Suche nach Feldwebel im II./FJR 2

  • hallo Ingo, ja genau, ich weiß leider nicht, von wann das Foto ist, evtl. von 43. Als er, wie im Post vorige Seite geschrieben, mit dem Opa von HansK im Armee-Feldlazarett Stalino lag, ab 17.02.42, war er scheinbar der Bataillonsspiess des ll/FJR2 , im Sommer 1942 kam er zur 5. Kompanie dieses Batl., spätestens im Oktober war er Oberfeldwebel, vermutlich eher. März 1943 im lll. Batl. bei der 9. Kp. /FJR2 war er der Kompaniespiess.


    Hat vielleicht noch jemand dieses Foto (Gruppenbild - Opa von HansK bei Thema "Kriegsweihnacht"mit dabei) ist es aus einem Buch?


    Grüße von kathrin

  • Hallo zusammen,


    Das Gruppenfoto von Hans wurde nach meine Meinung in Kreta aufgenommen.


    @ kathrin,


    du kannst Hans eine E-Mail über das Forum schicken

  • Hallo, Dieter, danke Dir für den Tip und die Fotozusammenstellung! Das würde auch besser passen, ehrlich gesagt, da mein Opa zu der Zeit tatsächlich beim ll. Btl./FschJgRgt.2 war, obwohl, man darf da ja auch nicht in einem zu engen Rahmen denken, alles Mögliche war ja möglich...


    schönen Abend noch und Grüße von Kathrin

  • Hallo Kathrin,


    nach meiner Meinung gehört das Bild in diesen Zusammenhang.


    Quote

    Zitat LDW http://www.lexikon-der-wehrmac…agerregimenter/FJR2-R.htm

    Im April 1941 wichen die Truppen des Commenwealth aus Griechenland zurück durch den Kanal von Korinth. Das Regiment wurde mit der Wegnahme einer wichtigen Brücke in der Landenge von Korinth beauftragt, welche die Briten unbedingt benötigten (Operation Hannibal). Am 26. April 1941 landeten das I. Bataillon (Hauptmann Kroh) und das II. Bataillon (Major Pietzonka(im Kampf verwundet), Hauptmann Schirmer), verstärkt durch 54 Fallschirmpioniere, unter dem Kommando von Leutnant Haffner, mit Lastenseglern in der Nähe der Brücke. Das I. Bataillon landete auf der Nordseite der Brücke, das II. Bataillon auf der Südseite. In ein paar Minuten hatten die Männer der 5. Kompanie 11 Kampfstände um die Brücke erobert. Die anderen Kompanien sicherten zu beiden Seiten den Brückenkopf, inclusive der Stadt Korinth mit seinen Garnisonen. Obgleich der Rückzug der Briten weiter durchgeführt wurde, hatte die Wegnahme der Brücke geklappt. Das Regiment verlor 63 Gefallene, 16 Vermisste und 158 Verwundete. Das I. und das II. Bataillon nahmen über 2.000 Gegner gefangen. Das III. Bataillon sprang am Nachmittag 1940 zur Sicherung der Umgebung ab.


    Dann kam Kreta die größte Luftlande-Unternehmung der Wehrmacht im 2. Weltkrieg. Das erste Mal sollte eine Insel durch einen Angriff aus der Luft erobert werden. Danach wurde Kreta als der Friedhof der Fallschirmjäger bezeichnet, wegen der erlittenen Verluste von 4.000 Gefallenen während der Kämpfe. Insgesamt sprangen über Kreta ab: Malemes: 1.860 Mann, Chania: 2.460 Mann, Rethymno: 1.380 Mann und Heraklion: 2.360 Mann. Die Truppen des Regiments wurden durch Oberst Alfred Sturm wie folgt eingeplant. Das Regiment, ohne das II. Bataillon, sollte in der Nähe von Rethymno abspringen. Das I. Bataillon, kommandiert von Major Kroh, sollte den Flugplatz von Rethymno von Osten her angreifen und nehmen. Das III. Bataillon unter Hauptmann Schirmer sollte die Stadt Rethymno an sich reißen. Das II. Bataillon unter Hauptmann Wiedemann sollte westlich von Heraklion landen, um dort das Fallschirmjäger-Regiment 1 bei der Einnahme der Stadt zu unterstützen.

    Gruss Dieter

  • Hallo an Alle, Hallo Dieter,

    ja mein Opa sprang am Nachmittag des 20.Mai über Iraklion (Heraklion) ab und soll mit dem Fallschirm im Baum hängen geblieben sein und später "musste er gerettet werden", wie meine Mutter sagte, aber es gibt keine genaueren Informationen. Er ist übrigens seit Januar 1945 im Ardenen-Eifelraum vemisst, da er inzwischen zur 5. FJD gehörte.

    Danke nochmal und beste Grüße von Kathrin

  • Hallo Kathrin,


    darf man den Namen deines Opas erfahren?

    Er war bei Merkur (Kreta) dabei. Irgendwie pakt mich Ehrfurcht.

    Der Name der Insel (und dem was damals durchgemacht wurde) sagt alles.



    LG Henry

  • Hallo Henry,


    danke für Dein Interesse. Es war Hauptfeldwebel Oehme. Mit seinem Namen dürftest Du nicht viel anfangen können, denn er ist in keiner Stellenbeschreibung des FRJ 2 erwähnt. Und ich weiß eben leider nicht genau, ob er tatsächlich der Spiess des ll. Batl. war.


    Sein letzter Brief aus der Ardennenschlacht beinhalttete, daß er, der gerade Vater geworden war und seinen Sohn nie sah, seit Wochen keinerlei Post von zu Hause hatte und vor Sorge ganz zermürbt war. Wenn ich heute in den Nachrichten von neuen Kriegen lese, höre, dann weiß ich zumindest, was der Verlust, noch dazu mit völliger Ungewissheit über das Schicksal des Gefallenen, für die betroffenen hinterbliebenen Familien bedeutet, selbst nach so langer Zeit.


    Grüße von Kathrin


    p.s. bitte nicht als Nachforschungsanfrage verstehen...

    Edited 2 times, last by Hettner 5 ().

  • Hallo Kathrin, danke für die Info.

    Kann es verstehen nicht das wirkliche Schicksal zu kennen. Meine beiden Opas sind auch gefallen / vermisst.


  • Hallo Henry


    ach, und herzlich willkommen im Forum, hatte ich vorhin ganz übersehen...


    Was sagst Du zu meiner obigen Frage, ob das auf dem Gruppenfoto unten rechts mein Opa, siehe Nachaufnahme rechts eingefügt, sein könnte? HansK meldete sich leider nicht bisher...


    Grüße von Kathrin

  • Hallo Kathrin,


    habe mir das nochmal angeschaut, und ich würde zu 90 % sagen: Ja!!!


    Wenn man das kleinere eingefügte Bild vergleicht mit dem Gesicht des Mannes unten rechts, sind wirklich eigentlich die selben Gesichtszüge erkennbar.

    Ausserdem erscheint es mir, das er auf beiden Fotos gleich schaut, also ernst und nachdenklich. Nachdem was er in Kreta und im Rest des Krieges wahrscheinlich mitgemacht und gesehen hat sicherlich nicht verwunderlich. Ich denke, wenn er auf einem Foto lachen würde, wäre es nicht so einfach zu vergleichen. Alles in allem, die Mimik usw. ist identisch (Mund, Blick, Augenhöhlen, ähnliche Frisur, nur halt eine durch den Kampf ungepflegtere). Das kann auch reiner Zufall sein, lege mich aber fest, dass es Dein Opa ist. Es ist aber eben meine persönliche Meinung und kein Beweis. Nur die Fotos sind für mich Beweis genug.


    Schöne Grüße!

  • Hallo Maddo,


    hey danke für Deine detaillierte Einschätzung! Es bestätigt mir, daß da eine große Ähnlichkeit ist, denn ich war mir nicht so sicher, dachte, vielleicht habe ich schon etwas zulange über Opas Fotos gebrütet... Beim Foto rechts hat er keine Pommade mehr gehabt, nehme ich an, gab es wohl nicht mehr. Wo er die beim linken Foto herhatte weiß ich nicht. Allerdings ist das Bild ja so unscharf, da gehen viele Details verloren und können ganz anders wirken. Mann, das gibts ja nicht, da finde ich evtl. ein Foto meines Großvaters und kriege keinen Kontakt zum Threadersteller..., email versuchte ich bereits. So ein Pech!


    Und, forschst Du auch nach Deinen Großvätern? Magst Du mir verraten, in welcher Schlacht sie fielen/vermisst wurden?


    Grüße von Kathrin

  • Hallo, Kathrin!


    Durch Augustdieter angeregt....

    Zum Vergleich habe ich nochmal bei beiden vorhandenen Bildern die Gesichtsgröße der fraglichen Person angeglichen.

    Für mich handelt es sich, auf dem Gruppenfoto, ziemlich sicher um deinen Opa. Interessant auch die nahezu identische Kopfhaltung.


    Drücke die Daumen, dass der Besitzer des Bildes sich meldet!

    MfG, Friederike

  • Hallo, Friederike!


    Mensch danke Dir und Augustdieter sehr. Ihr rührt mich echt. Ich bekomme durch diese Bestätigungen auch immer mehr das Gefühl, es könnte sich tatsächlich um ihn handeln. Ich hoffe, daß HansK sich doch bald meldet, ob per Mail, PN oder im Forum.....


    Liebe Grüße von Kathrin ;(:):love:

  • Hallo an Allle!


    Hat ja nicht lange gedauert, bis sowas kommt.....

    Ich empfehle das Lesen der Forumsregeln!



    Übrigens, meine Nachforschungen sind abgeschlossen.

    Da hier nichts mehr zu gewinnen ist, bin ich raus aus dem Thread!


    Grüße von Kathrin

    Edited once, last by Hettner 5 ().

  • Hallo Kathrin,

    ich fürchte leider, Du hast recht.

    Eigentlich wollte ich in diesem Thread so garnichts über "Dessateure" erfahren....


    Mit nachdenklichen Grüssen

    Ingo

  • Guten Abend Kathrin, Ingo,


    ich habe den "dollen" Post von "Maddo" gelöscht.

    So!

    Ob ihm das gefällt? PN genügt...


    Wenn sowas ist, Mod anschreiben und nicht gleich das Ding als beendet ansehen, oder?

    Immer wieder dieses "ich bin raus", Leute, immer weiter, wirklich, immer weiter.


    Grüße Thomas



    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!