4./ Grenadier Regiment 45 (2013: Umbettungen in welchem Radius?)

  • Hallo Pam


    hier mal eine Karte mit dem Ort allerdings anders geschrieben.


    Böcher, Karl
    hier: Erstgrablagen
    Todesort geschrieben: Karbussel


    Gruß, many


    "editiert"


    Krüchten, Josef
    hier: Erstgrablagen
    Todes-/Vermisstenort: Karbuselj --geschrieben.---


    noch ein wenig bearbeitet +
    Karbussel oben eingefügt; kkn

  • Moin ihr beiden,


    Erstmal lieben Dank für Eure Karten und Links.


    Die Mondorfer Seite ist schon eine Seite mit allerlei Informationen. Die werde ich noch mal genauer unter die Lupe nehmen :)


    Ja mit Karbusel (Karbusselj wie es ja eigentlich hieß) da war was Eumex :D


    Die 21. Inf. Div. ... da muss ich mich dann wohl doch genauer mit befassen .... obwohl ich mich da ja sehr schwer tue was das Heer betrifft.  :(


    Da war die Marine doch schon leichter mit den Einheiten, Dienstgraden etc.


    Was ich vergessen hatte zu erwähnen, aber sicherlich nicht so sehr wichtig ist .... der Dienstgrad meines Großonkels. Er war Obergefreiter.
    Genaue Daten über Ihn muss ich mir noch bei der WASt besorgen. Da ich schon ganz gerne Wissen würde wann er Eingezogen wurde. Bei den Daten ist mir noch aufgefallen das er 22 Jahre war da er erst im August 1943 23 Jahre geworden wäre ... also dies mal als Korrektur zum ersten Post. :/



    Ostseegrüße von der Pam


    P.S. und ein Busserl an Euch beide :D

    Zu Hause ist da wo Herz und Seele sich Willkommen fühlen (Rudolf Wolf U-30)

  • Moin...


    Ach ja da war ja noch ein Thread von mir =O ... hm vielleicht sind die Admins oder Mods. so nett und legen die Beizeiten zusammen ???


    Natürlich sobald die Zeit und dieser Thread zusammenfügen lassen...


    Danke many das Du ihn gefunden hast ...


    Ostseegrüße von der Pam

    Zu Hause ist da wo Herz und Seele sich Willkommen fühlen (Rudolf Wolf U-30)

  • Hllo Pam,


    Laut Volksbund und dem Schreiben vom Oktober 2013 fiel mein Großonkel : Emil Czeschla am 20.03.1943 seine Erkennungsmarke hatte folgenden Eintrag -82-4./ Stb. III G.I.R. 45


    Also soweit meiner Kenntnis der Erkennungsmarke handelte es sich wohl um Stab III .
    Die Ziffern -82-4. ???
    Laufende Nummer ?? und Kompanie ??


    Deine Annahme ist fast richtig, interresannt finde ich hier die Prägung G:I:R:.


    Er war der 82 mit der EKM 4. Kompanie Stab III vom (Geschütz-Kompanie [!]) Infanterie-Regiment 45 - wobei hier das G nicht für Grenadier steht sondern für Geschütz.
    Die 4. Kompanie war die Geschützkompanie.


    Grenadier kann auch daher nicht passen da die Umbennenung am 15. Oktober 1942 erfolgte und zu diesem Zeitpunkt das Regiment kein III. Bataillon mehr hatte!


    Also wäre auch hier zuwissen welcher Einheit dein Großonkel angehörte.


    Das ist aber alles lösbar wenn die Antwort von der WASt kommt. ;)

    Grüße und bleib(t) Gesund - Matthias

    Alles was du anfässt ist Klima, es liegt in deiner Hand. (M.K.)

  • Hallo zusammen,


    die 4. Kompanie des IR/GR 45 war in allen mir vorliegenden Gliederungen der Division immer
    MG-Kompanie, ohne IG.


    Und 4. Kompanie Stab III macht auch nicht wirklich Sinn? Entweder Stab des III. Bataillons
    oder 4. Kompanie.


    Ich habe eher Zweifel an der Richtigkeit der Angaben vom Volksbund.


    Gruß
    Tobias

    "Die Furcht trennt die, die folgen, von denen, welche selber führen."
    Kristian Eivind Espedal

    Edited 3 times, last by Tobias Giebel ().

  • Moin zusammen,


    Erstmal Danke für so zahlreiche Hilfe und Beiträge.


    Man sieht ich habe mit dem Heer wirklich so meine Schwierigkeiten... :S


    oder aber meine Familie... ob nun Väterlicher Seits oder auch Mütterlicher Seits haben sich gezielt schwierige Einheiten ausgesucht :D


    Ich glaube ich scanne morgen mal das Schreiben vom Volksbund mit den Daten. Allerdings... ist es nicht so das der Volksbund sich selber auch die Daten von der WASt holt ???? Falls es an dem ist müssten die Daten auf der EKM ja in dieser Form/ Schreibweise korrekt sein oder nicht ?


    In Bezug auf den Stab .... für mich zum besseren Verständnis .... kann mir da vielleicht jemand erklären wieso entweder Bataillon oder Kompanie.
    Wäre echt super... oder aber wenn zuviel zum Erklären .... einen Link zum Nachlesen wäre auch gut. :)


    Ostseegrüße von der Pam

    Zu Hause ist da wo Herz und Seele sich Willkommen fühlen (Rudolf Wolf U-30)

  • Hallo,


    jedes Bataillon hatte einen Bataillonsstab und eine gewisse Anzahl an Kompanien, die diesem
    unterstellt waren. Entweder war der Soldat also im Bataillonsstab des III. Bataillons oder in der
    4. Kompanie (welche dem I. Bataillon unterstand).


    Weiter zum Einlesen:


    http://www.lexikon-der-wehrmac…r/Infanterie-Regiment.htm


    Es gab zig Ausnahmen, für die momentane Problematik ist der Link jedoch trotzdem hilfreich,
    um einen Überblick zu gewinnen.



    Gruß
    Tobias

    "Die Furcht trennt die, die folgen, von denen, welche selber führen."
    Kristian Eivind Espedal

  • Hallo zusammen


    Kann die Prägung der EKM. Etwas mit dieser Bezeichnung zu tun haben ?


    Feldp-Nr. 48080


    (1.5.1942-19.10.1942) Regimentsstab, I.G.- u. Nachrichten-Kompanie (= A-C) Reserve-Infanterie-Regiment 45,


    (8.9.1943-22.4.1944) 3.2.1944 Regimentsstab u. Einheit Reserve-Grenadier-Regiment 45,


    (8.9.1943-22.4.1944) 26.2.1944 Regimentsstab u. Einheit Jäger-Regiment 40.


    Gruß, many

    Files

    • IMG_3513.JPG

      (201.82 kB, downloaded 32 times, last: )

    Auskunft zu Zivilverschollenenliste

  • Moin zusammen


    Ich weiß gar nicht wie oft ich noch Danke sagen soll über so viel Hilfe ;)


    Also... ich habe mir das jetzt mal im Lexikon angesehen und durchgelesen und sehe das nun etwas klarer.


    Wenn ich das richtig gelesen habe, so hat der Stab I (das Bataillon) immer die Kompanien 1 - 4 unterstellt.
    Also kann Stb III auf der EKM schon mal nicht zur 4. passen wenn dies für die Kompanie stehen würde. Es müsste auf der EKM dann Stb I stehen.


    Beim durchlesen des Schreibens und beim Lesen von meinem Thread ist mir so glaube ich durch die Lappen gegangen. Da es mir mit dem Scannen heute nicht möglich ist, tippe ich das mal ab.


    Truppenteil: 4./Grenadier Regiment 45
    EKM: -82-4./Stb. III G.I.R. 45


    Ergibt das einen anderen Sinn als den, den wir bereits bearbeiten ?
    Falls ja so bitte ich um Entschuldigung das ich das im ganzen nicht schon eher geschrieben habe.


    Sollte dies aber jedoch nicht ganz so entscheidend sein, dann bin ich beruhigt.


    Ostseegrüße von der Pam


    Nachtrag: many das passt doch aber nicht so ganz mit 1943 oder ???



    Edit: Nachtrag

    Zu Hause ist da wo Herz und Seele sich Willkommen fühlen (Rudolf Wolf U-30)

    Edited once, last by clubsoda1972 ().

  • Hi Pam


    So wie ich es kenne, der Eintrag auf der EKM
    Hat nichts mit seiner letzten Einheit zu tun.


    Auf der EKM ist die allererste Einheit in die er gekommen ist, dieses waren in den meisten Fällen Ausbildung Einheiten und dann gings
    In eine andere und evtl. Noch mal weiter versetzt.


    Gruß many

    Auskunft zu Zivilverschollenenliste

  • Hi many


    Der Eintritt ins Heer wird ja so um Ende August oder Anfang September 1941 gewesen sein. Da mein Großonkel zu diesem Zeitpunkt ja 21 Jahre und somit Volljährig gewesen ist.
    Grundausbildung und dann der Dienstgrad des Obergefreiten ,,,, ich gehe mal stark davon aus das dies seine erste und auch letzte Einheit war.
    Na mal abwarten was die WASt an Auskünften hat.... das wird dauern ... wie lang ist die Bearbeitungszeit aktuell ? 2 Jahre oder immer noch 18 Monate ?


    Grüße von der Ostsee Pam

    Zu Hause ist da wo Herz und Seele sich Willkommen fühlen (Rudolf Wolf U-30)

  • Moin Pam,


    wenn ich jetzt richtig gerechnet habe, dann ist Dein Großonkel Jahrgang 1920 ?
    Wenn dem so ist, wurde er ab Oktober 1940 einberufen. Mit 21 Jahre und Volljährigkeit hat das nix zu tun.
    Guckst Du: http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Soldat/Wehrdienst.htm


    Auf die EM kann ich mir auch keinen richtigen Reim machen. Im "Höidal" hab ich nichts entsprechendes gefunden.


    Herzliche Grüße Jürgen

    Suche alles zum Bau-Pionier-Bataillon 119 ab 11/1943

  • Da mein Großonkel zu diesem Zeitpunkt ja 21 Jahre und somit Volljährig gewesen ist.


    Hi Pam


    Meine beiden Onkel sind im alter von 19 Jahren gefallen, warum mit 21 Einberufen.


    Gruß, many

    Auskunft zu Zivilverschollenenliste

  • Moin moin,


    Das mit der Volljährigkeit meine ich mal irgendwo gelesen zu haben, aber fragt mich jetzt nicht wo...
    Demnach bin ich davon ausgegangen das die Einberufung mit dem Beginn der Volljährigkeit anfing. Ok war eine Bildungslücke meinerseits und ich habe wieder was dazu gelernt.


    Stimmt Jürgen er war Jahrgang 1920.
    Wenn ich mir Deinen Link so anschaue, dann kann ich davon ausgehen das mein Großonkel, mein Großvater und deren fünf weitere Brüder .... alle im Zeitraum zwischen 1910 und 1920 geboren .... binnen kürzester Zeit einberufen wurden. Ich weiß ja das alle im Kriegsdienst waren.
    Mein Großonkel in diesem Thread dann als letzter da er der jüngste von sechs Brüdern war.


    Wobei ich mir gestern ja noch mal genauer Gedanken über Emil gemacht habe und ich zum Entschluss komme das Emil mit seinem Dienstgrad als Obergefreiter wirklich nur in dieser Einheit war. Nach der Grundausbildung natürlich ....
    Ich gehe mal davon aus das er als Schütze anfing. Die Beförderung bis zum Obergefreiten schätze ich mal auf maximal 2 Jahre ??? Vielleicht auch anderthalb ???


    Im laufe des Tages Scanne ich mal das Schreiben vom Volksbund... auch wenn uns das nicht wesentlich weiter bringen wird als bis jetzt. Der Antrag bei der WASt geht dann auch noch heute raus und dann heißt es mal wieder abwarten was kommen wird. Im Groben aber denke ich mal das meine Überlegung in die richtige Richtung gehen wird.
    Bis zum Antwortschreiben werde ich mich mal mit dem Heer genauer befassen und lesen, lesen, lesen....


    Grüße von der Ostsee Pam

    Zu Hause ist da wo Herz und Seele sich Willkommen fühlen (Rudolf Wolf U-30)

  • Hallo zusammen,


    das gab es eigentlich nur für Einberufungen vor der Mobilmachung:
    Erster Truppenteil = letzter Truppenteil.
    Nach Kriegsbeginn übernahmen die Ersatz- und/oder Ausbildungstruppenteile,
    die i.d.R. weiterhin am Friedensstandort stationiert waren die (Grund-)Ausbildung
    der frisch eingezogenen Rekruten. Von dort kamen sie dann zu ihrem (Feld-)
    Truppenteil.
    Von daher ist die Entzifferung der Erkennungsmarke eigentlich nur von
    untergeordneter Bedeutung
    , zumal nicht gesagt ist, ob sie vielleicht auch
    zu einem späteren Zeitpunkt ausgegeben sein könnte.
    Ich würde also in die Entzifferung der Erkennungsmarke keinen überzogenen
    Ehrgeiz investieren, zumal Beispiele aus der Vergangenheit gezeigt haben,
    dass (gerade) der Volksbund in militärischen Bezeichnungen nicht sonderlich
    "sattelfest" ist.


    Ich würde mich (quasi als "Eckpunkt der Recherche") da eher auf die Angabe
    "Truppenteil: 4./Grenadier Regiment 45 " abstützen.


    Gruß
    Rudolf (KINZINGER)

  • Moin Rudolf,


    Ich bin ein wenig in Eile, aber ich möchte Dir für Deinen Post danken. Sicherlich hast Du recht das die EKM nicht ganz so wichtig in der Recherche ist. Deswegen werde ich mich auch gezielt auf den Truppenteil konzentrieren.
    Vielleicht ergibt sich ja mal irgendwann durch Zufall etwas neues was die EKM betrifft. Bis dahin sehe ich dies als Bestandteil im Werdegang und dann passt das schon :)


    Nochmals vielen Dank.


    Ostseegrüße von der Pam


    P.S. Durch Arbeit und Überstunden schaffe ich den Scan wohl erst doch am Sonntag... falls er überhaupt noch Notwendig ist.

    Zu Hause ist da wo Herz und Seele sich Willkommen fühlen (Rudolf Wolf U-30)

  • Ach ja da war ja noch ein Thread von mir =O ... hm vielleicht sind die Admins oder Mods. so nett und legen die Beizeiten zusammen ???
    Natürlich sobald die Zeit und dieser Thread zusammenfügen lassen...


    Hi Pamela,


    ich war so nett 8o + hab's erledigt, von Sonstiges
    hierher verschoben und die Überschrift angepaßt.


    Grüße, Kordula

  • Moin Kordula,


    wenn auch spät aber nicht vergessen. Vielen lieben Dank für Deine Mühen zum zusammenlegen der Themen.


    Ostseegrüße von der Pam

    Zu Hause ist da wo Herz und Seele sich Willkommen fühlen (Rudolf Wolf U-30)