4.Panzerarmee Kgr 6. Volks-Grenadier-Division/Infanterie-Ersatz-Bataillon 68

  • Quote

    Original von Endzeit-Jan
    Lest ihr eigendlich auch meine Sachen, wenn ihr das tätet fällt bestimmt euch was an den Ortsangaben auf!!!! :evil:
    Jan


    Hallo Jan,


    was meinst du konkret? 8o


    Gruß Marco

  • Hallo
    Ich habe einige Ortsangaben gemacht mit dem zugehörigen Monat wo die Reste der Division waren.
    Vielleicht solltest du die mit einer Landkarte vergleichen und zwar mit den Infos die du hast.
    Außerdem möcht ich gern wissen wie du auf die 6.VGD kommen bist.
    Was für Infos hast du dafür?
    Mir kommt da einiges Spanisch vor.
    Jan


    PS Fragen hinzugefügt

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten. (Johann Wolfgang Goethe)

    Edited once, last by Endzeit-Jan ().

  • Hallo Jan,


    also die 6. VGD ergab sich aus meinen ersten Recherchen, was aber auch an einer falschen Interpretation des Briefes lag, da er in Sütterlin geschrieben wurde und ich es falsch übersetzt habe. Inzwischen kann ich mich auf das Füsilier-Ersatz-Bataillon 68 u. nachf. Einheiten konzentrieren. Leider kann ich das Thema nicht mehr ändern.


    Gruß Marco

  • Hi
    Eventuell war dein Opa in der Div.Nr.463. Diese wurde im Januar 1945 mobil gemacht und in die C-Stellung verlegt und dort schwer angeschlagen.
    Leider weis ich nicht wo die Division genau hin kam und ich weis nicht wo genau die C-Stellung war.
    Das Füs.Btl. war bei dieser Division.
    Jan

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten. (Johann Wolfgang Goethe)

  • Hi


    Ja das wäre möglich nur habe ich zum gegenwärtigen Zeitpunkt ausschließlich die beiden Briefe (Jan.&März 45) zur Identifikation, mit der Einheit F.E.B. 68. Alles andere ist derzeit nur Spekulation. Ich hoffe das mir die WASt mehr sagen kann, aber das wird wohl dauern.


    Grüße

  • Hi
    Woher weist du den letzten Aufenthaltsort? Lüben
    Jan

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten. (Johann Wolfgang Goethe)

  • Quote

    Original von Endzeit-Jan
    Hi
    Woher weist du den letzten Aufenthaltsort? Lüben
    Jan


    Hi


    Sry ebenfalls Übersetzungsfehler Köben nicht Lüben!


    "Ihr Sohn, der Füselier Martin Schwanke geb. 29.3.1913 gehörte seit dem 21.1.1945
    zur 6. Kompanie Btl. Kampfgruppe Maibach. Seit dem Angriff am 26.1.45 bei Köben- Oder, zwischen Glogau und Steinau hat die Kompanie keinerlei Nachricht über den Verbleib Ihres Sohnes. Da an zu nehmen ist, dass Ihr Sohn bei dem Angriff versprengt wurde, und dann einer anderen Einheit unterstellt worden ist, bittet die Kompanie um sofortige Benachrichtigung, ob Sie seit dem 26.1.45 eine Nachricht von Ihrem Sohn erhalten haben."


    "... bei den schweren Abwehrkämpfen in Köben - Oder aller Wahrscheinlichkeit nach... in russische
    Gefangenschaft geraten ist. Ihr Mann war als Schütze in seiner Gruppe eingesetzt... "


    Marco

  • Hallo


    Danke Jan für deine Mühen, in welche Einheit er dann gekommen ist, bleibt momentan wohl nur Spekulation. Ich Schau mal was ich noch rausbekomme...


    Grüße

  • Guten Abend an Alle,


    Kann mir vielleicht jemand sagen welcher Ort das sein soll?
    Der Ort stand auf seinem Testament.


    Gruß Marco

    Files

    • image.jpg

      (211.72 kB, downloaded 143 times, last: )
  • Hallo,
    also ich lese daraus "Münsterberg".


    Es gab ein Münsterberg in Schlesien (heute Ziebice in Polen) und dieser Ort lag gar nicht so weit weg von Köben/Oder.
    Warum machst Du es uns nur so schwer und legst nicht gleich alle vorhandenen Infos offen?
    Ist dieses Testament kurz vor seinem Einsatz bei Köben verfasst worden?


    Gruß Herbert

  • Hallo Herbert,


    das könnte gut sein, danke :)
    Hier die beiden Briefe und das "Testament" lade ich auch noch hoch.


    Grüße

    Files

    • Brief1-1.pdf

      (214.09 kB, downloaded 22 times, last: )
    • Brief2-1.pdf

      (191.18 kB, downloaded 13 times, last: )
    • image.jpg

      (237.32 kB, downloaded 132 times, last: )

    Edited once, last by Mauli ().

  • Hallo !


    Vielen Dank fürs Einstellen der Briefe, die von Ludwig absolut korrekt transkribiert wurden :].


    Leider geht aus diesen nichts weiter Neues hervor.
    Als gesicherte Daten haben wir damit:
    - seine Zugehörigkeit zu einer Kampfgruppe Maibach seit 21.1.1945
    - Kampfgruppe Maibach war eine adhoc aufgestellte Einheit (Kommandoweg?)
    - Vermisstenraum Köben mit dato schweren Kämpfen
    - Vermisstendatum 26.1.1945
    - eine Verbindung (Hervorgehung?) der Kampfgruppe Maibach mit dem Infanterie-Ersatz-Bataillon 68
    - die Auflösung (Abwicklung) der Kampfgruppe Maibach (auf Grund schwerer Verluste) durch InfErsBtl 68 im Februar 1945


    Das Testament bringt uns nicht weiter. Es dürfte zwar vom Opa als Soldat geschrieben worden sein und zwar vermutlich vor einem "Ernstfall" oder vor einer Übung oder bei Eintreffen bei einer neuen Einheit, bleibt aber Spekulation... Auch der Ort liefert bis auf die spekulative Annahme nichts.


    Es bleibt recherchemäßig herauszufinden, ob und wann der Opa als Angehöriger des IEB 68 mit dieser Einheit mobilisiert wurde oder ob er ihr einfach so (z.B. als Urlauber) zugeteilt wurde und wie die Kampfgruppe Maibach mit dem IEB 68 zusammenhängt.


    Und das wird (eine ganz harte Nuss !) nur über (hoffentlich) noch vorhandene Originaldokumente gehen.


    Gruß Herbert

  • Moin,


    unten angehängt der Scan zum Gesuchten aus der entspr. VBL des DRK-Suchdienstes.
    Gelistet für das Füs.-Ers.-Btl. 68 Brandenburg.


    Im Leitverzeichnis der VBL wird ebenfalls eine Kampfgruppe "Miebach" geführt. Dort dann allerdings mit Verweis auf Listung im entspr. Band unter "Füs.-Ers.- Btl. 230", FPN 66515.
    Wenn ich mir die Orte der letzten Nachricht da so anschaue, so sollte diese Einheit aber ebenfalls im Bereich des Füs.-Ers.-Btl. 68 zu tun gehabt haben.



    mfg.


    Kai

    Files

    Suche immer Info's zum Brückenbau-Btl. 548

  • Hallo


    Ja Kai das ist mein Großvater. Bedeutet das das DRK noch mehr Info´s haben könnte? Die Anfrage läuft ja bereits.
    Gibt es irgendwo Aufzeichnungen welchen Abteilungen die Ersatzeinheiten zugeführt wurden oder wurden die auch auf mehrer Einheiten verteilt?
    Auf jeden Fall sind wir ja schon ein Stück weiter gekommen.
    Die Ersatzeinheiten sind aber als solches nirgendwo in Karten verzeichnet oder doch?
    Das habe ich noch gefunden nach Hinweis von Ludwig.
    Passt auch in die Gegend und in die Zeit, aber letztlich auch kein konkreter Hinweis.
    Über die Kampfgruppe Meibach/Miebach wäre interessant noch mehr Info´s zu bekommen.


    Gruß Marco

  • Hallo !


    Uff und wow, Kai !!
    Das scheint mir eine ganz heiße Spur zu sein. Mit nur ein ganz wenig Phantasie kann man dieses "Maibach" auch als "Miebach" auslegen.
    Könntest Du diese entscheidenden Orte eventuell hier bitte auflisten ?


    Gruß Herbert

  • Quote

    Original von Herbert
    Könntest Du diese entscheidenden Orte eventuell hier bitte auflisten ?
    Gruß Herbert


    Moin Herbert,


    die Messe ist relativ schnell gelesen - im Prinzip alles im Bereich Glogau gelegen. Somit nahezu identisch mit denen des Füs.-Ers.-Btl. 68.




    Quote

    Original von Mauli
    Bedeutet das das DRK noch mehr Info´s haben könnte?


    Muß jetzt nicht unbedingt mehr sein, als der Scan aus der VBL aussagt, weniger aber auf keinen Fall... ;)






    mfg.


    Kai

    Suche immer Info's zum Brückenbau-Btl. 548

  • Hi
    Ich hab schon oben weiter geschrieben das Gneisenau-Verbände dort waren, nebst Karten von Robert, aber da kann man sich ja die Finger wund schreiben.
    Jan

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten. (Johann Wolfgang Goethe)

  • Hallo Herbert,



    Zitat: " Könntest Du diese entscheidenden Orte hier evtl, auflisten ?"


    Die Orte Steinau/Nimkowitz/Wohlau findest Du auf Deiner Karte unter P43 S23.
    (Ist übrigens eine ganz tolle Karte!)


    MfG Ludwig

    Never let go!

  • Hallo,


    auch diese Suche ist seit langer Zeit leider nicht mehr fortgeführt worden, trotzdem nachfolgend der bisher im Beitrag noch fehlende Eintrag beim Volksbund. Martin Schwanke ist dort mit einem zum Eintrag in den VBL abweichenden Geburtsdatum verzeichnet, der Sachstand zu seinem Verbleib hat sich anscheinend nicht geändert:

    Quelle: Gräberdatenbank Volksbund

    Gruß, J.H.


    Nachname: Schwanke

    Vorname: Martin

    Geburtsdatum: 29.05.1913

    Todes-/Vermisstendatum: 01.01.1945

    Todes-/Vermisstenort: Steinau a.d. Oder / Koeben / Nimkowitz / Wohlau


    Nach den dem Volksbund vorliegenden Informationen ist Martin Schwanke seit 01.01.1945 vermisst.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!