Familienrecherche

  • Guten Abend, mein Name ist Dieter Zimmermann und ich bin zum ersten Mal im Forum. Ich recherchiere zur Zeit den Einsatz meines Vaters und meines Onkels im 2. WK.
    1.Mein Vater Karl war Hauptfeldwebel (Spiess) und nach seinen Erzählungen in Italien eingesetzt, war bei der Schlacht um Monte Cassino dabei.Da er kein Fallschirmjäger war,könnte er im Panzergrenadierregiment 361 gewesen sein.Gegen Ende des Krieges geriet er in Italien in amerikanische Kriegsgefangenschaft- 5. US Armee??? Eine Recherche führte mich zur 14. Armee (Heeresgruppe C .?
    2.Mein Onkel Emil Reitz verstarb am 17. Oktober 1943 auf dem Hauptverbandsplatz der Sanitätskompanie 2/345 in Katjushanka und wurde auch dort auf dem dortigen Soldatenfriedhof - 12 km westlich von Dymer-Gebiet Kiew/Ukraine beigesetzt. Er war Unteroffizier in einem schweren Artillerieregiment ...9... und wurde schwer verletzt als vorgeschobener Art. Beobachter bei der 2. russischen Offensive ??? am Dnepr.Er war bei dem Frankreichfeldzug dabei aber eine Verbindung zur Heeresgruppe Süd oder auch Mitte kann ich nicht finden.
    Beide wohnten in Brandoberndorf Lahn Dill Kreis nördlich von Frankfurt- Kaseren gab es in Wetzlar/Giessen/Frankfurt etc.
    Bundesarchiv in Berlin OK und Freiburg ist wohl nur zuständig für Offiziere. Die deutsche Dienststelle hatte meinem Bruder schon die Informationen zu unserem Onkel Emil Reitz geschickt. Herzliche Grüsse Dieter (zimmmi)

    zimmmi

  • Moin ..


    Ich bin zwar neu hier, aber Bei Onkel Emil deckt sich Deine Erzählung mit dem Einsatz des A.R. 208, soweit ich es sehen kann.


    Wenn dem so wäre, wäre er in der I.D. 208 gewesen. Dessen Gang findest Du hier:
    http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Gliederungen/Infanteriedivisionen/208ID-R.htm[


    Ist aber nur eine Vermutung. Danach wäre er aber in der 4. Panzerarmee der Heeresgruppe Süd unterstellt gewesen.
    Also ggf. auch in einem anderen Regiment innerhalb dieser Gruppierung.


    CU und viel Erfolg!!!
    Jens

  • Guten Tag Jens, vielen Dank für Deine Hilfe, ich bin anscheinend schon einen grossen Schritt weiter gekommen. Der Weg meines Onkels ist nachvollziehbar, wenn alles stimmt. Ich bräuchte nur noch weitere Hilfen zu seiner Einheit "Schweres Artillerie Regiment ...9... und evtl. Infos zu der Sanitätskompanie 2/345.
    Herliche Grüsse und vielen Dank Zimmi

    zimmmi

  • Hallo Dieter,


    zur 345 I.D. und besonders zur San.Komp. 345 scheint nur wenig bekannt zu sein.
    Hier der link zum Lexikon der Wehrmacht:


    http://www.lexikon-der-wehrmac…heiten/IDEinheiten345.htm


    Im Fischer gibt es leider auch keine Angaben.


    Gruß Christa


    Hubert Fischer: Der deutsche Sanitätsdienst 1921 - 1945
    in mindestens 5 Bänden
    Biblio Verlag, Osnabrück


    Darin sind aus einer Vielzahl von Quellen (Büchern, Kriegstagebüchern,
    Handbüchern, Tätigkeitsberichten der Ärzte, Historischen Sammlungen etc.)
    Angaben über Sanitätsdienste zusammengestellt.

  • Hallo Zimmi und nachträglich ein herzliches Willkommen in unserem Forum!


    Zum Onkel Emil:
    Wenn es denn man nur so einfach wäre...
    Mir sind da einige "Ungereimtheiten" aufgefallen. Woher stammen die Angaben? Ein schweres Artillerie-Regiment hat es nicht gegeben, sehr wohl aber schwere Artillerie-Abteilungen und diese dann als Heerestruppen oder auch als IV. Abteilungen der Divisions-Artillerie-Regimenter (z.B die IV./AR 291).
    Auch die 2./SanKp 345 macht mir etwas Kummer. 1943 im Oktober war die 345. ID schon gar nicht mehr existent und in der 26.ID aufgegangen. Es könnte natürlich sein, daß die San-Truppen der 345.ID weiterhin der Armee o.ä. unterstellt waren und dort weiter existierten...


    Die Angabe (208. ID) von lordsurfer halte ich für sehr gewagt. Nur aus den Angaben "Frankreichfeldzug" und "Einsatz bei Kiew" sowie "2. russ. Dnjepr-Offensive" auf die 208.ID zu schließen ist schon mehr als hochspekulativ; da gab es noch -zig andere Einheiten, die auch in Frage kommen würden.


    Also ohne weitere Infos bewegen wir uns nur im Bereich der Mutmassungen.
    Woher stammen eigentlich Deine Infos ?


    Gruß Herbert

    Edited once, last by Herbert ().

  • Liebe Christa, guten Abend, vielen Dank für Deine Hilfe und den Buchtip "Der Deutsche Sanitätsdienst". Die ID 345 war , wie "Herbert" schrieb im Oktober 1943 nicht mehr existent,aber die San Truppen können wohl die alte Bezeichnung mitgenommen haben?!
    Herzliche Grüsse und noch einen schönen Abend
    wünscht zimmmi/ Dieter

    zimmmi

  • Hallo,


    es gab eine Snitätskompanie 345.


    Nach Kannapin Feldpostnummervergabe am 11.10.1943


    Sanitäts-Kompanie 345, am 11.1.1944 gestrichen.


    Wie man sieht bestand diese nur 3 Monate und hier würde 17.Oktober 43 passen.


    Grüße Matthias

    Grüße Matthias

  • Einen guten Morgen wünsche ich zunächst Jens - loardsurfer und Herbert .Meine Mutter(Schwester von Emil) erzählte meinem Bruder und der gestern tel. mir" Emil war in Dünkirchen dabei und drei Tage und drei Nächte hätte er nicht gewusst ob es Tag oder Nacht war!" Ich vermute Artilleriefeuer.
    Berichtet hat sie ebenfalls:" Die Unteroffiiziere mit Emil waren in einem Strassencafe und machten sich lustig über das franz. Wort - fromage - das sie verballhornten und der franz. Kellner dann in bestem Deutsch sagte, die Herren Unteroffiziere sollten die franz. Sprache nicht in den Schmutz ziehen."
    Mein Bruder hat den Brief mit der Todesnachricht an meine Grosseltern, datiert vom 25.10.1943 unterschreiben von einem Oberleutnant Rudi Wiegand in seiner Funktion als Kompaniechef- eher Batteriechef und er schrieb, erhabe mit Emil Reitz einen seiner besten Unteroffiziere seiner Batterie verloren.
    Keine Feldpostnummer und keine Bezeichnung der Einheit.
    Ist es doch die ID 208,obwohl die weit weg aufgestellt wurde? Wie weit weg vom Heimatort wurden die Soldaten eingezogen bzw.zunächst eingesetzt?
    Eine schönenTag wünscht
    Dieter/ zimmmi

    zimmmi

  • Guten Abend Matthias Köhler,
    vielen Dank für Deine Recherche zu der Sanitätskompanie 2/345.
    Wo kann ich denn dieses Wek von dem Herrn Norbert Kannapin einsehen? Wie geht man dabei generell vor? Nach der Feldpostnummer oder nach den Einheiten?
    Herzliche Grüsse und noch einen schönen Abend wünscht
    Dieter/ zimmmi

    zimmmi