Fallschirm-Sturmgeschütz-Bataillon 21

  • Guten morgen,


    ich bin neu hier und erforsche meine Vorfahren. Daher bitte ich um Nachsicht und Tipps, wenn ich hier möglicherweise falsch bin:


    Mein Großvater war im 2 WK laut einem Brief bei dem Fallschirm-Sturmgeschütz-Bataillon 21 in Italien.


    Auf einem Foto ist er auf einem Motorrad mit Beiwagen mit dem Kennzeichen WL - 57536 abgebildet.



    Fragen:


    1. Wer kann mir sagen wo ich näheres über die Einheit, evtl. deren personelle Besetzung und deren Aufenthalt in Italien erfahren kann? (Außer WASt und MA Freiburg)


    2. Kann man die Einheit aufgrund des Nummernschuldes feststellen? Weiß nur, daß WL wohl Luftwaffe war.


    Herzlichen Dank für Eure Hilfe

  • Hallio!


    Zuerst einmal herzlich willkommen hier im Forum :)


    Laut dem Lexikon der Wehrmacht (LdW) gab es eine Fallschirm-Sturmgeschütz-Brigade 21.


    Wenn du das Bild hier einstellst, dann könnte man anhand von Zeichen, dem Typ des Krad, usw. evtl auch noch weitere Details herausfindn.



    Quote

    Hans.Ahnenforscher: ...Außer WASt und MA Freiburg...


    Hattest du jetzt schon eine Anfrage bei der WASt gestellt?



    Quote

    Hans.Ahnenforscher: Mein Großvater war im 2 WK laut einem Brief bei dem Fallschirm-Sturmgeschütz-Bataillon 21 in Italien.


    Was für ein Brief ist das?


    Grüße
    Sven

  • Guten Tag,
    hier etwas zur Fallschirm-Sturmgeschütz-Brigade 21
    Diese Einheit wurde im Juni 1944 als Fallschirm-Sturmgeschutz-Brigade Schmitz aus der 2./Fallschirm-Panzerjäger-Abteilung 2 mit 4 Kompanien als Teil der I. Fallschirm-Armee gebildet. Benannt war sie nach ihrem Kommandeur Oberstleutnant August Schmitz.


    Ausgerüstet wurde die Brigade mit italienischen Sturmgeschützen vom Typ M42 75/18, 75/34 und M43 105/25. Ende des Jahres verfügte die Brigade über 49 M43 105/25 und 6 Kommandowagen. 1945 waren es 56 M43.
    Ursprünglich mit 3 Batterien gebildet wurde auf 4 Batterien erhöht und die Bezeichnung in Fallschirm-Sturmgeschütz-Brigade 21 geändert (1. Januar 1945). Am 2. Februar 1945 unterstand die Brigade dem I. Fallschirm-Korps/10. Armee. Am 28. März 1945 erfolgte die Umbenennung in Fallschirm-Sturmgeschütz-Brigade 210.
    Die Einheit war hauptsächlich in Verteidigungskämpfe in Italien verwickelt und schlug sich dort sehr gut. Im Mai 1945 ergab sich die Brigade den amerikanischen Truppen nördlich des Po.
    Glück ab
    Steffen
    (S.L.R.)
    Suchdienst im Bund deutscher Fallschirmjäger e. V.