Scannen großer Vorlagen?

  • Moin Forum!


    Ich habe viele Papiervorlagen, z.B. Bildtafeln von Uniformen/Fahnen etc., die im Format größer als DIN A4 sind.


    Gibt es einen Trick, oder eine spezielle Software, um diese Vorlagen auf einem normalen A4 Scanner einzulesen und zu einer Abbildung zu vereinen?


    Habe hier einen EPSON V30 Flachbettscanner, und einen MEDION Scanner mit Durchlichteinheit.


    Vielen Dank für jeden Hinweis!


    Gruß



    Michel


    P.S. Ich hatte auch schon an die Anschaffung eines A3 Scanners (Kombigerät) gedacht, aber das wäre der reine Wahnsinn, da ich hier schon 4 Scanner herumstehen habe, Artec, Microtek, Medion, Epson... :rolleyes:

    Edited once, last by JoeHunt ().

  • Hallo Michel,


    ich schlage vor,eine Vorlage in 2 Abschnitten (Hälfte ?) zu scannen und in einem "3" leeren Bild die Scans zu kombinieren.


    So mache ich es,wenn es unbedingt sein muß,mit Photoshop.


    Gruß
    Jan

    suche alles über das Gebirgs-Jäger-Regiment 756

  • Quote

    ich schlage vor,eine Vorlage in 2 Abschnitten (Hälfte ?) zu scannen und in einem "3" leeren Bild die Scans zu kombinieren.


    Moin Jan,


    verstehe ich dich richtig; ich scanne den oberen Teil der Vorlage, der ja breiter ist wie DIN A4, vertikal ein, dann den unteren Teil der Vorlage ebenfalls vertikal..?


    Dann habe ich 2 Dateien von einer Vorlage.


    Sollte ich in einem Grafikformat, oder als PDF scannen, und wie füge ich die beiden Dateien zu einem Bild zusammen?


    Oha..., es wird kompliziert. :D


    Gruß



    Michel


    P.S. Leider gibt es hier im Dorf keinen Copyshop mit der passenden Hardware, um solch große Vorlagen zu scannen.

    Edited once, last by JoeHunt ().

  • Hallo,


    ich habe zur grafischen Nachbearbeitung eine A0 Karte eingescannt, mit einem normalen A4 Scanner, Stück für Stück... eine Heidenarbeit, die Datei ist gesamt über 12 MB gross...


    Als TIF abgespeichert und dann die einzelnen Teilbilder mit dem Fotoprogramm gesteppt (wie das dort heißt). Bis auf geringe Nachbearbeitungen, es mußte dann auch mal neu skaliert werden, gab es keine Probleme. Und ich mache das immer noch so... auch Screenshots werden auf diese Weise komplettiert...


    Grüße
    Fred

    Halle/Saale: Heeres- und Luftnachrichtenschule // Siebel Flugzeugwerke

  • Hallo Michel,


    genau so hatte ich das gemacht.
    Damit man auch einen genauen Schnittpunkt hat,kann man an der "Trennlinie" ja etwas überlappen lassen.


    Ich scanne immer im jpeg-Format.


    Ob das mit jedem Program so funktioniert kann ich nicht sagen.
    Ich habe schon seit Jahren nur eine engl. Photoshop Version 7.0.


    Gruß
    Jan

    suche alles über das Gebirgs-Jäger-Regiment 756

  • Hallo liebe Leute,


    Ich stimme meinen Vorrednern zu. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen das A3-Scans durchaus auch auf einem handelsüblichen A4-Scanner möglich sind. Voraussetzung ist dabei jedoch die richtige Software... Ich nutze ebenfalls Photoshop, bin aber sicher, dass sich mit der Freeware-Variante GIMP gleiche Ergebnisse erzielen lassen.


    Mein Weg: Ich Scanne das A3 Original horizontal in drei Einzelbildern (oben(links)/mitte/unten(rechts)). Wichtig ist, dass man dabei die gescannte Fläche stets auf die selbe Größe eingestellt hat (am besten: Gesamte Auflagefläche), denn das erleichtert dir später das Zusammensetzen. Die drei Einzelbilder fügt man dann in dem entsprechenden Grafikprogramm durch Überlagerung zu einer Datei zusammen. Mit transparenten Ebeneneinstellungen ist es spielend leicht, die Schnittstellen der Scans nahtlos übereinander zu legen. Die drei Scans (entgegen dem Versuch mit nur zwei Scans) ermöglichen es, dunklere Randbereiche der Scans auszuschneiden und nur die "besten Stücke" der einzelnen .jpgs zu nutzen.


    Beste Grüße,
    Isbjoern

    Immer auf der Suche nach allem zur 50. Infanterie-Division, insb. dem IR/GR 123 sowie dem XXII. Festungs-Infanterie-Bataillon 999 bzw. der Brigade Klotz/Clotz

  • Moin!


    Vielen Dank soweit für eure freundlichen Hinweise. Mit den div. Softwareprodukten zu dem Thema Scannen kenne ich mich mittlerweile ganz ordentlich aus, Versuch macht klug! :D


    Bildbearbeitung kann ich ansatzweise, mehr aber auch nicht, das Zusammenfügen mehrerer Scans zu einer Datei ist für mich leider Neuland.


    Habe auch heute bemerkt, daß die Software meines EPSON Scanners eine Einstellung für das A3 Scannen beinhaltet, oha, mir schwirrt der Kopf..!


    Ich bleibe gerne am Ball zum Thema.


    Gruß



    Michel

  • Hallo,


    A3 kann man einfach mit einem Bürokopierer scannen, wenn dieser eine Scannfunktion hat.


    Zumindest mit unserem gehts prima.



    Grüße


    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Moin


    Versuch mal einen HP Scanjet 4670 zu ergattern!


    Benutze ihn immer für große Karten. Der Vorteil ist, dass du den Scanner auf einer Kartenunterlage bewegst und nicht umgekehrt!!!


    Da der Scanner "durchsichtig" ist, kann man sehr passgenau arbeiten.


    Ein Jammer und für mich unverständlich, warum dieses Teil nicht mehr produziert wird???


    Gruß
    Andreas

    Files

    • Scanner.jpg

      (140.56 kB, downloaded 161 times, last: )
  • Moin!


    Thilo, ein A3 Fotokopierer steht mit hier leider nicht zur Verfügung, viellecht in einem Foto Fachgeschäft in Bad Zwischenahn, danke für deinen Hinweis.


    Andreas, da hast Du mir aber nen Floh ins Ohr gesetzt mit deinem Foto von dem HP 4670, das wäre noch was für meine "Scanner-Sammlung"! 8o


    Vielleicht finde ich das Gerät gebraucht auf Ebay...


    Vielen Dank!


    Gruß



    Michel

  • Hallo zusammen,


    ich habe vorige Woche eine alte Karte (ug. 90x60) von einer Firma scannen lassen. Die Firma ist spezialisiert in der Digitalisierung von Archiven. Ich habe die Karte auch gleich noch mal in 1:1 drucken lassen, damit ich das (eh' schon zerfallende) Original nicht mehr zu benutzen brauche. So ein Einzelstück kostet dann zwar eine Stange Geld, aber diese Karte war es mir wert. :]


    Gruß, Oliver.

    Suche alles über die 12. SS-Panzerdivision "Hitlerjugend".

  • Moin Oliver,


    schreib doch mal bitte, was der Spaß denn kostet?


    Ich sehe mich schon mit meinen alten Propagandaplakaten unter dem Arm in einer solchen Druckerei: "Davon hätte ich gerne einige 1:1 Kopien?"  8)


    Ich habe wohl vor vielen Jahren mal einige Fotos dieser Plakate hier eingestellt..., ganz harter Propaganda-Tobak, gibts den Link wohl noch, oder war das vor dem Forencrash?


    Gruß



    Michel

  • Moin Michel,


    Ich habe die Rechnung im Moment nicht zur Hand, aber wenn ich mich die Einzelbeträge recht entsinne, war das für den Scan ug. €19,- und für die 1:1 Kopie €15,-. Da kam dann noch mal MwSt. dazu. Insgesamt war das für 1x scannen u. 2x drucken dann über €60,-.


    Womöglich geht's anderswo billiger, aber diese Firma war in der Nähe, und ich wollte die Karte nicht per Post verschicken müssen.


    Gruß, Oliver.

    Suche alles über die 12. SS-Panzerdivision "Hitlerjugend".

  • Hallo zusammen,


    oftmals kann bei großformatigen Scans auch das ansässige Stadtarchiv helfen. Dort werden des Öfteren Plakate (...) gescannt, weshalb die Archivare gute Kontakte zu darauf spezialisierten Firmen haben. Mit ganz viel Glück müssen sie sowieso gerade etwas einscannen lassen und nehmen den eigenen Auftrag dann gleich mit...


    Kommt natürlich auf den Archivar an...


    Gruß


    Dominik