33.SS-Standarte

  • Hallo Achim,


    danke für deine Antwort. Ich kenne mich in den südhessischen Archiven relativ gut aus. Auch die Akten der Kreisämter sind ja für diese Zeit großenteils an die jeweiligen Staatsarchive abgegeben worden. Die Aktenlage ist in den entspr. Signaturen leider ähnlioch bescheiden.


    Beste Grüße


    OB

  • Hallo,
    Spangenmacher, Alfred bereits gelistet als F.MZ 33 ist auch noch zum 10.5.1937 in seiner Dienstellung nachweisbar, allerdings als Obersturmführer. Sein Stellvertreter war:


    Keller, Heinrich; --------- Scharführer F.MZ 33 Stellvertreter
    zum 8.5.1936 ist als Führer 4/33 nachweisbar:
    Möser, Hans; Oberscharführer b.m.d.F.4/33
    Vielleicht kann jemand die Unterschrift des Haupsturmführers auf dem Anhang 3 vom 8.6.1937 lesen, er unterschreibt m.d.F.b. 1/33, ich kann leider nur den Vornamen Hans erkennen.
    Auch auf dem Anhang 4 vermag ich ebenfalls nur den Vornamen zu lesen "Willy", er unterschreibt als Presserefernt 33.Standarte zum 11.9.1935


    Mit freundlichen Grüßen Achim
    Quelle: Staatsarchiv Darmstadt Bestand N1-145
    Edit: Beitrag erweitert, nochmal erweitert,nochmal ergänzt

  • Guten Abend Achim,


    gut, gut.


    Ich habe deine Ergänzungen, F. MZ und den Vertreter eingetragen, weiter unten im Post das neu aufgeführt,
    auch Möser, F. 4./33 eingetragen.


    Die beiden fehlenden Namen,
    da haben wir im Post bisher aufgeführt Herz, Willi als z.V.33.Sta. und Maison, Hans, Truppf. 3./33 vor 1934.


    Könnte passen, oder?


    Beste Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo Thomas,


    Pressereferent Herz, Willi passt, siehe beigefügten Anhang. Bei diesem Anhang wäre es auch schön, wenn ein Forumsmitglied die Unterschrift des Untersturmführers und Adjutanten entziffern könnte.
    Leider kann ich in der zweiten Unterschrift den Namen Maison nicht erkennen, aber ich bin da wirklich der falsche Mann.


    Gruß Achim

  • Hallo,
    ab 9.5.1937 ist als Führer der San-O.Staffel 33.Standarte nachweisbar:


    Burgass, Hans Georg;------- Untersturmführer,---F. San-O.Staffel 33.Standarte


    Beste Grüße Achim
    Quelle: Hessisches Staatsarchiv Darmstadt Bestand N1-45
    Edit: zweiten Vornamen ergänzt.

  • Hallo Zusammen,
    vielleicht mal für ein Forumsmitglied von Interesse.
    Im Anhang eine Gliederung der SS-Schutzstaffel-im Volksstaat Hessen. Leider ist das Datum der Skizze nicht bekannt. Die Akte selbst beginnt im Jahre 1929.
    Bemerkenswert ist für mich, das darauf Hans Döring als Führer der 2.Standarte und der 33. Standarte angegeben ist. Die Stärke der SS im Volkstaat Hessen sollt zur Zeit der Erstellung der Skizze circa 600 Mann gewesen sein.
    Neu für mich ist ebenfalls das es wohl mal reine SS-Anwärter Trupps gegeben hat, vermutlich an die Struktur der SA angepasst.
    Zum Vergleich habe ich auch mal die Gliederung der SA angehängt


    Mit freundlichen Grüßen Achim

  • Hallo Achim,


    irgendwie sehe ich da nur leere Blätter?


    Grüße
    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Servus Achim,
    ich möchte mich für das Einstellen der Dokumente auch sehr bedanken. Danke, daß Du diese mit uns teilst!
    Döring war nach wiki 1931 und 1932 Landtagsabgeordneter : klick. Danach könnte man die Datierung auf diesen Zeitraum eingenzen.
    Zu Döring haben wir hier noch weitere Daten vermerkt : klick.

    Gruß, westermann

  • Hallo Achim.


    auch von mir vielen Dank, besonders für das Organigramm der SA.


    Grüße
    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Zusammen,
    Es ist ein gutes Gefühl Forumsmitglieder mit dem Einstellen solcher Dokumente behilflich zu sein. Für mich persönlich werden meistens die eingestellten Dokumente erst im Austausch mit anderen Interessierten klarer bzw. erhält man durch das Hochladen und Teilen sehr oft noch weiterführende Informationen. Dieses entspricht für mich genau demSinn des FdW., Geben und Nehmen.
    Leider ist der Bestand N1 ( grob erklärt " Gliederung der NSDAP") , erstmal bis Februar 2018 gesperrt.
    Aber Marburg soll ja bekanntlich auch sehr schön sein.


    Liebe Grüße Achim

  • Leider ist der Bestand N1 ( grob erklärt " Gliederung der NSDAP") , erstmal bis Februar 2018 gesperrt.


    Hallo Achim,


    das ist ja mal eine unangenehme Überraschung. Läuft da vielleicht ein Forschungsprojekt?


    Grüße


    OB

  • Hallo,
    Soweit mir bekannt ist handelt es sich dabei um eine Entsaeurung der Akten. Mehr ist mir auch nicht bekannt.
    Liebe Grüße Achim

  • Guten Abend Achim,


    ich habe gerade Burgass als F.O.San.Staffel eingetragen,
    ich gebe ehrlich zu, dass ich nicht immer Zeit habe alles zeitnah zu "verwursten"....manche Sachen will ich machen, verschiebe das, vergesse das.


    Ich bitte um Entschuldigung.


    Sollten dir manche andere "Abarbeitungen" nicht schnell genug erfolgen, oder gar, von mir, in Vergessenheit geraten, dann hau mir auf den Kopp, kleiner Wachmacher.


    D u darfst das. ;)


    Beste Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo,


    es scheint in den ersten Jahren öfters personelle Wechsel gegeben zu haben, hier Darmstadt:


    1935:
    SS-Sturmbann I/33 Dienststelle Mühlstr. 12 Führer: Ostubaf Derneh
    SS-Sturm 4/33 Dienststelle Feldbergstr. 36 Führer: Ustuf Moeller



    1936:
    SS-Sturmbann I/33 Dienststelle Mühlstr. 12 Führer: Stubaf Martin
    SS-Sturm 4/33 Dienststelle Feldbergstr. 36 Führer: Ustuf Hildebrandt
    Nachrichtenzug I/33 Dienststelle Wilhelminenstr. 33 Führer: Ustuf Hansen


    1937
    SS-Sturmbann I/33 Dienststelle Mühlstr. 12 Führer: Ostuf Hildebrandt
    SS-Sturm 4/33 Dienststelle Feldbergstr. 36 Führer: OScharf Möser


    Grüße
    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Zusammen,
    hier noch eine Erweiterung zum Sturm 7/33.
    Zum 19.06.1934 ist als F.7/33 nachweisbar.
    7/33 ------------- ----------------------------------------------------------- May, Erich; Stuf. F. 7/33(19.06.1934)


    Hier noch Daten zum SS-Sturm Pi 29 in Oppenheim.
    Der Dienstsitz ist zum 23.7.1934 in Oppenheim nachweisbar.
    Unterstellt war dieser Sturm meiner Meinung nach dem Sturmbann II/33.Standarte.
    Leider ist es auch hier mir nicht möglich die Unterschrift zu lesen.
    Anhang 4 zeigt wohl nochmal die selbe Unterschrift, allerdings mit einer anderer Einheitsbezeichnung. Ich denke das hängt wohl mit der Umstrukturierung der SS zusammen.
    Mit freundlichem Gruß Achim
    Quelle: Staatsarchiv Darmstadt Bestand N1-21
    Edit: Anhänge ergänzt

  • Hallo Thomas,
    bitte entschuldige das ich einen neuen Beitrag erstelle obwohl die Editierzeit von meinem vorherigen Beitrag noch nicht abgelaufen ist.
    Ich hätte das angehängte Dokument aber gerne einzeln stehen, für den Fall das ich mich irre und Du es löschen mußt.
    Für mich geht aus dem Dokument ein Lerch, Johann als Schulungsleiter des Sturmbann II/33 zum 24.4.1936 hervor oder wie würdest Du die Abkürzung StubaSL lesen.
    Das Dokument unterschreibt für mich eine Person namens Bitsch, vielleicht der Schulungsleiter der Standarte?
    Gruß Achim
    Quelle:Staatsarchiv Darmstadt Bestan N1-28

  • Guten Abend Achim,


    Quote

    bitte entschuldige das ich einen neuen Beitrag erstelle obwohl die Editierzeit von meinem vorherigen Beitrag noch nicht abgelaufen ist.


    Alles gut.


    Ich habe May als F.7./33 eingetragen,
    was ich aber nicht beantworten kann sind die Dokumente zum Pioniersturm.
    Ich habe bisher null Ahnung, warum es dort Formationsbezeichnungen wie SS-Sturm Pi.29 oder SS-Sturm P/II./33 gab,
    zumal bei der ersten Bezeichnung der Stempel des II./33 auftaucht.


    In der Frühzeit waren die Pioniersturmbanne(Einheiten) den SS-Standarten unterstellt, es k ö n n t e sein,
    dass sich ein Pioniersturmbann mit seinen Stürmen auf die Sturmbanne der Standarte aufteilte, k ö n n t e....wobei nicht jeder Standarte ein Pioniersturmbann unterstellt wurde.
    Gerade zur 33.SS-Sta. liegt mir diesbezüglich nichts vor.
    Wahrscheinlich war der Begriff "Sturmbann" auch wieder nur Makulatur, gerade zu Anfang wird sich das wohl kaum in Sturmbannstärke abgespielt haben.


    Mit der Neugliederung der SS 1934 wurde ab Ende 1935 auch bei den Pioniereinheiten geändert, man unterstand da dem entsprechenden SS-Oberabschnitt direkt.
    Was da aber genau geändert wurde ist mir nicht bekannt.
    --------------------------------
    Ich habe Lerch, Johann als Schulungsleiter des Sturmbann II/33 eingetragen, sehe ich auch so, Schulungsleiter.


    Bei Bitsch würde ich auch Sch.Ltr. 33.SS.Sta. lesen, dummerweise taucht zwar in den DAL von 1936 und 1937 ein Bitsch, Franz auf, allerdings geführt bei der 65.SS.Sta.
    Von daher lasse ich den "Herrn" erstmal raus.


    Beste Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo,
    im Jahr 1933 ist für den Sturm 1/I/33.Standarte als Führer nachweisbar.


    Sulzbach,--?---; Scharführer; m.d.F.b. 1/I/33


    Leider trägt die Waffenliste keine Monatsangabe, jedoch ist bei der Tagebuchnummer nach dem Schrägstrich die Jahreszahl 33 eingetragen.
    Ich persönlich lese vor dem eigentlichen Namen Sulzbach noch ein O.
    Leider bin ich mir bei der Unterschrift vom Anhang 4 nicht sicher, ich vermute hier die Unterschrift von Seehaus, Ludwig.


    Führer 1-I-33 im Jahr 1933.JPGTagebuchnummer 33.JPGFührer Sulzbach.JPGSeehaus..JPG



    Mit freundlichen Grüßen Achim
    Quelle: Staatsarchiv Darmstadt Bestand N1-16

    Edited once, last by Joachim67 ().