Luftnachrichten-Regiment 1

  • Hallo zusammen,
    bei meinen Nachforschungen über eine bestimmte KG in der Eifel,stosse ich oftmals über Interessante Infos , die meist nur über Ortschroniken erhaltbar sind.


    Hier:Luftnachrichtenregiment 1 (Stadtkyll) 1940.(keine Info im LdW oder Boardsuche)
    Mir wurde mal gesagt :jede kleinste Info kann helfen.


    MFG
    Michael


    Edit: Quellenangabe,Ortsgeschichte Stadtkyll

  • Hallo Michael,


    danke für deine Info. Das ist sehr interessant, da sich für Truppenteile
    der Einheit keine Ortsangaben für diese Zeit finden lassen. Ist dort auch
    fesgehalten um welche Truppenteile es sich genau handelt?
    Sind in den Ortschroniken, für diese Einheit, nur Bilder aus der Region
    vorhanden oder gibt es vielleicht noch mehr zu sehen?


    Freundliche Grüße
    Ronny

    Suche Informationen über die Ln.St. A Dresden (1939 - 1941), Ln.St. A Klotzsche bis 1942 und das Grenadier-Bataillon z.b.V. 560 (1944 - 1945)

  • Hallo Ronny,
    leider gibt es keine weiteren Hinweise auf die Truppenteile.
    Ich werde nächste Woche über den "Arbeitskreis"versuchen,
    näheres in Erfahrung zu bringen.


    Über das LnRgt 1 habe ich nur das gefunden:


    http://www.ww2.dk/ground/ln/ln1.html


    MFG
    Michael

    Suche alles über die Feldbahnkompanie 606 u 607

  • Hallo Michael,


    ich habe eben den "Hoffmann" mit den Begriffen Stadtkyll und Ln.Rgt. 1
    "gequält". Ergebnis sehr dünn und verwirrend.


    Ein direkte Nennung des Ln.Rgt.1 im Bezug auf Stadtkyll gibt es nicht.
    Genannt wird eine Funkmess-Stellung bei/auf Schonfeld/Eifel(647m)
    mit dem Jg.Leit.Offz. Lt. Walther leider ohne Einheitsnennung.
    Des weiteren war Stadtkyll der Ausgangspunkt der Fernmeldelinie D
    Diese sollte das Ln.Rgt. 11 im Verlauf des Westfeldzuges nach führen.

    Gruss Dieter

  • Hallo Dieter,
    danke für deine Hilfe.


    Schönfeld ist heute ein Ortsteil von Stadtkyll.(Ca 7 Km entfernt).1939 war Schönfeld eigenständige Gemeinde.(Also muss man jetzt wieder neu ansetzen)


    Deine Info bezüglich Ln.Rgt. 11 deute ich so:


    Am 10.03.40 übernimmt der Stab II /Ln.Rgt.1 das II /Ln.Rgt.11.
    (Siehe obigen link)
    Also denke ich,das die gezeigten Bilder von "1940" ,eigentlich schon das "Ln.Rgt.11" war.


    Da ich diese Bilder eigentlich nur als eventuelle Ergänzung einstellen wollte,
    bin ich im Moment ein wenig überfordert.(Aber ich bleibe dran) :)


    MFG
    Michael

    Suche alles über die Feldbahnkompanie 606 u 607

    Edited once, last by odin5050 ().

  • Hallo Michael,


    Quote

    danke für deine Hilfe.


    da nich für,eine Hand wäscht die andere ;)


    Quote

    Am 10.03.40 übernimmt der Stab II /Ln.Rgt.1 das II /Ln.Rgt.11.


    aber nur der Stab. Die einzelnen Kp. gingen auch teilweise zur I.Abt. Ln.Rgt.11


    Ich versuch da mal einen Kopp dran zu kriegen  8)


    Edit:


    und das ist das erste Ergebnis des "Nachdenkens"

  • Guten Abend,


    in seinem Buch "20 Jahre meines Lebens" schildert Heinz Prignitz (Jahrgang 1922) aus Friedland / Mecklenburg seine Erinnerungen aus der Schulzeit, Lehre, Wehrmacht, Kriegsgefangenschaft und Heimkehr.


    Heinz Prignitz wurde zur Luftnachrichtentruppe eingezogen und durchlief seine vierteljährliche Grundausbildung beim Luftnachrichten-Regiment 1. Er wurde dort zum Bordfunker ausgebildet.


    Er gibt an: "Am 9. Oktober 1941 mußte ich mich in Königsberg / Ostpreußen beim Luftnachrichten-Regiment 1, achtzehnte Kompanie melden." An anderer Stelle heisst es:

    "Am 9. Oktober 1941 mussten sich weitere zwei Friedländer und ich beim Luftnachrichtenregiment 1-18, Kompanie in Ballith bei Königsberg / Ostpreußen, melden. [...] Die großflächige und fast neue Kasernenanlage lag beim Vorort Ballith, die kurz vor dem Kriegsausbruch geschaffen worden war. Die Unterkünfte für die Mannschaften und Offiziere einschließlich Offizierskasino, zwei Küchen, eine Sporthalle sowie eine große Anzahl von Kraftfahrzeughallen standen in massiver Bauausführung diesem Luftnachrichten-Regiment 1 zur Verfügung. [...]"


    Vielleicht helfen diese Angaben jemanden weiter. Insbesondere der von Heinz Prignitz benannte Standort der 18. Ausbildungskompanie des Luftnachrichten-Regiment 1 scheint bisher nirgends erwähnt worden zu sein.


    Beste Grüße


    Falko

  • Hallo Falko,


    belegt ist für 1942 eine V. Abteilung (Ersatz)/Luftnachrichten-Regiment 1 in Königsberg-Krausken 1942 - 1944.

    Die 18.Kp. dürfte zu dieser V.Abt. gehört haben wobei ich bei der ersten schnellen Suche weder den OT Ballith noch Krausken finden konnte

    Gruss Dieter

  • Hallo zusammen,


    der Ort Ballith lag nördlich von Königsberg.


    Nördlich des Max-Aschmann-Parks gibt es eine Kasernenanlage, auf der auch ein

    Sportplatz zu erkennen ist.

    Dazu ein Auszug aus einem Messtischblatt, auf dem die geplante Kaserne gut zu erkennen ist.


    Siehe Anhang.


    Quellen: google maps; Landkartenarchiv; Bildarchiv Ostpreußen


    Gruß Roland

  • Hallo zusammen,


    dank Roland wurde der Standort Balliht gefunden.


    Das Ln. Reg. 1 hatte die Anlage laut Pringnitz im Oktober 1941 wohl gerade erst übernommen. Da heisst es: "In den Unterkünftsblöcken waren Wasch- und Duschräume sowie Spültoiletten angeordnet. Insgesamt machte die gesamte Kasernenanlage einen guten Eindruck. Bei näherer Betrachtung stellten wir aber Vernachlässigungen und Unsauberkeiten fest. Der Grund dafür war, dass wir die ersten Rekruten waren, die nach dem Einmarsch in die Sowjetunion den Kasernenkomplex belegten. Vorher hatte die gesamte Anlage als Durchgangslager für verschiedene Truppenteile gedient."


    Beste Grüße


    Falko