208. Infanterie-Division

  • Hallo Micha,


    nicht viel aber vielleicht hilft es trotzdem.


    BvTO PzAOK 4 - Februar 1944 gefahrene Ersatztransporte:


    Fahrtnummer 229 014 - Gen.Marsch.Kp. - 970 Mann - Ausladebahnhof Chmelnik

    Fahrtnummer 297 012 - Marsch.Btl. - 600 Mann - Ausladebahnhof Chmelnik

    Fahrtnummer 288 013 - Kampfmarsch.Btl. 1004/4 - (208. I.D.) - Ausladebahnhof Brody

    Fahrtnummer 288 012 - Kampfmarsch.Btl. 1004/3 - (208. I.D.) - Ausladebahnhof Brody

    Fahrtnummer 288 011 - Kampfmarsch.Btl. 1004/2 - (208. I.D.) - Ausladebahnhof Brody

    208.jpg

    Quelle:T311R223

  • Hallo Micha,


    falls nicht bekannt, hier die Einlade- und Ausladeübersicht der 208 ID.

    Findbuch 12464 - Heeresgruppe Nr. 1-6, Akte 73 ab S. 94

  • Hallo Matthias,


    diese Seiten habe ich schon bei mir abgespeichert aber noch nicht gelesen.

    Trotzdem vielen Dank für deine Aufmerksamkeit.


    Viele Grüße Micha

    Suche alles zur 208.Infanterie-Division

  • Sehr geehrte,


    Haben Sie zufällig das Kriegstagebuch des Infanterie- und Grenadier-Regiments 309. Dies ist das Regiment, das mein Großvater während der Schlacht am Lyskanal vom 25. bis 28. Mai 1940 in Belgien gefangen genommen hat. Deshalb hätte ich gerne ihren spezifischen Einsatz gehabt.


    Mit freundlichen Grüßen,


    Kurt De Bruyne

  • Sehr geehrte,


    Haben Sie zufällig Bilder von ihrem Einsatz in Belgien?


    Mit freundlichen Grüßen,


    Kurt De Bruyne

  • Hallo Kurt ,


    vom Infanterie-Regiment 309 existiert heute kein Kriegstagebuch mehr.

    Fotos vom Infanterie-Regiment 309 habe ich leider auch keine, nur Grabfotos.

    Tut mir Leid, daß ich nicht weiter helfen konnte.


    Viele Grüße Micha


    @ Admins und Mocds ,


    könntet ihr bitte die letzten 6 Post in den Thread 208.Infanterie-Division verschieben.


    Danke u. Gruß Micha

    Suche alles zur 208.Infanterie-Division

  • Sehr geehrter Micha,

    Glauben Sie mir, Sie haben mir ungemein geholfen. Ich besitze die Kriegstagebücher der belgischen Einheit meines Großvaters und dank Ihnen kann ich sie mit den Kriegstagebüchern seines ehemaligen deutschen Gegners vergleichen. Der Erkenntnisgewinn, den Sie Tag für Tag haben, ist enorm. Ich habe das Glück, dass ich alles unter einen Hut bringen kann. Von Anfang an bis zu seiner Entlassung am 9.1.1941 aus dem Stalag XVII-B. Wir haben auch das Glück, die österreichische Bauernfamilie zu kennen, bei der er zu dieser Zeit arbeiten musste. Heutzutage haben wir immer noch eine familiäre Beziehung zu ihnen. Bei uns endete es glücklich, denn mein Großvater liebte es, bei dieser Familie zu sein. Und er wurde von ihnen sehr geliebt. Ich möchte auch betonen, wie viel Verständnis ich für all die Menschen habe, die hier ihre Familie suchen, vor allem die, die in Russland gekämpft haben. Es muss schrecklich sein. Ich habe großen Respekt vor all diesen Menschen. Ich habe nur Informationen über die flämische Einheit, die auf der deutschen Seite in Russland kämpfte. Es sind zwei Bücher über die Ostfront, aber sie sind voller Heldengeschichten, und ich vermute, dass die Realität anders war. Abschließend möchte ich Ihnen noch den folgenden Link geben. Es ist auf Niederländisch, aber sehr interessant: https://meetjesland1940.be Aber der Übersetzer Deepl.com ist sehr genau ;)

  • Hallo Kurt,


    es freut mich, daß ihr guten Kontakt zu der Familie in Österreich habt.

    Es ist schön, daß trotz dieser damaligen Zeit, ein familäres Verhältnis entstanden ist. Das ist nicht selbstverständlich.

    Mit den Betreiber der Seite "meetjesland1940" stand ich schon in Kontakt und er hat mir sehr gute Sachen zur Verfügung gestellt.

    Dafür bin ich ihm sehr dankbar.


    Viele Grüße Micha

    Suche alles zur 208.Infanterie-Division

  • ... 16.1.42
    Das II./IR 338 nimmt im Handstreich die Ortschaft Bukan.
    Die nächsten Tage,bis zum 21.1. kämpfen hauptsächlich die Kampfgruppen Jollasse und Lüttwitz.
    ...

    Hallo allerseits.


    Ich bin hier über den Namen Jollasse gestolpert. Handelt es sich hierbei um Erwin Jollasse, welcher später an den kämpfen um Kausche/Spremberg teilnahm? Dort kam es auch zu einer Bildung einer Einheit mit der Bezeichnung KG Jollasse. Kampfgruppen werden ja nach ihrem Kommandeur benannt, soweit mir bekannt...


    Mfg

    Thomas

  • Hallo Micha,


    Das folgende Bild habe ich in einem belgischen Archiv gefunden, es betrifft die 208 Infanteriedivision am 24. und 25. Mai 1940 in Stoktevijver (Ronsele).


    Über deutsche Operationen gibt es weniger Informationen. Das Tagebuch der 208. Division wurde eingesehen. Sie enthält sehr interessante Informationen über die Kämpfe am 24. und 25. Mai in der Nähe von Ronsele. Die allgemeinen Informationen aus dieser Quelle müssen mit denen des 309. Infanterieregiments und der 9., 11. und 12. Kompanie dieser Einheit ergänzt werden. Es war bisher nicht möglich, diese Quellen zu finden und zu konsultieren. Die allgemeinen Informationen über die 208. Division werden durch die Berichte eines Kriegsberichterstatters, Leo Leixner, ergänzt, der diese große Einheit als Augenzeuge verfolgte (1). Er liefert wertvolle Informationen über den Vormarsch der deutschen Truppen. Er gibt einen der ersten Berichte über den Erfolg der 9. Kompanie des 309. Regiments in Ronsele. Er befindet sich auf der deutschen Seite des Lyskanals auf dem Boden. Dies geht aus seiner Beschreibung eines Ereignisses hervor, das von einer belgischen Quelle bestätigt wird. Aber Leixner kann keine Auskunft darüber geben, was in dem von den Deutschen gebildeten Brückenkopf geschah. Selbst wenn er einige Details erfahren hat, muss er schweigen, um die deutsche Niederlage vor seinen Lesern zu verbergen. Er sagt nichts. Schließlich gibt es auf deutscher Seite eine Liste der Soldaten, die zwischen 1940 und 1944 in Belgien gefallen sind. Anhand dieser Liste lässt sich feststellen, welche Soldaten des 309. Regiments am 24. und 25. Mai 1940 in Ronsele gefallen sind.


    (1) Leo Leixner, Von Lemberg bis Bordeaux. Fronterlebnisse eines Kriegsberichters, München, 1941. Dennoch ist man überrascht, in dieser guten Quelle zu lesen, dass in Häusern versteckte Scharfschützen auf deutsche Truppen in Antwerpen schossen (S. 165 und 166). Auch in Zwijndrecht steht die Zivilbevölkerung unter Verdacht (S. 173).


    Mit freundlichen Grüßen,


    Kurt

  • Hallo Thomas ,


    ja es handelt sich dabei um Oberst Erwin Jollasse.


    Viele Grüße Micha

    Hallo Micha,


    Danke für deine Antwort.

    Da besagte Person zuletzt in meiner lausitzer Heimat kämpfte, ist mir dieser Name bekannt, jedoch nur im Zusammenhang mit der 344.ID.


    Mfg

    Thomas

  • Hallo zusammen.


    ich suche informationen über die 12. Kompanie Infanterie Regiment 338?

    Mein Urgroßvater war inder kompanie338.

  • Hallo JM-Bonsai,


    willkommen bei uns im Forum.

    Von wann bis wann war denn dein Urgroßvater in der 12./IR 338 ?

    Vielleicht wäre es besser du eröffnest zu deinen Urgroßvater einen extra Thread.

    Vielleicht mit der Überschrift "Mein Urgroßvater in der 12./IR 338"


    Danke und viele Grüße Micha

    Suche alles zur 208.Infanterie-Division