BMW und die U-Verlagerungen Kalk I und II

  • Kann ich am Woe mal gucken. Wenn ich dran denke...

    Glück Auf!
    "Basil"


    "Ich bin ein Egoist und kümmere mich nicht um andere?. Sogar behinderte Delphine kommen zu mir, um mit mir zu schwimmen" (Stromberg)

  • Hallöchen basil,


    schon vergessen?
    Was ist mit der Anrede?
    Immer daran denken, wir sehen uns...


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo Thomas!
    Ja vergessen, dass man hier bei einer Unterhaltung immer mit einer Anrede beginnt ;)
    Schon zu lange her...

    Glück Auf!
    "Basil"


    "Ich bin ein Egoist und kümmere mich nicht um andere?. Sogar behinderte Delphine kommen zu mir, um mit mir zu schwimmen" (Stromberg)

  • Kann ich am Woe mal gucken. Wenn ich dran denke...


    Hi basil,
    hattest Du Zeit Dir die Legende des Wichert anzusehen? Bin gespannt was wohl TL ist.


    Danke und Grüße,
    Martin

  • Hallo Martin,


    ich habe im Wichert keine solche Legende gefunden. Es ist ja schon spannend, dass einmal von TL die Rede ist als Produnkt verm. Kalk I und bei Kalk II ( bei Deiner Lesart, die ich auch so sehe LT- Geräteraum; t. Vielleicht technisches Geräteraum; t O ( wie Sauerstoff) Reihe. Da ja Kalk I zbV. Heer war kann das alles gewesen sein- Tanklager, techn. Lager usw. Das Rauml; llt mir da so ein.


    nbsp; Beste Grüsse; Nic

    Edited once, last by nicolae ().

  • Hi Nic,
    vielen Dank fürs Nachschlagen! Ist natürlich bedauerlich dass es zu solchen Einträgen keine Legende gibt. Aber nicht zu ändern. Ich stimme Dir zu, es könnte vieles bedeuten. T-Stoff ist ja bekannt, nur leider kein LT oder TL ((könnte ja auch ein Buchstabendreher sein). Sauerstoff war ja A-Stoff, was uns aber auch nichts nutzt.


    Ich versuche mal folgenden Schluss zu ziehen: die Anlage von BMW gab es nicht, sie war geplant, wurde aber von BMW abgelehnt (Quelle siehe mein Eingangpost). Damit ist Kalk II erledigt.
    Bleibt Kalk bzw. Kalk I ( da es II ja nicht gab hiess es eher nur Kalk). Da es ohne Zweifel, nachgewiesen durch Aufnahmen von 44 und moderne Fotos, eine Sauerstoff-Produktion gab müsste es diese gewesen sein.


    Macht das so Sinn?


    Schöne Grüße,
    Martin

  • Hallo Martin
    Mein voriger Beitrag war ja ziemlich verhunzt, weiß Gott warum.
    Ich habe mal weitergeblättert und unter BMW geschaut. Wenn da was wirklich abgelehnt worden ist steht das da.
    Aber ich habe noch mehr gefunden:
    In Berka ( Bär) Produnkt BMW 801 ( was das ist weiß ich nicht) und TL- Gerät
    Heiligenroda (Kalb) TL- Gerät A2(Borsäure)
    Neustassfurt (Reh) TL Entwicklung
    Nun wäre es natürlich hilfreich zu wissen, was TL bedeutet. Ich würde mich da jetzt nicht so auf T- Stoff versteifen, vielleicht ist was ganz anderes gemeint. Es kann natürlich durchaus sein, dass TL irgendeine Anlage zur Gewinnung von ... ist, u.a. eben dann auch Sauerstoff.
    Ich blättere mal weiter, vielleicht gibt es noch andere Hinweise.


    Beste Grüße
    Nic

  • Hallo Eumex,
    das kann ich nachvollziehen. Also Turbine, aber der Rest ??? Irgendwie passt das nicht zusammen.
    Ist eigentlich gar nicht mein Gebiet, ich habe nur den Wichert. Trotzdem interessant aber ich kann nur spekulieren. Aber nun bin ich drin :-?
    Konnte man aus Borsäure irgendwas gewinnen was evtl. zum Thema passt?


    Fragende Grüße
    Nic

  • Liebe Freunde,


    TL wurde in der damaligen Zeit als Synonym für Strahltriebwerk gebraucht und bedeutet ausgeschrieben Turbinen-Luftstrahltriebwerk. In diesem Zusammenhang ist auch zu bemerken, daß es sich bei Neustaßfurt (etc. Tarthun, Unseburg, Wolmirsleben) um eine Untertageverlagerung der Junkers-Motorenwerke handelte, die das Triebwerk Jumo 004 fertigten. Das "entsprechende" Gerät aus BMW-Fertigung hieß BMW 003.


    Grüße
    Fred


    PS. Mit "Borsäure" ist der Herstellungsbereich des Kalischachtes Heiligenroda in Thüringen gemeint; sie ist ein Produkt der Kalisalzaufschließung.

    Halle/Saale: Heeres- und Luftnachrichtenschule // Siebel Flugzeugwerke

    Edited once, last by FredT ().

  • Hallo Fred, Nic, EUMEX,
    vielen Dank für Eure Beiträge!


    Die Lösung für TL als Turbinen-Luftstrahltriebwerk ist natürlich einleuchtend. Und passt sehr gut zu dem Punkt der BMW-Produktion von Flugzeugmotoren/Antrieben.
    Da aber TL bei dem "Heer"-Teil in Wittringen eingetragen ist handelt es sich aber meiner Meinung nach um einen Fehler. Nicht notwendigerweise vom Wichert sondern auch z.B. in den Akten. Man darf hier nicht aus dem Auge verlieren, dass es nur für die Sauerstoff-Produktion in Wittringen Beweise gibt. Zumindest kenne ich keine anderen. Von daher ist alles was mit BMW und/oder Motoren zu tun hat für mich erst einmal nur "geplant aber nicht umgesetzt" gewesen.


    Insofern scheint mir der Wichert was die tatsächliche Nutzung der Anlage bei Wittringen angeht nicht allzuviel zu helfen. Die Angaben aus dem Wichert werden aber offenbar bei den meisten Seiten zu diesem Thema übernommen.


    Danke und Grüße,
    Martin

  • Hallo nochmal,
    den Dorsch hat nicht zufällig jemand und könnte mal dort nachsehen? In einem anderen Forum fand ich den Hinweis dass laut Dorsch dies die einzige unterirdische Anlage zur Sauerstoffproduktion war die tatsächlich produziert hat. Vielleicht steht da noch mehr?


    Danke und Grüße,
    Martin

  • Anrede


    Den Dorsch habe ich zu Hause. Aber wo da nachschauen.. der ist was länger...

    Glück Auf!
    "Basil"


    "Ich bin ein Egoist und kümmere mich nicht um andere?. Sogar behinderte Delphine kommen zu mir, um mit mir zu schwimmen" (Stromberg)

  • Hi basil,
    ich kenne den Dorsch leider nicht. Daher muss ich dumm fragen: gibt es kein Inhaltsverzeichnis? Wittring bzw. Kalk wären hier wohl die Schlüsselwörter. Wäre natürlich hilfreich zu wissen ob und wenn ja was in diesem Werk über die Anlage in Wittringen geschrieben wurde. Muss man wirklich das ganze Buch lesen wenn man Infos sucht?


    Danke und Grüsse,
    Martin

  • Hallo! Er hat über 700 Seiten...und da scan geht die volltextsuche leider nicht. Und der Ordner 2 nochmal über 300 Seiten plus Einleitung 50 Seiten... keine Chance für mich, sorry, keine Zeit. Aber der Dorsch ist genau so unzuverlässig wie der Wichert und tw. voneinander abgeschrieben.

    Glück Auf!
    "Basil"


    "Ich bin ein Egoist und kümmere mich nicht um andere?. Sogar behinderte Delphine kommen zu mir, um mit mir zu schwimmen" (Stromberg)

    Edited once, last by basil ().

  • Hallo!
    Gefunden.


    Wittringen
    Kalk i + Ii Heylandt Sauerstofferzeugung


    Sauerstoffgewinnung für V-Waffen bei Kalk I / Hevland
    50.000qm2 vorhanden
    35.000 benutzt/ausgebaut
    Bau OT Zenrale, und Amt Bau mit Mineralölbau
    Heyland Apparatbau
    Planung Mitte 1943
    Sept. 1943 baubeginn
    Betrieb: Etwa Juli 1944
    Anmerkung
    Einzige U-verlagerte Chemische Anlage die im Betrieb war


    Kalk II ist leider nicht wirklich lesbar. Wird dann bei allen Versionen sein, die meisten sind von einer abkopiert.

    Glück Auf!
    "Basil"


    "Ich bin ein Egoist und kümmere mich nicht um andere?. Sogar behinderte Delphine kommen zu mir, um mit mir zu schwimmen" (Stromberg)

  • Hi basil!
    Vielen Dank! Dass Du es trotz der Umstände noch gefunden hast ist toll. Und man muss auch feststellen, dass die Beschreibung ganz erheblich mehr Sinn macht als die im Wichert. Dass sogar Heylandt erwähnt wird, eine Firma deren Geräte für die Herstellung von flüssig-Sauerstoff notwendig waren, finde ich besonders schön.


    Wenn dann niemand Einspruch erhebt bleibe ich daher bei meiner Eingangs-Hypothese welche besagt, dass in Wittring eine O2-Produktion stand und sonst nichts. Zwar wurde viel noch unterirdisch ausgebaut und auch BMW angeboten, genutzt wurde es aber nur für die Sauerstoff-Produktion.


    Vielen Dank für die Hilfe!!!!!!!!!!


    Schöne Grüße,
    Martin

  • Hi, bin nu seit 2jahren auf Entdeckung von u-verlagerungen aber vom Dorsch und Wichert höre ich zum ersten Mal.

    Kann mich da bitte jemand aufklären? Hätte diese Quellen ebenfalls gerne zur Hand.


    Gruß

    Ben