiert, mehr oder weniger.

    Ich weiß das aus den Erinnerungen und den Erzählungen meiner Großmutter, die speziell zu ihrem Schwiegervater ein sehr persönliches Verhältnis hatte.


    Gruß


    Micha

    Phantasie ist auch eine Begabung

  • N'Abend Micha,


    bei allem Verständnis für Deine Vorbehalte, aber der von mir gesetzte Link zum Buch von Ernst Friedrich führt zu Wikipedia! 8)


    Im Hinblick auf die Meinungsbildung bin ich hingegen durchaus der Ansicht, dass man solche Bilder öffentlich zugänglich machen sollte - das hilft, falschen Vorstellungen entgegen zu arbeiten, die in manchen Köpfen so rum geistern.


    Nach den geöffneten Feldgräbern, die ich bisher gesehen habe, kommt die Bezeichnung "Schlachtfeld" der Realität wesentlich näher, als der Begriff "Feld der Ehre"! Warum sollte man da was beschönigen?


    Gruß, Stefan

    "Es gibt nichts, was ein deutscher Offizier nicht kann!" (Oberst Manfred v. Holstein)

  • Moin Stefan,


    beschönigen ist es gar nicht, aber ich denke diese Fotos gehören ganz einfach nicht öffentlich ausgestellt, schon gar nicht in einem Internetforum,

    in dem sich z.B. auch Minderjährige anmelden könnten.


    Vergleichbar mit den Videos über die Mordtaten des sog. "Islamischen Staates", die überall grassieren.


    Grauenhafter Scheissendreck, den viele Menschen z.B. auf einem Smartphone mit sich herumtragen, und weiterzeigen, aus lauter Sensationsgier, Pfui Teufel!

    Und damit ist es gut für mich, nicht mein Thema.


    Gruß


    Micha

    Phantasie ist auch eine Begabung