Wehrertüchtigungslager Fladungen/Rhön

  • Hallo, bin neu hier....
    Beim Hausumbau habe ich Bilder meines Vaters aus der Gefangenschaft in Belgien ( Tongeren) gefunden. Durch einen noch lebenden Zeitzeugen erfuhr ich das beide zusammen im Wehr-Ertüchtigungslager Fladungen waren (Frühjahr 1944) Wer hat Informationen über das Lager im genannten Zeitraum oder gibt es gar Listen der Lagerbesatzung?
    Bin für alle Informationen dankbar, bitte mal melden. Danke.

  • Hallo Reifferscheid,


    herzlich willkommen hier im Forum !


    Was hat nun die Gefangenschaft in BELGIEN mit dem Aufenthalt im Wehrertüchtigungslager zu tun. Als was war er denn in dem Lager in FLADUNGEN ? Als Ausbilder oder als Auszubildender ?


    Wehrertüchtigungslager waren Institutionen der Hitler-Jugend:
    Wehrertüchtigungslager
    Es wird schwer werden, da Namenslisten zu finden !


    Gruß
    Rudolf (KINZINGER)

  • Hallo Rudolf, freut mich das doch jemand mal mit mir schreibt. Wie gesgat: Soldbuch und Bilder gefunden.
    Im Soldbuch steht : Inf. Pi.E.u.A.Kp. 34 Standort: Koblenz
    Was heisst das genau??
    Mein Vater sollte dort ausgebildet werden.....
    Ich war heute deshalb in Nürburg, da ich wusste das dort jemand wohnt der mit meinem Vater beim "Reichsarbeitsdienst" war (keine Ahnung ob das jetzt korrekt ist oder nicht, spielt erst mal keine Rolle).
    Jedenfalls habe ich den Mann heute besucht und er sagte das mein Vater und er zusammen in Fladungen waren. Aber das kuriose daran:
    Er hat erst 1959 bei dem "Kameraden" einen Dachstuhl gebaut, (damals Mundpropaganda) am 2. Tag auf dessen Baustelle hat er ihn dann gefragt: " Ich kenn dich doch! Warst du auch im Lager an der Röhn"?
    Und dann haben sie erzählt und erzählt die Arbeit blieb erst mal liegen!
    Er hat mir dann ein Bild gezeigt wie mein Vater es auch hat und mein Vater ist darauf gut zu erkennen. Beide sind auf dem Foto! Wusste halt nur nicht das es der Kamerad meines Vaters, aus Nürburg ist.
    Das heisst: Sie haben sich im Lager nur flüchtig getroffen.....und das bei einer Schlägerei im Lager ....sie haben dort nie miteinander gesprochen...aber mein Vater hatte wohl ein gutes "Gesichtsgedächtnis"!
    Von meinem Bruder habe ich dann heute erfahren ( weil ich ihm von den Bildern in Gefangenschaft erzählt habe) unser Vater sein in Tongeren gewesen nach Gefangennahme durch die Amerikaner. Auf den Bildern kann man auf der Hose noch sehen "P" auf dem rechten Oberschenkel und "W" auf dem Linken. "Prisoner of War" !
    Und jetzt versuche ich alles darüber zu erfahren....
    Der "Kamerad" von meinem Vater hat mir dann heute noch eine Geschichte erzählt die vielleicht einige hier auch kennen.....

  • Hallo,


    Quote

    Inf. Pi.E.u.A.Kp. 34


    bedeutet Infanterie-Pionier-Ersatz- und Ausbildungskompanie 34.


    Habe die Überschrift korrigiert, es heißt Rhön, nicht Röhn.


    Grüße


    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Thilo, ja, vielen dank.....
    Ich versuche bald mal Bilder davon hier einzustellen, muss ich aber erst mal scannen. Vielen Dank erst mal.
    Gruß Bernd aus Reifferscheid

  • Hallo Rudolf, habe mir eben nochmal die Bilder in Ruhe angeschaut und bei meinem älteren Bruder angerufen. Im "offenen" Lager in Tongeren(?) waren die Bedingungen wohl übelst! ( kein Zelt oder Baracke, kein Wasser, Übernachtung im Freien!) Nach kurzer Zeit sind sie dann wohl nach Le Havre transportiert worden. Habe jetzt die Aufschrift auf der Rückseite von einem Foto gesehen ( Le Havre 1946)
    Auf einem Foto steht er vor einem Schild : "+ General Hospital+ Prov. German POW "
    Mein Bruder sagt sie wären wohl kurz vor der Krankheit meines Vaters nochmal nach Belgien gefahren und hätten das Lager( Überreste) gesucht. Wurden aber nicht fündig. Mein Bruder wohnt in Aachen und von da ja keine Entfernung. Mein Vater hat leider NIE mit mir darüber gesprochen...sonst hätte ich vielleicht mehr hierzu schreiben können jetzt. Aber das ist halt das Problem vieler hier...leider... Gruß Bernd

  • N'Abend Bernd,


    wie versprochen, hier noch mal die Infos zum 8279th General Hospital (German PW):


    Laut eines Berichts des IKRK-Delegierten Dr. Rossel über den Besuch von Hospitälern in der Normandie in der Zeit vom 10. bis zum 17. Mai 1945 befand sich das 8279th General Hospital (German PW) in Carentan und verfügte über 1.500 Betten, von denen 1.417 belegt waren. Als Chefarzt fungierte ein Oberstarzt Dr. Amon Heinrich.


    Der Schein, den Du im Soldbuch gefunden hast, wurde übrigens ausgestellt durch das "PWIB" = Prisoner of War Information Bureau. Diese amerikanische Dienststelle war laut den Genfer Abkommen vorgesehen, um über das IKRK Informationen über die (gegnerischen) Gefangenen an deren Angehörige weiter zu leiten.


    Ein Hinweis: Bernd sucht parallel auch im Kriegsgefangenenforum.


    Gruß, Stefan

    "Es gibt nichts, was ein deutscher Offizier nicht kann!" (Oberst Manfred v. Holstein)

  • Hallo,


    das WEL Fladungen befand sich ab Mai 1943 im sogenannten Dr. Hellmuth-Lager des RAD, das vorher bis 5 und 6/283 als Doppellager diente. Es war das Wehrertüchtigungslager 39, Ergänzungsstelle Main XIII.


    Das Lager lag nicht in Fladungen selbst, sondern am Rande des Schwarzen Moores.


    Hier ein Grundriss aus RAD-Zeiten:


    [IMG:http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/2d/RAD-Lager-Grundriss.jpg/590px-RAD-Lager-Grundriss.jpg]


    Das ehemals direkt an die Übungshalle angebaute Lagertor steht noch:


    [IMG:http://www.rhoenseite.de/galerie/rhoen/schwarzesmoor.jpg]


    Die Barracken wurden nach dem Krieg abgerissen, auf den Grundmauern des Pferdestalls entstand 1953 eine Unterkunft für den Zollgrenzdienst. Als diese 1976 neue Sanitäranlagen erhielt, stellte die DDR-Seite fest, daß diese aus dem ehem. Hochbehälter des Lagers von 1938 gespeist wurden, der sich auf DDR-Seite befand und stellten die Wasserversorgung ab Daraufhin wurde die Unterkunft vom Rhönhof aus mit Wasser versorgt, aus den Leitungen, die der RAD vor dem Bau des Hochbehälters genutzt hatte.


    Grüße


    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Guten Abend Andy,


    gibt es Probleme mit unseren Regeln im Forum, Anrede und Gruß?


    Ich denke mal nicht.... ;)


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo Huba, sorry tut mir leid....


    muss mich da noch etwas einarbeiten! :-)


    viele Grüße

    alle Infos zu den Einheiten 78 ID bzw SD , 246 VGD , 319 ID, 73 ID, und die 70 ID gesucht