Marschbataillone/Marschkompanien - Sammlung

    • Official Post

    (Genesenden-)Marsch-Bataillon X/22/6


    7.8.43

    Das Eintreffen der Einheit auf Kreta wird angekündigt.

    Stärke: 1000 Mann

    Aus der Einheit sollen wieder aufgestellt werden

    I./GR 47

    Stab II/AR 22

    5./AR 22


    Zum Aufstellungsstab gehören:

    Hptm. Freese als Btl.-Führer

    Lt. Klages als Adju.

    Kriegstechn. Krusekopf als KfZ. Offz.


    Das Bataillon ist auf Kreta eingetroffen.

    Stärke: 632 Uffz. u. Mannschaften

    Quelle: NARA KTB 22. ID

    KTB 22. ID (2).jpg KTB 22. ID (3).jpg


    Für Hinweise, Diskussion, Ergänzung etc. Bitte hier : klick

    • Official Post

    Zu diesem Beitrag eine Ergänzung.


    Der Obergefr. Theodor Kunert fällt am 24.1.43 b. Wessalaja Gora.

    Seine letzte Einheit war die 4. Kp. des March-Bataillon Fla 5.


    Quelle: ancestry/WAST


    Dateianhang gemäß Forenregeln gelöscht, Diana

    • Official Post

    Hallo,


    Quote
    • Official Post

    Marsch-Bataillon Norwegen 5


    Zuführung zu Ski Jäger Brigade 1


    18.12.43:

    1.) Marsch-Btl. Norwegen 5 kann nach beabsichtigter 8-tägiger Beurlaubung der Ersatzmannschaften etwa ab 10.1.44 bei der Heeresgruppe Mitte eingetroffen sein.

    2.) 2.620 Paar Skistiefel in Warschau eingetroffen, Luftransport angemeldet.

    2500 - 3000 Paar mit 9000 Gebirgs-Rucksäcken 18.12. in München abgefahren. Rest der Stiefel frühestens 22.12. fertiggestellt. Verzögerung durch Bombenschäden im Ruhrgebiet.

    3.) Zuführung von 5 leichten I.G. mot Z befohlen, voraussichtlich bis Ende Dezember möglich.

    4.) Zuführung von 13 schweren Pak Sf. auf 38(t) für eine Kompanie ist befohlen, da s.Pak auf RSO noch nicht zur Verfügung stehen. Die Sf.-Kp. ist auf Instandsetzungseinrichtung der Sturmgeschützabteilung angewiesen. Spätere Zuführung der s.Pak auf RSO bleibt vorgesehen.

    5.) 8 schwere I.G. am 17.12. durch Chef H Rüst u BdE zugewiesen. Zuführung zur Brigade voraussichtlich bis Anfang Januar 44. Zuführung der SPW für s. I.G.-Kp. ist nicht möglich, da diese bisher nicht einmal den s. I.G.-Kp. der Pz.Div. zugeführt werden konnten.

    6.) Ein Kommando Pz.Wg. SPW ist bereits verfügt. Abfahrt 10.12.43 Naumburg.

    7.) Gen.Qu. ist gebeten, die Sperr-Typen und bedingt einsatzbereite Lkw der Brigade weitmöglichst auszutauschen.

    8.) Es wird zugewiesen 1 Zgkw. 18 to.

    9.) Die Fla-Kompanie ist wie alle übrigen Fla-Kp. (3 Sf., 6 mot Z) ausgestattet; weitere Sf. stehen nicht zur Verfügung.

    10.) Ausstattung mit J-Diensten wird überprüft.


    20.12.43:

    Vom Marsch-Btl. Norwegen 5 sind bisher nur 2/3 im Heimatkriegsgebiet eingetroffen. Das Eintreffen des letzten Drittels wird sich infolge Transportschwierigkeiten 14 Tage verzögern.

    Die bisher eingetroffenen Ersatzmannschaften sind durch den langen Seetransport in ausserordentlich schlechter körperlicher Verfassung und waren im Durchschnitt seit 1 1/2 Jahren nicht beurlaubt (Einsatz in Gegen Narwik).

    Es wird vorgeschlagen:

    die Angehörigen des Btl. deshalb 14 Tage zu beurlauben.

    Dementsprechend werden bei der Heeresgruppe Mitte eintreffen:

    2/3 bis spätestens 15.1.44

    1/3 bis spätestens 31.1.44

    Die Verwendungsbereitschaft der Ski Jäger-Brigade 1 wird sich dementsprechend um einige Tage, etwas bis 20.1.44, verzögern


    Quelle: Organisationsabteilung (NARA T78 R532-908/857)


    Für Hinweise, Diskussion, Ergänzung etc. Bitte hier : klick

    • Official Post

    Marschbataillon z.b.V. 7


    28.05.1940:

    Verladung in München nach dem Westen zur 7. Infanterie-Division


    29.05.1940:

    Ankunft in Maastricht, ca. 23.00 Uhr Marsch nach Munsterbilsen (Limburg, 12 km)


    30.05.1940, 9.00 Uhr:

    Verladung in Munsterbilsen in Gütertransportwagen


    31.05.1940:

    Aufenthalt in Nivelles


    07.06.1940:

    Rückkehr nach München zum Infanterie-Ersatz-Regiment

    Btl.-Führer: Hauptmann d. L. Alfred Haug (*16.04.1898), Infanterie-Ersatz-Bataillon 61

    Btl.-Adjutant seit 14.5.: Oberleutnant Wilhelm Sebald (*07.07.1912), Infanterie-Ersatz-Bataillon 61

    Führer 1. Kompanie: Leutnant d. R. Wilhelm Liebig (*09.06.1896), Infanterie-Ersatz-Bataillon 61

    Zugführer in 1. Kp.: Leutnant d. R. Dr. Heinrich Kraft (*23.02.1909)


    Quelle: NARA A3356-1082 (Personalakte)


    Für Hinweise, Diskussion, Ergänzung etc. Bitte hier : klick