Obersturmbannführer Waffen-SS - Leibstandarte?

  • Guten Abend liebes Forum,

    ich habe vor einigen Jahren schon einmal nach Adolf Niemann gesucht und hoffe wieder auf Eure Hilfe.

    Ich habe inzwischen Antwort von der Wast und auch vom Roten Kreuz:

    Im Oktober 1942 war Adolf Niemann bei der 2. Kompanie SS-Totenkopf Intanterie-Regiment

    Am 5.1.1945 war er im Panzergrenadierregiment 4 'Der Führer' - er war SS-Unterscharführer.

    > Könnt Ihr Adolf Niemann irgendwo zuordnen?

    Soweit ich das finden kann, hat im Oktober 1944 dieses Panzergrenadierregiment 4 'Der Führer' das Massaker von Oradur verübt.

    > Kann man die Beteiligten anhand der Prozessunterlagen namentlich zuordnen?

    Schönen Abend und Danke für Eure Mühe

    Indigomoon

    Indigomoon

  • Hallo, indigomoon,


    steht der Gesuchte in einem verwandtschaftlichen Verhältnis zu Dir? Hier hatte sich ja vor einigen Jahren der Enkel von Adolf Niemann zu Wort gemeldet. Sind ihm die Nachforschungen bekannt?


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo Natu02, hallo Diana,

    der Bruder des Enkels, SA Niemann, der sich damals zu Wort gemeldet hatte, hat mir die Vollmacht gegeben, die Anfrage bei der WAST zu machen und die Hintergründe zu klären. Wir sind alle verwandt. SA Niemann wurde im Forum gesperrt, bevor ich Kontakt zu ihm aufnehmen konnte.


    Hallo Eumex,

    danke für den Link. Wir wissen nicht, in welcher Kompanie er war.


    Danke & Gruß Indigomoon

    Hallo Eumex,

    noch ein Nachtrag ... Adolf Niemann wurde am 19. Mai 1945 von russischen Truppen in der CSR gefangen gesetzt, nicht von Amerikanern. Daher nehme ich an, dass er nicht in der 3. Kompanie des Regiments war?!

    Könntest Du mir auf die Sprünge helfen, welches Regiment das sein könnte?

    Danke für Deine Mühe

    Schönen Abend

    Gruß Indigomoon

    Indigomoon

  • Hallo Indigomoon,


    Am 19.Mai 45 war das SS-Panzergrenadier-Regiment 4 schon in US-Gefangenschaft.

    Meines Wissens ergab es sich geschlossen am 8.Mai 45 kurz vor 11 Uhr und das SS-Panzergrenadier-Regiment 3 folgte um 11.30 Uhr (aus Erinnerungen eines Veteranen des Regiments Deutschland)

    Interessant wären also die Umstände warum am 19 Mai der Adolf Niemann von Russen gefangen genommen wurde. Woher kommt diese Info ? Sicher, dass er nicht von Amerikanern an die Russen überstellt wurde?


    Grüße

    Ernst

  • Hallo B-Ernst,

    er selbst hat nach seiner Rückkehr aus der Gefangenschaft geschrieben, dass er am 19.5.1945 in der CSR in Gefangenschaft kam - er schrieb nicht, welche Nation ihn festgesetzt hatte.

    Das er von russischen Soldaten gefangen genommen wurde, ist eine Interpretation meinerseits.

    Die pure Information ist:

    Das rote Kreuz schreibt, dass er am 20.5.1945 in Horn / Österreich in russische Kriegsgefangenschaft kam. Das DRK sagt weiter, die Info stammt aus der russischen Kriegsgefangeneakte.

    Mehr Details gibt es dazu leider nicht

    Danke für Deine Mühe

    Gruß Indigomoon

    Indigomoon

  • Hallo, guten Morgen,


    liegt Dir die Gefangenenakte bereits vor? Wenn nicht, dann kann man beim DRK eine Kopie anfordern. Das solltest Du dann tun (soweit ich weiß, ist das kostenfrei).


    Warum SANiemann gesperrt wurde, hatte Thomas damals dargelegt.


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Guten Morgen Diana,

    das sollte keine Kritik zur Sperrung meinerseits sein, nur die Antwort auf Deine Frage.

    Ja, wir haben die Kriegsgegefangenenakte vom DRK.

    Danke Dir

    Gruß

    Indigomoon

    Indigomoon

  • Hallo, Indigomoon,


    deckt sich die Angabe zur Einheit in der Akte mit den Angaben von der WASt?


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo Diana,

    Das DRK schreibt nichts über seine Truppenzugehörigkeit - die Kriegsgefangenenakte ist auf russich verfaßt, schlecht kopiert und vom DRK nur in den den Hauptpunkten übersetzt... es bleiben Fragen offen.

    Gruß Indigomoon

    Indigomoon

  • Hallo, indigomoon,


    unter uns sind einige Mitglieder, die der russischen Sprache sehr gut mächtig sind. Es ist nur ein Angebot, scanne die Seiten und stell sie hier ein.


    Einen Versuch ist das allemal wert, da Ihr, die Familie ja sicherlich wissen möchtet, was alles in der Akte steht.


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Guten Abend Indigommon,


    Otto Weidinger,Kdr SS-Pz-Gren-Rgt. DF schreibt in dem Buch,,Division Das Reich Band V"

    Die 3.u. 4. Kp, die im Raum Dresden noch nicht mit Fahrzeugen ausgestattet waren, sollte zu Fuß oder mit behelfsmäßiger Motorisierung dem Regiment nachgeführt werden bzw. mit KFZ des Regiments nachgeholt werden, was jedoch auf Grund der Lageentwicklung nicht mehr möglich war.In einem abenteuerlichenMarsch erreichen sie unter der Gesamtführung von Obersturmführer Schmager Teplitz-Schönau, wo sich die ,,Kampfgruppe Schmager"erst am 12.Mai 1945 selbst auflöst und in kleinen Gruppen westwärts nach Hause strebt.

    Das ist das Ende des Kriegseinsatzes des SS PzGrenRgt DF in dem sich österreichische und preußische Soldatentradition harmonisch vereinten und das in schwerster Bewährung an der Front zu einer wirklichen Kampf-u. Schicksalsgemeinschaft zusammengeschmiedet wurde.


    Könnte als eventuell erklären , warum erst am 19/20. Mai gefangengenommen wurde.


    Was schreibt den der DRK-Suchdienst zu den Lagern in der Gefangenschaft?


    Servus Eumex

    Vivat Bavaria

  • Hallo Eumex,

    danke für Deine Informationen!

    Folgende Info vom DRK zu Lagern liegt vor:

    20.5.1945 Beginn russische Kriegsgefangenschaft Pregarten / Österreich

    ?? Arbeitsbatallion Nr. 388 Brest

    05.1946 Verlegung in Lagerabteilung Nr.89

    ?? Verlegung in Lagerabteilung Nr. 67 und Nr. 73 Gebiet Moskau

    ?? Lager Nr. 435 Lagerabteilung 14

    1949 Verlegung nach Lager Nr. 435 Lagerabteilung 15 Prokowskoje-Streschnjewo – Gebiet Moskau

    1950 vom Sowjetischen Militärtribunal in Moskau nach „Erlass vom 19.04.1943“ zu 25 Jahren Haft verurteilt

    09.1953 Verlegung von Lager Schachty - nahe Rostow am Don - nach Frankfurt / Oder zur Entlassung


    Danke Dir für die Mühe

    Gruß Indigomoon


    Indigomoon