Vorpostenschiff V 812 Amtsgerichtsrat Pitschke

  • Vielleicht im Schifffahrtsmuseum Bremen nachfragen.

    Hallo,

    Du meinst sicher das DSM in BREMERHAVEN?

    In der Regel wurden Schiffdampfer mit Personennamen entweder nach Mitgliedern der jeweliigen Reederfamilien benannt, nach Personen, die sich um die Seefischerei oder die spezifische Reederei verdient gemacht haben, oder um stille Teilhaber, bzw. Partenreeder (nicht: Patenreeder, kommt von lat. Pars, partis, der Teil. D.h. sie hielten Anteile an dem jeweiligen Schiff oder an anderen Schiffen der Reederei). Man müßte mal in der HANSA-Zeitschrift zum Zeitpunkt der Kiellegung oder des Stapellaufs des FDs schauen, manchmal wird dort auf den Namensgeber hingewiesen.

    Gruß,

    JR