33.SS-Standarte

  • Guten Morgen Thilo,


    das war soweit klar, ist auch eingetragen,
    aber was für eine Zeitung? ;)


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo Thomas,


    Oberhessische Volkszeitung vom 14.07.1933.


    Grüße
    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Ich lese den Namen des "SS-Sturmanns" als Schuld. Evtl. Anton Schuld, geb 14.03.1906, SS-Nummer 100990


    I reside in the United States and unfortunately am not fluent in German. I am conducting research on Anton Schuld, SS number 100990, born 14.03.1906, and found your website from a Google search. I found this quote and would appreciate further explanation what you are saying. It appears you are interpreting a document that Anton Schuld may have signed so can you identify which specific document you are referencing. If you have any additional information regarding Anton Schuld, I would sincerely appreciate your help. Thank you.

  • Hi dschmitt,


    this is the document that Anton Schuld may have signed :


    Schuld.jpg


    It is signed by the leader of the SS-Standarten-Nachrichtenzug 33 ( Signal-Platoon of the 33.SS-Standarte ).
    He answers a command from SS-Abschnitt XI, that he cannot give them information about SS-Mann Christoph Baerwaldt SS-Nr. 83 663.


    Regards
    Niki

    ...VIRIBUS UNITIS...

  • Hallo dschmitt,


    do you know where Anton Schuld was born or resided?


    Grüße
    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • I am interested in WWII military history and conducting research on Anton Schuld. I do not currently know where he was born or resided. I possess a WWII SS dagger with his number 100990 stamped on the cross guard. I have a page from the 1937 SS Dienstaltersliste identifying SS number 100990 to Anton Schuld so I know it was owned by him. By the way, the 1937 Dienstaltersliste states his date birth was 14.3.1906 and rank at that time was Untersturmfuhrer.


    I am trying to locate photographs or any information that is available for Anton Schlud. I found your website from an internet search as the earlier post contained his name Anton Schuld and number 100900. Do you have any additional documents or information about Anton Schuld or anything specifically showing he served in the 33.SS Standarte?


    I will post a photograph of the dagger and the page of the Dienstaltersliste if I am able to figure out how to upload. Thanks.

  • Hallo zusammen,



    Bei Bild 0013 handelt es sich um eine Waffen - und Munitionsliste, erstellt zwischen April - Juni 1933 auf Anforderung der 33. Standarte.
    Auch hier kann ich die Unterschrift des Scharführers 5/III/33 nicht lesen.


    hierzu hatte ich damals Mattiß bzw. Mathiß "orakelt"; nun läßt sich ein Emil Mathis, Arbeiter, Dammstraße in Lampertheim nachweisen (Adreßbücher GenWiki). Achim, Du hattest den Sturmbann ja auch eher nach Lampertheim als nach Bensheim verortet, richtig?


    Evtl. ermöglichen weitere Quellen, dies zu bestätigen oder eben auszuschließen. Ich hoffe stark auf Thilo ;)


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo Diana,


    Emil Mathis taucht erst 1939 in den ABs auf, er scheint dem in der Region einzigartigen Nachnamens nach ein zugezogener zu sein. Allerdings ist der Name Mattes/ Mathes regional viel verbreiteter gewesen.


    Schade, daß man die anderen Namen der Liste nicht zuordnen kann, weil sie nicht lesbar sind.


    Grüße
    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo,


    einer der Männer der ersten Stunde war Ludwig Seehaus, im AHF gibts einen Thread zu ihm:


    https://forum.axishistory.com/viewtopic.php?t=107198


    Hier zu kann ich folgendes ergänzen:


    Soldat im 1. Wk., zuletzt Gefreiter in der 2./ Füsilier-Regiment 80, mehrfach verwundet.


    Standesamt Frankfurt a. M.: Der Oberfeldwebel Ludwig Seehaus, Schlosser, ist am 20.05.1943 um 10:30 bei Orscha verstorben. Zuletzt wohnhaft Taubenstraße 11 in Frankfurt, verheiratet gewesen mit Klara geborene Müssig. Todesursache nicht angegeben, Sterbefallanzeige durch Abwicklungsstelle WASt vom 12.03.1946 (Sterberegister Frankfurt I/500/48)


    Die Heirat fand lt. Standesamt nicht am 15.12.1940 (AHF) statt, sondern am 25.05.1940 (Heiratsregister Frankfurt I/711/40)


    Ist bekannt, warum er aus der SS entlassen wurde?


    Grüße

    Thilo

    Files

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Thilo,


    die Person Ludwig Seehaus hat vor wenigen Jahren in seinem Geburtsort Schwanheim (Gemeinde Bensheim/Bergstraße) eine Kontroverse ausgelöst, da sich sein Name auf der Ehrentafel für die Gefallenen des Ortes fand. Der Historiker Hans-Peter Klausch, der ja auch im axis-Forum zitiert wird, hat daraufhin auf Einladung der Stadt Bensheim im Februar 2014 einen Vortrag zur Biographie von Seehaus gehalten.

    Die Entlassung geht möglicherweise mitunter auch auf Seehaus' äußerst grausame "Art und Weiße" das Lager zu führen zurück.

    Anbei die Artikel aus dem Bergsträßer Anzeiger zur Kontroverse. (Sie sind per Google Cache lesbar)


    https://www.morgenweb.de/bergs…ationen-_arid,526444.html

    https://www.morgenweb.de/bergs…nd-mord-_arid,760727.html

    https://www.morgenweb.de/bergs…hwinden-_arid,523297.html


    Beste Grüße


    OB

  • Guten Morgen in den Odenwald,


    ist Dir bekannt, ob der Name von der Ehrentafel entfernt wurde?


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo Diana,


    in der Abschrift auf:


    http://www.denkmalprojekt.org/…rgstrasse_wk1_wk2_hs.html


    taucht Ludwig Seehaus nicht mehr auf.


    Wobei ich persönlich der Meinung bin, daß es problematisch ist, Menschen nach gut und schlecht, erinnerungswürdig oder nicht, zu sortieren. Ich finde die Inschrift "Verweile und gedenke der Toten" der Gedenkstätte in diesem Sinne ausreichend neutral.



    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo, Thilo,


    es ist noch gar nicht lange her, als wir eine hervorragende Führung durch das U-Boot-Ehrenmal Möltenort und Laboe durch den Geschäftsführer des Landesverbandes Schleswig-Holstein des VDK hatten. Auch in Möltenort befinden sich Namen auf den Gedenktafeln, bei denen sich im nachhinein herausstellte, daß sie eher nicht "gedenkwürdig" sind. Und auch dort gab es dann wohl lange Kontroversen, ob der Name entfernt werden sollte oder nicht. Letztlich entschied man sich dagegen. Hierzu sagte der Landesgeschäftsführer einen Satz, der sich bei mir sehr eingeprägt hat: "Man macht Geschichte nicht dadurch besser, indem man sie verschweigt". Heute wird bei Führungen durch das Ehrenmal genau auf diese Personen hingewiesen und die entsprechende Geschichte dazu erzählt. Für mich der bessere Weg.


    Grüße


    PS: Ich hoffe, die ArGe-Leute verzeihen uns unseren kleinen Exkurs ;)

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo,

    Luwig Seehaus behauptete von sich selbst" der älteste SS-Mann in Darmstadt zu sein".

    Er trug die SS.-Nr.705. Im Jahre 1933 begleitete er den Rang eines Sturmführers.

    Sturmführer 1933.JPG


    Ich gehe davon aus das dies die Unterschrift von Seehaus ist.

    Sehr interessant sind die bereit gestellten Links von OB.

    Das gerade der falsche Vorname Martin lautet läßt mich aufhorchen. Die Gedenkstätte Osthofen sucht noch immer Informationen über einen Wachmann mit dem Namen Martin Seehaus.

    Ich vermute mal, das der im Link erwähnte Darmstädter SS-Mann Paul Brinkmann gewesen ist, ehemaliger Führer der 33.Standarte. Dieser wird wohl Ludwig Seehaus in die Emslager empfohlen haben.


    Mit freundlichen Grüßen Achim

  • Hallo Achim,


    Quote


    Die Gedenkstätte Osthofen sucht noch immer Informationen über einen Wachmann mit dem Namen Martin Seehaus.

    Martin Seehaus, SS-Nummer 27565, geboren am 27.11.1898 in Bieberstein Amtshauptmannschaft Meißen?


    Noch etwas zu Ludwig Seehaus:


    Am 1.3.1927 wurde der Gau Volksstaat Hessen zum selbständigen Gau erklärt. Mit der Führung des Gaues wurde der Lehrer Friedrich Ringshausen - Offenbach beauftragt. In der Gaugeschäftsstelle in Offenbach sind noch besonderes tätig der Schriftführer Max Hofmann, Kaufmann und Ludwig Seehaus, Schlosser, beide wohnhaft in Offenbach.

    Quelle: HStA Darmstadt G 12 A (Landespolizei) Nr. 19/4, Seite 405


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo,


    Quote


    Zu den weiteren Gründungsmitgliedern des ersten SS-Verbands in Offenbach zählten der 1925 bis 1927 als Führer der örtlichen SA tätige Dr. Herbert, Max Hoffmann und Willi Frank.

    https://www.lagis-hessen.de/de…hwords/lemma/SS/current/0


    Dr. med. dent. Richard Herbert, Zahnarzt, Frankfurter Str. 7, geboren 14.07.1900 in Offenbach, Juni 1931: Leiter des NS-Ärztebundes
    Ab 15.11.1934: Kreisamtsleiter des Amtes für Volksgesundheit


    Max Hofmann, Handlungsgehilfe, Sennefelder Str. 56


    Willi Frank - davon gab es zu viele.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Guten Tag Albert,


    wie gehabt,

    kann ich nichts mit anfangen.

    SS-Angehörige namentlich zu benennen ist keine Kunst, dafür muss man nur, z.B., die DAL durcharbeiten.


    Dienststellungen sind aus deiner eingestellten Seite nicht abzuleiten, daher nicht brauchbar.


    Hör auf hier Dokumnente einzustellen, die du eh nicht lesen kannst, verstehst, nur weil die Nummer der Standarte auftaucht.

    Damit ist mir nicht geholfen.


    Grüße Thomas


    P.S.: Mal schauen, was die anderen neuen Einträge bei der SS ergeben haben....

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Guten Abend,

    aus einem Brief des Sturmbann I/33 an die 33.Standarte vom 1.10.1936 geht hervor.


    Faust,----- Rottf. Rechtsberater I/33.Standarte.


    Mit freundlichen Grüßen

    Achim

    Quelle:Staatsarchiv Darmstadt N1-12