Vatersuche, ehemaliges Marineinfanteriebatt. 312, 1945

  • Hallo,
    mein Vater, Maschinenmaat im Marine-Schützen-Batallion 312, wurde Anfang
    Februar 1945, ausgehend vom versterben im 4/552 motoris. Feldlazarett, in
    Dirschau (Tczew) beigesetzt.
    2012 hat es dort Exhumierungen (417 Soldaten) gegeben,
    bzw. weiß jemand etwas über die in Elbing (Elblag) eingesetzten
    Kräfte eines Marine-Infantrie-Regimentes?
    Wäre über jede Antwort dankbar.
    scotroese

    Edited 2 times, last by scotroese ().

  • Hallo


    und herzlich willkommen im Forum.


    Zu den Exhumierungen kann der Volksbund in Kassel Auskunft geben.


    www.volksbund.de


    Einfach dort anrufen.


    Gruß Roland

    Als ich hätte fragen sollen, war ich zu jung.
    Als ich hätte fragen wollen, waren Sie zu alt.

  • Hallo,
    danke für die Antwort.
    Bin sogar Mitglied im 'Volksbund für ...', aber hier ist bisher keine Auskunft möglich, wo
    hingegen ein polnischer Bürger im Besitz der 'Hundemarkennummern' ist, war zu erfahren
    hier im Forum. Eine Verbindung klappte nicht.
    Vom Volksbund erfolgt zur Zeit nur ein Hinweis auf den 'Sammelfriedhof' unterhalb von
    Stettin.
    scotroese

  • Hallo,
    danke für die schnelle Korrektur, habe Einheitsbezeichnung korrigiert.
    Da das Regiment3 bereits vorher in Marine-Infantrie-Regiment umbenannt worden
    war, nahm ich die gleiche Batallionsbezeichnung an.
    Viele Grüße
    Elke D. (scotroese)

  • Moin zusammen


    ich habe mir diesen Beitrag jetzt schon x mal durch gelesen und finde ihn ein wenig kompliziert im Zusammenhang. Die Einheiten dröseln sich wie folgt auf:


    Das Marine Schützen Bataillon 312 war dem Marine Schützen Regiment 3 unterstellt.


    Das Marine Schützen Regiment 3 wurde im Oktober 1944 aufgestellt und dies wurde wiederum der Marine Schützen Brigade Nord unterstellt. Diese Einheit wurde auch 1. Marine Schützen Brigade genannt.


    Diese wiederum wurde wurde dann dem im November 1944 aufgestellten Kommandierendem Admiral Deutsche Bucht unterstellt.


    Im Januar 1945 wurde das Mar. Sch.Reg. 3 der 1. Marine Infanteriedivision unterstellt und zog unter der Heeresgruppe Weichsel Richtung Osten.


    Quelle: Axis Factbook /Kriegsmarine


    Das jetzt mal als Überblick der Einheiten.


    Zu der Frage mit Elbing (Elblag) :


    Was genau möchtest Du denn jetzt Wissen? Mir erschließt sich das jetzt nicht so wirklich. Vielleicht liegt es auch am Wetter das ich da nicht ganz hinter steige :D


    Ostseegrüße von der Pam

    Zu Hause ist da wo Herz und Seele sich Willkommen fühlen (Rudolf Wolf U-30)

  • Hallo zusammen,


    aus meinen Unterlagen:


    Das Marine-Schützen-Regiment 3, RgtsStab im November 1944 in Husum gebildet, wurde aus den Bataillonen 309 (Aufstellung Nov.44 bei Wilhelmshaven ?)
    310 (Aufstellung Nov.44 in Varrel aus 6.Marine-Lehr-Abt)
    311 (Aufstellung Nov.44 in Varrel durch 4.Marine-Ersatz-Abt. ?)
    312 (Aufstellung Nov.44 in Wilhelmshaven ?) gebildet


    Bei der Umbildung der Brigade zur 1.Mar.InfDiv schied das Mar.SchtzRgt 3 aus dem Verband aus und wurde im Raum Danzig- Marienburg – Elbing eingesetzt.
    Das Rgt wurde, mit Stab Marine-SchtzRgt 3 mit Mar.SchtzBtl 309, 311, 312, 315; am 26.1.45 der „Gruppe von Rappard“ (Stab 7.InfDiv), 2.Armee, im Weichseldelta unterstellt. Am 6.2. 45 der Kampfgruppe Marienburg unterstellt, wird es anschließend nicht mehr genannt. Weiteres Schicksal unbekannt. (Einsatz s.a. 7.ID, S. 305, 307 ff)


    Also Einsatzraum Danzig - Elbing - Marienburg...



    Herzliche Grüße Roland

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump

  • Moin Roland


    Ich habe auch noch mal im Tessin nachgesehen und kann Deinen Eingestellten Beitrag mit dem Einsatzraum Marienburg und Elbing bestätigen. Danzig allerdings wurde dort nicht erwähnt. !?


    Danke Roland das Du mit Deinem Beitrag den von mir angegebenen Oktober 1944 in November 1944 korrigiert hast. Im Tessin fand ich diese Angabe auch.


    Fazit für mich; Manchmal sollte man nicht zu Faul sein in die Literatur zu gucken, da es im Internet ja doch Fehler gibt :D


    Ostseegrüße von der Pam

    Zu Hause ist da wo Herz und Seele sich Willkommen fühlen (Rudolf Wolf U-30)

  • Hallo,
    meine Antwort auf die letzten Beiträge stehen unter
    'Weg des Marine-Infantrie(korrigiert in 'Schützen')-Regimentes 3.
    Trotzt intensiven Literaturstudiums sind dort nur vage
    Angaben zu 'eingesetzten Marinekräften' bei den Kämpfen
    um Elbing vorhanden.
    Schlimm auch, dass die Bergung der sterbl. Überreste meines
    Vaters in Tczew noch nicht erfolgen konnte, da sich an dem
    damaligen Beisetzungsort heute, wahrscheinlich, ein Park
    befinden soll.
    Wir wollen, im September, dort und auf dem 'neuen'
    Sammelfriedhof unterhalb Stettin, Blumen niederlegen.
    Danke nochmals an alle, welche mir auf meine
    Fragestellungen hin, geholfen haben.
    E. Dedekind

    Edited once, last by scotroese ().

  • ... Schlimm auch, dass die Bergung der sterbl. Überreste meines Vaters in Tczew noch nicht erfolgen konnte, da sich an dem damaligen Beisetzungsort heute, wahrscheinlich, ein Park befinden soll ...

    Hallo,


    nach langer Zeit zu dieser Grabsuche noch mal die aktuellen Informationen des Volksbundes, anscheinend konnte die genannte Grablage inzwischen erfolgreich umgebettet werden:


    Nachname: Dedekind

    Vorname: Joachim

    Dienstgrad: Matrose

    Geburtsdatum: 22.10.1921

    Geburtsort: Weißenfels

    Todes-/Vermisstendatum: 13.02.1945

    Todes-/Vermisstenort: Feldlaz.mot.4/552


    Joachim Dedekind ruht auf der Kriegsgräberstätte in Stare Czarnowo. Endgrablage: Block 18 Reihe 4 Grab 166


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!