Merkwürdige Schulterstücke

  • Guten Abend allerseits,


    ich versuche derzeit Informationen über meinen Großvater zusammenzutragen, und grüble nun schon eine Weile über einem Foto das ihn in Uniform zeigt und das ich einfach nicht einordnen kann.


    Er war bei der Leipziger Berufsfeuerwehr, ist also regelmässig in Uniform fotografiert worden, die auch immer nach Feuerwehr bzw. Feuerschutzpolizei aussah und sich auch vom Dienstgrad gut einordnen liess - nur dieses eine Foto passt einfach nicht. Er ist im Winter 43 bei Löscharbeiten umgekommen, das Foto müsste also zumindest ein paar Monate zuvor entstanden sein, in die andere Richtung lässt sich das vom Aussehen her leider nicht eingrenzen.
    Der Schnitt der Uniform, die Kragenspiegel und der Riemen könnten zur Schutzpolizei passen, aber die Schulterstücke verwirren mich. Ich habe alle einschlägigen Infoseiten abgesucht, von der Wasserschutzpolizei bis zum Zoll hat niemand solche spitz zulaufenden Schulterklappen in derartiger Ausführung, auch bei SA, NSKK oder sogar HJ bin ich nicht fündig geworden.


    Kann mir vielleicht jemand hier einen Hinweis geben zu welcher Organisation diese Uniform gehören könnte? Danke im Voraus!

    Files

    • uniform.jpg

      (216.75 kB, downloaded 321 times, last: )
  • Hallo Schmidtchen 3,


    Quote

    Kann mir vielleicht jemand hier einen Hinweis geben zu welcher Organisation diese Uniform gehören könnte?


    Das ist eine Feuerwehruniform. Die Schulterklappen sind die eines Vizebrandmeisters in der Ausführung wie sie bis 1934 getragen wurden.


    Gruß aus Freiburg
    Andreas

  • Guten Abend, Hallo, Moin...


    Da bin ich jetzt aber verblüfft. Denn angefangen hatte ich an der Stelle die logisch schien und habe das Foto einem Feuerwehr-Chronisten gezeigt, der hat es auch dem einen oder anderen gezeigt und keiner von ihnen hatte sowas jemals gesehen. Merkwürdig.


    Aber damit ist das Rätsel ja scheinbar gelöst, vielen Dank!


    Kann ich davon ausgehen dass diese Schulterklappen auch wirklich nur bis 1934 getragen wurden? Dann hätte man ja eine gute zeitliche Einordnung.


    Grüße...

  • Hallo Schmidtschen 3,


    Quote

    Kann ich davon ausgehen dass diese Schulterklappen auch wirklich nur bis 1934 getragen wurden?


    Ich habe nur etwas aus Preußen.
    Gem. Anordnung des Ministeriums des Innern vom 6.02.1934 - II D 2059 über die Uniformierung der Berufs- und freiwilligen Feuerwehrmänner" wurde festgelegt, dass die Berufs- und die freiwilligen Feuerwehrmänner die in der Anlage abgedruckte Bekleidungsordnung vorgesehenen Uniformen usw. zu targen haben. Vorhandene Uniformen, Ausrüstungsstücke, Kopfbedeckungen dürden aufgetragen werden. Das gilt nicht hinsichtlich der Abzeichen."


    Quelle: MBliV 1934, Nr. 7 S. 193


    Ich gehe davon aus, dass es in Sachsen auch so geregelt war. Wenn Du es genau wissen willst, musst Du in den sächsichen Verordnungsblättern oder der Bekleidungsordnung für die Feuerwehr suchen.


    Gruß aus Freiburg
    Andreas


  • Kann ich davon ausgehen dass diese Schulterklappen auch wirklich nur bis 1934 getragen wurden? Dann hätte man ja eine gute zeitliche Einordnung.


    Hallo,


    zur Ergänzung noch ein kleines Fundstück: Im Jahr 1940 wurden die Dienstgrade und -Bezeichnungen in den freiwilligen Feuerwehren reichsweit vereinheitlicht, vorher waren die Organisationsstrukturen der freiw. Feuerwehren Angelegenheit der jeweils einzelnen Länder. Nach der Neuordnung 1940 galten folgende Dienstgrade:


    Anwärter
    Truppmann
    Obertruppmann
    Haupttruppmann
    Truppführer
    Obertruppführer
    Haupttruppführer
    Zugführer
    Oberzugführer
    Hauptzugführer (entspr. dem Hauptmann)
    Kreisführer (entspr. dem Major)
    Bezirksführer (entspr. dem Oberstleutnant)
    Abschnittsinspekteur (entspr. dem Oberst)


    Quelle: Salzburger Volksblatt, Folge 3 vom 4.Januar 1940, Seite 5


    Gruß, J.H.