Kompanie für Wasserversorgung 659 (SW)

  • Hallo,


    danke. Das ist allerdings überraschend. Da hat sich der gute Mann dann aber ganz schön
    verrant, dass er sie mit in sein Buch aufgenommern hat.


    Gruß
    Tobias

    "Die Furcht trennt die, die folgen, von denen, welche selber führen."
    Kristian Eivind Espedal

    Edited once, last by Tobias Giebel ().

  • Hallo Tobias, nein, es sind Nachschubtruppen, keine Pioniere
    uwe



    Hallo zusammen,


    Petter wird sich wohl auf die Einordnung beim BA/MA verlassen haben




    Die Ersatzgestellung erfolgte durch das Bau-Ersatz-Bataillon 3

    Gruss Dieter

  • Hallo,


    wenn die Betitelung vor 1963 schon die gleiche war wie heute könnte das sein. Allerdings
    schreibt er sie auch spezifisch den Bautruppen zu. Irgendwo wird der Fehler schon gelegen
    haben.


    Gruß
    Tobias

    "Die Furcht trennt die, die folgen, von denen, welche selber führen."
    Kristian Eivind Espedal

    Edited once, last by Tobias Giebel ().

  • Moin alle zusammen,
    ich hatte gerade was bei E-bay entdeckt ein Foto von einem Bohrgerät und woanders auch das dazugehörige Datenblatt.
    .... was es doch alles für Spezialgerät gab!!!


    Gruß
    Henning

  • Hallo alle,


    Entschuldigen Sie mein schlechtes Deutsch. Ich habe seit vielen Jahren nicht mehr geübt.

    Ich bin neu hier in diesem Forum. Seit meiner Kinderheit habe ich eine Leidenschaft für das Deutsche Afrikakorps.


    Ich möchte zusätzliche Informationen zu Süß- oder Salzwasser bereitstellen. In Libyen gibt es mehrere Ölfelder. In diesen Formationen befindet sich im oberen Teil Salz und Salzwasser. SW 659 hat möglichweise nach diesem Salz gesucht, um es den Soldaten zu geben. In der Wüste, schwitzen die Menschen viel und es ist notwendig Salz zu essen, um das Wasser betrunken zu halten, damit es nicht durch Schweiß verdunstet.


    Ich habe mir auch die Gliederung auf der Wikipedia-Seite (F) angesehen. Das Wasserversorgungs-Bataillon (mot) 580 gliedert sich so

    • Wasserversorgungs Kompanie (SW) 659
    • Wasserdestillations Kompanie (mot) 655
    • Grosse Wasserkolonne 641
    • Grosse Wasserkolonne 645
    • Grosse Wasserkolonne 651
    • Filterkolonne 877
    • Wehrgeologenstelle (mot) 8
    • Wehrgeologenstelle (mot) 12


    Ich denke, vielleicht wurde "Wasserdestillations Kompanie (Wort) 655" verwendet, um Süßwasser von Salzwasser zu trennen. So sammelten sie das Süßwasser und das Salz.


    Eine andere Sache, gemäß dieser Schlachtordnung, scheint es, dass es nur SW 659 für das gesamte Afrika-Korps gab.


    Weiß jemand, ob es andere gab?


    Ich wünsche alle einen schönen Tag


    Thierry

  • Hallo,


    anbei ein PK-Bericht zur Wasserversorgung der Panzerarmee Afrika. Dem Bericht nach gab es nur diese eine Destillationskompanie bei der Panzerarmee, ihre Hauptaufgabe war die Entsalzung/Aufbereitung von Meerwasser als Trinkwasser.

    Quelle: Badener Zeitung Nr.65 vom 15.August 1942, Seite 1


    Gruß, J.H.

  • Bonjour Thierry,


    herzlich willkommen hier im Forum der Wehrmacht.

    Dein Deutsch ist sehr gut!


    Diese Namen habe ich im Feldpostnummer-Verzeichnis gefunden:


    32856

    (28.2.1941-29.7.1941) Kompanie für Wasserversorgung 659,

    (12.3.1943-7.9.1943) gestrichen (Tunis),


    47475

    (30.7.1941-28.2.1942) Kompanie für Wasserdestillation 665,

    (12.3.1943-7.9.1943) gestrichen (Tunis),


    Viele Grüße

    Bernhard

  • Hallo Bernhard,


    Danke für das Kompliment. Google hat mir, ein bisschen, geholfen...


    Danke auch für die Informationen.


    Entshuldigen Sie die Irrelevent, aber ich suche auch die Organisation des 15e Panzerdivision des Afrikakorps. Die Informationen, die ich finde, überschneiden sich nicht immer.


    Und wenn wir Modellbauer unter uns haben, ist hier das taktische Symbol des SW 659, um Fahrzeuge festzuhalten.


    Viele Grüße


    Thierry



    Co SW 659.jpg

  • Noch ein mal, VIELE Danke Bernhard. Es war genau, ich suche. Ich vergesse oft diese außergewöhnliche Seite.


    Viele Grüße


    Thierry