Einsatzhafen Gahro

  • Hallo, ich interessiere mich für den Einsatzhafen Gahro ! weiß jemand was genaueres über den E-Hafen,oder wo ich mehr Infos finden könnte z.b. alte Luftaufnahmen ,Karten etc.? eines kann ich sicher behaupten. amerikanischer Angriff,mit Bomben und mit einem Abschuss eines B17 Bombers, Zeltlager f.Flüchtlinge ich, würde gern wissen, wie der E-Hafen aufgebaut war, was sich dort abgespielt hat,wo Baracken waren,also die ganze Geschichte.im Internet findet man nur oberflächliche Infos..einiges konnte ich schon selbst ermitteln..wo die Gleisanlage lang führte... wer weiß mehr?
    danke im voraus


    mfg

    Die Flucht und die Suche bewegen sich oft verspielt ineinander.Die Flucht beinhaltet die Suche nach einer besseren Zeit und die Suche hat ein wenig einer Flucht vor dem Heute!

  • 'n Abend,


    vielleicht mal zwei mögliche Literaturquellen zum E-Hafen:


    Zapf, Jürgen: Flugplätze der Luftwaffe 1934 - 1945 -und was davon übrig blieb. - Zweibrücken : VDM, 2001-
    Bd.1 : Berlin & Brandenburg. - 2001. - ISBN 3925480528


    Ries, Karl: Fliegerhorste und Einsatzhäfen der Luftwaffe : Planskizzen 1935 - 1945 / Karl Ries ; Wolfgang Dierich. - Stuttgart : Motorbuch-Verl., 1993. - ISBN 3613014866


    Grüße Fred

    Halle/Saale: Heeres- und Luftnachrichtenschule // Siebel Flugzeugwerke

  • Verlustdatum ? keine Ahnung...ich weiß nur, das der Flugplatz im Februar 1945 aufgegeben wurde!

    Die Flucht und die Suche bewegen sich oft verspielt ineinander.Die Flucht beinhaltet die Suche nach einer besseren Zeit und die Suche hat ein wenig einer Flucht vor dem Heute!

    Edited once, last by susanne kleinschmidt ().

  • Hallo Susanne,


    Quote

    Verlustdatum ? keine Ahnung...ich weiß nur, das der Flugplatz im Februar 1945 aufgegeben wurde!


    es ist vielleicht einfache dir zu helfen wenn du erzählst worum es eigentlich geht . Was haben Fliegerhorst und
    Abschuss miteinander zu tun ?


    PS. Wir pflegen unsere Beiträge mit Anrede und Gruß zu zieren. Bitte so zu tun !

    Gruss Dieter

  • habe mal gehöhrt, daß es auf solchen flugplaetzen flugabwehr gab...ich will damit sagen, das es ein puzzle mit 1000 teilen ist und ich gerade mal ein paar zusammen gesetzt habe...wenn ich die zusammenhaenge kennen wuerde, dann blieben keine fragen offen!
    liebe grueße susanne

    Die Flucht und die Suche bewegen sich oft verspielt ineinander.Die Flucht beinhaltet die Suche nach einer besseren Zeit und die Suche hat ein wenig einer Flucht vor dem Heute!

    Edited once, last by susanne kleinschmidt ().

  • Hallo Susanne,


    ich werde dir mal so antworten wie du fragst .


    Quote

    habe mal gehört, daß es auf solchen flugplaetzen flugabwehr gab.


    Die gab es !


    So können wir das Thema weiterführen bis zum St. Nimmerleinstag . Erkenntnisgewinn null !


    Ich hoffe du verstehst was ich meine

    Gruss Dieter

  • Hallo zusammen,


    zum Thema Erkenntnisgewinn. Die folgenden Daten sollten einer sein.




    Edit I: geänderte Karte eingefügt.
    Edit II: Google Earth Link eingefügt.

  • sehr ausfuehrlich, nach diesen informationen habe ich gesucht.ich habe nichts derartiges über diesen Flugplatz gefunden. sind denn noch bilder von damals zu finden,von dem flugplatz?


    dank an augustdieter, habe mich über die infos gefreut....


    mfg susi

    Die Flucht und die Suche bewegen sich oft verspielt ineinander.Die Flucht beinhaltet die Suche nach einer besseren Zeit und die Suche hat ein wenig einer Flucht vor dem Heute!

  • Guten Abend Susi,
    es freut mich, dass Dieter etwas Licht in die Sache bringen konnte, sehr gut.


    Trotzdem muss ich dich auf die hier geforderte Groß/Kleinschreibung aufmerksam machen, ebenso auf die fehlende Anrede.


    Es liest sich dann besser, tut nicht weh, kostet nicht viel Zeit.


    Machen alle so, schau dich mal um. :thumbup:


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo Thomas,


    in Zukunft werde ich auf die Groß-und kleinschreibung achten! Liegt daran,daß ich beim SMS schreiben nicht darauf achte.Einen angenehmen Abend.


    MfG Susi

    Die Flucht und die Suche bewegen sich oft verspielt ineinander.Die Flucht beinhaltet die Suche nach einer besseren Zeit und die Suche hat ein wenig einer Flucht vor dem Heute!

  • Hallo Susanne,
    im Buch von Jürgen Zapf, siehe Betrag von Fred, findest Du Infos und Bilder auf den Seiten 157-159 und S. 162-164.
    Der Flugplatz lag etwas weiter südwestlich der Lage, die Dieter gepostet hat.
    Weitere Infos im Buch von Freundt/Büttner, Rote Plätze, Aerolit 2007, S. 155, 241.
    MfG aflubing.

    Edited once, last by aflubing ().

  • Hallo zusammen,


    ich habe das ganze noch ein wenig nach gesteuert. Ich hoffe es kon­ve­nie­rt jetzt und es kommen nicht wieder Klagen :whistling:

    Gruss Dieter

  • Hallo, eine alte Frau (damals ca. 80, vor 10 jahren) hat mir erzählt, daß sie mit dem Fahrrad immer wieder nach Gahro fuhr (als sie 14 war) wegen den jungen"Männern". Dort war ein Flüchtlingslager (Zeltlager) wo sie auch ihren Mann kennengelernt hat. Leider ist sie schon längst verstorben, um mehr darüber zu erzählen. Das Buch, was hier empfolen wurde, (was ich mir doch gerne erwerben möchte) wird darin ausführlich oder nur Oberflächliche Informationen gegeben?


    MfG Susi

    Die Flucht und die Suche bewegen sich oft verspielt ineinander.Die Flucht beinhaltet die Suche nach einer besseren Zeit und die Suche hat ein wenig einer Flucht vor dem Heute!

  • Hallo zusammen,
    Weiß jemand von euch, ob die Munitionsbunker vom E-Hafen Gahro noch vorhanden sind? Auf den hier angegebenen Koordinaten ist nur ein Solar Feld zu sehen? Auf dieser Web Seite: http://www.fliegerhorste.de/einsatz.htm (ganz unten) hab ich einen Bunker entdeckt, leider steht nicht da wo er steht. Da ich in nächster Zeit in der Nähe zu tuen hab würde ich mir gern einmal diesen Bunker anschauen.


    Viele Grüße
    Frank

  • Hallo, Guten Tag, Moin....


    Ja sie sind vorhanden insgesamt 6Stück 3 davon sind intakt aber leider zugeschüttet weil sich die dorf jugend wilde Partys gefeiert haben und die anderen 3 sind gesprengt.


    Ich wohne da in der nähe!!


    Grüße....

  • Hab mir diese Woche mal einen Bunker angeschaut. Ist schon beeindruckend wie gut so ein Bunker nach 80 Jahren noch erhalten ist! Nicht ein einziger Wasserschaden sogar die Farbe hält noch ( bis auf die Schmiererein!)
    Weiß jemand ob alle Bunker gleich groß waren, oder wo man noch nähere Infos über diese Munitionsbunker für die Einsatzhäfen findet. Ich denk mal es waren ja "Einheitsbauten"


    Gruß
    Frank

  • Hallo zusammen,

    ich habe mit großem Interesse die Beiträge über den Fliegerhorst Gahro gelesen, als Heimtgeschichtsforscher interessiert mich sehr viel von dem angesprochenen. Ich zähle mal auf was ich gern erfahren würde: 1. Standort des Arbeitslagers und wie lange existierte es? 2. Standorte der Bunker und der Flakstellungen? 3. Gab es Luftangrife auf den Fliegerhorst und wenn ja wann und ist bekannt welche Schäden es dadurch gab auch in den umliegenden Dörfern?

    Ich hoffe als absoluter Neuling, dass ich nicht zu viele Fehler gemacht habe.

    MfG NorbertZ

    NZ

  • Hallo Norbert,

    Also ich hab mir damals nur die Bunker angeschaut, der Rest ist glaube ich nicht mehr vorhanden. Die Bunker befinden sich hinter dem Solarfeld, wurden aber zugemauert oder zugeschüttet, man kann sie also nur noch von oben besichtigen!

    Ansonsten empfehle ich Dir diese Buch:

    Zapf, Jürgen: Flugplätze der Luftwaffe 1934 - 1945 -und was davon übrig blieb. - Zweibrücken : VDM, 2001-
    Bd.1 : Berlin & Brandenburg. - 2001. - ISBN 3925480528

    Ich hab es leider nicht da ich in SA/A wohne, aber meistens sind Luftbilder von jedem Einsatzhafen abgebildet. Auf diesen kannst Du dann eventuell auch Flak Stellungen erkennen.


    Viele Grüße

    Frank

  • Hallo Norbert,


    falls du dich intensiver mit der zeitgeschichtlichen Erforschung von Gahro und Umgebung beschäftigen möchtest - und bereit bist für hervorragendendes Luftbildmaterial ein wenig zu investieren - dann möchte ich dich auf den professionellen Luftbildservice der Luftbilddatenbank Carls hinweisen, siehe

    https://www.luftbilddatenbank.de/main/index.php


    Ich selbst habe mir dort schon vor längerer Zeit (> 10 Jahre her) Luftbilddateien aus dem Raum Karlsruhe von 1944/45 heraussuchen und kopieren lassen - und habe den Service nicht bereut. Die Luftbilder in Jürgens (Zapf) Fliegerhorst Buchreihe stammen ebenfalls von Carls. Verschiedene Kampfmittelräumdienste der Bundesländer und Stadtplaner (Altlastenuntersuchung bei Bauvorhaben) zählen ebenso zur Kundschaft von Carls.


    Zum Service gehören:

    - Heraussuchen von relevanten Aufnahmen für das gewünschte Gebiet

    - Angebotserstellung (Abdeckung der Aufnahme/Maßstab, Qualität, Zeitpunkt der Aufnahme)

    - Bei Auftragserteilung/Bestellung: Kopie der Bilddatei(en) auf CD im gewünschten Format und Zusendung

    Die typische Auflösung der Bilddateien liegt in der Größenordnung 10.000 x 10.000 Pixel. Das ist nicht zu vergleichen mit allem was man für "umsonst" im Internet finden kann.


    Der Service ist übrigens auch für jeden Käufer von unbebauten Grundstücken mit potentieller Kampmittelbelastung sinnvoll - denn nach dem Kauf haftet nach deutschem Recht der (neue) Grundstückseigentümer und ist für die Beseitigung der Gefahren (Blindgänger, Munition) verantwortlich!


    V. Grüße, Uwe K.