2.SS-Standarte

  • Guten Abend Achim,


    sehr gut,
    habe es eingearbeitet.


    Beste Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo Thomas,
    beigefügt eine Liste vom 13 November 1935, welche für mich nicht eindeutig ist.
    Handelt es sich bei den genannten Dienststellungen um die Neuen oder waren die Führer vorher in diesen Dienstellungen?
    Vielleicht kannst Du ja mal einen Blick darauf werfen? Natürlich auch alle anderen Interessierten 8o .


    Mit freundlichen Grüßen Achim

  • Hallo Achim,


    eine Meldung des Abschnitts an das Personalamt, Rückgabe der Ausweise, alles Einheiten des Abschnitts.


    Schnur und Pachen, beide in der DAL 36 bei der Stammabteilung Bezirk 2 angegeben, ich vermute mal, dass sich die Einheitenangabe auf die abgegebenen Ausweise bezieht, also nicht mehr aktuell war....
    bzw der Dienstgrad einiger nun anders war.
    Aber wer wurde versetzt, wer nur befördert?
    Wer behielt seine Dienststellung?
    Wir hätten jetzt zwar Namen von Führern verschiedener Stürme, aber zu welchem Datum?


    Spekulation...ziemlich blöd, wie ich finde... ;)


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo Thomas,
    ich habe gottseidank noch eine weiterführende Liste gefunden, welche hoffentlich Licht in die Sache bringt. Die Einheiten in der oben geposteten Liste (13. November 1935) scheinen wohl doch die neuen Einheiten zu sein. Beigefügt habe ich eine Liste vom 8. Oktober 1935 welche meiner Meinung nach die alten Dienststellung beinhaltet. Was hälst Du davon?
    Der Dienstsitz der Stammabteilung Fulda - Werra Bezirk 2 befand sich , zumindestens im Oktober 1938, in der Senckenberg Anlage 28 in Frankfurt/Main


    Mit freundlichen Grüßen Achim

  • Hallo Achim,


    wieder so ein Pfund von dir,
    diesmal das Schreiben der Standarte an den Abschnitt zur Sache.
    Ich glaube auch, wir sollten davon ausgehen, das die Standarte wohl die alten Dienststellungen, der Abschnitt die geänderten Dienstellungen angegeben hat.
    Problem ist wieder das Datum, gesichert scheint mit,das Jahr 1935.
    Man könnte jetzt eingrenzen, Listen durchsuchen nach Beförderungsdaten...


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo,
    hier eine kleine Änderung zum Führer der 2. Standarte Johannes Schäfer.
    Mit der Personalverfügung Nr. 21 RFSS vom 21.06.1935 wird Standartenführer Schäfer zum Führer der 2.Standarte ernannt. Vorher war er AW Oberführer, leider kann ich mit diesem Begriff nichts anfangen.


    Mit freundlichen Grüßen Achim
    Quelle: Staatsarchiv Marburg Bestand 327_2a Nr.185

  • Hallo Achim,


    werde mich drum kümmern,


    AW, das sollte Organisation des Chefs des Ausbildungswesens gewesen sein, ich glaube SA, wurde 33 "abgewickelt", ganz sicher bin ich mir aber nicht.
    War Schäfer vorher bei der SA?


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Servus Thomas,
    Deiner Einschätzung möchte ich mich anschließen. Spontan würde ich "AW" ebenfalls micht der Dienststelle "Chef des Ausbildungswesen" in Verbindung bringen, wobei es diese Dienststelle bis ins Jahr 1935 gab. Einen Teil der Ausbilder wurden wohl auch in die Hitlerjugend übernommen; siehe hier in den Beständen des Bundesarchives Berlin : klick .

    Gruß, westermann

  • Guten Tag zusammen,


    hier ein Nachweis F./2.SS-Standarte Standartenführer Schäfer,
    mit Unterschrift.


    F.2Sta.Schäfer.JPG


    Am 20.09.1935 "noch" Standartenführer.


    Grüße Thomas


    Quelle: DU-NA-T354-R381

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo,


    Bamberger, Karl;------------ Stuf. F. 4/II/2.Standarte zum 20.4.1933


    Lebenslauf aus der Personalakte Bamberger der Hessischen Schutzpolizei.


    Gruß Achim
    Quelle: Hessisches Staatsarchiv Darmstadt G 27 DA 3194

  • Hallo Achim,


    besten Dank, ich habe Bamberger in unseren Post eingearbeitet,


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Guten Abend Thomas,


    Im Quellennachweis zur 2.Standarte wird unter Punkt 8, die SSO Akte Mages, Hans aufgeführt. Ist es möglich das Du mir die SS-Nr. Von Mages, Hans übermittels?
    Im voraus schon mal besten Dank.


    Beste Grüße aus dem saukalten Hessen.
    Achim

  • Guten Abend zusammen,


    Achim,
    deine Anfrage ist zwar keine Ergänzung zum Standartenpost, aber weil du es bist beantworte ich dir das sehr gerne,
    wenn nicht dir, wem dann? ;)


    SS-Nummer 630....hier die Stammkarte.... ein Mann der "ersten" Stunde.


    Mages, Hans - 1a.jpg


    Reinhard hat auf eine Seite verlinkt, da wird das auch, mehr oder weniger, bestätigt, natürlich ohne Quelle.
    Mit der Seite, besser mit dem Betreiber, hatte ich schon meine Probleme, übernahm er doch unsere Arbeit zu einer Standarte und gab diese als seine aus.
    Sowas ärgert mich....


    Beste Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo Reinhardt,
    Recht herzlichen Dank, Du bist ja schneller wie jeder Lieferservice.
    Leider liegen meine Vergleichsdokumente auf einem anderen Rechner, aber morgen ist auch noch ein Tag.


    @Thomas auch dir ein Dankeschön für den prompten Service. Ja Mages und Seehaus sollen " Männer der ersten Stunde" gewesen sein hier im Großraum Frankfurt-Darmstadt-Mainz. Aber auch noch Andere.



    Liebe Grüße Achim

    Edited once, last by Joachim67 ().

  • Hallo,


    amtlich hieß Hans Mages übrigens Johannes mit Vornamen.1933 Buchbinder, wohnhaft in Frankfurt, Fichardstr. 45 IV. Stock.
    1936 ist dort nur eine Agathe Mages gemeldet, wohl die Mutter. Seine Frau hieß Käthe. Er wohnte zu der Zeit in der Parkstraße 18 I. Stock, Beruf nun Angestellter.
    1938 in der Bockenheimer Anlage 35.
    1939 nicht mehr in FFM gemeldet, nach 1945 auch nicht.


    Grüße
    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo,
    zum 1.8.1931 beauftrag mit der Aufstellung und der Führung von M/III/2.Standarte


    Moreth, Walter; SS-Mann ------------ b.m.d.F. M/III/2


    Beste Grüße Achim
    Quelle: Staatsarchiv Darmstadt Bestand N1-17 Stammrollenauszug Moreth, Walter

  • Hallo zusammen,


    beigefügt mehrere Adreßeinträge zur 2. SS-Standarte einschl. Sturmbanne und Stürme im Telefonverzeichnis Frankfurt am Main von 1934.


    Grüße

  • Hallo zusammen,


    Hallo Zusammen.
    anbei ein paar Ergänzungen zur 2.Standarte. Die Daten entstammen einer Liste "SS-Führer in der 2.Standarte." Leider ist die Liste ohne Datum, ich persönlich schätze die Liste, aufgrund gesicherter Vergleichdaten durch die ARGE, zwischen 1936 und38.

    Die Liste dürfte zwischen dem 20.04.1938 und dem 11.09.1938 entstanden sein:

    Fritz Gschwendner schon UStf (Beförderung 20.04.1938)

    Willy Goy noch OStf (Beförderung zum HStf am 09.11.1938)


    Gruß Frank

  • Hallo,

    hier ein paar Ergänzungen zu den Dienstellen der 2.Standarte.

    Allerdings nennen die Dokumente aus dem Hauptstaatsarchiv Marburg, den 26.8.1936 als Vollzugsdatum des Umzuges von der Forsthausstr. in den Reuterweg und nicht wie im Standartenthread den 1.10.1937.

    Auch scheint mir die Anschrift Hermesweg 24 nicht korrekt zu sein, Dianas Telefonbucheintrag nennt die Hausnummer 10 und auch die Unterlagen aus Marburg nennen diese Hausnummer.

    Mit dem Datum 26.8.1936 meldet die Standarte den Vollzug der Anschriftsänderungen:


    I/2.Sta. Neue Mainzerstr. 8 I Stock

    II/2.Sta. Junghofstr. 26 II Stock

    III/2.Sta. Bockenheimerlandstr. 21

    Res.Stuba. Bleichstr. 20


    Grund des Umzugs war die hohen Mietkosten.


    Sanitätssturm im OA Rhein zog zum 20.09.1934 vom Hermesweg 10 zum Mozartplatz 26 II Stock und verbleibt im Befehlsbereich der 2.Standarte.

    Dieses Objekt gehörte vorher der Freimaurerloge " Carl zum aufgehenden Licht"



    Mit freundlichen Grüßen

    Achim

    Quelle: Hauptstaatsarchiv Marburg Bestand 327/2 Nr. 142

    Edited once, last by Joachim67: Wort ergänzt ().