Organisation Todt +EKM

  • Hallo Freunde,


    trugen die Angehörigen der Organisation Todt Erkennungsmarken?
    Ein Angehöriger ist in der Nähe von Minsk vermißt und es stellt sich
    die Frage ob man Angehörige der OT bei einer eventuellen Exhumierung
    identifizieren kann.


    Mit besten Dank und Grüße
    Rolf

    Suche alles über M-Flak-Abt. 705

  • Hallo Eumex,


    ich danke Dir für den Link. Behielten Angehörige der Wehrmacht ihre EKM
    oder bekamen sie grundsätzlich nach dem Wechsel zur OT eine neue EKM?


    Danke
    Rolf

    Suche alles über M-Flak-Abt. 705

  • Hallo Rolf,


    Quote

    Behielten Angehörige der Wehrmacht ihre EKM oder bekamen sie grundsätzlich nach dem Wechsel zur OT eine neue EKM?


    diese "Wechselrichtung" war wohl sehr selten und war auch nur über eine Beurlaubung bzw. UK-Stellung möglich. Der wechselnde blieb
    also Wehrmacht-Angehöriger und damit behielt er auch seine EKM.
    Beim Weg OT => Wehrmacht gab es eine neue EKM der Wehrmacht weil diese eine essentieller Teil des Wehrmacht-Verlustwesen war.

    Gruss Dieter

  • Hallo Dieter,


    besten Dank für die weitere Auskunft.
    Mir ging es hauptsächlich darum, ob OT-Angehörige eine EKM hatten und daran indentifiziert werden konnten.
    Bei einer Gefangennahme zählten die OT-Angehörigen mit Wehrmachts-EKM ja dann als Wehrmachtsangehörige?


    Gruss Rolf

    Suche alles über M-Flak-Abt. 705

  • Hallo Rolf,


    Quote

    Bei einer Gefangennahme zählten die OT-Angehörigen mit Wehrmachts-EKM ja dann als Wehrmachtsangehörige?


    nein, sie gehörten, genau wie RAD u.a., zum Wehrmacht-Gefolge. Das Gefolge einer kriegführenden Macht muss gewisse Vorgaben
    erfüllen diese sind in der Haager - Landkriegsordnung definiert


    Quote

    Art.13 [Heeresgefolge].


    Personen, die einem Heere folgen, ohne ihm unmittelbar anzugehören, wie Kriegskorrespondenten, Zeitungsberichterstatter, Marketender und
    Lieferanten, haben, wenn sie in die Hand des Feindes geraten und diesem ihre Festhaltung zweckmäßig erscheint, das Recht
    auf Behandlung als Kriegsgefangene, vorausgesetzt, daß sie sich im Besitz eines Ausweises der Militärbehörde des Heeres
    befinden, das sie begleiteten.

    Gruss Dieter

  • Hallo Dieter,


    besten Dank für die Informationen.


    Gruß Rolf

    Suche alles über M-Flak-Abt. 705