FPN 334134

  • Hallo Leute!
    ich suche die Einheit zur Feldpostnummer: 334134
    Zeitraum: 1939-1940
    Müsst sich wahrscheinlich um eine Nachrichten-Einheit der Luftwaffe handeln.
    Besten Dank für eure Hilfe!
    Grüße,
    Stauff

  • Hallo Stauff,
    sechsstellig ist nicht, eine Zahl zuviel.


    Vielleicht vorne anstatt der 3 ein L für Luftwaffe?


    Bitte überprüfen! =)


    Grüße Thomas


    Edit: Nee, das passt nicht zur Luftwaffe:
    34134
    (Mobilmachung-1.1.1940) 1. Kompanie Schützen-Regiment 13,


    (1.3.1942-7.9.1942) 1. Kompanie Panzergrenadier-Regiment 13.

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hatte mich auch schon gewundert...
    Ich hab die FPN aus nem Buch, aber auch da sind ja Fehler nicht ausgeschlossen.


    Sehe gerade, dass die "1" hochgestellt gedruckt ist. Also vllt. 33434.
    Das passt dann aber nicht mehr mit meiner Luftwaffentheorie... hmm


    Also hier mal was ich an Infos habe:


    Es geht um einen Lt. Hartnagel.
    Dieser hatte, laut dem Buch, die oben genannte FPN.


    Im herbst 1939 war er in Calw als "Adjutant einer Nachrichten-Einheit beim Stab der 7. Armee" stationiert.
    Da er auf den Fotos Luftwaffen-Uniform trägt, gehe ich von einer Nachrichten-Einheit der Luftwaffe aus.


    Ich werd mal sämtliche Zahlendreher über google ausprobieren.


    Für Tipps bin ich natürlich trotzdem dankbar ;)


    Beste Grüße!
    Stauff

  • Hallo Stauff,


    FPN 33434


    (2.1.1940-27.4.1940) 3. Kompanie Luftwaffen-Bau-Bataillon 7/I,
    (8.9.1942-11.3.1943) gestrichen,
    (8.9.1943-22.4.1944) 8.3.1944 Stab II u. Einheit Jager-Regiment 18 (L),
    (23.4.1944-24.11.1944) 3.7.1944 gestrichen.


    Quelle: >>>Mob Finder v1.09>>!<<Biggi und Basti 2009<<<


    Gruß
    Udo

    Infos willkommen zu: SS-Unterführer Schule Laibach (1945) , Inf. Rgt. 469 / 269. Inf. Div.,
    Pz. Art. Rgt. 13 / 13. Pz. Div , Lw.Baukp. 62/XI u. 1. Kp Lw-Baubataillon 15/IV

  • Hallo



    so falsch sind sechsstellige Feldpostnummern nicht. Vor dem Krieg gab es zu Übungszwecken sechsstellige Feldpostnummern. Unser werter Klaus Böhm hat dazu ein Buch / eine Zusammenstellung gemacht.

    mit freundlichen Grüssen


    Uli

  • Hallo Uli,

    Quote

    so falsch sind sechsstellige Feldpostnummern nicht. Vor dem Krieg gab es zu Übungszwecken sechsstellige Feldpostnummern


    schon klar, ich lese hier auch Klaus Böhm, aber da die Zahl 1940 gefallen ist? =)


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Erstmal danke für die ganzen Antworten!
    Irgendwie passt das ganze trotzdem noch nicht...
    Wenn Hartnagel tatsächlich Adjutant einer Nachrichteneinheit beim Stab der 7. Armee war (und das geht aus dem Text klar hervor), dann wird er wohl Abteilungs- ggf. sogar Regimentsadjutant gewesen sein.
    Die FPN für eine Kompanie eines LW-Bau-Btl. passt also hinten und vorne nicht.


    Zur 7. Armee habe ich für 1939 nur das Nachrichten-Regiment 558 gefunden. Aber ich glaube kaum, dass ein LW-Leutnant Adjutant bei einer Heeres-Einheit war... oder gab es so etwas etwa???



    Habe gerade noch was gefunden!!!


    Hinter der FPN 334(1)34 steht "Postsammelstelle Stuttgart".


    In Verbindung dazu folgendes Zitat aus Wiki:
    "Sechsstellige Nummern finden sich vor Kriegsbeginn als "Übungspostnummern" bzw. während des Zweiten Weltkrieges als "Sammel-Feldpostnummern" großer Truppenkonzentrationen (Bsp. Festung Posen: 123 321)."


    Vielleicht hilft das weiter!



    Besten Dank!
    Stauff

    Edited once, last by Stauff ().