5./8. M.E.A. Gruppe 30 in Norden

  • Hallo,
    ich suche irgendwelche Daten über die 5./8. Marine-Ersatz-Abtl. in Norden/Ostfriesland für die Zeit Dezember 1944 bis Anfang März 1945.
    War in dieser Zeit dort zur Grundausbildung; meine persönlichen
    Notizen und Namen meiner Kameraden sind mir abhanden gekommen
    als wir im April 45 zur Front an der Aller kamen.
    Nach der Grundausbildung kamen wir zur Marine-Infantrie nach Itzehoe und Glückstadt. Von dort als II. Marine-Infantrie-Division in den Fronteinsatz an der Aller.
    Ein Großteil dieser jungen Marine-Soldaten (wir waren überwiegend Jahrgang 1927) ist dort gefallen!
    Leider habe ich auch weiter keine Namen meiner Kameraden mehr; mit viel Glück sind wir nur mit wenigen bis zur Internierung nach Schleswig-Holstein gekommen.
    Für jeden Hinweis wäre ich sehr dankbar.

  • Hallo,


    vielleicht solltest Du im Panzerarchiv Kontakt mit den Forumsmitglied Hoover aufnehmen, er hat meiner Ansicht nach sich mit der Marinedivision beschäftigt.


    Gruss


    Andreas

    Edited once, last by oefi ().

  • Hallo oefi,


    vielen Dank für den Hinweis. Habe dort schon alles gelesen und nicht
    viel Neues gefunden. Außerdem habe ich mir das Buch "Krieg in der Heimat" Das bittere Ende zwischen weser und Elbe von Ulrich Saft vor kurzem gekauft. Hierin konnte ich mich vertiefen und erfahren, was alles
    bei unserem Einsatz besonders am Brückenkopf Essel an der Aller; hier erhielten wir unsere Feuertaufe, alles geschehen ist. Habe in Stichworten während unseres Einsatzes Tagebuch geführt. Nur gab es
    ja für uns keine Karten oder Nachrichten über die Kämpfe rechts und links in der Gegend.
    Aber hauptsächlich wäre ich dankbar für irgendwelche Daten über die
    5./8. M.E.A. in Norden/Ostfriesland - Marine-Ausbildungslager Tidofeld -
    Hierzu fehlen mir Namen; wir hatten dort einen prima Kompaniechef und jungen Leutnant als Zugführer. Am 23.12.44 wurden wir hier vereidigt und durften somit erstmals in unserer blauen Uniforn aus dem Lager. Eine sehr schöne Weihnachtsfeier hat uns unser Kompaniechef in einem Saalbau in Norden beschert. Es war ja für uns erstmals ohne Familie.
    Viele Grüße Wolfgang

  • Moin Wolfgang,


    Zu Deiner Einheit kann ich im Moment leider nichts hilfreiches schreiben, aber mir ist in Deinem Beitrag Itzehoe und Glücksstadt ins Auge gestochen.
    Vielleicht kannst Du mir in meinem Fall eine Auskunft geben.


    Mein Großvater war im Januar 1945 auch dort und ich suche schon seit einiger Zeit Informationen zu genau diesem Zeitraum zu finden. Vielleicht kannst oder magst Du mir ja weiterhelfen ?


    Mich würde interessieren welche Einheiten ab 19.01.1945 dort aufgestellt wurden und oder welche Aufgabe die 4. Abteilung der Marine Schule Kiel in Itzehoe zu diesem Zeitraum hatte !?


    Ostseegrüße von der Pam



    P.S. Sobald ich aber Zu Deiner Einheit etwas weiß, helfe ich auch sehr gerne weiter.

    Zu Hause ist da wo Herz und Seele sich Willkommen fühlen (Rudolf Wolf U-30)

  • Hallo Pam,


    danke für die Nachricht; kann Dir leider nicht viel über Itzehoie und Glückstadt berichten. Nach unserer Grundausbildung in Norden/Ostfrl.
    wurden wir Ende Februar 1945 zur Marine-Infantrie nach Itzehoe abkommandiert; ich konnte aufgrund einer Grippeerkrankung noch nicht mit und wurde dann am 13.3.45 allein nach Itzehoe geschickt. Bei Eintreffen am 14.3.45 war die Kaserne überfüllt und ich mußte nach Glückstadt; hier kam ich zur 4. Kompanie des II. Feldersatz-Bataillons.
    So recht wußte keiner, was nun werden sollte - wir "gammelten" praktisch in der Kasene, das Essen war schlecht.
    Am 5. April 45 tritt unsere Kompanie zur Musterung an; danach kommt der Kompaniechef der 3. Kompanie und sucht einige Leute als Ersatz für Kranke, da seine Kompanie am nächsten Tag zur Front ausrücken soll.
    Ich war dann dabei und wechselte; das Ausrücken verzögerte sich bis zur 7.4.; dann kamen wir als Teil der II. Marine-Infantrie zur Front an der Aller. Die Namen meiner Vorgesetzten und neuen Kameraden sind mir leider nicht bekannt.
    Also wie gesagt beschränkt sich meine Anwesenheit in Glückstadt auf die Zeit vom 15.3.45 bis 7.4.1945.


    Viele Grüße Wolfgang