Foto: Ist das eine 8,8 Protze?

  • Hallo liebe Forengemeinde,


    im Panzermuseum Munster wird derzeit eine Sonderausstellung "Das Erbe der Sowjetunion in Deutschland" gezeigt. Die dort gezeigten Bildern entstammen der WIFIS-Bild und Textdokumentation „Das Erbe der Sowjetarmee in Deutschland“ von Thilo Gehrke. Das u.a. Bild war auch darunter. Wenn ich es richtig erkennen handelt es sich um eine Protze der 8,8 die dort im jahr 2000 zurückgelassen wurde.


    Kann das jemand bestätigen? Weiß jemand mehr über den Verbleib?


    Viele Grüße
    Jens-Michael

    Files

    • protze.jpg

      (239.69 kB, downloaded 705 times, last: )
  • Moin!


    Leider habe ich von Anhängern/Protzen keine Ahnung, aber gab es da verschiedene
    Ausführungen? Ich habe einmal eine Acht-Achter-Protze gesehen, die diese "Teile"
    oben auf dem Kotflügel nicht hatte.
    Bitte um Horizonterweiterung...


    Gruss aus NF!
    Rolf

    Files

  • Hallo Rolf und alle anderen !!


    In diesen "Teilen" waren Trommeln mit Drahtseil.
    Sieht man auch sehr schön auf einigen Fotos im Lexikon.


    Bin nur Modellbauer und kein Artillerist, vermute mal, das man damit die Hängerteile in die richtige Position zum Geschütz winden konnte( zumindest das hintere), bzw. Ersatz für die Winden, die das Geschütz in Transportstellung gehoben haben.


    Schönen Sonntag GPfeffi

    Files

  • Hallo,


    GPfeffi
    Dein Modell zeigt übrigens den Sonderanhänger 201.
    Auf den Trommeln war kein Drahtseil sondern auf den Kotblechen wurden die Trommeln mit den Fernleitungskabeln mitgeführt. Laut Handbuch von 1939 waren die Trommeln hinten auf den Kotblechen. Auf Bildern vom Sonderanhänger 202 aus dem Krieg sieht man aber auch Anhänger welche die Halterungen für Trommeln auf den vorderen Kotflügeln haben. Anhänger mit Trommeln auf allen Kotblechen habe ich auf Bildern aus dem Krieg noch nicht gesehen, scheint es aber wohl auch gegeben zu haben (Siehe Bilder von Schorsch). Auf Werkbildern habe ich aber schon Anhänger völlig ohne Halterungen für solche Trommeln gesehen.



    MfG


    Frank

    Edited 7 times, last by F.B. ().

  • Ein Hallo an alle!


    Ich habe mal irgendwo gelesen, bzw gesehen, das die Protze sowohl als Vorder- und als Hinterwagen benutzt werden konnten.
    Also das die praktisch baugleich sind.
    Weiß da jemand etwas darüber?
    Oder irre ich mich da?


    mfg bfg


    @ Jabo/ Jens - Michael : schön mal wieder etwas von Dir zu hören !

  • Also müssen die Russen nach ihrem Abzug diese (Beute) Protze stehen gelassen haben. 2000 war sie demnach noch in Krampnitz. Weiß jemand etwas über den Verbleib (hoffentlich nicht Schrottpresse) ?


    Viele Grüße
    Jens-Michael


    @ bfg! Hallo Bert, ja ich lebe noch, melde mich bald bei Dir persönlich!

    Edited once, last by Jabo ().

  • Hallo,


    Also beim Sonderanhänger 201 waren Vorder- und Hinterteil nicht baugleich. Beim Sonderanhänger 202 scheinen Vorder- und Hinterteil bis auf ein paar Kleinigkeiten wie die Halterungen für Zubehör usw. baugleich zu sein. Allerdings habe ich dafür bisher noch nirgends eine Bestätigung gefunden. Ich schließe das nur aus den Bildern.


    MfG


    Frank

    Edited once, last by F.B. ().

  • Hallo an alle !


    Das mit den baugleichen Vorder- und Hinterteil der Protzwagen traf nur auf den Sonderanhänger 203 zu.
    Der Sonderanhänger 203 diente zum Transport der 10,8 und 12,8 mm Flak.


    "Sonderanhänger 203 (Sd. Ah. 203)

    Der Sonderanhänger 203 (Sd. Ah. 203) war wie der Sd. Ah. 202 konzipiert. Beide Fahrgestelle konnten sowohl als Vorderteil als auch als Hinterteil verwendet werde. Neben der abgebildeten 10,5cm Flak 39 konnte auch die Lafette der 12,8cm Flak 40/2 transportiert werden."

    Quelle : Kfz der Wehrmacht


    mfg bfg


    edit : Leider konnte das Foto des Anhängers nicht mit kopiert werden.

    Edited once, last by bfg ().

  • Also wenn du dir denn Text mal durchliest und darüber nachdenkst was er bedeutet, dann kommst du zu dem Schluß das auch beim Sonderanhänger 202 Vorder- und Hinterteil gleich waren und somit getauscht werden konnten.


    MfG


    Frank

  • Hallo zusammen.


    Leider kann man auf dem Bild nicht sehen,ob die beiden Protzen (im Hintergrund steht die 2. gekippt) zwillingsbereift sind,sonst könnte es auch ein Sd.Anh. 101 sein,für z.B.Scheinwerfer.


    Bei der 2.Protze ist übrigens links auch noch eine Kabeltrommel für die Verbindung zum Kommandogerät montiert.


    s.a. :
    kfz d.WH


    Gruß
    Jan

    suche alles über das Gebirgs-Jäger-Regiment 756

  • Hallo Jan,


    Gibt es vielleicht ein Foto von dem Sonderanhänger 101? Den auf der von dir verlinkten Seite gibt es zu dem Anhänger ja nichts.


    MfG


    Frank

  • Hallo Frank u.a.a.


    leider habe ich oben falsch abgeschrieben.
    sollte heissen: Sd.Ah.104, SORRY!


    Bilder gibt es u.a. hier:


    Sd.Ah.104 und 150cm Flakscheinwerfer 34


    Bei genauerer Betrachtung stellt sich aber heraus,das der genannte Anh.104 nur in der Form dem 202 ähnelt.
    die ganzen erforderlichen Anbauten fehlen bei dem kleineren 104.
    Der eingangs gezeigte gehört wohl doch zur 8.8 cm Flak.


    Gruß
    Jan

    suche alles über das Gebirgs-Jäger-Regiment 756