Luftaufnahmen zu Luftschutzzwecken

  • Hallo Gerd,


    Quote

    Wer könnte diese Fotos in Auftrag gegeben haben und warum ?


    Als "Hersteller" wird die Deutsche Lichtbild-Gesellschaft (DLG) angegeben
    (siehe Logo unten rechts)


    Zur Einordnung der Gesellschaft sollte man das lesen.


    Deutsche Lichtbild-Gesellschaft


    Der Zweck war Propaganda und Vorbereitung/Rechtfertigung
    der Wiederaufrüstung.


    Die Bildbeschreibung des LWL mit "Luftschutz 1933" ist wenig präzise
    und führt in die irre.




    Hier zwei Bilder aus der Serie

  • Hallo, Thilo und Dieter,


    danke für die Links und Infos.


    Soweit ich weiß, wurden 1934 in Bielefeld die ersten Luftschutzübungen abgehalten.
    Die Luftrüstung und Aufstellung der Luftwaffe, begann ja 1935/36

    Gruß
    Gerd (der aus Bielefeld)

  • Hallo zusammen,


    Ich muss Dieter wiedersprechen: Die Luftaufnahmen dienten bestimmt nicht " Propaganda und Vorbereitung/Rechtfertigung
    der Wiederaufrüstung", dazu waren sie nicht geeignet. Vielmehr nehme ich an, dass es sich um Zeugnisse der Arbeit der 'Filmstelle' (die genaue Bezeichnung weiß ich nicht mehr, ist aber hier www.amazon.de/Der-zivile-Lufts…n-Weltkrieg/dp/B0000BL43R zu finden) der Luftschutzabteilung im RLM handelt. Diese Abteilung war mit den damals modernsten Geräten ausgestattet, um Lehrfilme für die Luftschutz-Ausbildung zu produzieren. Außerdem hat sie Luftschutzmaßnahmen vorbereitet, indem sie die Gefährdung von wichtigen Anlagen aus der Luft festgestellt hat. Auch die Wirksamkeit von Tarnmaßnahmen konnte so überprüft werden.


    Die Fotos werden also vom Reichsministerium für Luftfahrt in Auftrag gegeben worden sein.


    Gruß, Thomas

    "Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!"