Bergung u. Entsorgung von Munition aus dem Weltkrieg

  • Hallo Thilo,

    das war sicher ein Andenken an den Krieg. Grossvater von Jugendfreund hatte Unmengen von Zeug aus WK I als Souvenir mitgebracht, sowohl West- als auch Ostfront. Und manches schoss auch noch.

    Gruss

    Rainer

    Suum cuique

  • Guten Abend,

    morgen, Dienstag, mal wieder in Potsdam - in Bahnhofsnähe.

    250 kg, im Nuthepark in 3 m Tiefe.

    Artikel dazu hier: klick.

    Grüße, Kordula


    Quote

    Die jetzt entdeckte Bombe ist die 188. seit Beginn der Zählung im Jahr 1990. Erfasst würden dabei alle Sprengkörper mit einem Gewicht von mehr als 100 Kilo.

  • Hallo,


    in der Region Ludwigslust gibt es aktuell einen Flächen- und Waldbrand in größerer Ausdehnung, bei dem die Feuerwehr zum Teil unter Lebensgefahr im Einsatz ist. In dem betroffenen Waldstück befinden sich anscheinend noch Munitionsreste aus dem 2.WK, die durch den Brand explodieren. Inzwischen ist auch die Bundeswehr in die Löscharbeiten eingebunden:

    https://www.ndr.de/nachrichten…Einsatz,waldbrand388.html


    Gruß, J.H.


    Edit: Link zu den im TV-Beitrag gezeigten Feuerlöschpanzern: http://www.feuerloeschpanzer.de/

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Ein sehr nachdenkliches Hallo in die Runde


    In Österreich hat eine Amerikanerin einen Blindgänger gefunden – und wollte ihn mit nach Hause nehmen. Die Zollbeamten am Flughafen hielten das für keine gute Idee.

    Eine 24 Jahre alte Amerikanerin hat bei ihrem Urlaub in Österreich eine Sprenggranate gefunden und wollte diese im Flugzeug mit nach Hause nehmen. Wie die Polizei am Dienstag in Wien mitteilte, brachte die junge Frau den Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg mit zum Flughafen Wien-Schwechat und wollte ihn als Großgepäck mit an Bord nehmen. Die 24-Jährige hatte das gefährliche Fundstück zuvor sogar noch gewaschen, um ihren Koffer nicht dreckig zu machen, wie österreichische Medien berichteten.Am Flughafen zeigte sie den Zollbeamten die Granate, um das Kriegsrelikt, das sie im Gebiet rund um den Dachstein gefunden habe, auch offiziell anzumelden. Daraufhin wurde der Entschärfungsdienst verständigt, der die rund 30 Zentimeter große Granate abtransportierte.


    Gefunden auf T-Online


    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

    - Albert Einstein


    Gruß Arnd

  • Hallo Arnd,


    Danke für dieses "Fundstück der Woche" ! Sollte sich das wie in der zitierten Meldung geschildert abgespielt haben, so zeigt es mal wieder, daß so mancher Zeitgenosse

    über eine große, göttliche Gabe Himmlischer Einfalt verfügt..

    Kopfschüttelnd grüßt

    MunaLisa

    An Informationen zur Heeres-Neben-Muna Kupfer, Muna Siegelsbach, Muna Urlau, Muna Ulm und zur Aggregat 4 - speziell Logistik für den Verschuß und den Eisenbahntransport- interessiert.

  • Hallo MunaLisa


    Immerhin war sie "so" schlau es beim Zoll anzumelden!


    Die Landespolizeidirektion Niederösterreich bestätigte am Dienstag einen Bericht der Kronenzeitung


    Da denkst du es geht nicht dümmer in da marschiert einer kerzengerade mit Zylinder unter der Messlatte durch <X<X<X<X<X<X


    Gruß Arnd

  • Moin,


    in den Vereinigten Staaten ist grenzenloser Waffenbesitz doch üblich. Da wundert es mich gar nicht, dass die Dame ihr Arsenal erweitern wollte. Und die Waffen werden auch ständig eingesetzt, zahlreiche Amokläufe sind die Folge. "Herr, lass` Hirn vom Himmel regnen."


    Einen fröhlichen Sommerabend von der Kieler Förde wünscht


    Horst

  • Hallo Horst


    Mit ganz viel gutem Willen kann ich noch verstehen das man sich mit einer "Flinte" bewaffne um mich gegen die Millionen Grizzly Bär zu verteidigen! ;););););););)

    Nur was will ich mit einer 10cm Sprenggranate ||||||||

    Zur Grizzly Jagd fehlt die Kanone ;(;(;(;(;(;(


    Eine kopfschüttelnden Gruß an Alle

  • Guten Abend zusammen,


    Arnd,

    diese gelben Köpfe sollen dabei helfen, eine Aussage zu unterstreichen,

    sollen / können dabei helfen, etwas "nur" Geschriebene möglicherweise "verständlicher" zu machen.

    Sparsam, sehr sparsam, eingesetzt erfüllen diese Smilies sicher ihren Zweck.


    Der Einsatz von 17 (!) solcher Dinger in deinem letzten Post, und das bei einem Dreizeiler, ist sowas von unnötig, absolut überzogen,

    man könnte meinen, wir wären hier auf einer Kirmes....reichlich Leuchtreklame sorgt für Aufmerksamkeit.


    Sind wir hier Kirmes?


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo Thomas

    So habe ich das nicht gesehen !

    Wir sind nicht auf einer Kirmes und ist von mir auch nicht so gemeint !

    Gelobe Besserung !

    Gruß Arnd

  • Hallo,

    heute wurde in Ypern eine Phosphorgranate bei Baggerarbeiten gefunden. Sie steckte in Beton und auf dem Hänger beschloss sie aktiv zu werden. Sicherheitszone wurde eingerichtet und Kampfmittelräumdienst liess sie abbrennen.

    Quelle: Lokalfernsehsender Focus

    Gruss

    Rainer

    Suum cuique

  • Hallo,


    Quote

    Die Warnung vor einem möglichen Schadstoffaustritt nach dem Fund von Flaschen mit zunächst unbekanntem Inhalt in Großlittgen (Kreis Bernkastel-Wittlich) ist am Donnerstagnachmittag von den Behörden aufgehoben worden. Die Flaschen waren bei Baggerarbeiten in einer Sandgrube aufgetaucht. Analysen ergaben, dass es sich dabei um Molotow-Cocktails aus dem Zweiten Weltkrieg handelt, die aus weißem Phosphor und Benzol bestehen. Die Bevölkerung war vorsichtshalber aufgefordert worden, Türen und Fenster geschlossen zu halten, nachdem zwei Flaschen in Brand geraten waren.


    SWR Nachrichten 19.07.2018


    Gruß


    Reinhard


  • Moin,


    ich habe hier noch zwei Meldungen aus Schleswig-Holstein.


    Einmal am Kieler Holstein Stadion:

    - Entschärfung einer 250 kg Bombe


    http://www.kn-online.de/Kiel/H…nnerstagabend-entschaerft

    https://www.ndr.de/nachrichten…chaerft,bombekiel100.html


    und


    einmal vom Plöner See:

    - Fund einer Phosphorgranate


    http://www.kn-online.de/Lokale…andgranate-am-Ploener-See



    Gruß


    Andreas

    Der Franke ist ein freundlicher, hilfsbereiter und höflicher Mensch ------ Man darf ihn nur nicht ansprechen


  • Hallo Reinhard.


    Danke für deinen Beitrag. “Glück im Unglück“, führt es einen doch vor Augen, wie gefährlich Munition und Granaten Jahrzehnte später sind. Wenn ich mir im Gegenzug die ganzen Sondelgänger anschaue, läuft es mir immer wieder kalt den Rücken herunter.


    Mit freundlichen Grüßen, Mathias

    Suche alle Informationen über den Verbleib meines Urgroßvaters - Ausbildungs- und Ersatz Bataillon 44, vermisst ab Februar 1945 in Bartenstein, Ludendorff- Kaserne. Hier klicken für Informationen

  • Moin moin,


    jaaaa die Sondelgänger…

    Das Piepen muss nicht immer ein Ritterkreuz oder eine Goldene Nahkampfspange sein.

    Es kann auch das letzte Geräusch gewesen sein. Mal abgesehen davon, was sich im Netz nicht

    alles mit, sei es nur mit bereits halbierten oder noch ganzen, Erkennungsmarken brüstet.


    Das ganze müsste viel höher bestraft, bzw. geahndet werden, so meine Meinung.



    Gruß

    Michael