Wyk auf Föhr

  • Hallo !
    Wohne seit Jahren auf der Nordseeinsel Föhr und denke das Ich mit
    meiner Frage hier an der richtigen Stelle bin.
    Auf der Insel gibt es einen Flugplatz, seitlich im Wald zur See Seite einen alten Bunker im Wald und etwas Abseits ein größeres
    Haus, das bis heute von der Polizei als Erholungsheim genutzt wird.
    Es soll sich um eine Flugschule und Marinefliegerstaffel gehandelt
    haben. Die Unterkunft hieß Hermangöring (haus), es ist bis heute unverändert und ist ein gutes Beispiel für die damalige Architektur.
    Freue mich auf Informationen oder hinweise!


    Grüße


    Jörg

  • Hallo Jörg,


    ich habe zu Föhr folgendes gefunden.


    *Wyk-Föhr Marienhof (heute Friesenhof)
    - 1939 als NSFK-Erholungsheim erbaut
    - Heute in Besitz des Erholungswerks der Polizei Schleswig-Holstein e.V. Kiel


    *LUfthansa Haus
    - Erbaut etwa 1925 (etwa mit Flugplatzbau)
    - Ehemaliges Abfertigungsgebäude und Wohnungen für Angestellte
    - Heute stark umgebaut und mit vier Ferienwohnungen belegt



    ZUr Nutzung: Deutsche Forschungsanstalt für Segelflug (DFS)


    Die Deutsche Forschungsanstalt für Segelflug (DFS) entwickelte von 1927 bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges zahlreiche Segelflugzeuge, raketengetriebene Abfangjäger und Lastensegler, unter anderem den DFS Habicht, das erste voll kunstfluggeeignete Segelflugzeug. Zu den bis 1945 unvollendet gebliebenen Projekten gehörte unter anderem der Stratosphärengleiter des Raumfahrtpioniers Eugen Sänger.


    1937 kamm die Ingenieurschule für Luftfahrttechnik (IfL) dazu, diese arbeitete bis zum Sommer 1945 in Wyk/Föhr



    Foto: Marienhof


    Quelle: DfS

    Files

    • wyk-1.jpg

      (23.72 kB, downloaded 141 times, last: )

    Edited once, last by Imperator ().

  • Hallo...


    Danke für die schnelle Information, hilft mir schon weiter.
    Habe leider keine Bilder aus dieser Zeit gefunden. Bleibe dran!


    Gruß


    Jörg

  • Moin Jörg!


    Zunächst kurz zum angehängten Bild:


    1 ist der ehemalige Gefechtsstand des Flugplatzes
    2 ist das sogenannte "Lufthansa"-Haus
    3 ist der Friesenhof (ex Marienhof)


    Die Beschreibungen hat der Imperator ja schon geliefert.



    Zur Geschichte Wyks gibt es ein schönes Buch in dem
    auch ein wenig über den Flugplatz steht.
    http://www.verlagsgruppe.de/ca…info.php?products_id=3094



    Bei Geschichtsspuren.de hat man sich des Themas auch
    schon mal angenommen. Um die Bilder zu sehen, müsstest
    du dich jedoch anmelden.
    http://www.geschichtsspuren.de/forum/viewtopic.php?t=13033


    Gruss auf die Insel!
    Rolf

    Files

    • wyk flpl.jpg

      (239.34 kB, downloaded 86 times, last: )

    Edited 2 times, last by nordfriese ().

  • SA-Heim "Nordsee" der OSAF in Wyk auf Föhr


    Hallo,


    für die "Heimatforscher" anbei ein kurzer Pressebericht zum Erholungsaufenthalt eines "Hitler-Urlaubers" in Wyk/Föhr.

    Quelle: Bludenzer Anzeiger Nr. 36 vom 9.September 1939, Seite 6


    Gruß, J.H.

    Files

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!