Großonkel Karl Ittner

  • Hallo Kollegen/innen, Vereinskollegen/innen, Besucher/Geister/Admins/Roots und alle anderen...


    Bin auf der Suche nach der Vergangenheit meines Großonkels Karl Ittner ( Siehe Bild unten ), ich habe bei der WASt schon den Antrag gestellt, aber das wird wohl noch dauern.
    Mich interessiert in welcher Einheit er wohl war, ich weiß das es so aussichtslos ist, aber, bis die Antwort der WASt eintrifft, wollte ich mich schoneinmal Informieren lassen, welche Sturmbooteinheiten es überhaupt gab, wo sie denn eingesetzt worden sind, und wann?
    Also, wenn mir da jemand helfen könnte wäre es echt klasse.
    Ich habe schon einmal dies hier im Forum gepostet unter " suche nach Ittner ", ein Beispiel was bisher an Antworten kam, Zitat FRanK:
    Halo Itti,
    ich gebe Arnold da recht. Es handelt sich beim um den Dienstgrad des "Heeres-Steuermann". Das bedeutet er war bei den Pionieren
    (schwarze Waffenfarbe am Schulterstück) und hat eine Sturmbootausbildung und anschließende Sturmboot Prüfung absolviert.
    Das zeigt auch die Nahkampfspange das Verwundetenabzeichen (mind. in Silber) und das Infanterie Sturmabzeichen. Er hat unter Feuer das Sturmboot
    von einem Ufer zum anderen übergesetzt. Das heißt er stand unter ständigen Beschuss.


    Gruß


    FRank


    Vielleicht hilft noch diese Info: Karl Ittner geb. 8.8. 1918
    OK, herzlichen Dank schon einmal im voraus,
    Gruß, Itti

    Freiheit für die Avatare !!!

  • Hallo Itti,


    leider kommen für einen "Heeres-Steuermann" nicht nur Sturmboot Einheiten


    in Frage.


    Aus dem Hut fallen mir da,


    Pionier-Landungs-Bataillon (Siebel Fähre)


    Landungs Pi. Btl.


    ein.

    Gruss Dieter

  • Hallo Augustdieter,
    Aha, gibt es wissenswerte Bücher speziel über dieses Thema? wo alles über solche Einheiten beschrieben wird? hatte mich schon im Forum erkundigt, ob es speziell ein Buch gibt über Auszeichnungen der Nahkampfspangen, gibt es leider nur für die Goldauszeichnungen, denn, sonst wäre ich schon ein Stück weiter auf der Suche nach mein Großonkel, naja, kann man nix machen.
    Herzlichen dank für die Info, sobald ich von der WASt bescheid bekomme, und ich hoffe ich bekomme überhaupt was, dann weiß ich mehr, und kann gezielter suchen.
    Gruß, Itti

    Freiheit für die Avatare !!!

  • Quote

    Original von bf109
    Hallo Augustdieter,
    Aha, gibt es wissenswerte Bücher speziel über dieses Thema? wo alles über solche Einheiten beschrieben wird? hatte mich schon im Forum erkundigt, ob es speziell ein Buch gibt über Auszeichnungen der Nahkampfspangen, gibt es leider nur für die Goldauszeichnungen, denn, sonst wäre ich schon ein Stück weiter auf der Suche nach mein Großonkel,
    Gruß, Itti




    1. "Bernd Hartmann - Die Kriegsauszeichnungen des Deutschen Heeres 1939-45"
    (übrigens das kommende Standartwerk, ist ein Buch vom allerfeinsten!!)


    2. Zentralarchiv der Pioniere.
    Deutsche Pioniere 1939-1945
    Eine Dokumentation in Bildern (und erläuterndem Text natürlich)- 443 Abb. 10 Gliederungsskizzen. 1. Auflage.Kurt Vowinckel Verlag, 1970
    240 S

  • @ schwarzermai:
    Super, danke schön, mal sehen ob ich es bei Amazon bekomme....danke.
    Gruß, Itti

    Freiheit für die Avatare !!!

  • Hallo bf109,


    es gibt einen Bericht über Landungspioniere in "Soldaten im Einsatz"( Die Deutsche Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg, Herausgeber Christian Zentner, 1977 Jahr Verlag). Wenn du ihn gebrauchen kannst mache ihr dir Kopien davon.


    MfG Lemmy

  • Quote

    Original schwarzermai
    1. "Bernd Hartmann - Die Kriegsauszeichnungen des Deutschen Heeres 1939-45" (übrigens das kommende Standartwerk, ist ein Buch vom allerfeinsten!!)


    Hallo schwarzermai,


    kannst du da mal bitte näher drauf eingehen?


    Mit Dank vom FRank  8)

  • Hallo Itti !!


    Wie schon gesagt , Du mußt erst den Truppenteil wissen bevor
    wir weiter suchen können .


    Hast Du mal beim Gedenktafel-Info.... nachgefragt !
    Ich hatte in Deinem anderen Beitrag den link dahin geschrieben .
    Versuch es dort einmal , und teile uns dann Dein Ergebnis mit .


    An Büchern gibt es bloß ein einziges das Dir weiterhelfen kann
    mit Landungseinheiten des Heeres , und das ist Randolf Kugler
    "Chronik der Landungspioniere" . Da hast Du alles drin .
    Nur das es dieses Buch nur in Militärarchiven gibt .


    Ich suche seit Jahren nach Material zu Sturmbooten und den
    Landungspionieren allgemein , und habe mit der Zeit ein kleines
    Archiv an Fotos und Dokumenten zusammengetragen .
    Wir können jetzt bloß raten wo Dein Onkel eingesetzt war ,
    Sturmboote , Pionierlandungsboote , Siebelfähren , Sonderkommandos
    oder er hat nur seinen Steuermannschein gemacht ( danach durfte
    er erst das Steuermannsabzeichen des Heeres tragen ) und wurde
    danach ganz normal in der Truppe eingesetzt .
    Sobald Du den Truppenteil hast , werde ich versuchen alles über
    die Einsätze rauszubekommen .


    MfG Andreas

    http://sturmboot-kommando.de/
    Suche für ein Buchprojekt Fotos , Dokumente u.ä. von Sturmbooten ,Sturmbootkommandos und anderen Dt. Landungseinheiten !

  • Hallo zusammen,
    So, heute war es soweit, ich habe Antwort von der WASt bekommen, was mich einiges zweifeln läßt, bzw. es gibt da ungereimtheiten, also vorweg zur Information, für die die es noch nicht wissen, bin auf der Suche nach den Truppenverbleib und sämtlichen Hinweisen meines Großonkels Karl Ittner, bekannt waren mir seine Auszeichnungen anhand eines Bildes ( siehe unten ) Nahkampfspange, Verwundetenabzeichen, Allg. Sturmabzeichen, Dienstgrad Obergefreiter und er hat das Abzeichen des Heeres-Steuermann,
    also bin ich und andere Mitglieder dieses Forums davon ausgegangen, das er wohl bei den Sturmbootpionieren war.
    So nun die Antwort der WASt:
    Truppenteile 1.9.1939: 1. Kompanie Flieger-Ausbildungs-Regiment 10 Standort Neukuhren
    26.3.1942: Luftwaffen-Nachschub-Kompanie 3/I
    23.12.1943: 3. Kompanie Panzer Jäger Abteilung 4, die Einheit unterstand der 4. Feld Division die in Mittelrußland eingesetzt war.


    Wie passt das mit den Heeres Steuermann Abzeichen zusammen?
    Gruß, Itti

    Freiheit für die Avatare !!!

  • Hallo Kollegen/innen
    habe Auskunft der WASt bekommen bezüglich meines Großonkels Karl Ittner,
    Hier die Fakten:
    Truppenteile laut meldung vom 1.9.1939: 1. Kompanie Flieger Ausbildungs Regiment 10
    Meldung vom 26.03.1942: Luftwaffen Nachschub Kompanie 3/I
    Meldung vom 23.12.1943: 3. Kompanie Panzer Jäger Abteilung 4 ( 4. Feld Division )


    Lazarettaufenthalt: 26.03.1943 Reservelazarett Kreuzburg Granatsplitterverletzung, Zugang mit Lazarettzug 669, Abgang: 12.05.1942 zum Revier Flieger Ausbildungsregiment 10, Neukuhren/ Ostpr.


    Gefallen am 23.12.1943 bei Makkija / Rußland, infolge Granatsplitter Bauch, eine Grablage ist nicht vermerkt.


    Dienstgradlaut meldung vom 23.12.1943 Obergefreiter ( kein Beförderungsdatum )


    Meine Fragen an euch:
    was waren das für Truppeneinheiten, wo haben sie Operiert? was bedeutet " kein beförderungsdatum"?
    bin über jeden Hinweis danbar, zu welcher Armee gehörten diese Truppenteile an?
    Gruß, Itti

    Freiheit für die Avatare !!!

  • Hi Itti,


    ich habe deine Frage ein wenig geteilt und mehrere andere Fragen zusammen gefügt.
    Hast mehrmals die selben Fragen gestellt.


    Den Anfang dieser Zusammenfassung habe ich aus dieser Anfrage heraus geschnitten:
    suche nach "Ittner"


    Ich würde Dich bitten, den letzten Beitrag zu verbessern, den es sind zwei Beiträge, die fast den selben Text haben.


    Wenn noch andere Sachen anstehen oder Du willst es anders haben, dann schreib es und ich werde die Sachen korrigieren.


    Raffael

  • Quote

    Original von bf109


    Truppenteile laut meldung vom 1.9.1939: 1. Kompanie Flieger Ausbildungs Regiment 10


    Das Flieger-Ausbildungs-Regiment 10 lag in Neukuhren/Samland



    Quote

    Meldung vom 26.03.1942: Luftwaffen Nachschub Kompanie 3/I


    Kann ich leider nicht zu finden das was man sagen kann ist das der Ursprung der Einheit der Luftgau I(Königsberg) war was passen würde.



    Quote

    Meldung vom 23.12.1943: 3. Kompanie Panzer Jäger Abteilung 4 ( 4. Feld Division )


    Die Abteilung gehörte zu diese Div.
    Luftwaffen-Feld-Division 4 bzw. hier zu 4. Feld-Division (L)

    Gruss Dieter

  • Hallo bf109,


    aus "Verbände der Luftwaffe" von W. Dierich und die dt. Luftwaffenfelddiv. von W.Haupt:


    4.Lw.-Felddivision:


    Jäger-Rgt.(7) und 8; Div.-Truppen Nr.4 (L).
    Die 4 Jäger-Batl. entstanden aus dem Fliegerausbildungsrgt. 14 (Klagenfurt)
    Aufstellung im Spätherbst 142 auf dem Tr.-Pl. Groß-Born, Einsatz 1942 bis 1944 im Mittelabschnitt der Ostfront; Ende Juni 1944 als 4.Felddiv.(L) im Abschnitt Witebsk-Ostrowo zerschlagen; vor Übernahme durch das Heer zuletzt als Kampfgruppe (I.-IV.Batl./4.Lw.Felddiv.).
    IV.(Flak)/Art.Rgt.(L) wird im Oktober 1943 II./Flak-Rgt.8 (mot.)
    Neugliederung als 4.Felddiv.(L) mit Jäger-Rgt.49,50 und 51 (L) zu 2 Batl.,13 und 14. Kompanie Art.Rgt.4 (L).,Füsilier-Batl.4 (L) mit 4 Komp., Pz.-Jäger-Abt.4 (L) mit 3 Komp. und Divisionstruppen 4(L) mit Komp. und Staffeln.


    DivisionsKommadeure:
    Gen.-major Völk (Lw)- Dez. 1942-März 1943
    Gen.-major Schreder (Lw)- April 1943-Sept. 1943
    Gen.-major Sauerbrey (Lw)- Nov. 1943-Nov. 1943
    Gen.-major Klepp (Heer) Nov. 1943-Dez. 1943
    Gen.-Leutnant Pistorius (Heer) Jan.1944-Juni 1944


    MfG Lemmy

    Edited once, last by Lemmy ().

  • Hallo an euch,
    Hmmm, ist für mich momentan etwas verworren, aber ersteinmal herzlichen Dank.
    Also, da er ja das Heeres Steuermann Abzeichen trug, und in euren Angaben zur Luftwaffen Felddivision 4 eine Pionier Kompanie enthalten war, kann man davon ausgehen, das er dort war?
    Oder kann man es so nicht deuten?
    Und mal ne blöde Frage, wußte gar nicht das Luftwaffen Einheiten auch diverse " Unter Kompanien " hatten? ( vielleicht blöd ausgedrückt von mir ),
    weil eigentlich, oder so, was hat es denn im Prinzip mit der Luftwaffe zu tun?
    Also Pionier Einheiten, Panzer Jäger etc.
    @ Lemmy:
    erstmal DANKE ;-)
    Du bist doch der Bücherspezialist, hast du für mich ein Buchtip zur Felddivision 4? oder das naheliegenste Buch in bezug auf das, wo mein Onkel war?
    @ Augustdieter:
    DANKE :-) Ist also so, das diese Abteilung zur Heeresgruppe Mitte angehörte?
    Gruß, Itti

    Freiheit für die Avatare !!!

  • @ Raffael:
    Hallo, ja Super gelöst, danke. Ich blick das nicht so mit dem ausschneiden und rumhantieren und so.
    Ist gut so, klasse.


    @ all: Hilfe!!!
    Die Stadt Makkija/ Rußland, dort ist mein Onkel am 23.12.1943 gefallen, gab es zu dieser Zeit bestimmte Gefechte dort? wo liegt diese Stadt genau? welche Einheiten waren dort daran beteiligt?
    habe es gegoogelt, leider ohne ergebnisse...
    Danke + Gruß, Itti

    Freiheit für die Avatare !!!

  • Hallo Itti !!


    Also da bin ich jetzt aber auch etwas durcheinander .


    Ich kann nur vermuten , das er eine Sonderausbildung für das
    M-Boot oder M.S.-Moot 36 gemacht hat . Auch diese Soldaten bekamen
    den Steuermannschein und durften das Abzeichen tragen .
    Das wurde öfter von "normalen" Einheiten gemacht , damit diese
    nicht zu sehr auf Pioniereinheiten angewiesen waren . Vor allem
    in Rußland und Finnland kam das häufiger vor .


    Diese Boote waren für den normalen Einsatz auf Flüssen und Seen da ,
    wurden auch sehr viel von den Pionieren genutzt .


    Hier mal ein Foto und einen Plan des M.S.-Boots 36 .


    [Blocked Image: http://img136.imageshack.us/img136/6697/75945941wg9.th.jpg]


    [Blocked Image: http://img136.imageshack.us/img136/6185/70420287rc1.jpg]


    MfG Andreas

    http://sturmboot-kommando.de/
    Suche für ein Buchprojekt Fotos , Dokumente u.ä. von Sturmbooten ,Sturmbootkommandos und anderen Dt. Landungseinheiten !

  • Hallo bf109,


    habe noch etwas gefunden zum Standort Dez.1943:


    Unter dem Befehl des LIII.AK. bis Mitte Dez. 1943 auf den "Loswida-Riegel"
    nordöstlich von Witebsk zurückgehen mußte. so lag die Div. in Stellung als am
    19. Dez. 1943 die 1.Winterschlacht um Witebsk begann. Nach dem Ende der Schlacht am 18.Jan.1944 befand sich die Div. ca. 12 Kilometer nördlich der Stadt Witebsk in Stellunng.
    Ich hoffe das hilft zur Standortbestimmung.


    MfG Lemmy


    PS.: Im Moment ist mir kein Buch über die 4.Felddiv. bekannt