10,5 cm Nebelwerfer 35 (Nb.W. 35)

  • Weiss jemand welche Einheiten bewaffnet wurden mit 10,5 cm Nb.W.35?


    Lautens Kriegstagebuch Freiw.Legion Niederlande z.B. war der 13.Kompanie bewaffet mit einige Nb.W.35.

    Files

    Interesse an Freiw.Legion Niederlande und 4.SS-Freiw.Pz.Gr.Brig. Nederland (später 23.SS-Freiw.Pz.Gr.Div. Nederland).

  • Hallo und Willkommen hier im Forum,


    die Waffe hieß offiziell 10-cm-Nebelwerfer 35 und war bei Kriegsbeginn Standartwaffe der Nebel-Abteilungen, bis er bei diesen die 10-cm-Nebelwerfer 40 und 15-cm-Nebelwerfer 41 eingeführt wurden.


    Die verbliebenen 10-cm-NbW 35 wurden als normale Granatwerfer an andere Einheiten abgeben.


    Grüße


    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Thilo,


    Gibt es Informationen welche Einheiten diese Nb.W.35 bekommen haben? Ist es wahr dass Freiw.Legion Niederland eine dieser Einheiten war?


    Grüsse Bram

    Interesse an Freiw.Legion Niederlande und 4.SS-Freiw.Pz.Gr.Brig. Nederland (später 23.SS-Freiw.Pz.Gr.Div. Nederland).

  • Hallo!


    am besten du schaust erstmal hier.
    Nebeltruppen waren meist Herrestruppe, somit ist deren Werdegang sehr schwer zu verstehen.
    Man kann aber wohl sagen dass vorallem das Nebel-Lehr-Regiment und die restlichen Nebelwerfer Einheit erstmal damit ausgerüstet worden.


    Guß

    freundlichste Grüße aus Sachsen - Euer Robert

  • Hallo Robert,


    Danke für die link, aber diese handelt sich um die Werferregimenter. Und diese haben die Nb.W.35 in 1941/1942 abgegeben und neue Nebelwerfer bekommen.


    Wo sind denn die "alte" Nb.W.35 geblieben. Ich denke einige gefunden zu haben bei 13./Freiw.Legion Niederlande. Aber stimmt das? Und wieviel Nb.W.35 hat diese Kompanie (die eigentlich ein Inf.Gesch.Komp. sein sollte) empfangen.


    Unde welche andere Einheiten haben die "alte" Nb.W.35 empfangen?

    Interesse an Freiw.Legion Niederlande und 4.SS-Freiw.Pz.Gr.Brig. Nederland (später 23.SS-Freiw.Pz.Gr.Div. Nederland).

  • Hallo Uwe,


    Normalerweise sollte die 13.Kp. eine Infanterie-Geschütz-Kp. sein, und nicht eine Pz.Jg.Kp.. Die 14.Kp war die Pz.Jg.Kp von Freiw.Legion Niederlande.


    Die 13.Kp. war statt I.G. mit Gr.W. ausgestattet.


    Ich habe diese Gliederungsskizze von Januar 1943. Da gibt's denke ich 2 Züge mit 8 cm Gr.W., und keine Nb.W.35.


    Bram

    Files

    Interesse an Freiw.Legion Niederlande und 4.SS-Freiw.Pz.Gr.Brig. Nederland (später 23.SS-Freiw.Pz.Gr.Div. Nederland).

  • Hallo Bram,


    aus dem Gliederungsbild ergibt sich lediglich, dass diese 13. Kompanie über 4 leichte und 2 schwere oder mittlere Granatwerfer verfügte. Das Modell wird hier gar nicht vermerkt. Die dargestellten Granatwerfer könnten jeglichen Fabrikats sein, ebenso wie die MG. Das Gliederungsbild widerspricht folglich in keiner Weise dem von dir genannten Kriegstagebuch, im Gegenteil: ich würde es schon für eine Bestätigung halten.


    Gruß, Thomas

    "Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!"

  • Hallo Thomas,


    Ich denke dass die 4 Gr.W. mittlerere sind und die 2 Gr.W. schwere.


    Eine leichte Gr.W. (5 cm) nämlich haben nur 1 horizontalen Strich und nicht 2.


    Grüsse Bram

    Interesse an Freiw.Legion Niederlande und 4.SS-Freiw.Pz.Gr.Brig. Nederland (später 23.SS-Freiw.Pz.Gr.Div. Nederland).

  • Hallo Bram,


    Die leichten (5 cm) Granatwerfer gehörten nicht zur Bewaffnung der 13. Kompanien der Infanterie-Regimenter (etc.), sondern waren Bestandteil der Schützen-(etc.) Kompanien. Jeder Zug sollte einen leichten Granatwerfer führen.


    Die Bezeichnung 'schwerer Granatwerfer' ging nach dessen Einführung auf den 12 cm Granatwerfer über, nachdem damit zuvor die 8 cm Granatwerfer gemeint waren.


    Gruß, Thomas

    "Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!"