Fla-Bataillon (mot) 614

  • Hallo,


    suche Informationen zum Fla. Batl. 614 in 1941/1942, insbesondere Stationierung.


    Danke im voraus


    vfh

  • Hallo,


    vielen Dank für diese sehr ausführlich mit Hintergrundinformationen gespickte, begründete Anfrage.


    Sowas motiviert unglaublich.


    Was ist denn bisher selbst bekannt?


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo,


    die Einheit erscheint einmal im Soldbuch meines Vaters zwischen 41 und 42.


    Aus anderen Quellen verstehe ich, dass die Einheit:


    - in 41 aufgestellt wurde (wo?)
    - in Stalingrad vernichtet wurde


    Grüsse

  • Hallo,



    wir können dieses Frage/Antwortspiel unendlich lange fortführen, die Frage ist nur ob es nicht besser ist gleich alles auf den Tisch des Hauses zu legen.


    Warum muss immer alles häppchenweise aus "der Nase gezogen" werden?


    Kopie des Soldbuchs?
    Darin aufgeführte Einheiten?


    Könnte sicher hilfreich sein... das Forum will ja gerne helfen, nur ohne deine Mitarbeit geht es eben nicht. =)


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!


  • Hallo,
    stell ein Scan vom Soldbuch ein, denn auch das was daneben steht,kann wichtig sein und etwas erklären.
    Gruss
    Rainer

    Suum cuique

  • Hallo,


    Das Fla-Bataillon 614 wurde unter Hauptmann Lindemann in Altwarp aufgestellt, und
    jede der drei Kompanien mit acht 2-cm-Flak 38 auf Panzer I-Fahrgestellen und zwei
    von Lkw gezogenen 2-cm-Vierlingen ausgerüstet. Ende August 1941 ging das Bataillon
    auf dem Schienenwege bis Jassy, dann im mot. Marsch über Kischinew an Odessa
    vorbei zur 17. Armee, die aus dem Dnjepr-Brückenkopf südlich Krementschug nach
    Osten stieß. Major Ritter übernahm in Kischinew dieses Fla-Btl., das mit seinen
    improvisierten Fla-Panzern ein Novum darstellte. Allerdings bereiteten die
    Panzerfahrgestellte zunächst ganz erhebliche Schwierigkeiten.


    Ab 23.09.1941 ging das Fla-Btl. 614 zunächst an den Dnjepr-Brücken bei
    Krementschug und Derijewka in Stellung. Chef der 1. Kp. war Hauptmann Seiffert, der
    2. Kp. Oblt. Michelsen, der 3. Kp. Oblt. Büchner. Ende September ging Fla-Btl. 614
    über den Dnjepr und wurde beim Vorstoß auf den Donez kompanie- und zugweise
    wechselnden Divisionen bzw. Regimentern zugeteilt. Luftschutzaufgaben wechselten
    mit Erdkämpfen ab, wobei sich die mit der Infanterie angreifenden Fla-Züge und
    Halbzüge außerordentlich bewährten. So war die 2./Fla 614 vom 26.09.-05.10. der 9.
    ID unterstellt. Kurz darauf wurde die 2./Fla 614 der 97. leichten Infanterie-Division
    unterstellt. Sie sicherte ab 07.10. den Durchmarsch der Division durch Golubowka, am
    nächsten Tag den Brückenschlag über den Bogataja bei Michajlowka. Fla-Btl. 614
    marschierte Richtung Südost auf Slawiansk vor.


    Aus: Hermann Freter, "Fla nach vorn! - Die Fliegerabwehrwaffe des Heeres und ihre
    Doppelrolle im Zweiten Weltkrieg"Band I, Seite 458 - 463


    Gruß
    Tobias

    "Die Furcht trennt die, die folgen, von denen, welche selber führen."
    Kristian Eivind Espedal

    Edited once, last by Tobias Giebel ().

  • Hallo zusammen,


    das müsste die Gliederung der Geschütz-Züge 2 cm sein.
    Wenn noch eine Original KStN auftaucht dann sehen wir ob ich richtig gelegen habe. ;)

    Files

    Gruss Dieter

  • Quote

    Original von Tobias Giebel
    jede der drei Kompanien mit acht 2-cm-Flak 38 auf Panzer I-Fahrgestellen und zwei
    von Lkw gezogenen 2-cm-Vierlingen ausgerüstet.


    Hallo @all


    eine Gliederungsskizze, die Tobias bestätigt


    Dieter - also 2 Züge zu je 4x sfl und 1 Zug zu 2cm vierling je Kompanie?



    Uwe

  • Guten Abend


    mir ist bekannt das dieser beigrat von 2013 ist aber bevor ich das forum mit neuen Beiträgen zu baue wollte ich eine frage auch zu der Einheit loswerden .


    Ich habe letztes Jahr ( 2016 ) schon mal eine frage im Forum zu meinem Ururgroßvater gestellt und habe zu den angaben dort und der hier angegebenen Einheit Ähnlichkeiten festgestellt und wollte daher fragen ob das die selbe einheit sein kann oder ob es auf grunde meiner Unkenntnis nur ein Fehler von mir ist .


    in meiner anfrage hier :Unverständliche Antwort von der Wast gibt es einen abschnitt in den Dokumenten und zwar diesen : "laut Meldung vom 18.07.1941 3. Kompanie Flieger-Abwehr-Bataillon 614 -unterstand der Heeresgruppe- Einsatzraum Südrussland"


    Ich bedanke mich schon mal im voraus .

  • Hallo "kubs",


    es handelt sich bei der hier im Thema behandelten um die selbe Einheit, wie die deines Urgroßvaters!


    Gruß
    Tobias

    "Die Furcht trennt die, die folgen, von denen, welche selber führen."
    Kristian Eivind Espedal

  • Hallo kubs,


    Quote

    ....ob das die selbe Einheit sein kann oder ob es auf Grunde meiner Unkenntnis nur ein Fehler von mir ist .


    nein das passt , dein Großvater war bei der 3. Kp.Fla-Bataillon (mot) 614 oder wie WASt schreibt 3. Kompanie Flieger-Abwehr-Bataillon 614 ist die gleiche Einheit.


    Ich habe mir die ganze WASt - Auskunft noch einmal durchgelesen . Dein Großvater war im Ursprung ein "Panzermann" und die Verbindung all der genannten Einheiten
    ist , allgemein gesagt "Der Panzer". Er hatte also sehr wahrscheinlich unmittelbar mit dem Fahrzeug als Fahrer oder in der Instandsetzung zu tun gehabt

    Gruss Dieter