Stabsmusikkorps der Waffen-SS

  • Hallo zusammen!


    Entschuldigen Sie bitte, aber vielleicht weisst man, wann das Stabsmusikkorps der Waffen-SS als selbststaendige Einheit aufgestellt wurde? Und vielleicht hat man eine Fotos der SS-Obermusikmeistern Fritz und Gustav Adolf Bunge und des SMK der Waffen-SS auch?


    Entschuligen Sie, wenn es die Fehler gibt.


    Danke im voraus!

  • Hallo "Auceps",


    erstmal ein herzliches Willkommen im FdW !


    Hier eine Kurzfassung:


    1. Durch Sonderverfügung des SS-FHA wurden seit 1941 besonders befähigte,
    im Fronteinsatz bewährte und vielfach auch verwundete Musiker der W-SS nach
    Berlin kommandiert und nach einer Eignungsprüfung zum Musikzug z.b.V versetzt.
    Dieser Musikzug befand sich im Aufbau und wurde direkt der
    "Musikinspektion der W-SS im SS-FHA" unterstellt (Stubaf. Leander Hauck).


    ....es entstand ein Musikzug der sich aus den besten Musikern der W-SS zusammensetzte
    und fähig war, als Militärblasorchester wie auch als Symphonieorchester zu wirken....


    Hervorgegangen aus dem Musikzug z.b.V., wurde das Stabsmusikkorps der W-SS
    selbständige Einheit (1941/42 genaues Datum n.b.) und unterstand ausschließlich
    dem Chef des SS-FHA , SS-Obergruppenführer und General der W-SS Jüttner.


    Das Stabsmusikkorps war in der Kaserne der "LSSAH" in Berlin-Lichterfelde stationiert.
    Planstärke: 65 Musiker, später auf 100 erhöht.
    Chef, bzw. Leiter: SS-Ostuf. Franz Schmidt


    1943 wurde das Musikkorps nach Bad Saarow/Mark Brandenburg verlegt.
    Zu Kriegsende in Norddeutschland und im April 1945 bei Lübeck aufgelöst !



    2. SS-Hstuf. Gustav Adolf Bunge war Chef, bzw. Leiter des
    Musikkorps E./SS "Deutschland". 1941 schied das Musikkorps aus dem Verband des
    E.-Bataillon "SS-Deutschland" aus, wurde nach München zurückverlegt und dort
    Regimentsmusik des in der Aufstellung befindlichen SS-Artillerie-Ersatz-Regiments.


    Dieses wurde 1944 verlegt und das Musikkorps blieb in München zurück.
    Anschließend wurde es der SS-Flak-AuE unterstellt, unter Führung von Stubaf. Bunge


    Bei Kriegsende in München aufgelöst !


    Gustav Adolf Bunge verstarb am 06.02.1968 und wurde auf dem Münchner
    Ostfriedhof beigesetzt.


    (Ausführungen aus dem oben verlinkten Buch von Bunge)


    Edit: Korrektur Schreibfehler



    Viele Grüße
    PETER
    .........

  • Vielen Dank für die Information! Sehr nutzbar und wertvoll! :)


    Infolgedessen frage ich, warum der Autor des "Musik in der Waffen-SS" als Fritz Bunge bezeichnet ist? Ich weiß auch, dass es einige Maersche und Artikel von Fritz gibt.

  • Hallo...


    Ja, es ist klar, dass es nicht so klar ist. :)


    Nochmals vielen Dank fuer ihre Bemuehungen! :)


    Grüße...