Polizei-Reiterabteilung III, 2.Schwadron, 3.Zug

  • Hallo,
    bin neu im Forum und suche alles über meinen Vater.
    Laut Bundesarchiv war er bei der Polizei-Reiterabteilung III, 2. Schwadron, 3.Zug und wurde am 15.06.1944 bei Cholm-Wlodawa verwundet.
    Gibt es Informationen über die Einsätze dieses Zuges vor dem oben genannten Datum ?
    im Voraus vielen Dank für die Hilfe.

  • Hallo hapela (ein Vorname wäre zur Anrede nicht schlecht)



    die Polizei-Reiter-Abteilungen sind in der Literatur nur wenig erforscht.


    Stefan Klemp schreibt in seinem Buch "Nicht ermittelt" auf S. 304 dass die 2. Schwadron der Polizei-Reiter-Abteilung III in Posen aus Männern aus dem norddeutschen Raum (Hamburg, Bremen, Flensburg, Kiel, Stettin) gebildet wurde - trifft das zu ?


    Die Abteilung war laut ihm in der Partisanenbekämpfung tätig und im Oktober 1942 an der Vernichtung des Ghettos Pinsk und im August 1942 an der Vernichtung des Ghettos Brest-Litowsk.



    Was hast Du denn für Informationen ?


    Interessant wären immer


    - WASt-Auskunft


    - Nachfrage beim Bundesarchiv Ludwigsburg


    - Dokumente, Feldpostbriefe, Fotos..




    Gruß aus München



    Marcus

    Suche ALLES zu Polizei-Bataillonen aus dem Wehrkreis VII und dem Einsatz in Slowenien sowie zur PV. Litzmannstadt
    "Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)

  • Hallo hapela,


    unser Forenmitglied RolandP schrieb dazu folgendes:


    Quote

    Original von RolandP


    Ergänzungen usw. sind gerne gesehen ...  8)


    Herzliche Grüße Roland


    Quelle: http://www.forum-der-wehrmacht.de/thread.php?threadid=16933


    Über weitere Ergänzungen (z.B. Fotos, Dokumente usw.) zum Thema würden wir uns sehr freuen.


    Grüsse Daniel

    "Weil die Menschen schwach sind. Weil Neid und Feigheit ihr Fluch sind. Weil sie von der Wahrheit träumen, um dann doch wieder zu lügen. So leben sie im ewigen Zwiespalt. Warum müssen die Menschen immer wieder zweifeln?" Judas Ischariot auf die Frage, warum Jesus von Nazareth von ihm verraten wurde.

  • Hallo,


    danke für die Hilfe.


    Mein Vater wurde im Mai 1940 eingezogen. Seine Polizei- und Reitausbildung erhielt er in Erfurt, Fürstenfeldbruck und Rathenow.
    Ende 1940 Polizei-Reiterzug Radom anschließend Krakau und dannTarnopol.
    Wegen Krankheit über Berlin und Gotenhafen im Winter 42/43 nach Cholm zur Reiterabteilung III.
    Ende Mai hab ich einen Termin im Bundesarchiv (wir werden sehen).
    Das Buch von Herrn Mallmann hab ich bestellt das andere muß ich mir noch besorgen.


    Das alles ist nicht einfach für mich es rückt meinen Vater in ein anderes Licht.
    Obwohl er schon 20 Jahre tot ist ist es doch sehr nahe.


    Gruß Peter

  • Quote

    Original von hapela


    Ende Mai hab ich einen Termin im Bundesarchiv (wir werden sehen).


    Gruß Peter


    Hallo Peter,


    in welchem Bundesarchiv hast Du denn einen Termin ?


    Ich nehme an in Ludwigsburg, oder ?
    Hast Du dort nachgefragt, ob es Unterlagen gibt über Deinen Vater, sprich ob er in NSG-Ermittlungen genannt wird ?



    Gruß



    Marcus

    Suche ALLES zu Polizei-Bataillonen aus dem Wehrkreis VII und dem Einsatz in Slowenien sowie zur PV. Litzmannstadt
    "Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)

  • Hallo Marcus,


    genau Ludwigsburg. Ja es gibt Akten die ich einsehen kann. Suche speziell Infos über den 3. Zug. Sobald ich was habe berichte ich weiter.


    Gruß Peter


  • Hallo Marcus,


    lt. Klemp: Nicht ermittelt (2005), S. 304, bestand die 2. Schwadron der Polizeireiterabteilung II aus Männer aus dem Norddeutschen Raum (gebildet in Posen).


    Ich glaube, Du hast Dich in der röm. Ziffer geirrt.


    Lt. Mallmann: Deutscher Osten (2003), S. 167, wurde die Pol.-R.-Abtl. III aus Angehörigen von Reiterstaffeln der Polizei in Süd- und Südwestdeutschland gebildet.


    Edit: Torsten Schäfer (S. 106f.) schreibt in seinem Buch (Literaturangabe folgt), dass die 1. Schwadron der Reiterabt. 2 sich aus Polizisten aus Köln, Düsseld., Mönchengladb.,Krefeld, Wuppert., Essen, Recklingh., DO, Duisb., Oberh., Bochum zusammensetzte.
    2. Schwadron: HH,HB, Lüb., Kiel, Stettin, Flensburg
    1. Zug der 3. Schwadron: DD, L, Chemn..
    2. Zug der 3. Schw.: Breslau, Gleiwitz, Oppeln, Saßnowitz
    3. Zug d. 3. Schw.: Kattowitz
    Kdr. d. Reiterabt. II: bis zur Verlegung von Jaslo nach Kriwoi-Rog Maj. Friedrich Albrecht, danach Hauptmann Wilhelm Hofmann


    (Torsten Schäfer: "Jedenfalls habe ich auch mitgeschossen". Das NSG-Verfahren gegen Josef Kuhr und andere ehemalige Angehörige des Pol.Batl. 306, der Polizeireiterabteilung 2 und der SD-Dienststelle von Pinsk beim LG Frankfurt/M. 1962-1973. Eine textgeschichtliche Fallstudie zur Mentalitätsgeschichte (=Villigst Perspektiven, Bd. 11), Hamburg 2007 (578 S.).



    Das soll keine Erbsenzählerei sein, aber für hapela ist das vielleicht von Bedeutung, was die Familienrecherche angeht...


    Chris

    Edited once, last by Chewa ().

  • Hallo Chris


    ein herzliches Willkommen in diesem Forum :]


    und vielen Dank für die Korrektur! ;)


    Natürlich sind solche Details immer wichtig, leider kommt es immer wieder vor, dass sich bei den Zahlen und Daten einige Fehler einschleichen können - mir geht es auf jeden Fall häufig so!


    Deshalb sind aufmerksame Mitglieder des Forums gerne gesehen, die diese kleinen Fehler beseitigen helfen ....  8) =)


    Zur Polizei-Reiter-Abteilung II hatten wir auch schon mal was hier im Forum eingestellt ...


    Herzliche Grüße Roland

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump


  • Hallo Chris,


    danke für die Korrektur.


    Insgesamt ist das mit den Reitern aber auch nicht so einfach, da ich Münchner Polizisten in allen drei Polizei-Reiterabteilungen habe. Der Ersatz lief später über die Reit- und Fahrschule Rathenow, und die hat die Leute nach Bedarf verteilt und nicht nach Heimatstandorten.


    Schauen wir einmal, was Ludwigsburg ergeben hat....



    Gruß aus München


    Marcus

    Suche ALLES zu Polizei-Bataillonen aus dem Wehrkreis VII und dem Einsatz in Slowenien sowie zur PV. Litzmannstadt
    "Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)

  • Hallo,
    bin neu im Forum und suche alles über meinen Vater.
    Laut Bundesarchiv war er bei der Polizei-Reiterabteilung III, 2. Schwadron, 3.Zug und wurde am 15.06.1944 bei Cholm-Wlodawa verwundet.
    Gibt es Informationen über die Einsätze dieses Zuges vor dem oben genannten Datum ?
    im Voraus vielen Dank für die Hilfe.

    Hallo hapela,


    ich denke, Daniel hat es nun gefunden:thumbup:


    Sicherungsabschnitt Bug:

    Stand Aktion „Vagabund“:

    ...

    Am 15.06.1944 um 12:45 Uhr fuhr auf der Straße Cholm-Wlodawa etwa 2 km nördlich Sawin ein Verpflegungstransport der SS-Polizei-Reiter-Abteilung III mit 2 Lkw auf Minen. Beide Lkws wurden total beschädigt. Personenschaden: 5 Leichtverletzte, davon 4 bereits wieder dienstfähig.

    (Daniel in SS.Pol.Reiter-Abt. III)


    Herzliche Grüße Roland

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump