SS-Mitgliedsnummer als Basis weiterer Ermittlungen ?

  • Hallo,
    ist es moeglich, ueber die SS-Nummer mehr ueber Einheit, Werdegang usw zu erfahren ?


    Es geht um meinen Grossonkel, Hermann Wegfrass (oder Wegfraß) aus Kassel, SS-Nummer 30710, SS-Scharfuehrer.
    Er soll zur Zeit der Invasion in Juli / August 1943 auf Sizilien gewesen sein. Er ist wohl in den 80er Jahren in Kassel verstorben.


    Mehr Daten habe ich leider noch nicht.
    Vielen Dank,
    Peter

  • Grüß Dich Peter,
    meiner Meinung nach war
    1.) Dein Großonkel seit ca. Frühjahr 1932 Angehöriger der Allgemeinen SS. Dies kann man aus der SS-Nummer abschätzen. Näheres erfährst Du aus dem Bundearchiv Berlin, Abt. R. Bitte dort anfragen ! Dein Großonkel kann den SS-Dienst in einer Fußeinheit, berittenen oder motorisierten Einheit usw. geleistet haben. Dies würdest Du z.B. mit ein wenig Glück im BArchB erfahren können.
    2.) Die Zeit 1943 und der Ort Sizilien können die andere besser deuten. Die betreffende militärische Einheit muß nichts mit der SS zu tun haben. Wie an anderer Stelle bereits geschrieben, leisteten ca. 60% der ASS-Angehörigen den Militärdienst in der Wehrmacht (Herr, Luftwaffe, Marine). Hier wird sicher eine Anfrage bei der WAST notwendig sein.
    Fazit: Die SS-Nummer ist kein Schlüssel für Einheit, Werdegang etc.. Für die Identifizierung einer Person in Aktenbeständen kann sie hilfreich sein.
    Soweit ein paar Hinweise aus meiner Sicht.
    Beste Grüße, westermann

    Gruß, westermann

  • Vielen Dank fuer die Antwort ! Sowie ich noch weiter Details wie Geburtstag etc herausfinden kann, werde ich dann wohl die Antraege an die Archive stellen.
    Danke nochmals,
    Peter

  • ....man kann auf jeden Fall über die SS-Nummer Namen und Dienstgrad bei Eintritt feststellen....ist also ergo eine Basis für weitere Ermittlungen.
    Gruß Happyhippo

  • Guten Tag Happyhippo,
    meinst Du dies grundsätzlich ? Oder, in wieviel Fällen trifft diese Vorgehensweise zu ? Mir ist dafür nur die polnische Seite : http://www.dws-xip.pl/reich/biografie/numery/numerA.html, bekannt, wo man in der von Dir beschriebenen Herangehensweise Erfolg haben kann. Dort sind z.Zt. 48.000 von ca. 500.000 Nummern verzeichnet, also nicht einmal 10%. Außerdem wäre auch das Thema Doppelbelegung der SS-Nummer von Interesse.
    Beste Grüße, westermann

    Gruß, westermann

    Edited 2 times, last by westermann ().

  • nö Westermann, grundsätzlich ja wohl nur wenn der Pole alle Nummern aufgelistet hat. Ein" paar " fehlen ihm ja noch......
    Grundsätzlich ist gar nix aber langsam gewinnt man den Eindruck hier unter richtigen Cracks zu sein.....
    Gruß Happyhippo

  • Hallo,
    mir ist immer noch nicht klar wie man über die SS-Nummer an Name und Dienstgrad kommen kann...ohne wochenlang DAL oder sonstige Dokumente auf "Gut Glück" zu durchforsten.


    Vielleicht mal das Kind beim Namen nennen...


    Grüße Thomas

  • Hallo Huba,
    Deine "Neugier" in Ehren aber "Westermann" hat doch durch Bekanntgabe des polnischen Links aufgezeigt wie es möglich sein kann (wenn der Gesuchte nicht gerade "noch nicht " in dieser Liste verzeichnet ist).Einschränkungen sind da natürlich klar.Der Dienstgrad bezieht sich auf das Datum des Eintritts jeweiliger gefundener Personen.
    Gruß Happyhippo

  • Hallo,


    die Seite ist natürlich bekannt, aber für mich (noch) keine Möglichkeit über die SS-Nummer an einen Namen zu kommen.
    10% ist zwar ein Anfang, aber einfach zu wenig um pauschal zu sagen: Jo, über die Nummer kommt man an den Namen.


    Die Jungs dort haben die DAL, Personalbefehle usw. ausgewertet, ich bezweifel, dass da in Zukunft Quantensprünge zu erwarten sind.


    Quote

    Der Dienstgrad bezieht sich auf das Datum des Eintritts jeweiliger gefundener Personen.


    Zumindest auf der polnischen Seite kann das so aber nicht stimmen.


    Grüße Thomas

  • ...? SAPs ursprüngliche Frage nach einer evtl. Basis ist damit beantwortet ,sonst nix.Oder behauptest Du ernsthaft das Gegenteil? Ist schon komisch.Was soll das? Ist hier Mobbing angesagt oder was? Oder drückst Du Dich nur falsch aus?Oder verstehe ich einfach nicht was Dein Anliegen sein könnte HUBA?
    Gruß HVS

  • Hallo,
    da ich mich ein wenig für die Allg.SS interessiere dachte ich durch dich einen Weg aufgezeigt zu bekommen, wie man über die SS-Nummer an den Namen kommt, hätte ja sein können, dass du mehr zu bieten hättest als die uns allen bekannte polnische Seite.


    Was ist mit den SS-Nummern, die nicht auf der polnischen Seite aufgelistet sind?
    Wie bringen wir da den Namen in Erfahrung?


    Wenn ich nachfrage was mir nicht verständlich erscheint hat das nichts mit Mobbing zu tun, ich mag halt keine Aussagen die so pauschal nicht haltbar sind.


    Quote

    Der Dienstgrad bezieht sich auf das Datum des Eintritts jeweiliger gefundener Personen.


    Auch mit dieser Aussage hab ich ein Problem, oben schon angesprochen...warum erklärst du mir das nicht?


    Falls ich mich wieder zu undeutlich ausgedrückt habe...einfach nachfragen.


    Grüße Thomas

  • Hallo zusammen,
    über die SS-Nummer kommt man nur über eine eigens erstellte Datenbank zu einem Namen, sonst nur durch Zufall. Die SS-Nummer sagt nichts über den Dienstgrad aus. Ich glaube, ich kann mir diesbezüglich ein Urteil erlauben. Es gibt jede Menge SS-Männer mit einer niedriegen SS-Nummer, die nie den Offiziersrang erreicht haben.


    Viele Grüße
    Rene

  • Guten Tag,
    aus einer Personenliste eines Trupps der 29.Standarte (Quelle: BArchB) gehen u.a. folgende Daten hervor :
    SS-Ausweis Nr. (Eintrittsdatum SS)
    4.520 (01.03.1930)
    4.466 (01.03.1930)
    7.734 (20.05.1931)
    9.224 (01.03.1930)
    10.083 (27.07.1931)
    28.540 (01.12.1931)
    33.922 (16.08.1932)
    39.519 (28.07.1932)
    39.520 (01.08.1932)
    39.521 (01.08.1932)
    80.595 (14.03.1933)
    87.344 (29.08.1933)
    Hier kann man erkennen, daß die Ausweis-Nr. bzw. SS-Nummer nicht unbedingt Rückschlüsse auf das Eintrittsdatum zuläßt, z.B. die Nummer 7.734 verweist auf den 20.5.1931 und die Nummer 9.224 auf den 1.3.1930. Vielleicht hängt diese mit einer gewissen „Vorqualifikation“ in SA., Reichswehr, Freikorps etc. und somit einer unterschiedlich langen Bewerberzeit zusammen ?
    Beste Grüße, westermann

  • Hallo zusammen,
    ich denke schon, dass man aus der SS-Nummer das genaue Datum erkennen kann. Das Problem ist die ungenaue Bezeichnung. Der Eintritt in die SS (auch für diese Liste) ist nicht gleichbedeutend mit der Erteilung der SS-Nummer, diese bekommt man erst mit der Ernennung zum SS-Mann. Die Daten dieser Liste geben an, wann die Leute SS-Bewerber geworden sind. Die Bewerbungszeit konnte unterschiedlich lang sein, von 2 Monaten bis 2 Jahren - warum auch immer.


    Viele Grüße
    Rene