Flugzeugträger "Graf Zeppelin"

  • Moin,,


    haben die eine Nachrichtenflaute gehabt ? Unsere Hamburger Abendblatt hat das 2006 schon berichtet. Aber über die Suche im Net wird man auch mehrfach fündig.


    Gruß
    Jörg

  • Hallo Jörg,


    der Spiegel präsentiert die Entdeckung ja nicht als Neuigkeit, sondern versucht die Geschichte des Schiffs zu erzählen. Auf "einestages" werden immer wieder alte Gesichten aufgewärmt. Demnächst erfahren wir bestimmt mal wieder, dass Stalingrad der angebliche Wendepunkt des Krieges war :D


    Grüße,
    Christian

  • hallo leute!
    hier ein photo von 1945 in Stettin.
    [Blocked Image: http://img11.hostingpics.net/thumbs/mini_358447grfzepp1945.jpg]


    und jetzt!
    1947.


    [Blocked Image: http://img11.hostingpics.net/thumbs/mini_852234grfzepp19471.jpg]


    [Blocked Image: http://img11.hostingpics.net/thumbs/mini_877663grfzepp19472.jpg]


    und dieses weitere foto zeigt auch der graf zeppelin, aber ich muss zu erst der text übersetzen, heute ist es zu knapp, time limit.
    sorry!


    [Blocked Image: http://img11.hostingpics.net/thumbs/mini_358686grfzeppunknow.jpg]

    Grüße Gerard

  • also auf dem ersten oberen foto ist geschrieben:

    Quote

    Torpedo, hat endlich sein ziel auf der Steuerbordseite ereicht


    Foto zwei auf der rechte obere seite:

    Quote

    wurde zerstört,er erfüllt seine Aufgabe: die Seitenpanzerung Gürtel war kein Eindrengung.


    also hier gebe ich euch eine weiteres foto, und es ist der original plan von dem "Graf zeppelin" wo in diesen jahren genemigt wurde für den bau.
    [Blocked Image: http://sea-collection2007.naro…erschleier_anlage-big.jpg]


    also die Russen von diese internet seite geben dies als geschichte ann:
    seite http://historius.narod.ru/spravka/carriers/german/index.htm

    Quote

    Deutsch -Flugzeugträger "Graf Zeppelin"
    Im Sommer 2006 , während der Produktion Bohren in der Ostsee polnische Ölgesellschaft « Petrobaltic » in einer Tiefe von 80 Meter bis 55 Kilometer vom Hafen von Wladyslawowo ( Wladyslawowo ) stolperte über den Trümmern von etwas von dem riesigen Schiff . Experten Marine Polen identifizierte sie als Nazi- Kriegsmarine Schiff - "Graf Zeppelin" . Die erste und letzte Flugzeugträger Hitler, der in den 40er Jahren verschwunden , die Schaffung einer Wolke von Spekulationen und Vermutungen.


    Der Bau des künftigen Riesen begann drei Jahre vor dem Krieg. 8. Dezember 1938 in Anwesenheit von Adolf Hitlers Flugzeugträger " Graf Zeppelin" wurde ins Leben gerufen. Im Februar 1939 wurde der Kommandeur der Marine , Admiral Erich Raeder ( Erich Raeder ) vorgeschlagenen "Plan Z ", nach der die Kriegsmarine konnte britischen Marinekräfteherauszufordern. Für den Abschluss der zwei Flugzeugträger bereits zugesagt "Graf Zeppelin" und das schiff " Peter Strasser . "


    Im Frühjahr 1942 wiederholt Großadmiral Raeder die Anforderung an den Bau eines Flugzeugträgers "Graf Zeppelin" zu vervollständigen. Die Arbeit auf dem Schiff , dessen Länge 262 m, Breite 36 m, wurden Mai 1940 beendet. Koloss mit einem Gewicht von 19.250 Tonnen , kann eine Geschwindigkeit von 33 Knoten erreichen , wurde aus dem Hafen von Stettin Gotenhafen übertragen . Dann erschien er im Hafen von Danzig, wo 2 Jahre stand in der Anklagebank. Dann wurde er nach Kiel überführt und weiter in den Sinn zu bringen.


    dann geht es weiter:


    zweite seite. http://historius.narod.ru/spra…erman/graf-zeppelin-1.htm

    Quote

    Schiff mit einem tragischen Schicksal


    In Bildern - deutschen Flugzeugträger "Graf Zeppelin" . so war das Schiff genannt, wo mit einem tragischen Schicksal hat: Er war nie dazu bestimmt, an den Feindseligkeiten des Zweiten Weltkriegs zu nehmen - zum Glück für alle Beteiligten.


    Der Bau des ersten deutschen Flugzeugträger begann im Jahr 1936 , December 1938. in Gegenwart seiner Hitler ins Leben gerufen auf der Helling in Kiel. Länge: 262 Meter Breite: 36 Meter . Das Schiff wurde um eine Basis von 43 Flugzeuge ausgerichtet. Höchstgeschwindigkeit: 33 Knoten . Crew: 1.720 Offiziere und Soldaten , 342 Menschen fliegenden und technischen Personals.


    also dies ist der ersten text bevor dem ersten foto.
    foto von dem Auslauf am 8 Dezember 1938 in Kiel.


    dann nach dem ersten foto wird geschrieben:

    Quote

    Die Arbeiten an der Ausstattung "Graf Zeppelin" und wurden jedoch nicht beendet. Betroffene typische Nazi Verwirrung und Wettbewerbsbehörden . Zu Beginn des Krieges , alle Fonds haben sich auf den Einsatz des U-Boot- Flotte neu zugewiesenen Ressourcen zu Prestige geworfen worden , später dann wieder an die Arbeit geblieben. Im Jahr 1942 wurde der "Graf Zeppelin " von 85 % hergestellt. Im April 1943 wurde sie in den Hafen von Stettin ( Szczecin) , 25. April 1945 in das Gesicht der anrückenden Roten Armee gezogen , wurde sie von deutschen Pionieren versenkt.


    Im März 1947 "Graf Zeppelin " wurde von der sowjetischen Marine angehoben. Im August des gleichen Jahres - versenkt. Nach einer Version von es als Trainingsziel auf der anderen verwendet wird, - es hatte zu sinken , wenn das Abschleppen eines der sowjetischen Marinebasen während des Sturms musste die Kabel abnehmen. Einer dieser Tage "Graf Zeppelin" wurde auf dem Boden der Ostsee von Geologen von Petrobaltic entdeckt. Außenminister von Deutschland hat bestätigt, dass formal alle Rechte an dem Wrack zu Russland gehören .


    Flugzeugträger " Graf Zeppelin" kurz nach dem Start


    dann weiter nach dem zweiten foto.


    Quote

    Als Kampf-Trophäe - Sommer durch Rettungsdienste Baltic flota Schiff wurde am 19 August unvollendet und verstümmelt deutsche Fluggesellschaft trat in die Marine der UdSSR aufgehoben. Nach der Reparatur innerhalb der nächsten zwei Jahre zu versenden führt die Ostsee unter der Flagge der Sowjetunion als Transportschiff , das den Pokal aus Deutschland Industrieanlagen.


    Ausstattung der seite in den Hafen der Werft Deutsche Werft AG, 1939.


    Quote

    Life " Graf Zeppelin" endete im Jahr 1947. Gemäß der Vereinbarung zwischen den Mitgliedstaaten über die Verteilung der Anti-Hitler- Koalition Marinen von Deutschland, Japan und Italien, wird er zur Vernichtung bestimmt und wurde in einer Tiefe von 250 Metern in der Nähe der polnischen Küste beschwichtigen überflutet. Durch Fluten wurde das Schiff als Ziel für Schießübungen verwendet . Seitdem wurde das Schicksal der "Graf Zeppelin" nichts bekannt ist, und an seine Stelle trat Hochwasser eingestuft.


    Im Frühsommer 2006 die polnischen Forscher , mit hoher Wahrscheinlichkeit haben die Überreste eines Flugzeugträgers in der Ostsee gefunden


    dann seite 3.
    http://historius.narod.ru/spra…erman/graf-zeppelin-2.htm


    Quote


    Podrobnaya biografiya korablya Soobshcheniya o nachale stroitel'stva v Germanii dvukh AV, vpervyye poyavivshiyesya v voyenno-morskoy presse v 1936 g., srazu zhe vyzvali sredi spetsialistov protivorechivyye otsenki. Analiz opublikovannykh v pechati kharakteristik stroyashchegosya pervogo nemetskogo AV pozvolyal zaklyuchit', chto deystvuyushchaya doktrina germanskogo flota predusmatrivayet vozmozhnost' uchastiya korablya v artilleriyskom boyu s protivnikom, prichem ne tol'ko v situatsii, kogda artilleriya primenyayetsya dlya samooborony. Vooruzheniye korablya shestnadtsat'yu 150-mm orudiyami yavlyalos' odnoy iz ochevidnykh osobennostey nemetskogo AV, po artilleriyskoy moshchi prevoskhodivshego legkiye kreysery germanskogo flota. Vo vtoroy polovine 1930-kh gg. takoy aktsent vyzval u storonnikov amerikanskoy kontseptsii AV, predusmatrivavshey maksimal'noye vnimaniye k yego aviatsionnomu vooruzheniyu i sokhraneniye tol'ko srednekalibernoy zenitnoy artillerii isklyuchitel'no dlya samooborony, nastorozhennoye udivleniye. Yeshche bol'she oni by udivilis', uznav, chto pervonachal'no nemtsy khoteli vooruzhit' svoy AV artilleriyey tyazhelogo kreysera - vosem'yu 203-mm orudiyami. Otmetim, chto sami amerikantsy v nachale 1920-kh gg. postupili tochno tak zhe so svoimi avianostsami tipa Leksington , no eti korabli, kak izvestno, dostraivalis' v novom kachestve iz lineynykh kreyserov, poetomu stali isklyucheniyem iz pravila. Vprochem, artilleriyskoye vooruzheniye nemetskogo AV, kak i drugiye TTE korablya, strogo sokhranyayemyye v tayne, byli neizvestny na Zapade. Nachalo rabot po proyektirovaniyu AV v Germanii otnositsya k zime 1933/1934 gg., kogda byli sformulirovany taktiko-tekhnicheskiye trebovaniya (TTT): vodoizmeshcheniye okolo 20 tysyach t, skorost' polnogo khoda 33 uzla, 50-60 samoletov, vosem' 203-mm orudiy, moshchnoye zenitnoye vooruzheniye, zashchita - po standartam dlya legkikh kreyserov.
    Ausführliche Biographie Schiff


    Nachrichten mit dem Bau in Deutschland zwei AB, die zuerst in der Marine Presse in 1936 beginnen erregt sofort unter Experten umstritten. Analyse in der Presse im Bau Merkmale des ersten deutschen AB veröffentlicht lässt den Schluss zu , dass die aktuelle Lehre der deutschen Flotte bietet eine Gelegenheit für das Schiff in einem Artillerie- Schlacht mit dem Feind, und nicht nur in einer Situation, wo Waffen zur Selbstverteidigung eingesetzt. Bewaffnung des Schiffes sechzehn 150 mm Geschütze war einer der offensichtlichsten Merkmale der deutschen AB, durch Artillerie ist stärker als leichte Kreuzer der deutschen Kriegsmarine . In der zweiten Hälfte der 1930er Jahre. diese Betonung verursacht hat Unterstützer der amerikanischen Konzept der AB bietet eine maximale Aufmerksamkeit für seine Erhaltung und Air Armament srednekalibernoy Flak nur zur Selbstverteidigung , vorsichtig Überraschung. Noch mehr, sie wären überrascht zu erfahren, dass die Deutschen wollte ursprünglich Ihr AB Artillerie schwere Kreuzer auszustatten - acht 203- mm -Kanonen. Beachten Sie, dass die Amerikaner in den frühen 1920er Jahren. tat genau das gleiche mit ihren Flugzeugträger Lexington Typ, aber diese Schiffe sind dafür bekannt, fertig bauen eine neue Qualität der Schlachtkreuzer , so dass eine Ausnahme von der Regel. Allerdings ist die deutsche Artillerie Bewaffnung AB, sowie andere Schiff TTE streng vertraulich behandelt , waren unbekannt im Westen.


    Beginn der Arbeiten an der Gestaltung AB in Deutschland bezieht sich auf den Winter 1933/1934 Jahren formuliert Wenn taktischen und technischen Anforderungen (PR) : . Eine Verschiebung von etwa 20.000 Tonnen , volle Geschwindigkeit von 33 Knoten , 50-60 Flugzeuge, acht 203 -mm- Kanonen , leistungsstarke Flugabwehrbewaffnung, Schutz - Normen für leichte Kreuzer .


    dann weiter noch


    dann bei dem flugzeug foto:

    Quote

    Im Spätsommer 1939 wurde in 4 Squadron 186. Flugzeugträger-Gruppe, die im Dezember 1938 in Kiel gegründet wurde eine Kleinserie von Ju-87C-0 gesetzt. Das Flugzeug erhielt Halterungen von einem Katapultstart-und Landehaken entladen Fahrwerk für Notwasserung und manuell Klappflügel .


    dann der weitere text:


    dann das foto von kiel januar 1941.

    Quote

    Bleiben im Zuge der Konstruktion der Luftgruppe AB für März 1941 geplant war, zwanzig -Fi- 167 Mehrzweckflugzeuge , zehn Kämpfer Me 109T ( Bf 109T ) und dreizehn Sturzkampfbomber Ju 87C enthalten. Flügel- Positionen sind wie folgt: 18 Flugzeuge - in der unteren Halle , die restlichen 25 - die Spitze.


    Gestartet "Graf Zeppelin " am Anfang des Krieges hat bereits 85% Fertigstellung erreicht . Die Ausbildung der Crew und Luftgruppe V/41 .


    Am Ende April 1940 über den Vorschlag der Navy Commander nach Abschluss AB Altestelle, sind 150 -mm- Geschütze demontiert und nach Norwegen - zum Küstenschutz zu stärken. 6. Juli 1940 Schlepper bewegt "Graf Zeppelin" in Gotenhafen , wo es als schwimmendes Lager genutzt wurde . Vor dem Angriff auf die Sowjetunion , gezogene Angst vor möglichen Angriffen durch sowjetische Flugzeuge , fürsorgliche Besitzer in Shttetin - "Graf Zeppelin" otshvartovali es am 21. Juni . Der seine Ängste unbegründet überzeugt , im November die Deutschen übertragen zurück zum Schiff Gotenhafen , wo er bis zum Frühjahr 1942 stand


    dann kommt das foto von kiel in dem september 1941


    dann kommt das foto von stettin in juni 1945.


    Quote

    Im April 1945 wurde der Zustand der AB war wie folgt: artvooruzheniya es fehlte, Montagevorrichtungen und Feuerüberwachungsanlage Stationen nicht fertig , elektrische Geräte installiert nur teilweise als SonderlufttechnischenGeräten.


    Zu der Zeit der Stadt sowjetischen Truppen "Graf Zeppelin" war in der Bayou -Monnet- Oder. Um 18.00 Uhr 24. April 1945 Senior Marineoffizier Kapitän zur See V.Kahler Stettin ( W.Kahler ) ergab eine Sonderbestellung auf dem Radio -Team ist auf AB . Explosionen sehr intelligent gelegt Kosten führte zu einer vollständigen Verfall zu bedienen und die Wiederherstellung der Hauptturbinengeneratoren, samoletopodemniki . Durch die Zeit des Eintrags der sowjetischen Truppen durch kleine Löcher , Risse und Lecks in den Innenverkleidung Abschnitte AB -Korps drang Meerwasser, und so war das Schiff in der untergetauchten Zustand .


    dann kommt das foto von stettin 1947.



    hier muss ich aufhören denn max zeile ereichung.

    Grüße Gerard

  • Guten Abend zusammen !


    In dem Buch "Schiff 16 - Die Kaperfahrt des schweren Hilfskreuzer Atlantis in den sieben Weltmeeren" schreibt der Autor, dass der Daily Express im Frühjahr 1940 von der Sichtung der Graf Zeppelin im Südatlantik berichtete ! :D


    Rheinmetall

    "Die Sehnsucht nach der Heimat wächst mit dem Quadrat der Entfernung."
    (In Memorie of Jürgen Oesten † 05.08.2010)

  • Hallo leute :) ; mehr...................................


    Stapellauf des Ersten Flugzeugträgers.


    Quelle: K005476 HOFFMAN PRESS PHOTOGRAPH ‘Der Stapellauf Des Ersten Fleugzeugtägers - Graf Zeppelin'.


    Grüße. Raúl M  8) .

    Files

    • image002.jpg

      (38.7 kB, downloaded 76 times, last: )
    • image053.jpg

      (30.25 kB, downloaded 70 times, last: )
  • Hallo,
    das Schicksal der ,,Graf Zeppelin" ist für mich schon interessant. Gerade auch in Hinblick darauf, dass der Flugzeugträger fast fertig gestellt war, ehe sich der ,,Marinesachverständige Hitler entschloss, dass gesamte Projekt 1943 zu kenzeln. Die Fahrten, die das Schiff unternahm, waren mir in der Gesamtheit so nicht bekannt. Leider ist die per Computer gelieferte Übersetzung aus dem Russischen wenig hilfreich. Eine andere Frage, die sich für mich stellt, was hätte Ende 1943 ein deutscher Flugzeugträger noch bewirken können. Viele ,,Dickschiffe" mit denen zusammen er hätte operieren können, gabs nicht mehr. Zur Aufklärung wäre er nur zu gebrauchen gewesen, wenn die Luftwaffe/Kriegsmarine seinen Schutz unmittelbar hätten garantieren können. Wahrscheinlich wäre sein Operationsgebiet eng begrenzt gewesen.
    MfG Wirbelwind

  • Guten Abend Wirbelwind,


    ab 1944 wahrscheinlich als Wohnschiff für U-Bootbesatzungen, Marineschulen usw.
    Falls es die Graf Zeppelin 1945 noch gegeben hätte,wäre es sicherlich zur Rettung über die Ostsee eingesetzt worden.
    Was dann mit einigen Tausend Menschen an Bord geschehen wäre......
    Alles Spekulation.


    Servus Eumex
    Vivat Bavaria

  • Hallo Wirbelwind,
    wie Du schon ausgeführt hast, hätten sich für einen See-Einsatz der Graf Zeppelin ab Mitte 1943 keinerlei erfolgversprechende Optionen ergeben.
    Aller Voraussicht nach, wäre sie spätestens ab Herbst 1942, mangels einsatzfähiger Trägerflugzeuge, sowieso in einem " sicheren" Ostseehafen verblieben.
    Ende 1942 standen ganze 51 trägertaugliche Jagdflugzeuge vom Typ Me 109 T1 zur Verfügung! Diese, auf der Version Me 109 E7 fussende Maschine, war zu dem Zeitpunkt hoffnungslos veraltet. Ein geplantes, leistungsfähigeres Nachfolgemodell - die BV 155- existierte erst auf dem Reißbrett.
    Gleiches galt für die ursprünglich vorhandenen Bomber des Typs Ju 87C. Diese waren an der Front verbraucht worden; moderne Maschinen waren nicht vorhanden.
    Beste Grüsse
    Ingo

  • Hallo Atlantis und Eumex,
    lt. Infos aus dem Marine-Forum, wo der Flugzeugträger ,,Graf Zeppelin§ einen eigenen Thread hat, war die Luftwaffe beim Bau von ,,GZ" was die Entwicklung der Trägerflugzeuge bzw. beim Üben des Startens mit Katapult und Landen relativ weit. Lt. Stauplan vom 05.03.1941 (Quelle U. Israel) konnte der Träger 20 Flugzeuge vom Typ Fi 167, 8+2 demontierte Me 109 T sowie 13 Ju 87 aufnehmen, also insgesamt 43 Flugzeuge, Die Fi 167 sollte später durch die Ju 87 T ersetzt werden. Dazu ist es nicht mehr gekommen. Ich möchte nicht den ganzen Thread wiederkauen. Wer möchte, kann dort so manches interessante Detail noch erfahren.
    Eumex, ich will mir garnicht vorstellen, wie es der ,,GZ" u. U. ergangen wäre, sofern sie Flüchtlinge über die Ostsee 1945 transportiert hätte. Das Schicksal der ,,Gustloff" stand Dir sicherlich beim Verfassen Deines Beitrages auch vor Augen.
    MfG Wirbelwind

  • Hallo an alle,
    hier mal eine Interessante Seite mit vielen Bildern zum Flugzeugträger Graf Zeppelin.
    http://www.vintagewings.ca/Vin…460/Fascist-Flattops.aspxhttp://www.vintagewings.ca/Vin…460/Fascist-Flattops.aspxhttp://www.vintagewings.ca/Vin…460/Fascist-Flattops.aspx


    Sorry, den gibt es schon weiter oben ;(


    Lg Andre

    Erst wer den Dreck des Lebens gegessen hat, weiß wie schön dieses ist !!!

    Edited 2 times, last by ayrtonsenna ().

  • Hallo,
    die im kanadischen Beitrag zur ,,GZ" enthaltenen Fotos sind für mich interessant und aufschlussreich. Gerade auch der gezeigte Start einer Me 109-T von einem Katapultwagen. Habe ich so noch nicht gesehen. Die anderen Bilder vom italienischen Flugzeugträger,,Auila" und dem dt. Flugzeugträger ,,B" in deser Form ebenfalls nicht, Was mich ein wenig umtreibt, ist die Frage, in welchem Zusammenhang stehen die ,,Seydlitz" und der Flugzeugträger ,,B". Nach meinem Kenntnisstand war die ,,Seydlitz" als Leichter Kreuzer konzipiert mit der Möglichkeit, sie stärker zu bewaffnen. Zu 90% bereits fertig gestellt, als der Befehl eintraf, sie als Flugzeugträger umzurüsten. Damit wurde begonnen, ehe das Kommando kam, Umbauten einzustellen. Die Rote Armee bzw. Flotte soll den Hulk dann nach Leningrad geschleppt haben, damit dieser als Ersatzteilspender dient. Die ,,Lützow" war ein Schwesternschiff der Seydlitz und 1939 halbfertig an die Sowjetunion verkauft worden.
    Bei Flugzeugträger ,,B" wurde wohl nur der Rumpf fertig, ehe der Weiterbau abgebrochen und abgewrackt wurde. Für mich bedeutet dies, dass 3 Flugzeugträger geplant waren. Flugzeugträger ,,A" (Graf Zeppelin), ,,B" und der Umbau der ,,Seydlitz" zum Flugzeugträger oder unterliege ich da einem Irrtum? <X
    MfG Wirbelwind

  • Hallo Wirbelwind,


    so ganz unrecht hast Du nicht. Jedoch sollte man den jeweiligen Zeitpunkt der Planung und des Baus der Flugzeugträger sehen.


    Flugzeugträger "Graf Zeppelin" wurde 1937 auf Stapel gelegt. Obwohl die "Graf Zeppelin" zu 85% fertig war, erfolgte hier am 29.04.1940 der Baustop. Obwohl später der Weiterbau befohlen wurde, ist der Träger nie in Dienst gestellt worden. Im Januar 1943 erfolgte der endgültige Baustop. Das Ende des Trägers kennen wir.


    Flugzeugträger "B" wurde 1938 auf Stapel gelegt. Auch hier erfolgte am 19.09.1939 der Baustop. Der Rumpf des Trägers war fast fertig. Abgewrackt wurde der Rumpf ab Februar 1940.


    Obwohl beide Träger nicht fertig gestellt wurden, machte man sich über weitere Flugzeugträger gedanken. So sollte der zu 90% fertiggestellte Schwere Kreuzer "Seydlitz", die am 19.01.1939 vom Stapel lief, zum Träger umgebaut werden. Der Gedanken kam aber erst 1942 auf. Im August 1942 ordnete Hitler den Umbau des Schweren Kreuzers zum Flugzeugträgers an. Die bereits vorhandenen Aufbauten und die Artillerie wurde demontiert. Der endgültige Baustop kam im Januar 1943.


    1942 existierte Träger "B" nicht mehr, Träger "Graf Zeppelin" war fast fertig und der fastfertige gestellte Schwere Kreuzer "Seydlitz" sollte rückgebaut und zum Flugzeugträger umgebaut werden. Bis beide Träger der Baustop ereilte.


    Es gab ja noch weitere Gedanken zu Flugzeugträger in der deutschen Marine, wie z.B. das Fahrgastschiff "Potsdam" das zu einem Hilfsflugzeugträger umgebaut werden sollte. Im Dezember 1942 begann die Umbauarbeiten wurden aber bereits im Februar 1943 wieder eingestellt.


    Mit Sicherheit hätten diese Flugzeugträger keinen Hafen mehr verlassen. Nach den Scheitern der Schlacht am Barentssee war Hitler eh nicht mehr gut auf die Marine zu sprechen. Es liefen ab 1943 kaum noch größere Überwasseroperationen und man setzte alles auf die U-Boote.


    Gruß
    Lothar

  • Hallo Lothar,
    interessant Deine Aufstellung. Allerdings hab ich im Wehrmacht-Lexikon zum Flugzeugträger ,,Graf Zeppelin" unter anderem folgendes gefunden. Kiellegung am 28.12.1936 Deutsche Werke Kiel, Stapellauf am 08.12.1938. Erwähnenswert vielleicht noch, dass die Turbinenanlage für eine Höchstgeschwindigkeit von 33,8 kn ausgelegt war. Doch ein ordentliches Tempo für diesen Pott, wie ich meine. Außerdem hätten die Deutschen bei der Besetzung Italiens nach dessen Abfall ebenfalls noch einen Flugzeugträger, die ,,Aquila" in Beschlag nehmen können, doch daran bestand aus ersichtlichen Gründen deutscherseits kein Interesse.
    MfG Wirbelwind

  • Hallo Wirbelwind,


    nicht nur die italienische ,Aquila" fiel den deutsche als Flugzeugträger in die Hände. Der französische Leichte Kreuzer "De Grasse" sollte auch als Flugzeugträger umgebaut werden. Auch hier wurde der Umbau nach Januar 1943, nach Hitlers Abneigung zu den Überwasserschiffen, eingestellt.


    Betreffend der Geschwindigkeit: Wenn man sich die Palette der Flugzeugträger aller Nationen anschaut, die im 2. Weltkrieg diese Schiffsart hatte, stellt man fest, daß die Geschindigkeit dieser großen Schiffe eigentlich Standard war. Britische, amerikanische und japanische Träger erreichten im Schnitt eine Geschwindigkeit von 30 bis 34 kn.


    Ach ja, das deutsche Passagierschiff "Scharnhorst", ein Schwesterschiff der "Potsdam", wurde übrigens in Japan zum Flugzeugträger umgebaut und im November 1943 als japanische "Shin’yō" in Dienst gestellt.


    Und der englische Geleitflugzeugträger "HMS Audacity", ein Umbau des deutsche Frachters "Hannover" wurde am 21. Dezember 1941 von U 751 (Kapitänleutnant Gerhard Bigalk) versenkt.


    Also man sieht, es gab schon Flugzeugträger auf deutschen Rümpfe, bloß nicht unter deutscher Flagge.


    Gruß
    Lothar