33.SS-Standarte

  • Hallo Rene,


    dann war Hügle wohl bis zum 12.9.1937 noch Oscharf.; also sollte die Eintragung F. 11./33 als Oscharf. zum 10.06.1937 korrekt sein.


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo Zusammen,


    auf dem beigefügten Dokument vom 15.3.1937 unterschreibt ein Hauptsturmführer mit einer für mich unleserlichen Handschrift.
    Er ist nicht nur Führer von II/33.Sta. sondern bezeichnet sich selbst, in diesem Schreiben, als Fürsorgereferent der 33.Standarte.
    Es wäre schön wenn jemand diese Unterschrift entziffern könnte, auch wenn es sehr schwierig ist!


    Mit freundlichen Grüßen
    Achim
    Quelle: Staatsarchiv Darmstadt Bestand N1 Nr.12

  • Hallo,


    auch bei beiden beigefügten Unterschriften benötige ich eure Hilfe.
    Anhang 1 ist die Unterschrift von dem F. 9/33 vom 29.1.1937
    Anhang 2 zeigt die Unterschrift von dem k.m.d.F.b. F. III/33.Sta.


    Herzlichen Dank!


    Mit freundlichen Grüßen Achim

    Files

    • F. 9-33.JPG

      (33.32 kB, downloaded 27 times, last: )
    • F. III-33.JPG

      (30.88 kB, downloaded 28 times, last: )
  • Hallo, Achim,


    also die erste Unterschrift ist wirklich eine Herausforderung, wirklich lesen kann man da nichts. Unter Zuhilfenahme der eingetragenen Namen der 33. Standarte könnte die Unterschrift Spieß lauten, mit entsprechender Fantasie aber auch Schulze. Die zweite Unterschrift ist das ganze Gegenteil, nämlich leicht, und lautet Schambach. Könnte die dritte Unterschrift vom Lemke stammen?


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo Diana,
    Recht herzlichen Dank für deine Hilfe.
    Es könnte sich dabei um Paul Lemke handeln, aber ich bin mir da noch nicht sicher. Auf jeden Fall werde ich das bei meiner Suche im Archiv im Hinterkopf haben.
    Würde es beim Entziffern helfen wenn ich von der ersten Unterschrift, noch zwei oder drei Unterschriftsproben einscanne und hochlade?
    Für mich sehen sie alle gleich aus !


    Beste Grüße aus dem kalten Taunus
    Achim

  • Guten Morgen, Achim,


    ja, bitte mach das. Mehr Unterschriftsproben können sicherlich nicht schaden. Manchmal sind es kleine Nuancen, die vielleicht weiterhelfen.


    Liebe Grüße aus dem nicht minder kalten Südhessen zurück!

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Guten Morgen zusammen,


    Schambach, Karl; Ustuf. 13.09.36, Ostuf. 20.04.37
    * 04.02.1894
    Parteinr.: 317190
    SSNr.: 5988
    33.SS-Sta. DAL 37
    Das sollte der F.9./33 sein. Hier kann man den Standartenpost ergänzen/ändern, da er dort nur als Ostuf. geführt wird.
    Wir hatten ihn zwar als F.9./33 in 1937 (Barch), Dienstgrad aus der DAL, aber richtiger, weil nachweisbar, wäre jetzt Ustuf. mit dem vorliegenden Datum.
    Alles nicht so einfach....



    Lemke Paul taucht auch in der DAL 36 auf, dort als Ostuf.; 33. SS-Sta.
    In der DAL 37 wird er als Angehöriger der 2.SS-Sta. aufgeführt, allerdings auch nur als Ostuf.
    Die Zugehörigkeit macht keine Probleme, er könnte ja bis zur Drucklegung in der 33. Dienst getan haben, was aber nicht passt ist der Dienstgrad, Ostuf.



    Bei der ersten Unterschrift habe ich ein paar Angehörige gefunden, deren Dienstellung in der DAL nicht genannt wird, nur Zugehörigkeit zur 33.SS-Sta.
    Treiber, Kessel, Seibert, Bösel, Hammen, Huhn, Leidecker, Kreitzer.
    Die Namen tauchen teilweis im Standartenpost schon auf.


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo zusammen,


    Quote

    Treiber, Kessel, Seibert, Bösel, Hammen, Huhn, Leidecker, Kreitzer.


    Thomas, diese Namen würde ich bei der vorliegenden Unterschrift ausschließen wollen. Wie man bei dem vorliegenden Autograph gut erkennen kann, zeichnet die betreffenden Person mit abgekürztem Vornamen und Nachnamen. Der Buchstabe für den Vornamen sollte in Richtung B oder R gehen. Meine Favoriten bleiben Spieß/Schulz.


    Wenn Achim weitere Unterschriftproben hat, würde ich gerne noch einen Blick drauf werfen.


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo Zusammen,


    Diana :


    leider kann ich nur mit zwei Unterschriftsproben aus meinem Fundus dienen. Ich hoffe sehr das dir/uns das hilft :D !
    Ich habe mir unverschämterweise erlaubt noch andere Unterschriften hochzuladen, in der Hoffnung das Du Sie lesen bzw. bestätigen kannst.
    Das würde mir die Sichtung im Archiv enorm vereinfachen.


    Unterschrift 1 vom 3.2.1937 Hauptsturmführer und Adjutant 33. Sta, ich vermute mal eventuell Huhn?
    Unterschrift 2 vom 4.12.1936 müßte eigentlich dem Standartenführer Schulze, Reinhold gehören.
    Unterschrift 3 vom 16.11.1936 müßte Ostuf. Hildebrandt, Fritz sein.
    Unterschrift 4 vom 23.07.1937 ordne ich Ströhm, Ewald zu.


    Ich bedanke mich schon jetzt für Deine Hilfe.


    Liebe Grüße Achim
    EDIT: Fehlenden Dateianhang ergänzt

  • Hallo Zusammen,


    In der Standartenauflistung müsste noch der Dienstandort des III/33 auf Worms geändert werden, siehe Anhang 1 und meinen Beitrag vom 08.02.2016.
    Im Februar 2016 habe ich ja schon ein Dokument eingestellt, was auf Veränderungen in der 33. Standarte zum 01.01.1937 hinweist.
    Hier noch ein paar Bruchstücke, im Anhang, dazu. Natürlich ist jetzt noch nichts verwertbares dabei, aber der Anfang ist gemacht.
    So wie ich es verstehe wurde der Sturm 1/33 zu 6/2, der Sturm 4/33 wurde zu 1/33 und 10/33 wurde 4/33.


    @ Thomas, ich habe extra zwei Beiträge im selben Thread gewählt, nicht wegen meinen Beitragszahlen sonder der Übersichtlichkeit wegen.


    Beste Grüße Achim
    EDIT: Wort ergänzt

  • Hallo, Achim,


    ach du grüne Neune - da gibst Du mir aber eine Nuß zum Knacken <X Ich taste mich mal vorsichtig heran ...


    Unterschrift 1 - könnte durchaus Huhn lauten
    Unterschrift 3 - ja, es sieht sehr nach Hildebrandt aus
    Unterschrift 2 - diese ist nicht wirklich lesbar, aber wenn man vom Datum des Dokuments ausgeht, müßte es eigentlich die von Ebrecht sein. Kann aber auch nicht sein, denn diese Unterschrift taucht schon mal vorher auf Dokumenten von 1936 aus, da war Schulze Standarten-Führer. Also kann es eigentlich nur die von Schule sein.


    Bei dem Hauptsturmführer II/33 gehe ich inzwischen fest davon aus, daß der Nachname mit Sch beginnt. Mehr will gerade im Moment nicht gelingen.


    Beste Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo Diana,
    erstmal vielen Dank für Deine Hilfe und Mühe.
    Vielleicht bist Du ja bei der Unterschrift 2 (Schulze) kurz in der Zeile/Datum
    verrutscht, das Datum 4.12.1936 paßt zur Dienstzeit von Schulze, die war
    laut ARGE vom 15.05.1935- 13.01.1937.
    Auf jeden Fall bin ich heil froh über deine Unterstützung und noch mehr erstaunt, wie du das Gekritzel lesen kannst. :thumbsup:


    Hier noch ein Nachweis vom 1.3.1937 zum Dienststandort des Sturm 10/33, der war zur dieser Zeit in Kirchheimbolanden.
    Den Führer der Einheit lese ich mit Ritthaler, könnte aber auch Ritthahn heißen?


    Mit freundlichen Grüßen
    Achim
    Quelle: Staatsarchiv Darmstadt Bestand N1 Nr.12
    Edit: Anhang beigefügt.

  • Hallo zusammen,


    so langsam muss ich aufpassen hier nicht den Überblick zu verlieren.


    Achim, wo kommt denn der Ritthaler her?


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo zusammen,


    Achim, den "Ritthaler" unterschreibe ich sofort, das paßt!


    Quote

    Vielleicht bist Du ja bei der Unterschrift 2 (Schulze) kurz in der Zeile/Datum
    verrutscht, das Datum 4.12.1936 paßt zur Dienstzeit von Schulze, die war
    laut ARGE vom 15.05.1935- 13.01.1937.


    Soweit korrekt, aber im darauffolgenden Post von Dir stellst Du ein Dokument (Umgliederung 1-3) vom 15.01.1937 ein, da unterschreibt dieselbe Person (vermutlich Schulze), der aber da schon hätte gar nicht mehr Standartenführer sein dürfen. Deshalb meine "Unsicherheit".


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Guten Morgen Diana,
    Vielen Dank für deine Aufmerksamkeit, eine wirkliche Erklärung dafür habe ich nicht. Oft wurden in der Allgemeinen SS abkommandierte oder versetzte Führer noch eine zeitlang auf der Dienststellung zur Einarbeitung des Neuen gelassen. Aber das dieser dann noch abzeichnet finde ich schon ungewöhnlich.
    Ich werde mal nachschauen, ob ich noch andere Dokumente finde.
    Danke für die Bestätigung von Ritthaler.


    Liebe Grüße Achim

  • Hallo,
    hier einmal Bildverlinkungen zum Hessischen Staatsarchiv, welche die 33.Standarte betreffen.


    https://digitalisate-he.arcins…d/r_4/5851/r_4%235851.jpg


    das Bild in dem Link zeigt den Standartenführer Willy Herbert im Jahre 1934


    https://digitalisate-he.arcins…d/r_4/3242/r_4%233242.jpg


    Der zweite Link zeigt die Notküche im Keller für arbeitslose SS- und SA - Männer, im Jahr 1932


    https://digitalisate-he.arcins…d/r_4/3238/r_4%233238.jpg


    Der dritte Link zeigt die Wach- und Meldestelle im braunen Haus, ebenfalls im Jahr 1932


    https://digitalisate-he.arcins…d/r_4/1212/r_4%231212.jpg


    https://digitalisate-he.arcins…d/r_4/1211/r_4%231211.jpg


    Link 4 und 5 zeigen einen SA-Umzug mit Angehörigen der SS in Darmstadt im Jahr 1933


    Mit freundlichen Grüßen Achim
    Quelle: Digisat Hessisches Staatsarchiv in Darmstadt


    externe Links gangbar gemacht, Diana

  • Hallo und guten Tag,


    ist einem der Forschenden hier schonmal etwas zu einem Besuch Himmlers am 07.05.1940 im Gebiet der 33. Standarte untergekommen?


    Beste Grüße


    OB

  • Hallo Odenwälder Bub,
    bis jetzt sind mir zu Deinem genannten Datum noch keine Akten in die Hände gefallen.
    Zu Himmlers Besuch am 12.05.1935 habe ich ja hier im Thread schon etwas geschrieben.
    Woher stammt den Dein Datum?


    mit besten Grüßen aus dem schönen Taunus Achim

  • Hallo Achim,


    deine Einstellungen zum 12.05.1935 kenne ich, daher dachte ich, dass die Frage hier ganz gut passt.
    Zum Zweiten: Es findet sich eine Eintragung im Wiederentdeckten Dienstkalender Himmlers zum betreffenden Tag.
    Groß-Gerau war da unter anderen ein Ziel.


    Beste Grüße


    OB

  • Hallo Odenwälder Bub,
    vielen Dank für Deinen Hinweis.
    Leider ist die Aktenlage, nach meiner bisherigen Erkentnis, ab Mitte 1939 zumindestens was die SS-Standarten betreffen, sehr dürftig.
    Es ist aber nicht auszuschließen das in anderen Beständen, wie z.B. Kreisämter, etwas gefunden wird.
    Beste Grüße Achim