Quellenzusammenfassung der Arge Eisenbahn

  • Kürzel: BN45-FRE
    Bezeichnung: Schienenstrang nach Stalingrad
    Veröffentlicht: 2003
    Seiten: 159


    Inhalt:


    Einleitung


    1. Der Vormarsch nach Stalingrad
    2. Die Verteidigung
    3. Der Nachschub
    4. Die andere Seite


    5. Die Verkehrslage


    Strassen


    Eisenbahnen
    a. Wiederinbetriebnahme
    b. Betriebsmaschinendienst
    c .Der Betrieb
    d. Das Programm Winter-Ostbau 1942/ 43
    e. Die sowjetische Seite


    Die Eisenbahnstrecken
    a. Walujki - Ostrogoshsk - (Liski)
    b. (Liski) - Millerowo - Lichaja - Rostow
    c. Walujki - Starobelsk - Kondraschewskaja
    d. (Woroschilowgrad) - Kondraschewskaja - Millerowo
    e. Debalzewo - Tschernuschino - Lichaja
    f. Lichaja - Tschir - (Stalingrad)
    g. Salsk - Stalingrad
    h. Die Bahnstrecken im Raum Stalingrad
    i. Die Verbindungsstrecke Ostrogoshsk - Jewdakowo
    j. Die Grossfeldbahnen im Don-Gebiet


    6. Die Einschliessung Stalingrads
    Die allgemeine militärische Lage vom 18. November bis 16. Dezember 1942
    Die Lage an der Bahnstrecke nach Stalingrad vom 18. November bis 16. Dezember 1942


    7. Der Durchbruch nach Süden durch die Front am Don


    8. Der Durchbruch nach Westen durch die Front am Don
    Die allgemeine militärische Lage ab 17.lanuar 1943
    Die Lage an den Bahnstrecken ab 17.lanuar 1943


    9. Literaturverzeichnis


    10..Anhang


    a. Aufstellung der am Bahnbau eingesetzten Einheiten
    b. Die Betriebsmittel der Gro8feldbahnen
    c. Bericht über die Erfahrung im Einsatz der Lw.Feld-Div
    d. Liste der Abkürzungen
    e. Die Organisation des Eisenbahnwesens in Slidru8land
    f. Die Verluste an Lokomotiven und Dienstwagen
    g. Fahrpläne
    h. Ortsverzeichnis
    i. Kartenteil

  • Kürzel: BN45-GOSC
    Bezeichnung: Die "Judendeportationen" aus dem Deutschen Reich 1941-1945. Eine kommentierte Chronologie.
    Veröffentlicht: 2005
    Seiten: 509


    Inhalt:


    1. Frühe Deportationen von Juden aus dem „Grossdeutschen Reich“ in der Zeit bis zum März 1941
    2. Die 20 Transporte aus dem „Grossdeutschen Reich“ nach Litzmannstadt (Lodz) im Oktober und November 1941
    3. Die 7 Transporte aus dem „Grossdeutschen Reich“ nach Minsk im November 1941
    4. Deportationsziel Kowno – die im November 1941 umgeleiteten Transporte
    5. Die 20 Transporte aus dem „Grossdeutschen Reich“ nach Riga zwischen November 1941 und Februar 1942
    6. Transporte aus dem „Grossdeutschen Reich“ in das Generalgouvernement (Distrikt Lublin und Warschauer Ghetto) zwischen März und Oktober 1942
    7. Die 17 Transporte aus dem „Grossdeutschen Reich“ nach Minsk und Maly Trostinec zwischen Mai und September 1942
    8. Transporte nach den Deportationszielen Riga und Raasiku im Baltikum zwischen August und Oktober 1942
    9. Transporte nach Theresienstadt von Juni 1942 bis zum Kriegsende
    10. Deportationen aus dem „Grossdeutschen Reich“ nach Auschwitz seit 1942


    Anhang


    Die zeitliche Abfolge der Transporte von Juden aus dem „Grossdeutschen Reich“ zu den Ghettos, Lagern und Vernichtungsstätten zwischen 1941 und 1945
    Bibliographische Hinweise
    Ortsverzeichnis
    Namenverzeichnis
    Abkürzungsverzeichnis
    Abbildungsnachweis

  • Kürzel: BN45-SKAF
    Bezeichnung: Logistik im Russlandfeldzug. Die Rolle der Eisenbahn bei Plannung, Vorbereitung und Durchführung des deutschen Angriffs auf die Sowjetunion bis zur Krise vor Moskau im Winter 1941/42
    Veröffentlicht: 1987
    Seiten: 725

    Inhalt:

    1. Einleitung
    2. Grundlagen
    3. Das Transportproblem in der Phase der Militärischen Planungen gegen die Sowjetunion.
    4. Die Eisenbahn in der Phase der Vorbereitung des Angriffs auf die Sowjetunion
    5. Kernprobleme des Einsatzes der Eisenbahn auf dem Russischen Kriegsschauplatz
    6. Rolle und Bedeutung der Eisenbahn im Verlauf des Deutsch-Sowjetischen Krieges bis zum endgültigen Scheitern des „Blitzkrieg“-Unternehmens „Barbarossa“ in der schweren Krise des Winters 1941/42
    7. Das Deutsche Eisenbahnverkehrswesen nach dem Scheitern des „Bliztkrieges“ gegen die Sowjetunion- Dauerkrise und Lösungsversuche (Ein Ausblick)
    8. Zusammenfassende Schlussbetrachtung
    9. Quelle- und Literaturverzeichnis
    10. Abkürzungsverzeichnis
    11. Anlage : Eisenbahnstreckenkarte Russland

  • Kürzel: BN45---HE
    Bezeichnung: Der Zivile Luftschutz im Zweiten Weltkrieg: hier Eisenbahnluftschutz


    Veröffentlicht: 1963
    Seiten: 17 (Seiten 488 bis 505)


    Inhalt:
    1. Allgemeines
    2. Aufgabenstellung und Organisation
    3. Einrichtungen des Eisenbahnluftschutz
    4. Schutzmaßnahmen
    5. Betriebliche Maßnahmen
    6. Auswirkungen der Angriffe
    7. Schlußfolgerungen

    Gruß
    Gerd (der aus Bielefeld)

  • Kürzel: Z-LM/00
    Bezeichnung: Waffentests an Lokomotiven
    Veröffentlicht: Januar 2000
    Seiten: 4 (Seiten 96 bis 99 im LM)


    Inhalt:
    Beschußversuche der Luftwaffe mit unterschiedlicher Munition und deren
    Auswirkung auf Lokomotiven

    Gruß
    Gerd (der aus Bielefeld)

  • Kürzel: BN45-HÜI
    Bezeichnung: Dampflokomotiven der Baureihen 50 bis 53 der DRG, DRB, DB und DR
    Veröffentlicht: 2012
    Seiten: 480

    Inhalt:


    Abkürzungen
    a) Abkürzungen von Lokomotiv- und Kesselherstellern
    b) Abkürzungen von Bahnverwaltungen und sonstige Begriffe


    BR 50
    BR 51
    BR 52
    BR 53


    Fotonachweis


    Korrekturen/Ergänzungen zu Band 1

  • Kürzel: BN45-ENKI
    Bezeichnung: Sonderzüge in den Tod, Die Deportationen mit der Deutschen Reichsbahn, Eine Dokumentation der Deutschen Bahn AG
    Veröffentlicht: 2009
    Seiten: 162


    Inhalt:


    1) Vorwort


    2) Einführung


    3) Zeitzeugen berichten
    a) Max Ansbacher
    b) Herbert Mai
    c) Franz Rosenbach


    4) Die Deutsche Reichsbahn im Nationalsozialismus


    5) Sonderzuge im Auftrag des SS- und Polizeiapparates


    6) "... fährt täglich ein Zug mit je 5000 Juden ..."


    7) Fahrpläne für die Deportationstransporte


    8) Vor den Deportationen - Verschleppt vor aller Augen


    9) Fahrziele der Deportationen


    10) Deportiert aus deutschen Städten und Gemeinden
    a) Mannheim
    b) Berlin
    c) Frankfurt am Main
    d) Dresden
    e) Halle
    f) Köln
    g) Münster
    h) München


    11) Anhang
    a) Literaturverzeichnis
    b) Bild und Quellennachweis
    c) Danksagung

  • Kürzel: BN45---MIE
    Bezeichnung: Bomben auf die Reichsbahn - Der Zusammenbruch der deutschen Kriegswirtschaft 1944-1945
    Veröffentlicht: 1993 EK Verlag
    Seiten: 286


    Inhalt:
    Vorwort
    1. Albert Speers System der industriellen Leistungsstärke
    2. Die geografische Arbeitsteilung
    3. Räder müssen rollen für den Sieg : die Deutsche Reichsbahn
    4. Der Luftangriff auf die Reichsbahn :
    Kontroverse und Kompromiß vor dem Hintergrund rivalisierender Nachrichtendienste
    5. Nur die Gegenwart zählt -
    Nutzung des Versorgungsspielraums
    6. Erste Lähmungserscheinungen
    7. Mit Spaten gegen Bomben
    8. Bis die Räder stillstanden
    9. Schlußgedanken


    Anhang
    Anmerkungen
    Abkürzungsverzeichnis
    Stichwortverzeichnis
    Bibliographie

    Grüße Matthias

  • Kürzel: BN45-KAWKA
    Bezeichnung: Österreich Die Eisenbahngeschichte
    Veröffentlicht: 2012
    Seiten: 158

    Inhalt:


    1) Vorwort


    2) Eisenbahnbau im Kaisertum Österreich bis 1857
    Von der Donau zur Weichsel und zur Adria


    3) Die gro8e Zeit der privaten Geselischaften 1867 - 1884
    Südbahn, Nordbahn, Rudolfsbahn, Nordwestbahn


    3) Die kkStB 1884 - 1914
    Schöne Lokomotiven, kleine Lokalbahnen, lange Alpentunnel


    4) Österreichs Eisenbahnen im Ersten Weltkrieg 1914 - 1918
    Fahrt in die Katastrophe


    5) BBÖ in der Ersten Republik 1918 - 1938
    Mit Dampf und Strom durch ein kleines Alpenland


    6) ,,Anschluss", Krieg uncl Trümmerfelder 1938 - 1945
    Die sieben dunklen Jahre


    7) Besatzungszeit und Wiederaufbau 1945 - 1959
    Aufbruch aus dem Nichts


    8) Die Eisenbahn irn ,,Wirtschaftswunder" 1960 - 1975
    Dampfromantik und neue Strukturen


    9) Die Bahn fährt im ,,Austrotakt" 1977 - 1999
    Frische Farben, neue Loks


    10) Neue Strecken und private Verkehre ab 2000
    Schnell, modern, leistungsfähig


    11) Bildnachweis

  • Kürzel: BN45-FAST
    Bezeichnung: Feldbahnen im Dritten Reich
    Veröffentlich: 2012
    Seiten: 144


    Inhalt:


    Vorwort
    Zielsetzung und Quellenlage
    Die Blütezeit der Feldbahn
    Poilitischer Hintergrund der Hochkonjunktur
    Vorfinanzierung auf das Konto ,,Raub,,
    Typologie der Feldbahnlok .
    Lokomotiven mit Holzgasantrieb
    Feldbahnen in den unterschiedlichen Industriezweigen
    Baustellenbahnen
    Waldbahnen
    Industriebahnen
    Feldspurige Kleinbahnen
    Torfbahnen
    Treidelbahnen
    Feldbahnen im Tagebau
    Feldbahnen im untertägigen Bergbau
    Wiederaufbau und Niedergang des Heeresfeldeisenbahnwesens in der Wehrmacht
    Die Heeresfeldbahn-Lokomotiven
    Die Heeresfeldbahn-Dampflokomotiven
    Die Heeresfeldbahn-Diesellokomotiven
    Die Taman-Bahn - eine Heeresfeldbahn
    Nationalsozialistische Grossbauvorhaben
    Reichsarbeitsdienst
    Die Organisation Todt
    Fedbahnen: Helfer beim Bau der Reichsautobahn
    Der Niedergang der Feldbahn
    Mit der Trümmerbahn durch die Strassen

  • Kürzel: BN45-LODR
    Bezeichnung: Lokomotiven der "Groß"-Deutschen Reichsbahn: Illustriertes Verzeichnis der ab 1939 übernommenen Triebfahrzeuge
    Veröffentlicht: 1999
    Seiten: 239


    Inhalt:


    Vorwort
    Nationen, Staaten und Bahnverwaltungen in Mitteleuropa
    Die Umzeichnungsliste der Österreichischen Bundesbahnen (BBÖ)
    Die Umzeichnungsliste der Tschechoslowakischen Staatsbahn (CSD)
    Anhang

    Quod non est in actis, non est in mundo. Was nicht in den Akten ist, ist nicht in der Welt.

    Edited once, last by gwm ().

  • Kürzel: BN45-AG33
    Bezeichnung: Jahrbuch für Eisenbahngeschichte Band 33
    Veröffentlicht: 2001
    Seiten: 120
    Inhalt:


    Vorwort
    des Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Eisenbahngeschichte e. V


    Die Zeit der leichten F-Züge (1951 - 1971) von Wilfried Biedenkopf


    Dienstverpflichtete Frauen bei der Reichsbahndirektion Essen während des Zweiten Weltkrieges von Rolf Swoboda


    Die Eisenbahner der Hauptverkehrsdirektion Paris während der Okkupationszeit
    in Frankreich 1940 - 1944; Funktionen und Funktionäre von Alfred Gottwaldt


    Die Ruhr-Lippe-Kleinbahn - ein Beitrag zur regionalen Verkehrsgeschichte
    Teil 1 - Strecken und Dampflokomotiven von Günter Krause


    Korrekturen, Ergänzungen
    Die Autoren stellen sich vor

    Grüße Matthias

  • Kürzel: BN45-BDN
    Bezeichnung: Eisenbahndirektionen Stettin, Pasewalk und Greifswald 1851 - 1990 - Deutsche Eisenbahndirektionen
    Veröffentlicht: 2011
    Seiten: 144
    Inhalt:


    Eisenbahn-/Reichsbahndirektion Stettin
    Die Stadt Stettin
    Die Berlin-Stettiner Eisenbahn - die fünfte Bahn in Preußen
    Stettiner Eisenbahndirektionen und preußische Bahnpolitik
    Die Eisenbahndirektion Stettin nach der Verstaatlichung
    Die Bildung der Reichsbahndirektion Stettin 1922
    Stilllegung - Neubeginn - völliger Untergang
    Betriebs- und Verkehrsleistungen
    Maschinen- und Fahrzeugdienst
    Stettiner Besonderheiten: Fährschiffe und Seedienst Ostpreußen
    Markante Anlagen, Hoch- und Kunstbauten
    Reichsautobahn A 11 - eine Schwester der RBD Stettin
    „Vor 100 Jahren: Erste Eisenbahnfahrt Berlin - Stettin..."


    Reichsbahndirektion Pasewalk
    Die Stadt Pasewalk
    Kurzer Zwischenaufenthalt in Pasewalk
    Das Streckennetz der RBD Pasewalk
    Starke Beschädigungen - erste Instandsetzungen
    Echte Inselbahnen auf Rügen und Usedom
    Betrieb und Verkehr
    Lokkolonnen für die Besatzungsmacht
    Umzug nach Greifswald


    Reichsbahndirektion Greifswald
    Die Stadt Greifswald
    Eisenbahndirektionen in der Sowjetischen Besatzungszone
    Lage im DR-Netz
    Die Reichsbahndirektion - eine Dienststelle
    Territoriale Veränderungen, Demontage, Reparationen
    20 Privatbahnen zur Nutznießung übernommen
    Die Verwaltungsstruktur
    Auflösungsgedanken von Anfang an
    Wiederherstellung und Neubau
    Die Wirtschaft im Bereich
    Betrieb und Verkehr
    Leistungen für das Militär
    Fährschiffdienst und Transitverkehr
    Eisenbahnprojekte vergangener Zeiten


    Das Fährschiffamt der Deutschen Reichsbahn
    Das Fährschiffbetriebswerk Sassnitz von 1909 bis 1945
    Die Entwicklung in den Jahren von 1945/46 bis 1957
    Der Umbau des Fährbettes 1 in Sassnitz und der Bau neuer Fährschiffe für die Route Leitungsprobleme von 1957 bis 1959
    Die Fährschiffverwaltung Sassnitz von 1960 bis 1965
    Das Fährschiffamt der Deutschen Reichsbahn von 1966 bis 1991
    Der Bau neuer Fährschiffe - eine Herausforderung für das Amt
    Die Gründung des Fährbetriebes Sassnitz 1991
    Von den Fährbetrieben der Bahn zur Deutschen Fährgesellschaft Ostsee 1993


    Die Transformation der Rbd Greifwald und ihres Fährschiffamtes
    Anhang
    Präsidenten
    Streckeneröffnungen und Streckenschließungen im Bestand der Rbd Greifswald Quellenverzeichnis
    Sachwort- und Personenregister

    Grüße Matthias

  • Kürzel: BN45-EIE
    Bezeichnung: Blodsporet
    Veröffentlicht: 2012
    Seiten: 263


    Inhalt:
    Vorwort


    Innledning


    1) Narvik
    2) Avtalen
    3) Transportene
    4) Passasjerene
    5) Fakta
    6) Fanger og avhoppere
    7) "Hesteskotrafikken" og styrkeoppbygging
    8) Divisjon Engelbrecht
    9) Krylbo
    10) De internerte
    11) Notatet
    12) De ukjente transportene
    13) Fortsettelsen
    14) De sårede
    15) Pengene og statistikkene


    Quellen

  • Kürzel: BN45-AUDE
    Bezeichnung: 175 Jahre Deutsche Eisenbahn - Die Deutsche Bahn im Wandel der Zeit


    Veröffentlicht: 2010
    Seiten: 191


    Inhalt:
    1. Epoche I (1835 bis 1920, GW)


    - Die Bestellung, der Transport und die Inbetriebnahme
    - Die Eröffnung der Ludwigseisenbahn am 7. Dezember 1835
    - Ein Rückblick auf 135 Jahre Geschichte
    - Preußens glorreiche Eisenbahn
    - Des Kaisers neue Lokomotiven
    - Lokomotiven ziehen in den Krieg


    2. Epoche II (1920 bis 1949; GW)


    - Von den Länderbahnen zur Reichsbahn
    - Nebenbahnromantik in Deutschland
    - Die P 10 und die "Goldenen 20er Jahre"
    - Der lange Weg zur schweren Güterzuglok
    - Der Luxuszug "Rheingold"
    - Das Internationale Stromlinienfieber
    - Die Reichsbahn und die Stromlinienloks
    - Die Rekordfahrt der 05 002
    - Vom "Fliegenden Hamburger" zum "Eierkopf"
    - Wasserkraft für die Eisenbahn
    - Vom "Schweineschnäuzchen" zum Schienenbus
    - Elektrisch durchs Reichsbahnland
    - Der Weg zur Baureihe E 18
    - Die preußischen G 8 und G 10 im Zweiten Weltkrieg


    3. Epoche III (1949 bis 1967, GW)


    - Die Situation der Deutschen Reichsbahn nach 1945
    - Das Neubauprogramm der Deutschen Reichsbahn (Ost)
    - Mit Volldampf ins Wirtschaftswunderland
    - Die neuen Personenzug-Dampfloks
    - Das Diesellokprogramm der Reichsbahn der DDR
    - Das Diesellokprogramm der DB


    4. Epoche IV (1967 bis 1990, GW)


    - Vom Dampfzug zur modernen S-Bahn
    - Der erste Luxuszug der Deutschen Bundesbahn
    - Die Ursprungstype einer großen Lokfamilie
    - Neue Fernreisezüge mit höchstem Komfort
    - Die Gasturbinenloks


    5. Epoche V (1990 bis ?, GW)


    - Ein neues Zeitalter der Eisenbahn
    - Auf dem Weg ins vereinte Europa
    - Europa im Geschwindigkeitsrausch
    - Der ICE-Experimental fährt Weltrekord
    - Die Baureihen 403 und 406: das Paradepferd des ICE-Verkehrs

    Gruß
    Gerd (der aus Bielefeld)

  • Kürzel: BN45---WEM
    Bezeichnung: Eisenbahn im Dritten Reich: Geschichte - Fahrzeuge - Kriegseinsatz


    Veröffentlicht: 2008
    Seiten: 187


    Inhalt:
    1. Zeichen der Zeit - Deutsche Eisenbahnen zwischen 1933 und 1945
    2. Im Griff des Regimes - Die Reichsbahn unter der NS-Herrschaft
    3. Der Mann an der Spitze - Generaldirektor Dorpmüller und die Reichsbahn
    4. Der schnelle Einzelgänger - Der Henschel-Wegmann-Zug
    5. Überall eingespannt - Die Eisenbahn im Dienst der Nationalsozialisten
    6. Der aufgezwungene Kontrahent - Reichsbahn und Autobahn
    7. Fortschritt und Stagnation - Stromlinienloks, SVT, Kriegsloks: die neuen Fahrzeuge der Reichsbahn


    8. Werbung vor aller Welt - Eisenbahn und Olympia 1936
    9. Größenwahn und kleine Schritte - Die Breitspurbahn und andere Pläne
    10. Entlassen und deportiert - Jüdische Eisenbahner in der NS-Zeit
    11. Einladung zum Manöver - Reichsbahner Wolfgang Bode erlebte ein Treffen Hitler - Mussolini


    12. Kurzfristig übernommen - "Verreichlichung" der Privatbahnen
    13. Für Personen und Güter - Bahnbetrieb in den 30er und 40er Jahren
    14. Imperium auf tönernen Füßen - Die Entwicklung der Deutschen zur "Großdeutschen" Reichsbahn


    15. Für Heer und Luftwaffe - Die normalspurigen Wehrmacht-Dieselloks
    16. Helfer und Opfer - Die Deutschen Eisenbahnen im Zweiten Weltkrieg: ein Überblick


    17. Sturm und Zwang der Bahn - In Hitlers Kriegsplänen spielte die Eisenbahn an der "Heimatfront" eine wichtige Rolle


    18. Für Truppen und Waffen - Eisenbahnalltag im Zweiten Weltkrieg
    19. Fremde Helfer mit großen Aufgaben - Je länger der Krieg dauerte, desto wichtiger wurden die Zwangsarbeiter bei der Bahn für den Betrieb


    20. Im Dienst der Reichsbahn - Schicksale von Zwangsarbeitern im Zweiten Weltkrieg


    21. Das dunkelste Kapitel - Die Deportation der Juden im Zweiten Weltkrieg
    22. "Im Osten" - Der Einsatz einer Lok 1941 - 1945
    23. Ziel: "ehem. russisches Gebiet" - Reichsbahninspektor Hans Rühl wurde 1941 hinter die Ostront beordert


    24. Bedrohung von oben - Die Reichsbahn unter Luftangriffen
    25. Normandie, Brenner, Leipzig - US Militärfotografen dokumentieren die Befreiung Deutschlands


    26. Das Erbe des Dritten Reiches - Die Kriegsschäden 1945

    Gruß
    Gerd (der aus Bielefeld)

  • Kürzel: BN45---PRE
    Bezeichnung: Deutsche Eisenbahnen - 1835 bis heute


    Veröffentlicht: 2010
    Seiten: 143


    Inhalt:
    1. Vorwort
    2. Die Ludwigsbahn Nürnberg - Fürth - Deutschlands erste Lokomotive
    3. Staats- oder Privatbahn - Die deutschen Länder sind sich nicht einig
    4. Das Eisenbahnnetz wird dichter - Reich ohne Reichs-Eisenbahn
    5. Blütezeit und Niedergang - Die Eisenbahn am Vorabend und während des Ersten Weltkrieges


    6. Die Deutsche Reichsbahn 1920 bis 1945 - Zwischen Glanz und Schande


    7. Verlust und Zuwachs - Die Eisenbahn an der Saar
    8. Wiederaufbau, Neubau, Modernisierung und Rationalisierung - Die Deutsche Bundesbahn 1946/1949 - 1993


    9. Mangelwirtschaft und Höchstleistungen - Die Deutsche Reichsbahn 1945 bis 1993


    10. Irrfahrt an die Börse - Die Deutsche Bahn AG

    Gruß
    Gerd (der aus Bielefeld)

  • Kürzel: DU-NA-T78-R391
    Bezeichnung: KStN-Heerestransportstellen
    Veröffentlicht: 1943/44
    Seiten: 408
    Inhalt:


    Vom OKH Generalstab des Heeres, Organisations Abteilung


    Kriegsstärkenachweisungen (Heer) Sammelband Nr. 1 1943/44
    Kommandobehörden und höhere Stäbe
    Festungseinheiten
    Heerestransportstellen
    Vermessungseinheiten
    Feldgendarmerie- und geh. Feldpolizei Einheiten
    Sonstige Sondereinheiten

    Grüße Matthias

  • Kürzel: DU-NA-T78-R402
    Bezeichnung: Frontnachweiser 1943
    Veröffentlicht: 1943
    Seiten: 22
    Inhalt:


    Anlage zur Organisations Abteilung Nr. 21301/44 g. Kdos.


    Frontnachweiser 1943 (9. Neudruck)


    Nur Eisenbahntruppen S. 700 – 715

    Grüße Matthias