Polizei-Freiwilligen-Bataillon 6 Kroatien

  • Hallo zusammen,


    kann es sich nach diesen Beschriftungen - einem Marsch zum Angriff auf Levanjska Varoš (is a municipality in Osijek-Baranja county, Croatia. There are 1,226 inhabitants, 79.5% who are Croats and 16.4% who are Serbs. (2001 census), laut Wiki) - http://www.maplandia.com/croat…-baranja/levanjska-varos/)
    um das Pol.Frw.Btl. 6 Kroatien gehandelt haben, da ein “Major Wolf” genannt wird ?(


    Herzliche Grüße der Rolandus

  • Hallo
    Soweit ich weis führte ein Hptm. Weber das Btl.6. Kann natührlicch sein das der Wolf das Btl. auch führte.
    Jan

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten. (Johann Wolfgang Goethe)

  • Hallo Jan,


    wann führte Hptm. Weber das Bataillon?? Es geht mir ja um die Klärung, o b es sich eventuell um das Pol.Frw.Btl. 6 Kroatien handeln k ö n n t e ;)


    Hier
    http://www.wehrmacht-awards.co…s/showthread.php?t=536744
    findet sich in einem Dienstpass eines Rev.Oberwachtmeisters der Schutzpolizei von unserem Mitglied WJW - vermutlich oder höchstwahrscheinlich Angehöriger der 11.Pol.Pz.Kompanie - auch ein Eintrag zum 31.3.1944 "Gefecht bei Levanjska Varos" ....


    Herzliche Grüße der Rolandus

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump

  • Hi Rolandus,


    von den beiden Herren (Hptm. Weber u. Maj. Wolf) befand sich auch ein Foto im Nachlass von Major Walter Olsen (ehemals Kdr. des Pol.Btl. 256, später III.Btl./SS-Pol.Rgt. 26). Vielleicht helfen Dir die anderen Namen weiter? ;)


    Liebe Grüsse Daniel

    Files

    • 28b.jpg

      (21.48 kB, downloaded 484 times, last: )

    "Weil die Menschen schwach sind. Weil Neid und Feigheit ihr Fluch sind. Weil sie von der Wahrheit träumen, um dann doch wieder zu lügen. So leben sie im ewigen Zwiespalt. Warum müssen die Menschen immer wieder zweifeln?" Judas Ischariot auf die Frage, warum Jesus von Nazareth von ihm verraten wurde.

    Edited once, last by Policeman ().

  • Hallo Leute,


    hat jemand mittlerweile mehr Infos zu dem genannten Major Wolf herausgefunden?


    Auf dem Foto aus dem Jahr 1944 ist er ja bereits Oberstleutnant der Polizei. ?(


    Grüsse Daniel

    "Weil die Menschen schwach sind. Weil Neid und Feigheit ihr Fluch sind. Weil sie von der Wahrheit träumen, um dann doch wieder zu lügen. So leben sie im ewigen Zwiespalt. Warum müssen die Menschen immer wieder zweifeln?" Judas Ischariot auf die Frage, warum Jesus von Nazareth von ihm verraten wurde.

  • Hallo Kollegen,
    Adolf Vorgerg war bei der 11. Pol.Pz.Kp.


    Majore Wolf gab es zwei:
    Friedrich Wolf, Major m.W.v. 1.2.44
    Alfred Wolf, Major m.W.v. 1.10.44
    Der Gesuchte sollte dann wohl Friedrich Wolf sein!


    Beste Grüße
    Steyr26

  • Hallo Kollege,


    vielen Dank für die Bestätigung des Herrn Vorgerg und seiner Einheit :]


    Laut Beförderungsdatum müsste es wirklich der Friedrich gewesen sein.. ;).


    Ist Dir denn mehr über ihn bekannt, „wir“ müssen bisher leider passen...


    Herzliche Grüße Dein Rolandus

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump

  • Hallo Steyr 26,


    herzlichen Dank für den Tipp. =)
    Hier mal ein Fotoausschnitt (Vergrößerung) von ihm.
    Es ist darauf gut zu erkennen, dass er bereits Oberstleutnant ist.


    Mich wundert es aber trotzdem, dass über einen Oberstleutnant Friedrich Wolf bisher kaum etwas bekannt ist. ?(


    Grüsse Daniel

    Files

    • Wolf1.jpg

      (117.33 kB, downloaded 309 times, last: )

    "Weil die Menschen schwach sind. Weil Neid und Feigheit ihr Fluch sind. Weil sie von der Wahrheit träumen, um dann doch wieder zu lügen. So leben sie im ewigen Zwiespalt. Warum müssen die Menschen immer wieder zweifeln?" Judas Ischariot auf die Frage, warum Jesus von Nazareth von ihm verraten wurde.

    Edited once, last by Policeman ().

  • Hallo Roland und Policeman,


    das scheint ja wirklich ein Oberstltn. auf dem Foto zu sein. Die Maj. Wolf Alfred und Friedrich wurden aber bis April 1945 definitiv nicht zu Oberstltn. befördert.


    Ist denn sicher das der Oberstltn. auf dem Foto der Herr Wolf ist? Oder ist Maj. Wolf mit einem Oberstltn. auf dem Foto? So könnte man den Text rückseitig lesen?


    Oder stimmt die Schreibweise nicht?
    z.B. ein Paul Wolff wurde 1.4.39 Oberstltn. aber auch schon 1.4.44 Oberst.
    Major Siegfried Wolff gabs auch noch, wurde aber auch nie Oberstltn.


    Ich könnte Euch zu Alfred und Friedrich noch Geb.Datum, Heimatdienststelle und zu Friedrich eine gut geratene NSDAP-Mitgl.Nr. über PN zukommen lassen.


    Beste Grüße
    Steyr26

  • Hallo Steyr26,


    deine Argumentation bzw. Sichtweise ist m.E. natürlich nicht von der Hand zu weisen und daher sehr interessant.


    Vielleicht kann man auch noch anders an die Sache herangehen.
    Ich denke mal, fest steht, dass wir hier in diesem Thread von zwei Fotos aus dem Bereich des
    Pol.Frw.Btl. 6 "Kroatien" sprechen, welches von einem Hptm., später Major Wolff (siehe Schreibweise "Wolff") und Hptm. Weber geführt wurde. Daher könnte die Schreibweise auf den beiden Fotos (Wolf) falsch sein. Möglicherweise zeigt das Foto auch Oberstltn. Plenio, Kdr. des Pol.Frw.Rgt. 1 „Kroatien“, denn das Pol.Frw.Btl. 6 "Kroatien" war ja dem Regiment zugehörig.


    Hat jemand rein zufällig ein Foto von Oberstltn. Plenio zur Verfügung?


    Liebe Grüsse Daniel

    "Weil die Menschen schwach sind. Weil Neid und Feigheit ihr Fluch sind. Weil sie von der Wahrheit träumen, um dann doch wieder zu lügen. So leben sie im ewigen Zwiespalt. Warum müssen die Menschen immer wieder zweifeln?" Judas Ischariot auf die Frage, warum Jesus von Nazareth von ihm verraten wurde.

  • Hallo Policemen,
    gibt es eine gedruckte Quelle mit der Wolf oder Wolff entschieden werden kann?


    Bei Wolf Friedrich klappt das ja einigermaßen mit Hptm. und Maj. im Aufstellungs- und Existenzzeitraum vom Freiw.Btl. 6.


    Wenn die Schreibweise Wolff ist klappt gar nichts. Da gibts einen Major, der dies aber schon seit Dez. 42 ist und einen Hauptmann der nie Major wurde.


    Im Extremfall könnten natürlich verschiedene Wölf(f)e das Btl. geführt haben.


    Beste Grüße
    Steyr26

  • Hallo Steyr26


    aus dem Archiv Roland Pfeiffer zwei Abschriften.



    "Laut Chef der Ordnungspolizei, Kdo. g. I – Org./ Ia (3) Nr. 221/44 (g.) vom 15.Juli 1944 betrifft „Übersicht über die Kräfte der Ordnungspolizei und ihren Einsatz“, Stand 15.Juli 1944, waren im Bereich des BdO Esseg, Generalmajor der Polizei Jilski, eingesetzt:
    ...
    Frw.Btl. 6 Hauptmann Wolff in Tuzla
    ..."

    (Quelle: BA Berlin R 10 – 451/ 30 - 31 Übersicht über Kräfte der Ordnungspolizei und ihren Einsatz, Stand 15.Juli 1944)



    "Laut „Übersicht über die Kräfte der Ordnungspolizei und ihren Einsatz“, Stand 20.Oktober 1944, waren im Bereich des BdO Esseg, Generalmajor der Polizei Jilski, Chef des Stabes Oberst Endler, eingesetzt:
    ...
    Frw.Btl. 6 Major Wolff in Tuzla
    ..."

    (Quelle: BA Berlin R 10 – 451/ 64 Übersicht über Kräfte der Ordnungspolizei und ihren Einsatz, Stand 20.Oktober 1944)



    Liebe Grüsse Daniel

    "Weil die Menschen schwach sind. Weil Neid und Feigheit ihr Fluch sind. Weil sie von der Wahrheit träumen, um dann doch wieder zu lügen. So leben sie im ewigen Zwiespalt. Warum müssen die Menschen immer wieder zweifeln?" Judas Ischariot auf die Frage, warum Jesus von Nazareth von ihm verraten wurde.

  • Hallo Daniel,
    das habe ich mir mal angeschaut und in beiden Quellen steht
    " Wolff, einmal in einer Aufreihung Hptm. und einmal in einer Aufreihung Major.
    In dieser Übersicht sind viele Flüchtigkeitsfehler, allein beim BdO Esseg
    Beispiele
    15. Juli 1944 20. Okt. 44
    Hptm. Ludszuweit Hptm. Ludzuweit (ist falsch!)
    Hptm. Hoegstadt Hptm. Koegstadt (ist richtig!)
    usw.


    Also wenn Wolff richtig ist, gibt es zwei Möglichkeiten
    Dietrich Wolff, m.W.v. 30.1.42 Hptm. (keine Beförderung zum Major bis April 45)
    Siegfried Wolff, m.W.v. 21.12.42 Major


    Ich tippe auf Dietrich Wolff!


    Beste Grüsse
    Steyr26

  • Hallo Steyr26,


    vielen Dank für deine Aufklärung. =)
    Mittlerweile gehe ich auch von der Schreibweise "Wolff" aus, aber mit der Interpretation der Ränge hab ich noch so meine Schwierigkeiten. ?(


    Er ist auf zwei Fotos handschriftl. als Major angegeben, was durchaus falsch sein kann, aber in der Quelle im Bundesarchiv ist er ja auch bereits als Major im Okt. 44 erwähnt. Bloß wenn Hptm. Dietrich Wolff bis April 45 keine Beförderung zum Major erhalten hat, passt etwas nicht. Dann wären die Zwei Quellen (Fotos u. Bundesarchiv) mit der Angabe Major definitiv falsch. Mir persönlich mindestens Eine zuviel. ;)


    Liebe Grüsse Daniel

    "Weil die Menschen schwach sind. Weil Neid und Feigheit ihr Fluch sind. Weil sie von der Wahrheit träumen, um dann doch wieder zu lügen. So leben sie im ewigen Zwiespalt. Warum müssen die Menschen immer wieder zweifeln?" Judas Ischariot auf die Frage, warum Jesus von Nazareth von ihm verraten wurde.

  • Hallo Daniel,
    da hast Du wohl recht! Es gibt mehr Hinweise auf den Dienstgrad Major als auf den Hauptmann.
    Der Schreiber der Bildrückseiten kannte Dienstgrad und Namen! Beim Dienstgrad konnte er nicht irren, bei dem Wolf oder Wolff schon, wenn er den Namen nur gesprochen kannte.
    Dann könnte der Fehler eher in der "Übersicht der Kräfte..." liegen.
    Also zurück zu Major Siegfried Wolff.
    Beste Grüße
    Werner

  • Hallo Freunde,


    hier das Foto zum Thema (Frw.Btl. 6), welches mir damals noch nicht im Orig. vorlag. Eventuell ist nun doch mehr möglich. ;)


    1.jpg
    28b.jpg
    Rückseitige Orig. Beschriftung des Fotos (siehe dazu auch Scan weiter oben):
    "Hptm. Weber
    Oblt. Patzelt + [nach Recherchen von der PV Berlin, vermutlich später gefallen]
    Major Wolf
    Hptw. Wehnl"


    2.jpg
    Vergrößerter Fotoausschnitt vom ominösen "Major Wolf"


    Ich meine, eine Ähnlichkeit mit dem Oberstln. Wolf im Fahrzeug ist durchaus gegeben. Schaut euch nur mal die doch recht markante Nase an und das längliche Gesicht.


    Wenn man sämtliche rückseitige Beschriftungen vergleicht, kommt man zu dem Ergebnis, das alle Aufnahmen vom selben Mann und auch aus dem gleichen Bereich bzw. Einsatzgebiet stammen.


    Wir reden von insgesamt vier Aufnahmen. Speziell gemeint sind noch diese hier:


    3.jpg
    4.jpg
    Rückseitige Orig. Beschriftung des Fotos:
    "Hager, Bez.Lt.
    Schläfer Oblt. +
    Neumerkel, Rew.Lt. +
    Kornetzki, Bez.Lt.
    Kreisl, ´´ Lt.
    Offz. schw. 4.Komp. [senkrecht]"


    Beim Obltn. d.Gend. Schläfer handelt es sich doch um diesen Mann (klick): http://www.forum-der-wehrmacht…-Ordnungspolizei-Gebiete/


    Des Weiteren wird ein Hptm. Repp im Gespräch mit dem BdO Kroatien (Esseg), Oberst Jilski, erwähnt (klick): http://www.forum-der-wehrmacht…seg-Oberst-d-OrPo-Jilski/


    Repp, Alexander
    SS-Nr. 56104
    04.12.1907 geboren
    01.03.1933 Eintritt in d. NSDAP, Mitgliedsnr. 1543265
    18.07.1941 befördert zum Obltn. d.SchP.


    Wie gesagt, sämtliche Aufnahmen stammen aus einem Nachlass! Repp nahm übrigens ebenfalls am "Gefecht bei Levanjska Varos" am 31.03.1944 teil.


    Viele Grüsse
    Daniel

    "Weil die Menschen schwach sind. Weil Neid und Feigheit ihr Fluch sind. Weil sie von der Wahrheit träumen, um dann doch wieder zu lügen. So leben sie im ewigen Zwiespalt. Warum müssen die Menschen immer wieder zweifeln?" Judas Ischariot auf die Frage, warum Jesus von Nazareth von ihm verraten wurde.

    Edited once, last by Policeman ().

  • Hallo zusammen,


    Ich hol das Thema nochmal hoch. Ich recherchiere für meinen Vater den Verbleib meines Großvaters. Viel ist uns nicht bekannt, da der Großteil der Unterlagen (vieles von dem wäre wohl hier von großem Interesse gewesen) leider im Laufe der Jahre weggeschmissen wurde.

    Bekannt ist, dass mein Großvater 1941 mit dem Polizei Bataillon 252 im Einsatz in Norwegen war. Das nächste was wir wissen ist, dass er sich letztmalig am 17. Februar 1945 gemeldet hat. Er war zu dieser Zeit Revier Oberwachtmeister beim Polizei Freiwilligen Bataillon 6 „Kroatien“, Feldpostnummer 35973A.

    Laut einem Gutachten des DRK geht man dort davon aus, dass mein Großvater bei den Kämpfen im Raum Brod Ende Februar 1945 gefallen ist. Weitere Informationen bei der WAST sind nicht vorhanden.

    Ich versuche nun ein wenig über die Geschichte dieses Bataillons zu recherchieren, viel ist dabei aber nicht zu finden. Für meinen Vater wäre zum Beispiel von Interesse, wann sein Vater nach Kroatien abkommandiert wurde. Ich habe im Netz gefunden, dass das Polizei Bataillon 6 im November 1943 in Kroatien aufgestellt wurde. Zwischen 252 (da verliert sich wohl die Spur 1941) und 1945 ist uns nichts mehr bekannt. Es könnte aber durchaus sein, dass er bereits 1943 nach Kroatien versetzt wurde, da sich mein Vater an Briefe aus dem „Südosten“ erinnern kann. Konkretere Angaben durften damals wohl nicht gemacht werden.

    Gibt es noch Personallisten der Bataillone der Division zbv Stephan? Und wenn ja wo? Ich habe gelesen, dass die Personalakten wohl in Wien verwaltet wurden, diese aber nicht mehr auffindbar sind.

    Letztendlich haben sich die Polizei Bataillone wohl bei den Rückzugsgefechten an der Save nach schweren Verlusten aufgelöst.

    Ich habe auch gelesen, dass es auf dem Friedhof von Brod eine Kriegsgräberlage gibt, zu der es aber wohl keine Listen gibt und wohl auch dem Volksbund Kriegsgräberfürsorge nicht bekannt sein soll. Weiß darüber jemand etwas?

    Bin für jedes Puzzleteil dankbar.
    Kai

  • Hallo Kai und Willkommen hier bei der "Polizei" im Forum.


    Zunächst einmal die Frage, ob es eine Auskunft der WASt zu ihm gibt ?
    Die dauert zwar lange, kann aber einiges aussagen.


    Dann die Frage, welcher Polizeiverwaltung er angehörte. Dort bzw. in dem für diese zuständigem Archiv nach einer Personalakte kann weiterhelfen.


    Das Polizei-Bataillon 252 gehörte eigentlich zur PV. Wiesbaden, also empfiehlt sich eine Nachfrage dort bzw. in den hessischen Archiven, ob etwas vorhanden ist.
    Sind noch Versorgungsakten oder Spruchkammerakten bekannt ?


    Gruß aus München
    Marcus

    Suche ALLES zu Polizei-Bataillonen aus dem Wehrkreis VII und dem Einsatz in Slowenien sowie zur PV. Litzmannstadt
    "Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)

  • Hallo Kai,


    Im Bestand HHStW 408 des Hessischen Landesarchiv Wiesbaden sind Personalakten des Polizei - Bataillon 252 hinterlegt.
    Wenn ich mich nicht irre für den Zeitraum 1940 -42.
    Ich empfehle Dir auf jeden Fall vorher im Archiv anzurufen, da der Bestand noch Schutzfristen unterliegt. Vermutlich benötigst du einen Antrag auf Schutzfristverkuerzung. Aber das können dir die Mitarbeiter vor Ort mit Sicherheit besser erklären. Weiterhin viel Erfolg bei deiner Suche.


    Mit freundlichen Grüßen Achim