35.SS-Standarte

  • Hallo Zusammen,

    aus einem Schreiben vom 15.2.1936 geht hervor:


    Nickel, -------; Sturmmann ---------------------- Verw.F. II./35 (15.02.1936)

    sein Vorgänger war:

    Lampe, Georg; Scharführer ------------------- Verw.F. II./35


    Kramme, Günter;Oberscharführer---------------------- Verw.F. III/35 (15.02.1936)

    sein Vorgänger war:

    Hartwig, A.-----------; Unterscharführer ----------------- Verw.F. III./35

    Die Personalveränderung wurde zwischen 16.01.- 15.02.1936 vollzogen.

    Beide Führer waren nur beauftragt.


    Mit freundlichen Grüßen Achim

    Quelle: Hauptstaatsarchiv Marburg Bestand 237_2a Nr.108

    Edit: Beitrag erweitert

  • Guten Morgen Achim,


    ich habe die Verw.F. eingetragen,


    nur beauftragt bezieht sich auf Nickel und Kramme?


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo Zusammen,

    hier mal eine Dienstellung welche wir noch nicht so häufig, vielleicht auch noch nicht hatten.

    Das Schreiben datiert vom 1.6.1942


    Bauer, Heinrich; Hauptsturmführer -------------- Ref. Pflegestelle 35.Sta. ( 1.6.1942)


    der Referent einer Pflegestelle,wurde im täglichen Sprachgebrauch der SS auch oft Sippenpfleger gennannt.

    Die Pflegestelle trug immer die Ordnungszahl der Standarte.

    Voraussetzung für diese Referatsstelle war die erfolgreiche Teilnahme an einem zweimonatiger Lehrgang beim RuS

    Danach folgte eine einmonatige Einarbeitungszeit bei einer Standarte.

    Nach erfolgreichem Abschluß war der Referent hauptamtlich eingestellt.

    Der 1. Lehrgang für Sippenpfleger begann am 9.1.1938 und die Teilnehmer wurde in der RuS-Schule in Berlin-Grunewald, Herthastr. 21 einquartiert.


    Mit freundlichen Grüßen Achim

    Quelle: Hauptstaatsarchiv Marburg 327_2b Nr.244

  • Guten Abend Achim,


    besten Dank,

    habe den Referenten Pflegestelle eingepflegt.


    Kleine Anmerkung:

    Quote

    Ref. Pflegestelle 35.Sta. ( 1.6.1942)

    (01.06.1942)


    Beste Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo, Thomas,


    SS-Sturm 4/III/35: Fulda, Kurfürstenstraße 36 (Quelle Adreßverzeichnis Fulda 1934 bei ancestry)


    Diesen Eintrag habe ich zufällig gefunden über den Adreßbucheintrag zum Sturmbann III/83, da selbe Anschrift in Fulda 1934 (siehe Anhang Fulda 1934 a).


    Beste Grüße

    Files

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Guten Abend Diana,


    besten Dank,

    ich habe die Infos in den Standartenpost eingetragen.


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Guten Morgen Georg,


    die Angaben sind mir viel zu ungenau,

    die SSO gibt sicher taggenaues Datum her, dazu den passenden Dienstgrad.

    Sicher eine Zusatzinformation, kann ich für meinen Standartenpost aber nicht gebrauchen.

    Welche Ergänzung sollte ich vornehmen?


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo,

    mit Wirkung zum 18.12.1937 seiner Dienststellung enthoben und versetzt.


    4/35 ------------------------------------ Tritschler, Wilhelm; UStuf. (00.00.00 - 18.12.1937)


    Beste Grüße Achim

    Quelle: Staatsarchiv Marburg Bestand 327/2b Nr. 180

  • Guten Morgen Achim,


    ich habe Tritschler, Wilhelm; Ustuf. (00.00.00 - 18.12.1937) in den Standartenpost eingearbeitet.


    Besten Dank für diese Ergänzung,


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo,

    aus der Personalverfügung Nr.6/1937 vom 27.04.1937 mit Wirkung zum 01.06.1937 geht hervor.


    Tschierschky, Karl; Sturmbannführer --------------------------------- F. III./35 (01.06.1937 - 00-00-0000)


    Der Dienstsitz zu dieser Zeit war in Melsungen.


    Mit freundlichen Grüßen Achim

    Quelle: Hauptstaatsarchiv Marburg Bestand 327/2b Nr.524

  • Guten Morgen Achim,


    ich habe das Datum zu Tschierschky, Karl eingetragen,

    auch den Dienstsitz des III./35 ergänzt.

    Besten Dank dafür.


    Eine kleine Anmerkung:

    Aus "(01.06.1937 - 00-00-0000)" wurde "(01.06.1937-00.00.0000)".

    Alles gut.;)


    Beste Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • ... 35.SS-Standarte


    Nachrichtenführer und Führer des Nachrichtensturms ...

    ------- Gella, Norbert; Scharführer ----------------------------------------- Nachr.F. 35.Sta. (01.04.1936) (19)

    Hallo,


    zu dem genannten Nachrichtenführer Norbert Gella anbei noch ein kleines Fundstück, der Traueranzeige nach ist er am 29.11.1944 nach Erkrankung in Wien verstorben und dort auch beigesetzt worden. Als Geburtsdatum wird der 21.11.1893, als Dienstgrad SS-Oberscharführer "im S.D." genannt; in der Gräberdatenbank Volksbund ist er nicht verzeichnet.

    Quelle: Völkischer Beobachter, Ausg. Wien Nr. 68 vom 8.März 1944, Seite 5


    In den Beständen des Bundesarchives sind weiterführend zwei Sachakten zu Norbert Gella verzeichnet.


    Gruß, J.H.

  • Hallo,

    aus einem Brief vom 23.03.1939 vom OA Fulda-Werra an das Personalamt geht hervor:


    Glabisch, Berthold; Hauptsturmführer --------------b.m.F.------------------ F. III./35


    allerdings wird der Herr mit K geschrieben, er trägt die SS-Nr. 25768.

    Glabitsch oder Klabisch war hauptamtlicher F. III/35, sollte aber schnellstens in einem Zivilberuf untergebracht werden, da er den damaligen Anforderungen an einwen SS-Führer nicht mehr entsprochen hat.


    Gruß Achim

    Quelle: Hauptstaatsarchiv Marburg Bestand 327_2 Nr. 180

  • ... Glabisch, Berthold; Hauptsturmführer ... ... Glabitsch oder Klabisch ...


    Hallo,


    dem Bundesarchiv nach lautet der Name Berthold Glabisch, geb. 30.12.1898; hier nur eine von vier Sachakten aus dem Bestandsverzeichnis BA:


    9361-III/526384

    Glabisch, Berthold
    Bestandsbezeichnung: Sammlung Berlin Document Center (BDC): Personenbezogene Unterlagen der SS und SA

    Geburtsdatum: 30.12.1898

    Unterlagenart: Sachakte

    Alte Signatur: VBS 286 / 6400012420

    Benutzungsort: Berlin-Lichterfelde


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo,

    hier weitere Ergänzungen zu dieser Standarte:


    9/35

    14.12.1934 -------------------------------------------------Hersfeld, Am Weinsberg 11


    III/35

    08.08.1934 -------------------------------------------------- Buchenau


    Der Vorgänger von Lumpe, Heinrich F. III/35 war:


    Gunst, Walter; Obersturmbannführer ------------------ F. III/35 (00.00.0000 - 00.00.0000)


    @ Johann Heinrich, danke für die Aufklärung.


    Viele Grüße Achim

    Quelle: Hauptstaatsarchiv Marburg Bestand 327/2a Nr. 1

    Edit: Beitrag ergänzt

  • Hallo,

    auch hier nochmal eine Unterschriftsprobe des Rechnungsführer vom Sturm 9/35 mit dem Datum 14.12.1934.

    Vielleich ist ja ein Forumsmitglied in der Lage den Namen zu lesen.


    Mit freundlichen Grüßen Achim


    Rechnungsführer 9-35.PNG