• Hallo zusammen!


    Ich suche noch einige spezielle Informationen oder Hinweise zu Ernst Kanter
    (Wehrmachtsrichter im besetzten Dänemark 1943-45).
    Mit einigen SchülernInnen (in Berlin) arbeite ich an ein gefördertes Projekt.
    Was wir bis jetzt haben, bezieht sich auf persönliche Daten (einschließlich Bundesarchiv) und die Positionen nach dem Krieg. Was fehlt, sind die Urteile, an denen er beteiligt war (im besetzten Dänemark). Gibt es vielleicht dänische Quellen? Informationen über den dänischeen Widerstand?


    Schon mal ein Dankeschön!


    Heinz-Jürgen

    Arbeitsgemeinschaft Zeitzeugen Treptow-Köpenick

  • Hallo Heinz-Jürgen,


    es geht um den Generalrichter Ernst Kanter der nach dem Krieg
    auch kurzzeitig auch Verfassungsrichter war ?


    Quote

    Was fehlt, sind die Urteile, an denen er beteiligt war


    Das wird schwierig, denn er hat auf Grund seiner Dienststellung nicht
    selber gerichtet. Er hat wohl die Arbeit "seiner Richter"
    überwacht haben, und die Urteile gegengezeichnet haben. Er war
    die Spitze des "Systems"


    Das heist also, die Akten aus den BA/MA, aus diesen Dienstbereich,
    komplett sichten. Um das Bild runder zu machen würde ich ich versuchen
    an die Akten des Prozessen gegen Generaloberst v. Fritsch zu kommen.
    An diesem Prozess war Kanter, in seiner vorherigen Funktion, beim
    Reichskriegsgericht, beteiligt


    Zum Verständnis der Militärgerichtsbarkeit, warum zu welcher Zeit wie
    geurteilt wurde, empfehle ich diese Arbeit,


    Raß, Christoph, Menschenmaterial. Sozialprofil, Machtstrukturen undHandlungsmuster einer Infanteriedivision der Wehrmacht im ZweitenWeltkrieg, Techn. Hochsch. Aachen 2001, 486 S.

    Gruss Dieter

  • Quote

    Original von Heinz-Jürgen
    Hallo zusammen!



    Was wir bis jetzt haben, bezieht sich auf persönliche Daten (einschließlich Bundesarchiv) und die Positionen nach dem Krieg.
    Heinz-Jürgen


    Hallo Heinz-Jürgen,


    habt Ihr auch beim Bundesarchiv Ludwigsburg nachgefragt ?
    Wird gerne vergessen, dort sind die NS-Unterlagen archiviert.


    Gruß aus München


    Marcus

    Suche ALLES zu Polizei-Bataillonen aus dem Wehrkreis VII und dem Einsatz in Slowenien sowie zur PV. Litzmannstadt
    "Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)

  • Quote

    Original von Heinz-Jürgen
    Ich suche noch einige spezielle Informationen oder Hinweise zu Ernst Kanter
    (Wehrmachtsrichter im besetzten Dänemark 1943-45).


    Hallo Heinz-Jürgen,


    evtl. kann Dir auch hier weitergeholfen werden:


    http://www1.jur.uva.nl/junsv/


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo!


    Herzlichen Dank für die Hinweise


    Dieter
    Ja genau der Ernst Kanter ist gemeint. Das Buch gibt es hier im Verbund und ist schon bestellt
    Reichsgericht und Generaloberst von Fritsch ist ein guter Tip


    Marcus
    Danke! Genau da haben wir noch nicht gefragt


    Johann Heinrich
    Die Seite ist mir bekannt, aber bezüglich Ernst kanter habe ich dort nicht gesucht, da es ja kein Nachkriegsprozess gegen ihn gab. Ich schaue aber noch mal rein, ob ich etwas finde (speziell Dänemark)


    Danke!


    Heinz-Jürgen


    PS. Die SchülerInnen haben einen Zeitzeugen interviewt. Kurz zur Biographie. Wehrmachtssoldat (Sanitäter) 43-45, russ, KG bis 1949; obwohl die Russen den Vater ins KZ Sachsenhausen umbrachten, blieb er nach der Antfaschulung im Lager der Partei treu, FDGB, Einsatz im Westen, Verhaftung und dann Verurteilung durch Kanter. Er ist einer der wenigen Zeitzeugen aus der ehemaligen DDR (mit den ich bis jetzt gesprochen habe), der erlebnisreich, lebendig und sogar unterhaltsam erzählen kann.

    Arbeitsgemeinschaft Zeitzeugen Treptow-Köpenick

  • Hallo Heinz-Jürgen,


    ich glaube, wir kennen uns aus der WASt. Stichworte: U-Boot, Hela usw. Es ist schon zwei oder drei Jahre her. Stimmt mein Verdacht?
    Warum interessiert Sie speziell Kanters Zeit in Dänemark? Ich glaube, am RKG hat er wesentlich markantere Spuren hinterlassen. Oder ist Ihnen sein Wirken dort so gut bekannt, dass Sie nun noch die "Lücke Dänemark" schließen möchten? Übrigens: Wenn ich mich recht erinnere gibt es in einer Entschädigungsakte aus der Nachkriegszeit ein Dokument zum Weggang Kanters vom RKG. Ich müsste es raussuchen, aber ich glaube, darin ist von einem Dissens zwischen ihm und der Grundlinie der Rechstsprechung an diesem Gericht die Rede. Vielleicht ist das ja noch interessant?
    Gruß


    Lars

  • Hallo Lars!


    Natürlich erinnere ich mich. Es war aber erst 2009. Vorher war ich dort nicht.


    Zu Kanter: Wir wissen über sein Wissen im RKG eigentlich gar nichts. Hier ist eine Lücke. (Siehe Hinweis von Dieter). Wir freuen uns über alle Hinweise. Da wir alles neben dem beruf oder der Schule machen, gibt es leider immer wieder wichtige Stränge, die an uns vorbeigehen. Also das Interesse ist groß.


    Wenn die Mailadresse noch gültig ist, dann gibt es dort noch eine kleine Liste, die ich leider auch vergesswen hatte.


    Gruß


    Heinz-Jürgen

    Arbeitsgemeinschaft Zeitzeugen Treptow-Köpenick

  • Hallo Heinz-Jürgen,


    okay, jetzt sind die Identitäten geklärt.
    Wenn ihr Euch für Kanters Wirken am RKG interessiert, wäre vielleicht eine Fahrt nach Halle angebracht. Wir haben dort eine große Menge RKG-Urteile und ein Besuch der Gedenkstätte wäre sicher für die Schüler und das Projekt auch nicht verkehrt, um die Hintergründe militärischer Rechtsprechung zu verstehen. Passt das in die Förderung hinein? Das angedeutete Dokument zu Kanter suche ich bei nächster Gelegenheit heraus, das wird aber wohl erst nächste Woche etwas.
    Meine Mailadresse sende ich per PN.
    Gruß


    Lars