Kraftfahrparktruppen

  • Hallo,


    Auffüllung der Pz.Werkstatt-Kp.143


    Mit Fernschreiben OkH/GenStdH/Org.Abt. I/16538/44 g.Kdos. vom 14.5.44 ist die Auffüllung der Pz.Werkst.Kp.143 (Heerestruppe) mit dem Personal der Pz.Werkst.Kp. der 25.Pz.Div. genehmigt worden.
    Die Pz.Werkstatt Kp. der 25.Pz.Div. gilt damit als aufgelöst.


    Für das Armee-Oberkommando
    Der Chef des Generalstabes
    I.A.


    Oberstleutnant i.G.


    Grüße Matthias
    Quelle: Nara T312R1499

    Grüße und bleib(t) Gesund - Matthias

  • Hallo,


    Aufarbeiten von Schneidewerkzeugen


    Bei den Inst.-Diensten vorhandene, nicht mehr gebrauchsfähige Schneidewerkzeuge sind mit Anhängeschildern zu versehen und bis 30.6.44 bei der Gerätestaffel AKP 571 abzugeben. Die Schneidwerkzeuge stehen nach erfolgter Aufarbeitung der abgebenden Einheit wieder zur Verfügung.


    Inst.Kp.238 in Kubei steht bis auf weiteres ausschließlich den dem Harko 306 unterstellten Artillerie-Einheiten zur Verfügung. Instandsetzungsaufträge anderer Truppen sind an die übrigen I.-Dienste zu erteilen.


    Armee-Kraftfahroffizier 6, Kraftfahrtechnische Mitteilungen u. Anordnungen Nr.10 vom 18.6.1944


    ==============================================
    Kfz.Inst.Kp.(mot)161 von Wolkoneschty nach Buzau verlegt (14.6.44)


    Ersatzteilstaffel 709 von Bolgrad nach Wolkoneschty verlegt (14.6.44)


    Gerätestaffel 571 mit Reifenausgabestelle von Bolgrad nach Wolkoneschty (14.6.44)


    Quelle:NaraT312R1499


    Grüße Matthias

    Grüße und bleib(t) Gesund - Matthias

  • Hallo zus,


    auf einem Schild steht "AKP Reiterstaffel 303"


    Ich gehe davon aus dass sich die Ordnungszahl 303 nicht auf die Reiterstaffel
    selbst sondern auf den AKP (Armee Kraftfahrzeug Park) bezieht.


    Wo könnte der AKP 303 gelegen haben?


    Hintergrund: ich bin auf der Suche nach dem Einsatzort einer regionalen RAD-Einheit,
    die Sommer 1942 im Südabschnitt eingesetzt war.


    Vielleicht hat jemand dazu Infos?


    Viele Grüße
    ZAG

  • Hallo Peter,


    Könnte auf dem Schild auch AKP Reifenstaffel 303 stehen?
    Allerdings habe ich keinen Kraftfahr-Park mit der Ordnungszahl 303 gefunden, auch keine Reifenstaffel 303
    auch keine Reiterstaffel


    Gruß


    Reinhard

  • Hallo zusammen,


    und wenn da AKP Reifenstaffel 303 steht dann dürfte es um diese Einheit gehen


    FPN 43420
    bewegliche Nachschub-Staffel für Bereifung 303


    Umbenennung in,

    Kraftwagen-Nachschub-Staffel für Bereifung 303

    Frühjahr 1943 gestrichen

    Gruss Dieter

  • Hallo zus.


    Ihr habt natürlich recht..... Entschuldigt bitte.


    Nun weiss ich, dass ich bei so etwas zusätzlich zur Lupe auch noch meine Lesebrille aufsetzen muss....!


    AKP Reifenstaffel 303


    Vielleicht findet sich irgendwann eine Ortsangabe dazu.


    Vielen Dank nochmals
    Grüße
    ZAG

  • Hallo,


    anbei ein kurzer Bildbericht über die Einziehung und Bewertung von zivilen Kraftfahrzeugen zur Verwendung in der Wehrmacht durch die Wehrersatzinspektion und die anschließende Weitergabe der Fahrzeuge an die Heimatkraftfahrparks zur dortigen Umrüstung und -Lackierung.
    Quelle: Salzburger Volksblatt, Folge 251 vom 24.Oktober 1940, Seite 8


    Gruß, J.H.

  • Hallo zusammen,


    Ich habe hie noch eine Wegweiser/Schilderwald auf dem ein Schild des AKP Reifenstaffel 303 zu sehen ist.


    Quote

    Vielleicht findet sich irgendwann eine Ortsangabe dazu.


    Das können wie in diesem Thema versuchen heraus zu bekommen.

  • Guten Morgen Dieter,


    vielen Dank für die schöne Collage !
    Die weissen Quadrate im Schild sind höchstwahrscheinlich gelb, so wie im Würzburger Stadtwappen.
    Hat das AKP 303 Schild nicht auch einen (vielleicht roten?) Schrägstreifen?


    Grüße und Dank
    ZAG

  • Hallo ZAG,


    Quote

    Die weissen Quadrate im Schild sind höchstwahrscheinlich gelb, so wie im Würzburger Stadtwappen.


    das ist ein ein RAD Wappen das beim RAD (mot.) Einsatz Russland Süd aufgetaucht ob das was mit mit Würzburg zu tun hat
    ist zumindest im Moment noch nicht bekannt.


    Quote

    Hat das AKP 303 Schild nicht auch einen (vielleicht roten?) Schrägstreifen?


    stimmt, ein Schrägstreifen in einer Pastellfarbe. In der Spitze ist aber noch eine Wappen zu sehen.
    Kannst du das erkennen ?

  • Hallo Dieter,


    für mich klarer Wü-Bezug, aber kein Problem, lassen wir es offen.
    Ich scanne mal bei nächster Gelegenheit Details.


    Grüße, ZAG

  • Hallo ZAG,


    Quote

    für mich klarer Wü-Bezug, aber kein Problem, lassen wir es offen.


    ich habe nochmal alles rausgesucht was ich zu dem RAD Einsatz (mot.) 1942 Russland-Süd habe.
    Der Lehrgang für die Kraftfahrer hat in In Nürnberg stattgefunden, der RAD-Gruppenstab 280 kam aus
    Kulmbach und der AG war Franken. Das Ganze wäre logisch wenn die Karos einen Bezug zu Würzburg
    hätten. Ein Beleg fehlt leider noch

  • Hallo Dieter,
    in Deinem anderen Beitrag Ortssuche habe ich ein paar Bilder eingestellt.
    Deine Bilder kenne ich nicht und Du hast Zeitangaben und eine Karte dazu, toll !


    Der RAD Gau XXVIII (28) Franken, dessen Stab lag in Würzburg.
    Du hast Recht, der Gruppenstab 280 lag in Kulmbach, aber vielleicht kam der damalige
    RAD-Führer aus dem Gau-Stab Würzburg und hat daher diesen Wü-Bezug gemacht?


    Die Karte würde ich gerne zu meinen Bildern ablegen.
    Wäre es möglich mir diese in besserer Auflösung zukommen zu lassen?


    Ostergrüße, ZAG

  • Hallo ZAG,


    ich habe die Bilder vor eine paar Jahren bei einer Auktion mitgeschnitten,
    deshalb gibt es die Bilden nur in der vorliegenden Auflösung.
    Das was ich habe lasse ich dir zukommen.

    Gruss Dieter

  • Ein freundliches Hallo an Alle.

    Ich würde gerne mehr über den Heeres-Kraftfahrzeug-Park 547 in Erfahrung bringen.

    Bei meinen bisherigen Recherchen hat sich ergeben, dass

    - Der Hauptsitz des HKP in Lemberg, Janowskastraße 120, gleich neben dem Konzentrations-Lager Lemberg Janowska-Straße 132–134 gelegen war.

    - Das HKP zweifach in die Liste der Zwangsarbeitslager aufgenommen wurde:

    Einmal der Hauptsitz in Lemberg http://www.deutschland-ein-den…Selection?reqEntryId=2522 und

    einmal die Außenstelle Stryj http://www.deutschland-ein-den…Selection?reqEntryId=2708


    Bei der Beschreibung des Zwangsarbeitslagers Stryj ist eigenartigerweise die Verwendung der Häftlinge mit Strassen- und Flugplatzbau angegeben. Was hat ein HKP damit zu tun gehabt ?


    Ob man wohl die Kriegstagebücher dieses HKP einsehen kann ?

    Was ist dies für ein Eintrag auf ivenio im Bundesarchiv ?

    RH 52/112 https://invenio.bundesarchiv.d…f-476f-b2a6-0e253ba5dbab/

    Kfz.-Instandsetzungs-Park (Heer-/Armee-Kraftfahr-Parke) 530-542, 544, 546, 547
    o. Dat.

    Alte Signatur
    H 76-0/13
    Benutzungsort
    Freiburg

    Was ich bisher über HKPs herausgefunden habe:

    In der "Einteilung der Truppen des Feldheeres" vom 14.Oktober1942 (siehe Allgemeine Heeresmitteilungen, S. 458) wurde zunächst unterschieden zwischen Fechtenden Truppen, Versorgungstruppen und Sicherungstruppen. Die Versorgungstruppen wurden weiter unterteilt in Nachschubtruppen, Verwaltungstruppen, Sanitätstruppen, Veterinärtruppen, Feldzeugtruppen, Kraftfahrparktruppen, Wasserversorgungstruppen, Ordnungstruppen und die Feldpost.

    Nachschubtruppen: Zu den Nachschubtruppen zählten auch die Nachschubstäbe mit Verlade-, Entlade- und Umschlagstäben, die Nachschub-Kolonnenabteilungen, später in Kraftfahr- bzw. Fahrabteilungen umbenannt, sowie die Nachschubbataillone und -kompanien.

    => Kann es sein, dass unter dem Oberbegriff Heeres Kraftfahrzeug Park auch Verlade-, Entlade- und Umschlagseinheiten, die eben auch diese Aufgabe bei Menschentransporten übernommen haben gemeint sind?




    Vielen Dank vorab für Eure Antworten.

    lg

    alo

    Edited 5 times, last by alo ().

  • Hallo Alo,


    damit die Begrifflichkeit stimmt, einen Heeres-Kraftfahrzeug-Park 547 gab es nicht, es wurde die Einheits-Bezeichnung Kraftfahr-Park geführt

    der dann der Hierarchie Prefix Armee,Heeres usw. vorangestellt wurden.


    Quote

    Kann es sein, dass unter dem Oberbegriff Heeres Kraftfahrzeug Park auch Verlade-, Entlade- und Umschlagseinheiten,.........

    Nein, das ist die Zusammenfassung von Nachschub Einheiten.

    Warum ist es wichtig hier präzise und richtig zu argumentieren ? Weil es hier auch um Zwangsarbeit und den

    ganzen Komplex der Shoah und auch Kriegsverbrechen geht.


    Die Aufgabe eines Kraftfahr-Park war die Truppe mit Kraftfahrzeugen und Kfz. Teilen zu versorgen, wobei

    die Werke und deren nachgeordnete Einheiten über eine beachtliche Fertigungstiefe verfügten.

    In Frankreich sind Parke bekannt die eine eigene Kleinserien Fertigung durchgeführt haben.

    Da die ganzen Nachschub Organisation nie ausreichend war, kam es schnell zur den Befehlen

    das die besetzten Gebiete die Truppe weitestgehend zu versorgen hätten.

    Hierbei kam den Kraftfahr-Parken immer mehr die Aufgabe eines Regie-Betriebes zu.

    Sie steuerten Nebenparks die eigentlich einheimische Betriebe waren.


    In dem Zusammengang, wurden die Ressourcen der besetzten Gebieten ausgebeutet

    und es kam zu Zwangsarbeit und Kriegsverbrechen an denen, mittelbar oder unmittelbar,

    auch die Soldaten eines Kraftfahrparks beteilige waren.


    Soweit das generelle , im Fall von Lemberg kommt hinzu das es im Generalgouvernement lag

    und hier herrschte der Generalgouverneur Hans Frank und Heinrich Himmler mit seiner SS.

    Gruss Dieter

  • Hallo Dieter,

    vielen Dank für Deine Informationen!

    Mir liegt ein Schreiben der WASt vor, indem auch der Truppenteil Heeres-Kraftfahrzeug-Park 547 aufgeführt ist.

    Auch im Haftstättenverzeichnis des Bundesarchives wird dieser Truppenteil mehrfach gelistet, hier ist die Schreibweise dann genau folgende: HKP (Heereskraftfahrzeugpark) 547


    Ich gebe Dir vollkommen Recht, dass man gerade auch zu diesem Theme präzise argumentieren muß!

    Heeres-Kraftfahr-Park scheint die richtigere Bezeichnung zu sein.

    Kraftfahr-Park als Regiebetrieb: Das würde erklären, wieso auch Strassenbau und Flugplatzbau als Tätigkeit unter dem HKP547 gelistet wird.

    LG

    alo

    Edited once, last by alo ().

  • Hallo alo,


    woher die Bezeichnung stammt; Wer weiß wer sich wann verlesen bzw. verschrieben hat.


    Die einschlägigen Quellen Tessin und Feldpost Übersicht II nennen als Einheitsbezeichnung


    Kraftfahr-Park diese Einheiten wurden dann Anfang 1944 in Kraftfahrzeug-Instandsetzung-Park umbenannt


    Quote

    Kraftfahr-Park als Regiebetrieb: Das würde erklären, wieso auch Strassenbau und Flugplatzbau als Tätigkeit unter dem HKP547 gelistet wird.



    Nein das gibt das nicht her. Warum das jetzt so in der/den Quellen steht ist nicht nachvollziehbar. Es fehlt die Original Quelle.


    Klar werden bei außergewöhnlichen Ereignissen, z.b. Luftangriffen, hier Arbeitskommandos des KFP eingesetzt gewesen sein aber

    als Ausnahme. Vielleicht gab es hier auch schon die Planwirtschaft-Krankheit die, wie in der DDR, dazu führte das z.B.die Schwerindustrie

    auch Konsumgüter zu fertigen hatte. Aber ohne Original Quellen alles Spekulation.

    Gruss Dieter

  • Kraftfahr-Park diese Einheiten wurden dann Anfang 1944 in Kraftfahrzeug-Instandsetzung-Park umbenannt




    Nein das gibt das nicht her. Warum das jetzt so in der/den Quellen steht ist nicht nachvollziehbar. Es fehlt die Original Quelle.

    Zu Kraftfahr-Park und Kraftfahrzeug-Instandsetzung-Park: Ja da hast Du Recht.

    Zu .. das gibt das nicht her .. Ist wirklich nicht nachvollziehbar, jedoch hatte der HKP 547 wohl etliche Außenstellen, auch um Lemberg herum.

    zB Sadowa Wisznia und Stryj


    Ich danke Dir für Deine Mühen!


    Ob man an die Kriegstagebücher dieser Einheit kommt ?

    lg

    alo

  • Hallo zusammen,

    sollte ich zu dämlich zu sein die Liste der (Heeres und sonstigen) Kraftfahr-Parks im Lexikon der Wehrmacht zu finden, sagt es mir ruhig und helft mir mit dem link, bitte. Oder wurde so eine Liste noch nicht angelegt?

    Mit dem link

    Kraftfahrparktruppen

    kommt man zwar zu den Kraftfahrtruppen und Kraftfahrparktruppen aber ich finde dort keine Hinweise auf die nummerierten Heeres-Kraftfahr-Parks an sich, nur z.B. Stäbe der Kommandeure der Kraftfahrparktruppen.

    Danke und Gruß,

    JR