Hauptsturmführer Siegfried Jänsch 14. SS Panzer Grenadier Regiment 1 Totenkopf

  • Hallo,
    habe endlich einen hoffentlich verwertbaren Namen gefunden. Kann mir jemand Informationen, Daten, Fakten, Lebenslauf zu Siegfried Jänsch, geb 25.02.1915, 1944 gefallen/Selbstmord geben? Er war Hauptsturmführer im 14. SS Panzer-Grenadier-Regiment 1, gehörte zur 3. SS Panzer-Division Totenkopf. Hat am 19.08.1943 das Ritterkreuz in Gold bekommen.

  • Hallo,


    Quote

    Hat am 19.08.1943 das Ritterkreuz in Gold bekommen.


    er hat am 19.08.1943 das Deutsche Kreuz in Gold bekommen.


    Siegfried Wilhelm Jaensch


    Siegfried Wilhelm Jaensch wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt.


    Nach den uns vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Ternopol - Ukraine


    Nachname:
    Jaensch
    Vorname:
    Siegfried Wilhelm
    Dienstgrad:
    Obersturmführer
    Geburtsdatum:
    25.02.1915
    Geburtsort:
    Kiel
    Todes-/Vermisstendatum:
    07.12.1943
    Todes-/Vermisstenort:
    Tarnopol, Galizien Res.Laz.




    Grüße


    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Guten Tag,


    und hier die Daten aus der Führerliste W-SS :


    Jaensch, Siegfried SS-Hstuf.
    geb. 25. 2.15 Hamburg, † 7.12.43 Tarnopol
    SS-Nr.117 818
    Kdr.III./Pz.GR.5 11.43
    Hstuf. Chef,12./Pz.GR.5 11.43
    Hstuf. Chef,14./Pz.GR.5 8.43
    Ostuf. Chef,14./T.I.R.1 10.41


    Beste Grüße, westerman

    Gruß, westermann

    Edited once, last by westermann ().

  • Hallo,


    hier eine Ergänzung der obigen Fhr.-Liste, "abwärts":


    00.01.1941: T.I.R.1 (mot), III.Bataillon, 14.(P.J.) Kp.
    Ostuf. Siegfried Jaensch, Zugführer 2.Zug


    20.10.1939: SS-T-Div., Pz.Abwehr.Abt., 3.Pz.Abw.Kp.
    Ustuf. Siegfried Jaensch, Zugführer 1.Zug
    (zugeteilt d. Div. Befehl (Eicke)


    Edit: Bestätigung DKiG im HVB 1943


    Viele Grüße
    PETER
    .........


    (Archive J.P.Moore)

    Files

    • 1941-January.jpg

      (217.49 kB, downloaded 215 times, last: )
    • 1939-October-20.jpg

      (204.21 kB, downloaded 192 times, last: )
    • DKiG.jpg

      (392.1 kB, downloaded 188 times, last: )

    Edited once, last by PeterA ().

  • Servus Dieter,

    die Uniformkunde gehört nicht zu meinem Forschungsbereich, deshalb greife ich einmal auf wiki zurück : klick. Danach müsste die SS-Nummer unter 50.000 gewesen sein, war sie aber nicht (siehe oben : SS-Nr. 117.818).

    Gruß, westermann

  • Hallo,


    der Tod wurde am 20.07.1945 in Hamburg (Rotherbaum Nr. 660) beurkundet:


    ===================

    SS-Hauptsturmführer, gottgläubig, zuletzt Hamburg, Rentzelstr. 43,

    ist am 07.12.1942 um 8 Uhr 0 Minuten in Tarnopol, Galizien, Reservelazarett verstorben.

    Vater: Karl Friedrich Jaensch

    Mutter: Martha Hermine geb. Fischer

    beide wohnhaft in Kiel

    Verheiratet mit Kreszenzia geb. Pieringer (St.Amt III Kiel, Nr. 519 vom 11.09.1939).

    Eingetragen auf schriftliche Anzeige der Auskunftsstelle für Kriegerverluste der Waffen-SS in Bamberg.

    Todesursache: infolge Verwundung verstorben.

    ===================


    Gruß

    Jörg

  • Guten Abend zusammen,


    Jörg,

    das Forum sieht in seinen Regeln eine Quellenangabe vor,

    nur wenige erkennen den Wert einer solchen Angabe.

    Du solltest es versuchen....


    westermann,

    Wikipedia, bezüglich der Allg.SS, ernsthaft?8)

    ich möchte auf diesen Thread verweisen:


    Abzeichen an der Uniform, Ehrenwinkel Alter Kämpfer


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo Thomas,

    danke für Deinen Hinweis.


    Quelle: Sterberegister Hamburg-Rotherbaum Nr. 660/1945. Abgerufen am 13.10.2018 von ancestry.de (zugangsbeschränkt).


    Gruß

    Jörg

  • Servus Dieter,

    die Uniformkunde gehört nicht zu meinem Forschungsbereich, deshalb greife ich einmal auf wiki zurück : klick. Danach müsste die SS-Nummer unter 50.000 gewesen sein, war sie aber nicht (siehe oben : SS-Nr. 117.818).

    Ob er bei der Hitlerjugend war Oder SA vor 1933 könnte er Winkelträger sein. Es habe nie mit der SS number zu Tun


    MfG

    Georg

  • Hallo,


    ich bitte um Verzeihung für den Zahlendreher oben: In der Sterbeurkunde steht selbstverständlich auch 07.12.1943.


    Gruß


    Jörg