Friedrich Dollmann

  • Hallo zusammen,


    im Lexikon der Wehrmacht finden sich zum GenOberst Friedrich Dollmann (7. Armee, Bretagne/Normandie 1944) folgende Angaben, die mir zumindest zweifelhaft vorkommen (zumal jede Quellenangabe fehlt):


    a) Er hätte die Sinnlosigkeit der Verteidigung Cherbourgs erkannt und den "14.000 Soldaten starken Besatzung" den Befehl zum Durchbruch nach Süden gegeben;
    b) Er hätte in der Folge in seinem Gefechtsstand bei Le Mans Selbstmord begangen, als er für diesen eigenmächtigen Befehl zur Rechenschaft gezogen werden sollte.


    zu a):


    Dass der gesamten Besatzung Cherbourgs der Ausbruchsbefehl gegeben worden sein soll, habe ich noch nie irgendwo gelesen.


    Carell (und auch Bernage, a.u.a.O., S. 24) beschreibt z.B. in "Sie Kommen" auf Seite 172 f., dass die deutsche Front durch den Vormarsch der Amerikaner nach Westen bis Barneville in zwei Teile getrennt worden sei. Daraufhin habe die auf dem nördlichen Teil der Cotentinhalbinsel befindliche 77. I.D. (bzw. Teile davon) den umstrittenen Befehl zum Durchbruch erhalten. Bei dem Durchbruch wurde auch der Kommandeur der 77. I.D., General Stegmann, durch alliierte Flieger getötet. Da sich in der Verteidigung mehrere Divisionen bzw. Verbände nach Cherbourg zurückgezogen haben, müssen in Cherbourg auch mehr als die besagten 14.000 Verteidiger gestanden haben. Bernage etwa nennt in "Battle of Normandy - The guide" auf Seite 31 allein 39.000 Gefangene bei der Kapitulation Cherbourgs und der letzten Widerstandsnester um den 30. Juni 1944 herum.


    zu b):


    Ob Dollmann Selbstmord beging oder an einem Herzinfarkt gestorben ist, ist meines Wissens heftig umstritten. Man liest es einmal so und einmal so. Einen glaubhaften Beleg für die eine oder andere These habe ich noch nicht gesehen.


    Wie seht Ihr die oben angesprochenen Punkte?


    Gruß,
    Marcus

    Inter arma enim silent leges (Unter den Waffen schweigen nämlich die Gesetze) Cicero
    - suche alles zur 353. I.D., insb. zum PiBtl 353 und zur KG 353 I.D. "Böhm" -

    Edited 3 times, last by MHR ().

  • Hallo zusammen,


    um die Diskussion um die Todesumstände von Friedrich Dollmann hoffentlich etwas zu beleben, hier ein Auszug aus dem KTB Ia AOK 7:


    "Am 28.07.1944, 10 Uhr ist der Oberbefehlshaber der 7. Armee, Generaloberst Friedrich Dollmann, auf seinem Gefechtsstand einem Herzschlag erlegen."


    Somit ist der Herzschlag zunächst einmal als "offizielle Variante" zu berücksichtigen. Wer kennt andere bzw. anderslautende Originalquellen oder kann sagen, woher die Theorie mit dem Selbstmord genau stammt?


    Man muss dazu sagen, dass sich für mich das KTB Ia AOK 7 in der Zeit vor dem Tod von Dollmann stellenweise gerade wie eine Verteidigungsschrift liest, in der u.a. die materielle Überlegenheit des Gegners geradezu gebetsmühlenhaft angeführt wird. Auch zum Generalleutnant von Schlieben, der am Ende dann die Festung Cherbourg entgegen dem "Führerbefehl zum Halten bis zum letzten Mann" doch übergeben hat, wird bspw. angeführt, dass er zweimal das Kapitulationsangbot der Amerikaner unbeantwortet gelassen habe und "mit der Waffe in der Hand" mit seinen Soldaten den Gefechtsstand verteidige.


    Einen echten Informationsgehalt haben diese Details aus Sicht einer Armeeführung wahrscheinlich nicht, aber man hätte sie ggfls. später bei einem militätgerichtlichen Verfahren u.ä. vielleicht für eine Verteidigung einsetzen können. Dollmann scheint sich also - verständlicherweise - unter erheblichem Druck gesehen zu haben, und das nicht nur von Seiten der Invasionsstreitkräfte.


    Horrido,
    Marcus

    Inter arma enim silent leges (Unter den Waffen schweigen nämlich die Gesetze) Cicero
    - suche alles zur 353. I.D., insb. zum PiBtl 353 und zur KG 353 I.D. "Böhm" -


  • Somit ist der Herzschlag zunächst einmal als "offizielle Variante" zu berücksichtigen.


    Hallo,


    anbei eine Pressemeldung zur Beisetzung des GenOberst Dollmann am So., dem 2.Juli 1944 auf dem Pariser Heldenfriedhof Ivry. Abweichend wird hier der 27.Juni 1944 als Todestag genannt.
    Quelle: Znaimer Tagblatt, Folge 156 vom 5.Juli 1944, Titelseite


    Gruß, J.H.

  • Hallo J.H.,


    danke für den Hinweis. Gibt es vielleicht noch weitere Presseveröffentlichungen aus der Zeit - vielleicht sogar aus der gut unterrichteten "Feindpresse" - das würde mich interessieren!?


    Horrido,
    Marcus

    Inter arma enim silent leges (Unter den Waffen schweigen nämlich die Gesetze) Cicero
    - suche alles zur 353. I.D., insb. zum PiBtl 353 und zur KG 353 I.D. "Böhm" -

  • Hallo,
    anbei Angaben aus Standesamtsurkunde bzw. Armeestammrollen.
    Gruß
    Jörg


    =================================
    Friedrich Karl Albert Dollmann
    Geboren am 02.02.1882 in Würzburg (Nr. 149/1882)
    Vater: Friedrich Dollmann, Königlich-bayer. Stabsauditeur, zuletzt wohnhaft in München
    Mutter: Maria Dollmann, geb. Kirschbaum, zuletzt wohnhaft in München
    Diensteintritt am 15.07.1899
    Patent zum Leutnant vom 04.03.1901
    1905 im 7. Regiment (Feld-Artillerie)
    1907 im 7. Regiment (Feld-Artillerie), Adjutant I.
    1909 im 7. Regiment (Feld-Artillerie), Adjutant I.
    Patent zum Oberleutnant vom 23.10.1910
    1911 im 7. Regiment (Feld-Artillerie), kommandiert zur Kriegs-Akademie
    Patent zum Hauptmann vom 03.11.1914


    10.-13.08.1914 Gefechte bei Badonville
    14.08.1914 Gefecht an der Vezouse
    18.,19.08.1914 Gefecht bei Saarburg
    20.-22.08.1914 Schlacht in Lothringen
    23.08.-14.09.1914 Schlacht vor Nancy-Epinal
    23.09.-06.10.1914 Schlacht an der Somme
    07.-10.101.1914 Stellungskämpfe westlich St. Quentin
    11.10.1914-06.10.1915 Stellungskämpfe an der Somme
    07.-13.10.1915 Herbstschlacht bei La Bassee und Arras
    14.101.1915-08.05.1916 Stellungskämpfe im Artois
    23.,28.01.,08.,10.01.1916 Gefecht bei Neuville - St. Vaast
    25.5. und 14.07.1916 Kämpfe vor Verdun
    15.07. und 05.101.1916 Stellungskämpfe zwischen Maas und Masel


    Heirat am 14.03.1919 mit Margarete Dollmann, geb. Jaeger, in Inning/Oberbayern


    Sterbeurkunde ausgestellt am 25.10.1946 in Kassel (Standesamt Kassel I Nr. 2712): wohnhaft in Kassel, Terasse 2. "am 28. Juni 1944 um 10 Uhr in Le Mans / Frankreich auf dem Gefechtsstand verstorben. Todesursache: unbekannt".

  • Hallo,


    und danke für den Hinweis!


    Marcus

    Inter arma enim silent leges (Unter den Waffen schweigen nämlich die Gesetze) Cicero
    - suche alles zur 353. I.D., insb. zum PiBtl 353 und zur KG 353 I.D. "Böhm" -

  • Hallo,


    nach längerer Zeit zum GenOberst Friedrich Dollmann noch mal ein paar gesammelte, ergänzende Daten, auch in der Sammlung Krug wird ein abweichendes Todesdatum genannt. Die nachfolgend erstgenannte Personalakte im BA/MA ist bereits digitalisert.

    Quellen: LdW, Gräberdatenbank Volksbund, Bundesarchiv/Invenio u. Völkischer Beobachter, Ausg. Wien Nr.184 vom 2.Juli 1944, Seite 2 u. Nr.186 vom 4.Juli 1944, Seite 2


    Gruß, J.H.


    Nachname: Dollmann

    Vorname: Friedrich

    Dienstgrad: Generaloberst

    Geburtsdatum: 02.02.1882

    Geburtsort: Würzburg

    Todes-/Vermisstendatum: 28.06.1944

    Todes-/Vermisstenort: Le Mans

    Friedrich Dollmann ruht auf der Kriegsgräberstätte Champigny-St.André. Endgrablage: Block 3 Reihe 13 Grab 1090


    PERS 6/23
    Dollmann, Friedrich

    Bestandsbezeichnung: Personalunterlagen von Angehörigen der Reichswehr und Wehrmacht

    Geburtsdatum: 2.2.1882

    Geburtsort: Würzburg

    Sterbedatum: 28.6.1944

    Amtsbezeichnung/Dienstgrad: Generaloberst

    Dienststelle: Heer; Oberbefehlshaber der 7.Armee

    Unterlagenart: Personalakte

    Benutzungsort: Freiburg


    PERS 6/299566
    Dollmann, Friedrich

    Bestandsbezeichnung: Personalunterlagen von Angehörigen der Reichswehr und Wehrmacht

    Geburtsdatum: 2.2.1882

    Amtsbezeichnung/Dienstgrad: Generaloberst

    Unterlagenart: Personalakte

    Alte Signatur: RH 7/691

    Benutzungsort: Freiburg


    MSG 109/497
    Dollmann, Friedrich

    Bestandsbezeichnung: Krug, Ottomar.- Biographische Sammlung zu deutschen Generalen und Admiralen

    Geburtsdatum: 2.2.1882

    Sterbedatum: 29.6.1944

    Amtsbezeichnung/Dienstgrad: Generaloberst
    Enthält auch : Foto
    Unterlagenart: Sachakte

    Alte Signatur: MSG 109/3516

    Benutzungsort: Freiburg


    MSG 150/235
    Dollmann, Friedrich

    Bestandsbezeichnung: Thomas, Franz: Sammlung militärischer Werdegänge zu Trägern des Ritterkreuzes des Eisernen Kreuzes und höher

    Bemerkung: RK: 24.6.1940; EL: 2.7.1944

    Geburtsdatum: 2.2.1882

    Geburtsort: Würzburg

    Sterbedatum: 28.6.1944

    Sterbeort: Le Mans / Frankreich

    Amtsbezeichnung/Dienstgrad: General d. Artillerie
    Enthält u.a.: 1 Negativ
    Unterlagenart: Sachakte

    Benutzungsort: Freiburg