"Puppchen" (auch "Püppchen" ? ) = 8,8cm Raketenwerfer 43, in Frankreich

  • Liebes Forum,


    beim Studium der Feldpostbriefe meines Vaters an meine Mutter fand ich eine Passage im Feldpostbrief vom 17.7.1944 in der er über einen sechstägigen Lehrgang mit "Püppchen" erzählt.


    Was habe ich mir unter "Püppchen" vorzustellen, kann jemand weiterhelfen?


    Hintergrund: Mein Vater war damals (Juli 1944) als Uffz. im IR 1055 bei der 89. ID, die sich, kürzlich aus Norwegen angekommen, im Großraum Rouen - Amiens, also nördlich der Seine aufgehalten haben muß. Der Kampf um die Invasionsfront war voll entbrannt und er wird zu seiner Freude auf einen Lehrgang geschickt.


    Gruß


    Paul

  • Hallo Paul,


    8,8cm Raketenwerfer 43 "Püppchen"


    Sah ähnlich aus wie eine kleine PAK.


    Ganz unten in folgendem Link erwähnt:


    http://www.lexikon-der-wehrmac…n/panzerabwehrkanonen.htm


    [IMG:http://www.lonesentry.com/ordnance/wp-content/uploads/2010/01/88mm-raketenwerfer-43-puppchen.jpg]



    Gruß
    Tobias

    "Die Furcht trennt die, die folgen, von denen, welche selber führen."
    Kristian Eivind Espedal

    Edited 2 times, last by Tobias Giebel ().

  • Hallo Tobias,


    vielen Dank für den Hinweis. Macht Sinn, soweit ich weiß war dei 89. ID aus Norwegen ohne schwere Waffenn in Frankreich angekommen.


    Gruß


    Paul

  • Hallo Paul,


    falls du mal in Dresden sein solltest, besuch doch das MHM in Dresden. Dort steht in der Ausstellung ein "Püppchen".


    Grüße Holger.

  • Hallo,


    das ist mir in der Tat bis heute noch nicht aufgefallen... 8o


    Dann stellt sich natürlich die Frage ob dieser Fehler schon damals im Landserjargon
    gemacht wurde oder ob es sich in der Tat um etwas anderes handelt. Aber was sollte
    es sonst sein?



    Gruß
    Tobias

    "Die Furcht trennt die, die folgen, von denen, welche selber führen."
    Kristian Eivind Espedal

  • N'Abend zusammen,


    der Begriff "Püppchen" für eine mögliche weitere Waffe braucht m. E. nicht diskutiert zu werden, da der 8,8 cm-Raketenwefer 43 eigentlich überall korrekt mit dem Namen "Puppchen" bezeichnet wird (s. z. B. hier im LdW, in der "Waffen-Revue" Nr. 5, S. 715 oder in "Waffen und Geheimwaffen des deutschen Heeres 1933-1945, S. 113), worauf Thomas richtigerweise hingewiesen hat!


    @ Paul: bist sicher, dass Dein Vater "Püppchen" geschrieben hat, d. h. dass da zwei Punkte über dem Buchstaben "u" stehen und nicht ein Querstrich?


    Gruß, Stefan

    "Es gibt nichts, was ein deutscher Offizier nicht kann!" (Oberst Manfred v. Holstein)

  • Guten Abend Stefan,


    wäre es eine Möglichkeit, dass die Landser trotz richtigem Namen Puppchen das Teil einfach Püppchen genannt haben?


    Es kam bestimmt leichter über die Lippen... =)


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo Stefan,


    also mal ganz abgesehen davon, das ich ebenfalls der Meinung bin, dass es sich trotzdem
    um den von mir bereits genannten Raketenwerfer handelt. Erklärst du mir deine Logik?


    Weil die Waffe "Puppchen" hieß und auf gängigen Seiten/gängigen Sekundärquellen
    auch richtig tituliert wird, kann es nicht sein, dass es trotzdem eine Waffe oder ein Gerät
    mit dem Spitznamen "Püppchen" gab? Da kann ich ehrlich gesagt nicht folgen.


    Gruß
    Tobias

    "Die Furcht trennt die, die folgen, von denen, welche selber führen."
    Kristian Eivind Espedal

    Edited once, last by Tobias Giebel ().

  • N'Abend zusammen,


    @ Thomas: klar, kann das durchaus sein - halte ich sogar durchaus für sehr wahrscheinlich (so heißt der überall anzutreffende "Imbusbusschlüssel" richtigerweise auch "Inbusschlüssel"). Deshalb bin ich ja der Meinung, dass es keine weitere Waffe mit ähnlich klingendem Namen gab, die diskutiert werden müsste ;)


    @ Tobias: klar, könnte das sein - halte ich aber für äußerst unwahrscheinlich, da m. E. ziemlich weit hergeholt. Ich beziehe mich zwar auf Sekundärquellen, das ist korrekt, aber Pawlas (Waffen-Revue) und Thomas ( HiWi ) legen mit den gezeigten Originalunterlagen Primärquellen vor. Von einer Waffe namens "Püppchen" hab' ich weder in den von mir zitierten Sekundärquellen gelesen (eine derartige Fast-Übereinstimmung in der Bezeichnung wär' da ganz sicher zur Sprache gekommen, um Verwechslungen zu vermeiden), noch ist mir der Begriff für diese Waffe bisher sonstwo begegnet. Insofern bin ich mir sicher, dass der Begriff "Püppchen" von wem und wann auch immer gebraucht, eine falsche Wiedergabe des richtigen Begriffs "Puppchen" ist.


    Gruß, Stefan

    "Es gibt nichts, was ein deutscher Offizier nicht kann!" (Oberst Manfred v. Holstein)

  • Hallo,


    da ist ja eine nette Diskussion entstanden. Also es sind schon Punkte über dem U und nicht der Sütterlin Ü-Strich. Mein Vater schrieb überwiegend "lateinisch" konnte aber stilistisch seine Herkunft aus Sütterlin nie ganz abstellen. Nach Durchsicht verschiedener Briefe kann ich behaupten, er benutzte in seiner gewöhnlichen Schreibe nie den U-Strich oder Bogen. So steht dort also Püppchen.
    Ich denke, dass die Landser für ihre Gerätschaften gerne Spitznamen vergaben. Warum nicht aus Puppchen mal schnell Püppchen gemacht.


    Euer


    Paul

  • Hallo,


    leider habe ich noch keine Primärquelle gefunden, in der der 8.8 cm Raketenwerfer 43 als Püppchen oder Puppchen bezeichnet wird, ich tendiere aber zum Puppchen.


    Namensgeber für das "Puppchen" (etwas kleines, gedrungenes) könnte das Lied "Puppchen, du bist mein Augenstern" aus der Operette "Die keusche Susanne" von Jean Gilbert sein.


    http://www.youtube.com/watch?v=0TI9ohoi8YI


    Grüße


    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Quote

    Original von Thilo
    Hallo,


    leider habe ich noch keine Primärquelle gefunden, in der der 8.8 cm Raketenwerfer 43 als Püppchen oder Puppchen bezeichnet wird, ich tendiere aber zum Puppchen.


    Thilo


    Hallo Thilo


    siehe hier


    http://forum-der-wehrmacht.de/thread.php?threadid=23603


    letztes Posting...


    PS: und noch eine "Variante" anbei... ;)


    Uwe

  • I do realize that I could be in over my head as I most certainly do not master the finer arts of German grammar.


    But in my opinion is is a 8.8 Raketen Werfer in question...


    It is a Puppchen..

  • Hallo,
    es gab damals ein populäres Lied von 1912 namens "Puppchen, Du bist mein Augenstern". (ohne Ü)
    Ich meine, die Namensvergabe für das Gerät könnte damit zusammenhängen.


    Gruß,
    1241

  • Hallo,


    habe mal einwenig weiter geforscht zu Puppchen/Püppchen.


    Zunächst gab es ein Automobil namens Wanderer Puppchen.
    Kam aus Sachsen.


    Püppchen ist die Verkleinerungsform von Puppe, so der Duden.
    Aber mir wurde gesagt, dass im sächsischen Dialekt das ganze ein Puppchen ist.


    Weiß jemand wo dieser Raketenwerfer gebaut wurde?
    Vielleicht wird so ein Schuh daraus.


    Gruß


    Paul