Museen, Ausstellungen, Veranstaltungen

  • Dokumentationszentrum Flucht, Vertreibung, Versöhnung - Berlin


    Hallo,


    am 23.Juni 2021 eröffnet in Berlin das o.g. Dokumentationszentrum mit einer Dauerausstellung zum Schwerpunktthema Flucht und Vertreibung als Folge des 2.Weltkrieges. Das Museum bietet auch spezielle Themen-Führungen für Zeitzeugen und deren Nachkommen sowie für Familienforscher an: https://www.flucht-vertreibung-versoehnung.de/de/home


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

    Edited 3 times, last by Johann Heinrich ().

  • Guten Tag JH,


    danke für Deinen Hinweis.

    Am 7. Juli wird die Kanzlerin das Museum besuchen; finde ich gut.


    Bin gespannt, wie dieser neue Erinnerungsort gestaltet ist.

    Leider gibt es Beispiele, wo das nicht wirklich gelungen ist;

    etwa die Gedenkstätte Deutscher Widerstand: grau in grau,

    langweilig, kalt ... keinerlei Emotion hervorrufend, enttäuschend.



    "Rotspanier"
    Spanische Zwangsarbeiter während des Zweiten Weltkriegs

    4. Juni - 30. Oktober 2021

    Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit Berlin


    https://rotspanier.net/

    https://www.ns-zwangsarbeit.de…sstellung-ausgeschlossen/


    Sonntagsgrüße,

    Kordula

  • Hallo zusammen,


    Vor kurzem konnte ich das Museum Manhay 44 besuchen, in dem die Bataille des Carrefours dargestellt wird. dabei handelt es sich um ein Gefecht im Rahmen der Ardennenoffensive, in Verlauf dessen auch der unten gezeigte Pzkpfw. Panther Ausf. G der 2. SS-Panzerdivision liegenblieb. Anbei ein paar wenige Eindrücke aus dem Museum:


    MHM 44 (63).JPG  MHM 44 (57).JPG

    Darstellung eines Gefechtsstandes und einer Verwundeten-Sammelstelle


    MHM 44 (55).JPG  MHM 44 (74).jpg

    Amerikanisches Foxhole und Gefangennahme


    Pzkpfw. Panther Ausf. G Manhay-Grandmenil (7).jpg

    Der Panther von Manhay / Grandmenil


    http://www.mhm44.be/


    Gruß, Thomas!

    "Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!"

  • Hallo nochmal,


    Bei derselben Gelegenheit habe ich das Musee de la Bataille d'Ardennes in La Roche-en-Ardenne besucht und folgende Eindrücke mitgenommen:



    MBA La Roche-en-Ardenne (28).jpg  MBA La Roche-en-Ardenne (44).jpg  MBA La Roche-en-Ardenne (105).jpg  MBA La Roche-en-Ardenne (112).jpg  MBA La Roche-en-Ardenne (119).jpg


    http://www.batarden.be/

    "Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!"

  • ...und hier noch 5 weitere Bilder aus dem Museum:


    MBA La Roche-en-Ardenne (133).jpg  MBA La Roche-en-Ardenne (144).jpg  MBA La Roche-en-Ardenne (208).jpg  MBA La Roche-en-Ardenne (215).jpg  MBA La Roche-en-Ardenne (225).jpg


    Die Anwesenheit vieler Ausrüstungsteile der britischen Armee (Lynx Armoured Car, SAS-Jeep) erklärt sich daraus, dass La Roche-en-Ardenne im Bereich der zu Hilfe gekommenen britischen Truppen lag und von diesen befreit wurde.


    Gruß, Thomas!

    "Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!"

  • ... Arnheim /NL

    in diesem kleinen, aber feinen Museum werden hauptsächlich Stücke der alliierten Luftlandung "Market Garden" gezeigt ...

    Hallo,


    ergänzend zu dem Airborne Museum at Hartenstein noch der Hinweis zu einer Aussenstelle dieses Museums, dem "Airborne at the Bridge", dass sich am Rheinufer im Arnheimer Stadtzentrum in Sichtweite zur John-Frost-Bridge befindet. In diesem kleinen Museum werden die Ereignisse im Rahmen der Operation Market Garden und die an den Kämpfen beteiligten Einheiten sowie deren Kommandeure Multimedial präsentiert, der Eintritt ist kostenlos. Im Anhang zwei Bilder der Brücke aus der Museumssicht, im Bild 1 links der Museumspavillon.


    Gruß, J.H.

    Files

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo allerseits,


    Vorerst zuguterletzt möchte ich Euch ein paar Eindrücke aus dem Luxemburgischen Nationalen Museum für MIlitärgeschichte in Diekirch (http://www.mnhm.net/ng/index.php) präsentieren. Weil ich aber aus über 200 Bildern auswählen musste und je Beitrag nur fünf Bilder angehangen werden können, muss ich vier Beiträge verfassen.


    Teil 1:


    MNHM Diekirch (6).JPG  MNHM Diekirch (11).JPG

    Sherman M 4 A 1 E8 (76 mm) vor einem Stück Höckerhindernis 1939, das 2004 in Scheid geborgen wurde (s. a. hier: http://www.hschumacher.de/html/museum.html) / 203 mm Haubitze der US-Army


    MNHM Diekirch (16).JPG  MNHM Diekirch (26).JPG

    Dioramen mit deutscher 7,5 cm Pak 40 und US-Infanteristen der 28 th Division 'Keystone' bzw. 'Bloody Bucket', die in der Normandie und später im Hürtgenwald starke Verluste hinnehmen musste


    MNHM Diekirch (77).JPG

    US-Instandsetzungsfahrzeug etc.

    "Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!"

  • Teil 2:


    MNHM Diekirch (79).JPG  MNHM Diekirch (87).JPG

    15 cm s.IG 33 mit Stielgranate, 10,5 cm le.FH 18 M und Sdkfz. 251 Ausf. D


    MNHM Diekirch (96).JPG  MNHM Diekirch (99).JPG

    8 cm Grw. 34 (in der Abschlussausführung mit Zweibein aus T-Profilstahl und runder Bodenplatte), VW-Schwimmkübel


    MNHM Diekirch (103).JPG

    Pz.Jg. 38 Hetzer

    "Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!"

  • Teil 3:


    MNHM Diekirch (107).JPG  MNHM Diekirch (160).JPG

    RSO mit spätem Fahrerhaus, 12 cm s.Grw. 42 (habe ich hier zum erstenmal gesehen!)


    MNHM Diekirch (166).JPG  MNHM Diekirch (169).JPG

    Dioramen mit Wehrmachtssoldaten in Marsch- oder Gefechtspause und luxemburgischen Soldaten mit Universal Carrier


    MNHM Diekirch (192).JPG

    Besonders eindrucksvoll: Diorama eines nächtlichen Flussübergangs von US-Soldaten im Schnee

    "Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!"

  • Teil 4:


    MNHM Diekirch (197).JPG  MNHM Diekirch (209).JPG

    Deutsche le.MG-Stellung mit MG 42, Gewimmel in der Etappe


    MNHM Diekirch (210).JPG  MNHM Diekirch (222).JPG

    Kettenkrad, leichte US-Granatwerferstellung mit 60 mm Mortar


    MNHM Diekirch (253).JPG

    Deutsche Granatwerferstellung mit 8 cm Grw. 34 (in der geläufigeren frühen Ausführung)


    Viel Spaß beim Anschauen oder selber besuchen und schönen Gruß, Thomas!

    "Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!"

  • Hallo zusammen,


    seit Frühjahr 2021 bis Januar 2022 findet im Militär-Historischen-Museum Dresden eine Sonderausstellung zur deutschen Fallschirmtruppe mit dem Titel


    Hitlers Elitetruppe? Mythos Fallschirmjäger

    statt.

    Bevor ich evtl. diese Ausstellung besuche oder den entsprechenden Begleitband erwerbe, würde ich gerne erfahren, ob schon Foristen diese Ausstellung besucht haben, und eine Bewertung abgegeben können oder möchten?


    Bisher ist mir nur die kritische Besprechung/Bewertung ("Vertane Chancen") des BDF Präsidenten GenLtn. a.D. Hans Werner Fritz aus der Zeitschrift DDF 3/21, Seite 4 - 9, bekannt.


    Vielen Dank

    Ingo

  • Hallo Ingo,


    da ich heute zufällig in Dresden unterwegs war, habe ich mir auf der Rücktour u.a. die besagte Sonderausstellung angesehen.


    Hier ein paar kleine Eindrücke davon.


    01.jpg 02.jpg

    Auf 22 Tafeln wurde chronologisch eine kritische Reflexion am Fallschirmjäger-Mythos vorgenommen, von der Aufstellung der Truppe bis hin zur Nachkriegszeit (Bundeswehr). Bei der Ausstellung handelt es sich auf Nachfrage um eine Auftragsarbeit, die angeblich aktuell für viel Wirbel sorgt.


    03.jpg 04.jpg

    Exemplarisch zwei Tafeln.


    Bereichert wird die Ausstellung zudem durch diverse Originalstücke (Dokumente, Uniformen, Waffen etc.), welche in Schaukästen und Vitrinen liegen. Weiterhin kommen medial an sechs Monitoren Zeitzeugen (ehemalige Fallschirmjäger) zu Wort. Insgesamt ist die Ausstellung klein gehalten. Eine Reise dorthin nur allein wegen der Ausstellung lohnt m.M. nach nicht wirklich. Des weiteren erfahren Fachleute, die in der Materie halbwegs drin stecken, nicht viel neues. Zur Sonderausstellung gibt es auch noch einen Ausstellungskatalog, welcher für 26.00 €uro zu erhalten ist.


    Grüße

    Daniel

    "Weil die Menschen schwach sind. Weil Neid und Feigheit ihr Fluch sind. Weil sie von der Wahrheit träumen, um dann doch wieder zu lügen. So leben sie im ewigen Zwiespalt. Warum müssen die Menschen immer wieder zweifeln?" Judas Ischariot auf die Frage, warum Jesus von Nazareth von ihm verraten wurde.

    Edited once, last by Policeman ().

  • Hier noch der Flyer zur Ausstellung.


    1.jpg 2.jpg 3.jpg 4.jpg


    Grüße

    Daniel

    "Weil die Menschen schwach sind. Weil Neid und Feigheit ihr Fluch sind. Weil sie von der Wahrheit träumen, um dann doch wieder zu lügen. So leben sie im ewigen Zwiespalt. Warum müssen die Menschen immer wieder zweifeln?" Judas Ischariot auf die Frage, warum Jesus von Nazareth von ihm verraten wurde.

  • Hallo Leute,


    Ojemine, was man aus einem an sich interessanten Thema eben nicht machen kann, zeigt mal wieder eindrucksvoll das MHM...Zur Fallschirmtruppe würde ich eher das Niederländische Kriegs- und Widerstandsmuseum in Overloon empfehlen! Das ist zwar kein begehbares Buch, aber dafür ein Museum, das diese Bezeichnung auch verdient.


    Gruß, Thomas!

    "Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!"

  • Hallo zusammen,


    ich glaube man muss die verschiedenen Sachen zusammen sehen damit man das warum versteht.


    Es gibt das Buch "Hitlers Elitetruppe?: Mythos Fallschirmjäger Taschenbuch – 18. März 2021"

    und die Ausstellung mit dem Katalog. Das ganze im Kontext zu 80 Jahre Kreta. Der Termin ist nicht

    willkürlich gewählt ;)


    Zu Overloon, das was/wie dort das Museum betrieben hat ist schon eine besondere Sache, nicht wertend !

    Wie anders der Ansatz ist kann man bei den Militracks sehen

    Gruss Dieter

  • Hallo Dieter & weitere Interessierte,


    wenn ich gestern richtig aufgepasst habe, existiert bisher nur die Ausstellung und der dazugehörige eine Begleitband. Somit kein weiteres Taschenbuch, Fachbuch etc.


    Für mich selbst kann ich die Ausstellung einordnen, nicht mehr und nicht weniger. Sie ist trotzdem durchaus sehens- und lesenswert. Überbewerten will ich sie aber grundsätzlich auch nicht. Sie zeigt halt eine andere Sichtweise. Eine Besucherin (Laie) antwortete gestern auf die Frage, wie die Ausstellung auf sie wirkte: „Jede einzelne Ausstellungstafel hat den Elite-Gedanken der Fallschirmjäger demontiert!“ Für mich stellten sich beim Lesen der Ausstellungstafeln viele andere Fragen, über die man durchaus streitbar diskutieren kann. 🤔


    Bin ich automatisch kein „Elite-Soldat“ (Stichwort: Kampfkraft), wenn ich nicht mit dem Fallschirm abgesprungen bin?

    Planungsfehler der Führung = keine Elite?

    Warum sollten „Elite-Soldaten“ unter gewissen Voraussetzungen keine Verbrechen (Beispiel Kreta) verüben?

    Monte Cassino - Kein Sieg sondern Niederlage?


    Grüße

    Daniel

    "Weil die Menschen schwach sind. Weil Neid und Feigheit ihr Fluch sind. Weil sie von der Wahrheit träumen, um dann doch wieder zu lügen. So leben sie im ewigen Zwiespalt. Warum müssen die Menschen immer wieder zweifeln?" Judas Ischariot auf die Frage, warum Jesus von Nazareth von ihm verraten wurde.

  • Hallo Daniel,


    Quote

    wenn ich gestern richtig aufgepasst habe, existiert bisher nur die Ausstellung und der dazugehörige eine Begleitband.

    dann kann es nur sein das der Begleitband und das Taschenbuch identische Veröffentlichungen sind ich war bis jetzt von zwei verschiedenen ausgegangen


    ...und sonst kann ich deine Sätze nur unterstreichen !

    Gruss Dieter

  • Hallo Daniel, Thomas u Augustdieter,


    vielen Dank für Eure ausführlichen Antworten und Einschätzungen.

    Nachdem mich nun auch noch (interne) Einschätzungen aus dem Kreis "alter" Fallschirmjäger und Gebern von Ausstellungs-Leihgaben erreicht haben, werde ich auf den Besuch verzichten.

    Da ich bekanntlich am Thema "Fallschirmtruppe" stark interessiert bin, werde ich mir den Begleitband kaufen, um mir möglichst selbst eine Meinung zu bilden.

    Nach den bisherigen Erkenntnissen besteht für mich persönlich bislang der Eindruck, als wenn mit der Ausstellung vorgefasste Meinungen einer bestimmten Zielrichtung, bestätigt bzw. manifestiert werden sollten...!?


    Vielen Dank

    Ingo

  • Hallo Ingo,

    Quote

    Nach den bisherigen Erkenntnissen besteht für mich persönlich bislang der Eindruck, als wenn mit der Ausstellung vorgefasste Meinungen einer bestimmten Zielrichtung, bestätigt bzw. manifestiert werden sollten...!?

    der Herausgeber/Autor und Kurator der Ausstellung Magnus Pahl ist Angestellter des Militärhistorisches Museum der Bundeswehr......es wäre höchst ungewöhnlich wenn die Zielrichtung nicht klar definiert war.

    Das ist keine Kritik sondern eine Feststellung wer da was angeschafft hat. Wenn das alles offen und klar ist kann man die Ausstellung sauber in einen Kontext stellen.

    Gruss Dieter