Peil- und Horchstellen in Saloniki 1941-1943

  • Suche Dienststelle meines Vaters als Funker vermutlich in Peil- und Horchstelle Saloniki/Thessaloniki bis Rückzug aus Griechenland.
    Gibt es da bitte Hinweise?

  • Hallo,
    woher hast du die Informationen, dass dein Vater Funker und vermutlich in Thessaloniki war?
    Existiert eine Auskunft der DD (Wast)?
    MfG Ronny

    Suche Informationen über die Ln.St. A Dresden (1939 - 1941), Ln.St. A Klotzsche bis 1942 und das Grenadier-Bataillon z.b.V. 560 (1944 - 1945)

  • Hallo Ronny,
    Vater erzählte mir als Kind vom Einsatz in "Thessaloniki" als Funker. Abhören von englischen Funksignalen Mittelmeer/Afrika.
    Zum Ende des Einsatzes Rückzug zur Donau, aufwärts bis ....auf russische Mine gelaufen... dann weiter bis Wien in
    amerikanische Gefangenschaft. Nur kurzer Aufenthalt da, Weiterleitung in die ostdeutsche Heimat unter russische
    Besatzung. Habe Bildmaterial gefunden, wäre für weitere Klärung dankbar.
    Ostseemöve2013

  • Hallo Ronny,


    mein Großonkel Franz (mütterlicherseits, der Bruder meiner Großmutter, trotzdem der gleiche Vorname wie ich),
    war, wenn ich seine Erzählungen richtig im Kopf behalten habe, bei einer ähnlichen Station.


    Nach seinen Erzählungen konnte er nach Dienstschluss immer zu Fuß nach Hause gehen.
    Diese Station könnte daher im Raum Gänserndorf - Weikendorf im Marchfeld östlich von Wien gelegen haben.
    Habe aber bisher noch keinen Hinweis gefunden, dass in unserer Gegend so eine Einrichtung vorhanden war.
    Die Station bestand angeblich nur aus einer großen Peilantenne und einer kleinen Hütte für den Bediener (ev. nur 1 Mann), das Ganze eingezäunt.


    Hier peilte er Funksendungen von "Agenten" in ganz Europa an (Tastfunk), dabei konnte er mittels Fußschalter Sprechverbindung
    zu den anderen Peilstationen herstellen, die ebenfalls in ganz Europa verstreut waren.
    Manche Funker kannte er schon an ihrer "Handschrift" (die konnten Morsefunker scheinbar erkennen).
    Manchmal hat er sogar noch mitbekommen (am Funk), wenn dieser "Funker" ausgehoben wurde (von der Gestapo ?)


    Mein Onkel war in der Zwischenkriegszeit beim österr. Bundesheer, dort wurde er als Funker ausgebildet.
    Diese Dienstzeit war auch die Voraussetzung, dass er später zur Wiener Polizei gehen durfte.
    Dort war er auch nach dem Krieg bis zu seiner Pensionierung tätig.
    Ob er während des 2.Weltkrieges bei der Wehrmacht diente oder als Polizist in der Peilstation Dienst tat, ist mir leider unbekannt.


    Gruß aus Österreich
    Franz

    Sammle alles über Artillerie!

  • Guten Abend ,


    also in Saloniki/Thessalonki waren
    Festungs-Nachrichten-Stab 22
    Nachrichten-Kompanie Saloniki
    1./Luftnachrichten-Regiment-Südost
    Festungs-Nachrichten-Kommandantur VIII
    Abwehrstelle Saloniki
    Hast Du schonmal an die DD/Wast gedacht,wegen einem kompletten militärischen Werdegang ?
    www.dd-wast.de
    Das erste Foto zeigt einen Luftwaffen-Angehörigen.
    zu den Geräten,event.hilft diese Seite weiter,
    http://www.laud.no/ww2/


    Servus Eumex

    Edited once, last by Eumex ().

  • Hallo,
    Auf Bild 1 trägt er den Waffenrock der Luftwaffe und sein Rang ist aufgrund Kragenspiegel und Schulterklappe Flieger. Der Kragenspiegel ist hell. Die Luftnachrichtentruppe hatte die Waffenfarbe hellbraun.
    Auf Bild 2 trägt er ein langärmliges Tropenhemd. Die Ärmel sind nach oben gekrempelt. Es könnte gut sein, dass er hier in einem Peilhaus sitzt. Diese Peilhäuser waren, nach meiner Kenntnis, Bestandteil eines Fliegerhorstes. Aufgabe eines Peilfunkers war u.a. die Landekurse anfliegender Flugzeuge festzustellen und die Kurs sowie Höhenkorrektur zu bestimmen.
    MfG Ronny

    Suche Informationen über die Ln.St. A Dresden (1939 - 1941), Ln.St. A Klotzsche bis 1942 und das Grenadier-Bataillon z.b.V. 560 (1944 - 1945)

  • Hallo

    Nachr.Aufkl. Abtl. 17, Stab

    Kdr., 07.44 Hptm. Kemper / über WDV Saloniki

    Überwachung des feindlichen Funkverkehrs Nordafrika bis Tunesien, Nil-Gebiet und mittlerer Osten

    In Zusammenarbeit mit Ic. der HGr.E, MPHS Athen, Mil.Bfh.GR und X.Fliegerkorps, mit

    • Fernnachrichten Aufkl. 5 in Epanomi (25 km südl. Saloniki)
    • Fernnachrichten Aufkl. 6 mit Kw.Peil-Trupps in Burgas, Epanomi, Chalandri Athen und Kalamata

    Feste Nachr.Aufkl.Stelle 5 über WDV Saloniki (auch für Agentenfunk in GR)

    Kdr., 05.1944 Oblt. Lehmann, Vertr., Oblt. Reinhardt, Ltn. Landenberg,

    Feste Nachr.Aufkl.Stelle 6 Masse in Athen Pendeli, über WDV Athen

    Kw.P-Trupp 1 Burgas, 2 Epanomi bei Saloniki, 3 Chalandri Athen, 4 Kalamata (vorgesehen)

    Kdr., 07.1941 Major Stenzel, ab 10.11.43 Hptm. Gerisch, bis 31.07.43 Vertr. Ltn. Bürklin

    ab 31.07.44 Oblt. Lindecken, Vertr. Ltn. Hartmann


    Grüsse Byron


    Schriftgröße und Schriftart auf "Normal Null" gebracht...Huba

  • Guten Tag Byron,


    ehrlich,

    was soll denn diese Schriftart und Schriftgröße?


    Hier im Forum gibt es nur eine Schriftart, eine Schriftgröße.


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!