Bergung u. Entsorgung von Munition aus dem Weltkrieg

  • ... nimmt den mit nach Hause - explodiert in der Wohnung ...


    Hallo Kordula,


    es gibt eben leider immer noch belehrungsresistente Menschen... Ein Sprengmeister der Bundeswehr hat solche Vorfälle mal mit den Worten "Lernen durch Schmerz" umschrieben.

    Das Verhalten der Sammler und Sondler hat aber leider auch Auswirkungen auf die Rettungskräfte, die solche Wohnungen dann betreten müssen und dabei überhaupt nicht abschätzen können, was dort auf sie zukommt.


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hi JH,

    was soll ich sagen, außer - Recht hast Du.

    Hatte absichtlich nichts weiter dazu geschrieben;

    es hätte alles mögliche mehr passieren können.


    Hi allseits,

    zwischen Fund in Frankfurt + Entschärfung liegen fast 2 Wochen;

    was für Gründe könnte es dafür geben?


    Grüße, Kordula

  • Hallo Kordula


    Laut dem Artikel ist die Bombe nicht so gefährlich.

    Am Freitag gibt es Ferien in Hessen!

    Es finden Großveranstaltungen statt

    Ironman, Messe, CSD, Opernplatzfest, div. Konzerte.....

    Ich hoffe das geht gut!


    Gruß Arnd

  • Hallo,

    gestern sprengte die belgische Marine eine 1000 Kg Bombe neben dem Anfahrtweg nach Antwerpen. Quelle: RTBF

    Gruss

    Rainer

    Suum cuique

  • Hallo Kordula,


    Quote

    zwischen Fund in Frankfurt + Entschärfung liegen fast 2 Wochen;

    was für Gründe könnte es dafür geben?

    innerhalb der Sperrzone von 1 km wohnen mehrere Tausend Menschen, Fernverkehrsstrecken, U- und S-Bahnlinien, stark befahrene Straßen. die Europäische Zentralbank. Deshalb braucht die Sache einen gewissen Vorlauf und findet an einem Sonntag statt, um die Auswirkungen so gering wie möglich zu halten.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo,


    ganz aktuell: Blindgänger Fund in Bielefeld - Schildesche heute.

    Der Fund befindet sich in unmittelbarer Nähe des Viadukts.

    Insgesamt wurden zwischen 1941 und 1945, über 7000 Bomben abgeworfen.


    Ab 15 Uhr beginnt die Evakuierung.


    Quelle: Neue Westfälische Zeitung

    Gruß
    Gerd (der aus Bielefeld)

  • Hallo,


    Evakuierungsplan für die Entschärfung der 500kg-Bombe am Sonntag in Frankfurt.


    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116052/4312367


    http://feuerwehr-frankfurt.de


    Bekannter ist von der Evakuierung betroffen, aber er hat ein Problem: In der Notunterkunft sind keine Haustiere gestattet, er dürfte seinen Hund zwar alleine in der Wohnung lassen, aber die voraussichtlichen 10 Stunden hält wohl die stärkste Hundeblase nicht durch.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo zusammen.

    Gerade wird in Alpen-Bönnighardt eine Bombe entschärft. Die BAB 57 ist gesperrt.



    Bombenentschärfung an der A57 bei Alpen - Sperrungen A57 und B58


    Veröffentlicht: Donnerstag, 04.07.2019 15:25

    Bombenentschärfung direkt an der A57 bei Anschlussstelle Alpen: Vollsperrung zwischen Sonsbeck und Rheinberg! Auch b58 gesperrt: Zwischen Hoerstgener Weg und L491. Anwohner im Umkreis von 500 Metern müssen Fenster und Türen schließen.


    Quelle: Radio KW


    Nach der Ortsbeschreibung müsste die Bombe wohl dem ehemaligen Flughafen gegolten haben.


    Nachtrag :


    Hatte mit meinem Nachbarn in der Zwischenzeit via SMS rumgealbert ob der Knicker nicht bei denen in der Kiesgrube aufgetaucht ist. Und, tatsächlich er war gerade hier und hat mir ein Exclusiv-Foto gezeigt.

    Die Bombe ist wohl bei Ausschachtungen in Duisburg, Werthstrasse mit aufgeladen worden und ca. 40 Kilometer hier nach Alpen gekommen. Das ist wohl nicht das erste Mal das Munition auf der Ladefläche landet das erzählt mein Nachbar öfter. Doch bei dem Brocken musste der KMD wohl sofort entschärfen.


    Grüße Uwe

  • Hallo,

    in dem einen Link von Thilo habe ich ein neues Wort gefunden: "ganztätig".

    Wenn ich an früher denke, dann hat kein Hahn danach gekräht bei Bomben= oder Munitionsfunden.

    Gruss

    Rainer

    Suum cuique

  • Hallo alle miteinander
    erneut wieder Oranienburg.
    Am 18.07.2019 sollen erneut 2 je 500 kg schwere amerikanische Bomben, die sich in 6 m Tiefe befinden, entschärft werden. Laut Sprecher der Stadt waren sie im April auf einen Grundstück entdeckt worden. Die Zeit bis zur Entschärfung wird zur Vorbereitung gebraucht.
    MfG
    Dietrich

  • Hi allseits,


    die Entschärfungen gestern in Oranienburg (siehe vorheriger Beitrag)

    verliefen erfolgreich. Beide Bomben hatten intakte chemische Langzeitzünder.


    Konnte nicht finden, wo genau die Bomben gefunden wurden;

    weiß jemand genaueres?


    Danke + Gruß,

    Kordula

  • Hi Roland,


    vielen Dank für nähere Infos mitsamt Karte;

    die ist leider zu groß, um sie hier einzusetzen.


    Untenstehendes Zitat aus Deinem Link;

    dürfte auch Deine Frage klären.


    Gruß, Kordula



    "Der Sperrbereich war am Vormittag um 8:00 Uhr in Kraft getreten, rund 217 Einsatzkräfte waren zu dessen Sicherung und Kontrolle eingesetzt. Nachdem keine unbefugten Personen im Sperrbereich festgestellt wurden, konnte der Kampfmittelbeseitigungsdienst gegen 10:20 Uhr mit den Neutralisierungsarbeiten beginnen. Die erste Bombe wurde um 14:13 Uhr entschärft, die zweite schließlich um 16:15 Uhr. Die Arbeiten verliefen dieses Mal ausgesprochen problemlos.


    Erst im Juni waren bereits zwei Weltkriegsbomben in der Lehnitzstraße, in der Nähe des jetzigen Fundortes, erfolgreich entschärft worden. Beide Bombenfunde hatten durch ihre Nähe zur Havel und zum Oder-Havel-Kanal langwierige Sperrungen der Wasserstraßen verursacht. Um wenigstens einen teilweisen Schiffsverkehr unter strengen Auflagen zu ermöglichen, waren aufwendige Sicherheitsmaßnahmen bis hin zu einer riesigen, abschirmenden Containerwand nötig. Die Sperrung der Oder-Havel-Wasserstraße und der Havel sind nun wieder vollständig aufgehoben.


    Bei den Bomben am Treidelweg handelte es sich jeweils um den 206. und 207. in Oranienburg neutralisierten Blindgänger seit 1990."


    [Unterstreichung von mir]