NS-Abzeichen auf Wehrmachtsuniformen

  • Hallo Uniform-Kundler, bzw. Auszeichnungs-Experten !


    soweit mir bekannt war es in der Wehrmacht (Heer, Luftwaffe, Marine, Waffen-SS) verpönt (?), vielleicht sogar verboten (?)
    reine NS-Abzeichen an der Uniform zu tragen.


    Als Ausnahmen kenne ich auf Fotos :
    Reichs-Sportabzeichen (oft gesehen)
    SA-Sportabzeichen (oft gesehen)
    HJ-Raute (gegegentlich)
    HJ-Leistungsrune (gelegentlich)
    Segelfliegerabz (zivil, später NSFK)


    Nach der Verkündigung der Wehrhoheit 1935 versuchte die
    Wehrmachtsführung die Soldaten möglichst aus der "Politik"
    herauszuhalten, was anfänglich auch gelang.
    Das ist dadurch zu sehen, dass auch NS-Parteigenossen bei der
    Wehrmacht auf ihrer Uniform das Parteiabzeichen nicht trugen.


    Zumindest habe ich das auf Fotos bei einfachen Soldaten bis zum
    Offizier noch nie gesehen.


    Als Ausnahmen kenne ich nur paar hohe Generale die das
    Goldene Parteiabzeichen trugen, und die hatten meist
    Schlüsselpositionen oder waren als stramme NS-Anhänger bekannt.


    Göring, Hermann
    Raeder, Erich
    Brauchitsch von
    Keitel, Wilhelm
    Jodl, Alfred
    Dietl, Eduard (erst 1943!)
    Schörner, Ferdinand (erst 1943)
    Reichenau, Walther von (bin nicht sicher)
    Dönitz, Karl (bin nicht sicher)


    Dietrich, Sepp
    Berger, Gottlob
    Hausser, Paul
    Streckenbach, Bruno


    Warum "nur" diese?
    Wer kennt weitere Beispiele?


    Vielleicht hat doch jemand einen Fotonachweis für das "normale"
    Parteiabzeichen am grauen Rock?


    (beim RAD war dies häufiger)


    Grüße, ZAG

    Mainfränkische Einheiten, 454.Sich.Div.

    Edited once, last by ZAG ().

  • Hallo "ZAG",
    ich darf dir mal etwas aus dem "Doehle" geben:


    "Das Goldene Parteiabzeichen kann stets zur Uniform getragen werden.
    Es muss zur Uniform getragen werden, wenn die kleine oder große Ordensschnalle angelegt wird.
    Das Goldene Parteiabzeichen wird auf der linken Brust, gegebenenfalls neben oder oberhalb des EKI, getragen."


    Zur Seltenheit solcher Träger etwas Spekulatius von mir:
    Wer war schon Inhaber des Goldenen Parteiabzeichens und Angehöriger der Wehrmacht?


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Danke Thomas,


    bei 100.000 Verleihungen des goldenen Abzeichen PLUS "Ehrenhalber" Beliehene muss doch auch mal ein normaler Oberfeldwebel d.R,
    Leutnant d.R. usw. sowas getragen haben, und nicht nur höchste Ränge.


    Noch gefunden :
    Heydrich, Reinhard
    Frank, Karl Hermann


    Und bei ca. 7 Millionen "normalen" NSDAP-Parteimitgliedern müssen sehr
    viele von denen auch bei der Wehrmacht gewesen sein.
    Das ist ja ein Teil meiner Frage, ein "normales" Parteiabzeichen auf der Uniform.


    Grüße, ZAG

    Mainfränkische Einheiten, 454.Sich.Div.

  • Hallo!


    Also ein "einfache"s NSDAP PArteiabzeichen ist eigentlich nicht an einer Wehrmachtsuniform anzutreffen, Heeres etc. Angehörige mit goldenem Parteiabzeichen hatte ich in meiner Portraitammlung schon einige - da doch selten hier mal zu sehen.


    Ich hatte mal einen Heeresangehörigen mit Band zum KVK und Sportabzeichen, welcher sein Parteiabzeichen an einer Krawatte trug, die er unter der Feldbluse (kein Scherz) angelegt hatte - sehrselten zu sehen und wie schon geschrieben eigentlic nicht "erlaubt" - das goldene Parteiabzeichen als "Ehrenzeichen" hat da natürlich eine andere Wertigkeit, da es ja eine Auszeichnung ist/war.Gleichfalls hatten ja auch andere Mtrgliedsabzeichen an der Wehrmachtsuniform nichts offiziell zu suchen.


    Hier mal gezeigt, den einen mit Kopierschutz "Fetti" vom Sammlerkollegen entliehen.


    Ich habe mal eine Zeit lang Trägerbilder mit GPA / GAuehrenzeichen speziell gesammelt, daher habe ich noch im eigenen Archiv viele von SS oder Heeresangehörge mit Gauehrenzeichen Thüringen oder eben Parteileute mit Gauehrenzeichen etc..


    Die kann ich auf wunsch gerne mal zeigen.




    Grüße Michael

    Files

    Edited 5 times, last by mpeukert ().

  • Guten Morgen Michael,
    vielen Dank für die Beispielbilder mit Goldenen PA !
    Habe ich bei ganz normalen Soldaten noch nicht gesehen !


    Das "normale" PA offengetragen, ist also auch in Deiner Sammlung
    noch nicht aufgetaucht.


    Gerne mal ein Beispiel für diese Gau-Ehrenzeichen reinstellen.


    Vielen Dank
    Grüße, ZAG

    Mainfränkische Einheiten, 454.Sich.Div.

  • Moin ZAG,


    hier die Regeln über das Tragen des Parteiabzeichen !


    Ich denke, das bezog sich auch auf die Heeres-Uniform:



    Viele Grüße
    PETER
    .........


    Quelle: Org.B.d.NSDAP 1943

  • Hallo Peter,
    ich denke, dass es sich nur auf die "Parteiuniformen" bezieht.


    Im "Doehle, Die Auszeichnungen des Grossdeutschen Reichs... Orden, Ehrenzeichen, Abzeichen"
    taucht das normale Parteiabzeichen gar nicht auf, was hätte es auch auf einer Uniform der Wehrmacht zu suchen gehabt?


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Danke Euch Beiden,


    bin auch der Meinung, dass sich die Bestimmungen nur auf
    Partei-Uniformen bezieht.


    Scheinbar hat sich auch nach der Einführung der NSFO (ab 1943),
    des "Deutschen Grußes" ab Ende Juli 1944, also im Zuge des Versuches
    die bislang "unpolitische" Wehrmacht stärker an das National-Sozialistische
    System zu binden, auch beim Tragen des einfachen Parteiabzeichens nichts geändert.


    Sonst müssten ja wenigstens 1944-45 Foto-Nachweise existieren.
    Mal schauen, vielleicht taucht ja doch noch so ein "exotisches" Foto auf.


    Grüße, ZAG

    Mainfränkische Einheiten, 454.Sich.Div.

  • Hallo,


    zwar mußten Parteimitglieder ab März 1944 das Parteiabzeichen zur Zivil-, Arbeits-, und Dienstkleidung tragen, Ausnahmen wurden nur aus begründeten Antrag beim Ortsgruppenleiter möglich, aber aus dieser Anordnung erschließt sich nicht, in wie weit dies auch Wehrmachtsuniformen betraf.


    Da ich keine Bilder von Soldaten in Uniform mit Parteiabzeichen kenne, denek ich nicht.


    (Anordnung Nr. 9/44 in Ergänzung zum Rundschreiben 133/43 des Reichsorganisationsleiters der NSDAP)



    Grüße


    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Guten Tag,
    wenn denn der Anhang mitgekommen ist.
    Hier ein einfacher Soldat mit Parteiabzeichen und Ehrenzeichen vom 9. November 1923.
    Gruß Paule
    NS: Kleine Ordenschnalle: Dienstauszeichnen der NSDAP für 10 und 15 Jahre.

  • Hallo Paule43,
    vielen Dank für das reinstellen des Bildes, eine Rarität !


    bin aber fast der Meinung, dass er das Goldene PA trägt,
    als Blutordensträger.... und langjähriger Pg.


    Was meinen die anderen Experten?
    Grüße, ZAG

    Mainfränkische Einheiten, 454.Sich.Div.

  • ....es soll das Goldene Ehrenzeichen sein.
    Bei dem Orden von 1923 und mindestens 15 Jahre Partei- damalige Nummer sicherlich unter 100.000- ist das wohl sicher.
    Wer kann sagen, ob und wann es die nächste Stufe gab? 20 Jahre?
    Wäre dann ein Mitglied seit 1925.
    Gruß Paule

  • Hallo,
    der Großvater einer Bekannten war Feldmeister beim RAD und trägt auf einem Foto, Parteiabzeichen, RSA umd SA Wehrabzeichen.
    Der Finanzminister Johann Ludwig (Lutz) Graf Schwerin von Krosigk wurde das Parteiabzeichen in Gold auch verliehen und er trug es an der Uniform.
    Grüße
    Jens

  • Hallo Paule,


    Quote

    Original von paule 43
    Wer kann sagen, ob und wann es die nächste Stufe gab? 20 Jahre?


    die nächste Stufe, laut "Doehle", wäre 25 Jahre.


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Quote

    Original von Huba



    die nächste Stufe, laut "Doehle", wäre 25 Jahre.


    Hallo Thomas,
    gab es welche mit "25" Jahren? Das müssen wohl nur sehr wenige gewesen sein. Gründung NSDAP am 20. Februar 1920.
    Gruss
    Rainer

    Suum cuique

  • Hallo Rainer,
    keine Ahnung! =)


    Rechnerisch möglich aber eher unwahrscheinlich, dass die Auszeichnung noch verliehen wurde.


    Man plante halt längerfristig. :D


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Quote

    Original von Huba



    Man plante halt längerfristig. :D


    Hallo Thomas,
    genau, sogar für mindestens 1000 Jahre, die sich zum Glück nach etwas mehr als zwölf Jahren zerfallen liessen.:D
    Spass beiseite: Sind noch diese "25 Jahr Dinger" verliehen/ausgegeben worden?
    Gruss
    Rainer

    Suum cuique

  • HAllo!


    Also es gibt Stücke dieses Abzeichens für 25 JAhre und mir sind sie auch aus geschlossenen Nachlässen bekannt.


    Aber wie schon erwähnt, sehr selten mit Verleihungsbezug, da wenige und sehr frühe Mitglieder.


    Grüße Michael

  • Morjen,
    Fw. Gerhard Ertelt, Einflieger auf Me 262 bei MTT Regenburg, Träger des goldenen Parteiabzeichens, schönes Bild von ihm in "Schmoll, Messerschmitt Giganten, S. 154.


    Ertelt ist am 30. Jan. 1945 beim Start mit einer Me 262 in Regensburg tödlich verunglückt.


    h.