Bergung u. Entsorgung von Munition aus dem Weltkrieg

  • Hallo zusammen,


    die Entschärfung in Köln war schon eine der größten. Aber man gewinnt sich daran, denn es kommen immer wieder welche zum Vorschein.


    Hier noch einige Informationen mit einer Karte, die das Gebiet zeigt, was geräumt werden musste.
    http://www.rp-online.de/nrw/st…ung-startet-aid-1.5119523


    Biombenentschärfung in Erkrath
    http://www.rp-online.de/nrw/st…entschaerft-bid-1.5068493


    Bombenfund in Saarbrücken
    https://blaulichtreport-saarla…funde-in-nur-kurzer-zeit/


    Gruß
    Raffael

  • Guten Abend ,


    Bei Bauarbeiten auf dem Vereinsgelände von Schalke 04 wurde eine Fliegerbombe aus dem II.WK entdeckt.Der Blindgänger wurde zügig entschärft!
    Die 125 Kilo schwere Bombe lag am Stan Libuda Weg in 5m Tiefe ,teilweise im Grundwasser.



    Servus Eumex
    Vivat Bavaria

  • Hallo,


    wieder eine Gefahr weniger.


    Quote

    Schatzsucher, die mit einer Sonde unterwegs waren, fanden den Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg am Sonntagabend auf einem Feld


    Ich wollte eigentlich die Sondler loben.


    Quote

    Erst, .... , realisierten sie nicht, dass es sich bei dem Fund um einen Blindgänger handelte. Ein Passant machte sie auf die mögliche Gefahr aufmerksam und alarmierte die Polizei.


    Wenn man aber so naiv ist, sollte man es bleiben lassen. Im Ernst!


    schlichi


    Nachtrag: der journalistischen Vielfalt wegen;


    Auszug aus dem Print-Beitrag der Süddeutschen Zeitung vom 21. Juli 2015


    ... nein nicht naiv; "kein Arsch in der Hose", weil wohl illegal gesondelt wurde.

  • Hallo,
    nur zur Information: der belgische Kampfmittelbeseitigungsdienst hat im letzten Jahr 301 Tonnen Bomben, Granaten etc. zusammengetragen. Darunter waren auch sieben Tonnen Gasgranaten.
    Wieviel Tonnen werden eigentlich in Deutschland gefunden?
    Gruss
    Rainer

    Suum cuique

  • Hallo,


    am vergangenen Donnerstag wurde bei uns im Landkreis eine britische Fliegerbombe gefunden
    und entschärft.


    http://www.az-online.de/isenha…s-fischteich-5288940.html


    Das zeigt, dass auch sehr ländlich geprägte Gegenden vom Fluch der unter der Erde lauernden
    Blindgänger nicht verschont blieben/bleiben.


    Da meines Wissens die einzig größere Stadt im Kreis nicht bombardiert wurde, wird es sich
    hier um einen Notwurf gehandelt haben bzw. das übliche "Entsorgen" der Bomben, wenn die
    Bomber ihr eigentliches Ziel nicht gefunden haben oder nicht erreichen konnten. Oder alternativ
    eine Bombe eines Jagdbombers.


    Gruß
    Tobias

    "Die Furcht trennt die, die folgen, von denen, welche selber führen."
    Kristian Eivind Espedal

    Edited 2 times, last by Tobias Giebel ().

  • Hallo,


    durch den sehr warmen Sommer und des zurückgehen der Gletscher kommt immer mehr Kriegsmaterial in den Alpen zum Vorschein. Letzte Woche fand man auch Überreste eines gefallenen Soldaten des I. Weltkrieges in den Bergen und diese Woche Munition und Flugzeugteile vom II. Weltkrieg


    HIER


    schöne Grüße aus Südtirol


    Reinhard

    Suche alles über das SS-Polizei Regiment Brixen und die 31.SS-Freiwilligen-Grenadier-Division

  • Moin,


    es geht immer noch heftiger: am Freitag, 21. 8., werden auf dem Kieler Ostufer vier Bomben (3 x 250 kg, 1 x 500 kg, alles US-Produkte) entschärft. Ein Blindgänger lag 4,5 m unter einem Klassenzimmer einer Schule, die Entschärfung erfolgt im Klassenraum. Kiel bleibt eine einzige Verdachtsfläche. Mit dem gewesenen "Panther" in meiner Nachbarschaft von Kiel hat das alles nix zu tun. Näheres, wenn es interessiert, unter kn-online.de. Die heute verbesserte Sondierungstechnik wird noch Überraschungen ähnlicher Dimension ermöglichen.


    Euch allen einen schönen Feierabend.


    LG Horst

  • Moin,


    alle vier Bomben sind heute in unerwartet kurzer Zeit entschärft worden. Die Männer des Kampfmittelräumdienstes sind für mich die Helden der Zeit.


    Ein schönes Wochenende aus Kiel


    Horst

  • Hallo
    Nicht mal eine Woche nach meiner Anmerkung zur Stabbrandbombe gerade selbst erlebt,leider ohne Möglichkeit ein Bild zu machen.Beim heutigen Arbeitseinsatz unseres "Verein historischer Bahnhof Hangelsberg e.V."harke ich ein sechskantiges Eisenteil mit einem stark zerbröselten"Rohr"aus der Erde.Die Polizei hielt es für ein altes Wasserrohr mit Blindverschraubung,der danach eintreffende Experte beruhigte uns weil von einer ausgebrannten Stabbrandbombe keinerlei Gefahr mehr ausgeht.
    mfg karat

  • Hallo zusammen!


    Heute soll gegen 19 Uhr in Nürnberg eine von Bauarbeitern gefundene Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschäft werden. Der Fundort liegt in unmittelbarer Nähe einer Hauptverkehrsstraße, einer Bahntrasse sowie eines Wohngebietes. Hierzu wurde das Gelände um den Bombenfund in einem Radius von 500 m abgesperrt; es mussten 6000 Menschen evakuiert werden.


    Gruß Cristiane

    "Feigheit ist die Mutter der Grausamkeit" Montaigne


    Suche Einsatzorte 3./schwere Artillerie Abt. 848 ab Juni 1943


  • Hallo zusammen,


    am Sonntag (13.09.2015) um 8.00 Uhr ist für rund 1.500 Saarbrücker die Nacht vorbei, weil der KMBD eine britische 250 kg-Bombe in einem recht dicht bewohnten Gebiet entschärfen muss - der Blindgänger wurde bei Bauarbeiten am Mittwoch freigelegt, ist aber offenbar nicht so gefährlich, dass Eile bei der Entschärfung angesagt gewesen wäre (wohl kein LZZ) --> KLICK und --> KLACK

    Gruß, Stefan

    "Es gibt nichts, was ein deutscher Offizier nicht kann!" (Oberst Manfred v. Holstein)

    Edited once, last by stefan_reuter ().